Streit ist raus

Wenn das "erfüllen" darin besteht, sich an den Eiern zu kratzen ist der Ärger wohl berechtigt.

Lass es doch gut sein. Wäre diese Situation beim BVB entstanden, hätte dein Posting (und nicht nur deins) gelautet: "Hähä, geschieht denen recht, schlesslich haben sie ihn selbst verpflichtet."

Die Weltmeister der Doppelmoral haben diese Welt immer schon auf ihre kuriose Weise interpretiert, aber nie positiv verändert,
 
D

DavidG

Guest
Lass es doch gut sein. Wäre diese Situation beim BVB entstanden, hätte dein Posting (und nicht nur deins) gelautet: "Hähä, geschieht denen recht, schlesslich haben sie ihn selbst verpflichtet."

Die Weltmeister der Doppelmoral haben diese Welt immer schon auf ihre kuriose Weise interpretiert, aber nie positiv verändert,

Heul nicht rum Zecke!

:hammer2:
 
Hast du dein Erziehungs- und Biildungsniveau jetzt mit einem kompakt eindrucksvollen Beitrag flüssig unter Beweis gestellt, David? Das ist eine Möglichkeit. Leute anspucken ist noch einfacher, aber noch geht das nicht per Internet.

Übrigens kein Grund zum Heulen, ganz im Gegenteil: Ich muss Streit nicht zahlen. :D
 

Junker

Altborusse
Respekt ! Gute Antwort :top: Erst dachte ich , das Bespucken und so geht garnicht, aber für ein paar Mille, geht das schon ;)
 
Wer Streit braucht, holt Streit.
Willst du Streit, holst du Streit.
Ohne Streit kein Streit.
Mit Streit gibt’s Streit.
Etc.
Hätte auch Müller bei Analysen seiner Auffälligkeiten drauf kommen können.
Aber er wollte ja unbedingt Streit haben.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Was regt Ihr Euch denn groß über den Streit auf? Ist doch Schalker Tradition manchmal ein bisschen zuviel zu blechen.

Mihalojivc, 1990, war wahrscheinlich noch ein Stückchen teurer, setzt man's ins Verhältnis. Dafür noch heute ein "Danke" aus München :D
 

Detti04

The Count
Ja genau, wo kommen wir denn hin, wenn ein Spieler, der einen ihm vorgelegten Vertrag unterschrieben hat, am Ende auch noch die bodenlose Unverschämtheit besitzt, diesen erfüllen zu wollen?
Will er diesen Vertrag denn erfuellen, wenn er nicht bereit ist, dafuer Leistung zu zeigen? Oder will er den Vertrag nur absitzen?
 
Will er diesen Vertrag denn erfuellen, wenn er nicht bereit ist, dafuer Leistung zu zeigen? Oder will er den Vertrag nur absitzen?

tach detti,

sagen wir mal so: wenn er mal spielen sollte, wird er versuchen, sein bestmögliches zu geben.
reicht dir wahrscheinlich nicht. und ob's nen gegenwert zu seinem einkommen sein wird, lass ich auch mal aussen vor.

trotzdem kann er an der jetzigen situation relativ wenig für.

so long.
 

Detti04

The Count
sagen wir mal so: wenn er mal spielen sollte, wird er versuchen, sein bestmögliches zu geben.
Das glaub ich sogar gerne. Aber Du hast das schon ganz richtig vermutet: fuer einen Fussballprofi reicht es mir eben nicht, wenn er sich nur im Spiel voll einsetzt.

Ich denke aber schon, dass Streit an seiner jetzigen Situation Schuld hat: er kam in der Winterpause unter Slomka und hat damals nach gut 'nem Monat angefangen, rumzuzicken und mehr Einsaetze zu fordern. In der naechsten Saison wurde er von Rutten zu Saisonbeginn zur 2. Mannschaft verbannt, dann in der Winterpause zum HSV ausgeliehen, wo er wiederum kein einziges Mal ueber 90 Minuten durchspielte. (Stattdessen gab's in Hamburg die Rangelei im Training mit Boateng.) Danach kam Streit zurueck zu Schalke und wurde jetzt von Magath zur 2. Mannschaft verbannt. Innerhalb von weniger als 2 Jahren hat Streit also unter 4 Trainern gespielt, es bei keinem zum Stammspieler geschafft, es sich aber mit 2 Trainern verscherzt: das kann nicht an den Trainern liegen.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Will er diesen Vertrag denn erfuellen, wenn er nicht bereit ist, dafuer Leistung zu zeigen? Oder will er den Vertrag nur absitzen?

Nu, das ist die Frage.

Am liebsten will er wahrscheinlich absitzen. Aber er ist vlever genug, genausoviel zu tun, dass manb ihm nich an den Wagenb pinkeln kann.

Das ist das Blöde mit solcher Art Verträgen. Die Leistung des Einen ist ziemlichklar definiert, Geld muss fliessen und Arbeitsmöglichkeiten müssen gegeben werden, die vertragsgemäß sind, in diesem Fall halt Trainigsmöglichkeiten. Auf der anderen Seite besteht (nur) die Pflicht, sich bestmöglich reinzuhängen. Und bestmöglich ist sujektiv, bestmöglich ist dem Beweis nicht zugänglich.

Ist in normalen Arbeitsverträgen auch so. Außerordentliche Kündigungen, vielleicht sogar noch fristlose, sind wegen mangelhafter Arbeitsergebnisse auch nicht so leicht möglich.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Wäre jetzt interessant zu wissen, inwiefern dieses "Leistung zeigen" Vertragsbestandteil ist, und wie genau das definiert ist.

Interessant finde ich ja, dass die Anspuckerei mit "das tut man aber nicht" so ziemlich abdiskutiert ist. :zahnluec:
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ich glaube, letzteres liegt daran, dass sich da so alle ziemlich einig sind. Beim ersteren stimme ich dir zu. Das wäre in der Tat interessant.

Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass da so richtig gerichtfeste Bestimmungen drinstehen. Und ob jemand "Einsatz" zeigt bzw. Lust und Laune ist eben immer etwas subjektiv.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Man muss sich doch die Frage stellen, ob Streit weniger bringt als er bringen kann. Wenn dies nicht der Fall ist, und davon muss man mMn wohl ausgehen, denn er wird sich kaum mit Absicht schlechter darstellen als ist, dann ist das eben Pech für Schalke. Denn die haben einen Spieler geholt, für Geld, das sie wohl für angemessen hielten. Nur haben sie Fähigkeiten des Spielers dabei überschätzt. :weißnich: Kommt doch in jedem Verein vor.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Na, das kann man auch andersrum sehen. Er hat anfänglich mittrainiert, keine Chancen auf Einsätze erhalten, beim nächten Trainer ebenso, und beim dritten Coach auch. Wer da emotional genug ist, der kann dann schonmal auf die Idee kommen, nur noch Dienst nach Vorschrift zu machen.

Das kommt in den besten Firmen so vor, bspw. wenn man das dritte mal bei Beförderungen übergangen wurde, wer ständig Stress mit dem Schichtplan oder wegen Überstunden hat oder für besondere Leistungen, die ausserhalb seiner Stellenbeschreibung liegen, nicht die ihr gebührende Aufmerksamkeit erhält.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Auch da sehe ich dann die Verantwortung für die jetzige eher bei Schalke als bei Streit. Wenn sie ihn nicht nach den Möglichekeiten, die er hat, einsetzen, warum soll er das dann zeigen? Nütz ja sowieso nix. :weißnich:

Wobei man da mal Definieren müsste, was in diesem Fall "Dienst nach Vorschrift" sein soll.

Diskussionswürdig finde ich da vielmehr das Schalker fanverhalten, das ja ganz anders ist, als in anderen Vereinen. Auf Schalke ist ist ein Spieler ja schnell der Buhmann. Schneller als bei anderen vereinen. Kommt mir jedenfalls so vor.

Ich sage nur: Kuranyi, Rafinha, jetzt Streit.

War das schon immer so? Oder ist das jetzt nur die Projektion des insgesamt schlechten Abschneidens auf einzelne Spieler?
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Wobei man da mal Definieren müsste, was in diesem Fall "Dienst nach Vorschrift" sein soll.

Dienst nach Vorschrift heisst in diesem Fall, das, und nur das, zu tun, was im vertrag steht.

Da kommts wieder auf die Formulierung an. Aber 'ne Ausrede ala "Mehr und besser geht halt nicht" hat er eigentlich immer. Haben wir alle auf Arbeit ja auch.
 
Das verhalten der Schlake Fans ist imho mega-dümmlich.

So bringt man diesen Spieler wieder mit NEGATIV Schlagzeilen in die Medien, was die (falls es überhaupt noch soweit kommt) Ablöse sicher nicht steigern wird. Und das Gehalt das dieser Spieler in einem anderen Verein bekommen könnte, sicher auch nicht.

Bei Schlake hat Streit noch Vertrag bis er 32 Jahre ist, ich glaube kaum das es sich für ihn finanziell lohnt noch den Verein zu wechseln.

So gesehen war das verhalten der Gelsenkirchener Idioten Vereinsschädigend :)
 

U w e

Moderator
Ich kann mich an keine Station erinnern wo Streit langfristig überzeugt hat, weder in Frankfurt, Köln oder Wolfsburg.

Umso unverständlicher wie Müller ihm so einen Vertrag geben konnte.
Ein ähnlicher Spieler ist Vranjes ob in Leverkusen, Stuttgart oder Bremen, immer seine Einsätze bekommen aber nachhaltig hängen geblieben ist da nix. Ein reiner Ergänzungsspieler, allerdings ohne Eskapaden.
 
Auch da sehe ich dann die Verantwortung für die jetzige eher bei Schalke als bei Streit. Wenn sie ihn nicht nach den Möglichekeiten, die er hat, einsetzen, warum soll er das dann zeigen? Nütz ja sowieso nix. :weißnich:

Warum sollte Maghat ihn einwechseln, wenn er sich schon im Training nicht "reinhängt" und die zugegebenen wenigen Einsätzte die er letzte Saison hatte eher "bescheiden" waren?
Kein Verein bzw. Trainer würde auf die Idee kommen, einen Stammspieler auf die Bank zu setzten und einen schwächeren Spieler einzusetzten nur damit der seinen Kopf durchsetzt.
 

Itchy

Vertrauter
Ich kann mich an keine Station erinnern wo Streit langfristig überzeugt hat, weder in Frankfurt, Köln oder Wolfsburg.

Stimmt aber so nicht. Bei Frankfurt hat er schon auf gutem Niveau gespielt. Da hatte er aber auch ein entsprechendes Standing und wohl nie verstanden, daß man sich selbiges in einem neuen Verein erstmal verdienen muß. Streits Problem bei Schalke ist wohl in erster Linie die Differenz zwischen eigenen Ansprüchen und der Realität.
 
Kein Verein bzw. Trainer würde auf die Idee kommen, einen Stammspieler auf die Bank zu setzten und einen schwächeren Spieler einzusetzten nur damit der seinen Kopf durchsetzt.

Und nur Schlake kommt auf die Idee, einen Spieler den man loswerden will, öffentlich immer und immer wieder zu demontieren, bis auch der letzte Hinterwäldlerverein davon Wind bekommen hat...
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Warum sollte Maghat ihn einwechseln, wenn er sich schon im Training nicht "reinhängt" und die zugegebenen wenigen Einsätzte die er letzte Saison hatte eher "bescheiden" waren?
Kein Verein bzw. Trainer würde auf die Idee kommen, einen Stammspieler auf die Bank zu setzten und einen schwächeren Spieler einzusetzten nur damit der seinen Kopf durchsetzt.

Sag ich ja, alles völlig normal. Ich frage mich dann nur, warum man daraus auf Schalke so ein Theater macht. :weißnich:

Wenn überhaupt sollte man die "bespucken", die Streit geholt haben.
 

U w e

Moderator
Stimmt aber so nicht. Bei Frankfurt hat er schon auf gutem Niveau gespielt. Da hatte er aber auch ein entsprechendes Standing und wohl nie verstanden, daß man sich selbiges in einem neuen Verein erstmal verdienen muß. Streits Problem bei Schalke ist wohl in erster Linie die Differenz zwischen eigenen Ansprüchen und der Realität.

Als offensiver Mittelfelder nenn ich 4 Treffer in 64 Spielen bei Frankfurt eher nicht überzeugend. Gutes Niveau - dafür fehlen mir da einige Tore.
 

Itchy

Vertrauter
Als offensiver Mittelfelder nenn ich 4 Treffer in 64 Spielen bei Frankfurt eher nicht überzeugend. Gutes Niveau - dafür fehlen mir da einige Tore.

Naja, Tore sind nicht alleine der Gradmesser für die gezeigte Leistung, zumal Streit sehr weit aussen gespielt hat. Bei Frankfurt war er schon nicht schlecht, zumal unter Funkel die Offensivspieler eh immer "leiden".
 

U w e

Moderator
Naja, Tore sind nicht alleine der Gradmesser für die gezeigte Leistung, zumal Streit sehr weit aussen gespielt hat. Bei Frankfurt war er schon nicht schlecht, zumal unter Funkel die Offensivspieler eh immer "leiden".

Waren nur 44 Spiele - sorry! Es war sicherlich seine beste Station, darauf können wir uns einigen. :)
 
Oben