Stindl zur Borussia

Ichsachma

Loretta-Spezerl
St8indel.PNG



http://www.borussia.de/de/aktuelles...=13293&cHash=fad1055e84fb46c17b3917fc13a611de
 

André

Admin
Lars Stindl wird Borusse!
Vorbehaltlich der medizinischen Untersuchung und des noch zu unterzeichnenden Transfervertrages zwischen Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach erhält der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler beim VfL einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

borussia via fb.

Sehr geil! Wie schon gesagt fand dem beim KSC schon klasse und hätte mir damals schon gewünscht dass er kommt. Könnte mit Xhaka ein erstklassiges Gespann auf der Doppel-Sechs bilden.

Sauber Maxi! :top:
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Jetzt noch Geis und es schaut doch schon ganz gut aus. mal wieder sorgt der Maxi für frühzeitige Planung.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
( ... ) erhält der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler beim VfL einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.
Diesen Bestandteil im Vertrag können wir seit dem Präzedenzfall Müller getrost ausser acht lassen, falls das Urteil letztinstanzlich bestätigt wird. Eberl und Stindl ( bzw. dessen Berater ) einigen sich mithin auf einen Rentenvertrag.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Diesen Bestandteil im Vertrag können wir seit dem Präzedenzfall Müller getrost ausser acht lassen, falls das Urteil letztinstanzlich bestätigt wird. Eberl und Stindl ( bzw. dessen Berater ) einigen sich mithin auf einen Rentenvertrag.

Ich habe das anders verstanden: wenn die Befristung für 5 Jahre ohne Sachgrund eingegangen wurde, ist sie nicht zulässig.

Vergleichbar zum Fall Müller gilt nach 2020: wenn Eberl pennt, setzt sich Stindl ein Jahr "zur Ruhe" und sacht dann: Befristung unzulässig, ich bin unbefristet, zahl mir mein Sabbat-Jahr.

Was übersehen wird: die Bindung ist aber auch schon im nächsten Jahr, ab Beginn, unzulässig und er könnte z.B. im Februar mit Monatsfrist zum Ende März kündigen.

Da liegt das Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Ich habe das anders verstanden: wenn die Befristung für 5 Jahre ohne Sachgrund eingegangen wurde, ist sie nicht zulässig. (... )
SWR Landesschau schrieb:
Müller hatte bereits drei Jahre für die Mainzer gespielt, als er 2012 mit den 05ern einen neuen Vertrag schloss. Diesen befristete der Verein auf zwei Jahre, weil ungewiss gewesen sei, wie sich die Leistung des damals 34-jährigen Torhüters entwickele. Dagegen klagte Müller beim Arbeitsgericht und bekam Recht.
"Die Eigenart der Arbeitsleistung als Profifußballspieler rechtfertigt nicht eine Befristung des Vertrags", hieß es (Aktenzeichen 3 CA 1197/14). Folglich bestehe das Arbeitsverhältnis Müllers mit Mainz 05 weiter.
Die Einschränkung eines neuen zweijährigen Vertrages lese ich aber nicht in der Urteilsbegründung. Was unter dem von mir fett markierten Bereich des Aktenzeichens zu verstehen ist, kapier ich auch nicht. :weißnich:
 
wenn Geis kommt dann kommt kein IV mehr, kommt ein IV dann keiner mehr fürs Mittelfeld, außer es passiert was ungewöhnliches.

mir wäre ein Geis und Schär, sowie ein Di Santo lieb.

sehe doch ganz gut aus:

Sommer

Alvaro - Stranzl - Schär - Jantschke

Xhaka - Geis

Hazard - Stindl - Herrmann

Di Santo

wäre doch was für Frave, da kann er wechseln wie er lustig ist :D
 
Gratulation an BMG,

Stindl hätte ich sehr gerne auch bei uns gesehen. Meiner Meinung nach ein passender Nachfolger für Kehl, schade....
Jetzt kaufen wir uns für 20 Mio einen Südländer, der in zwei Jahren als Enttäuschung für die Hälfte wieder abgegeben wird....
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Was unter dem von mir fett markierten Bereich des Aktenzeichens zu verstehen ist, kapier ich auch nicht. :weißnich:

Wahrscheinlich haben es sich die Mainzer einstweilen etwas zu leicht gemacht.

Der einschlägige § 14 Abs. 1 Satz 4 TzBfG lautet:

Die Befristung eines Arbeitsvertrages ist zulässig, wenn sie durch einen sachlichen Grund gerechtfertigt ist. Ein sachlicher Grund liegt insbesondere vor, wenn (...) die Eigenart der Arbeitsleistung die Befristung rechtfertigt, (...)

Hier kommt das ins Spiel, was Du und ich und vermutlich noch viel mehr Anhänger meinen:

Eigentlich ist der Profifussballer irgendwie mit einem normalen Arbeitnehmer nicht vergleichbar. Das fängt an bei der Entlohnung, die eben im Durchschnitt einfach einer normalen Entlohnungsstruktur in anderen Unternehmen nicht unmittelbar vergleichbar ist. Denn die Spieler verdienen - zumindest in der Spitze - mehr als die Vereinsverantwortlichen, z.B.

Würde mich mal interessieren, ob in Unternehmen der findige Entwickler als "Exekutive" mehr verdient als der Vorstandsvorsitzende oder Geschäftsführer oder so.

Sie haben per se 'ne immerwährende Urlaubssperre außer im Winter und im Sommer.

Wie oft hört man außerdem von arbeitsrechtlichen Abmahnung/Kündigungen?

Davon also abgesehen, dass ich die Spieler eher als "Freelancer" begreife, das aber hierzulande wegen Scheinselbstständigkeit eben nicht funktioniert, müsste man eben irgendwie sachlich begründen, warum der Profifussballer eine Arbeitsleistung mit Eigenart abliefert.

Im Übrigen: nicht nur der ProfiFUSSBALLER. Gehe ich dann nämlich zum hauptberuflichen Volleyballer, stimmen alle oben genannten Kriterien mit denen des Fussballers überein, außer eben die Entlohnungshöhe.

Diese Kriterien werden also nicht reichen, um eine "Eigenart" zu rechtfertigen.
 

DeWollä

Real Life Junkie
was ich so geil finde....da wird nicht wochenlang gelabert wer mit wem, warum, wieviel, wann vielleicht, oder auch nicht....sondern Nägel mit Köpfen gemacht

kommt dann einfach eine Meldung....der Spieler hat unterschrieben,basta....so gehts!!

Wieder einer mehr im Kader, der die Qualität mindestens zu halten verspricht!
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
was ich so geil finde....da wird nicht wochenlang gelabert wer mit wem, warum, wieviel, wann vielleicht, oder auch nicht....sondern Nägel mit Köpfen gemacht

kommt dann einfach eine Meldung....der Spieler hat unterschrieben,basta....so gehts!!

Wieder einer mehr im Kader, der die Qualität mindestens zu halten verspricht!

Das kann natürlich passieren, wenn man den Manager, der auf dem Fahrrad vorbei kommt einstellt. :)
 

DeWollä

Real Life Junkie
Charaktersache, wenn ich daran denke, welche Vereine monatelang rausposaunen, wen sie wollen und es wird nie passieren, das ist doch peinlich? Ich finde es einfach geil.....in der Öffentlichkeit so gut wie es geht Klappe halten und danach positive Meldung machen.
Respekt!
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Charaktersache, wenn ich daran denke, welche Vereine monatelang rausposaunen, wen sie wollen und es wird nie passieren, das ist doch peinlich? Ich finde es einfach geil.....in der Öffentlichkeit so gut wie es geht Klappe halten und danach positive Meldung machen.
Respekt!

Naja, das Interesse an Stindl war nun seit Monaten bekannt. Klar stellt sich niemand hin und sacht: "Wir wollen ihn, die Rute ist ausgeworfen, er muss nur noch anbeißen!"

Aber das haben die Leverkusener auch nicht getan, weil es eben nicht professionell ist. Und sollte der BVB tatsächlich auch interessiert gewesen sein, wäre das KOMPLETT an mir vorbeigegangen, was bedeutet, dass die noch stiller gearbeitet haben.
 

DeWollä

Real Life Junkie
wäre das KOMPLETT an mir vorbeigegangen, was bedeutet, dass die noch stiller gearbeitet haben.

ok, an mir geht eh so manches komplett vorbei, ich wollte eigentlich Richtung Schalke frotzeln.

es ist allgemein glaube ich, Usus, verschwiegen zu sein, ausser, man gehört zum FCB oder S04...mein persönliches Empfinden.
 
Oben