So will man auch nicht enden...

Detti04

The Count
Eine fast schon gruselige, auf jeden Fall aber unagenehme Geschichte aus NZ:

http://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=11133051

"The body of a man found at 90 Mile Beach had to be cremated because it posed a health and safety risk after being left unclaimed in a morgue for two years, according to a coroner's finding.
[...]
Mr Raju's body was washed up in a state so decomposed, his ethnicity could not be identified.
[...]
A subsequent post-mortem examination unearthed no evidence of pre-mortem injuries however, extensive post-mortem injuries were present which were likely to be the result of shark bites, Dr Jane Vuletic said.
[...]
However, "it came to a point where his body was a health and safety issue and, therefore, the process was then hastened for the purpose of disposal".
His cremation was funded through ACC. His ashes remain in an urn until either his family claim them or directions are given as to their disposal."
 

André

Admin
Verstehe ich das richtig? Die Obduktion und Untersuchungen waren noch nicht abgeschlossen, aber man hat sich nun entschieden den Leichnam zu verbrennen, da er ein Sicherheitsrisiko darstellte?
 

Detti04

The Count
Nee, der Koerper des armen Typen ist im Februar 2011 an den Strand angespuelt worden, schon so zersetzt (und von Haien angebissen), dass man nicht mal mehr seine Hautfarbe erkennen konnte. Man konnte ihn auch nicht identifizieren, kam aber auf seine Identitaet, als er 2 Wochen spaeter als vermisst gewmeldet wurde. Seitdem liegt er im Leichenschauhaus, u.a. auch deswegen, weil man offenbar eine ganz Weile lang versucht hat, seine Todesumstaende aufzuklaeren. Inzwischen, also 2 Jahre spaeter. stellt seine Leiche aber ein Gesundheitsrisiko dar, weswegen man ihn nun verbrannt hat. Anscheinend hat keiner seiner Angehoerigen, so es denn welche gibt, seine Ueberstellung gewollt bzw. nach einer solchen gefragt oder eine Beerdigung veranlasst.
 

André

Admin
Ok, so will man wirklich nicht enden ...
Kommen die Haie denn so nah an die Küste, oder ist eher davon auszugehen, dass er vielleicht von einem Schiff gefallen ist und später an Land gespült wurde?
 

Detti04

The Count
Es kommt schon mal vor, dass hier Schwimmer von Haien angegriffen werden, wobei im Juli ein Schwimmer sogar auf diese Art ums Leben gekommen ist. Grundsaetzlich ist das aber sehr, sehr selten. Im Fall des jetzt verbrannten Inders waren das aber wohl Wunden, die dem Leichnam zugefuehrt wurden; der Bursche duerfte schlichtweg beim Schwimmen ertrunken sein, denn das passiert relativ haeufig.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Interessant. Gibt es auch bestimmte Gründe für diese Zunahme?
Man sagt: Gutes Wetter, Selbstüberschätzung, gesundheitliche Vorschädigungen, Übermut, Leichtsinn und Unkenntnis über objektive Gefahren.

Ich persönlich würde noch anführen, dass immer weniger richtig schwimmen lernen. Der Trend zum Spaßbad, in dem man auch als Nichtschwimmer baden gehen und Spaß haben kann, trägt dazu bei.
 
Oben