Siegenthaler: HSV vs. DFB

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Also ich denke kaum das der HSV da jemals etwas gegen gehabt hätte, sonst hätte man den Vertrag im Februar doch auch nicht vorgeschlagen, denn man wusste von vornherein auf was man sich da einlässt, da bin ich mir sicher!... ich denke das man beim HSV mehr als Froh war einen so kompetenten Mann wie Siegenthaler bekommen zu haben...

Kann es vielleicht sein, dass im Februar noch gar nicht klar war, ob der Urs einen Vertrag beim DFB bekommt? Weil seiner ebenso wie Jogis, Köpkes und Flicks im Juni ausgelaufen ist?

Wenn ja, dann isses zum einen nur logisch, dass damals eben ein Verein anklopft und einen Vertrag anbietet. Und klar ist dann auch, dass es (wenn man den Status Quo betrachtzet) eben keinen Konflikt gibt, weil der Urs am 1. August nur einen Vertrag hat und nicht zwei.

Dass es dann nun zwei Verträge geworden sind, liegt an der Einigung des Trainer- und Betreuerstabes mit dem DFB über eine Vertragsverlängerung. Und die gibt es erst seit kurz nach der WM, also nichtmal 3 Wochen. Dass es also eine Debatte über einen möglichen Konflikt erst jetzt gibt, wundert mich unter den genannten Voraussetzungen gar nicht.
 
Vielleicht wollte Urs auch nur beim DFB weitermachen, weil Löw und sein Trainerstab weitermachen. Und er hätte nicht weitergemacht, wenn Löw und Co. nicht verlängert hätten.
 

Nano

Oenning_Love
Ich finde das, was da gelaufen ist, eine Schweinerei.
Sagen wir mal, es wäre gerechtfertigt (was ich überhaupt nicht finde):

Es war seit Monaten bekannt, dass Siegenthaler beim HSV anfangen wollte und auch beim DFB bleiben wollte. Wieso zum Teufel merken diese Saftsäcke der DFL erst jetzt, dass Siegenthaler damit zwei Jobs hätte, die er ja unmöglich beide machen kann!

Boah, ich könnte mich darüber aufregen. Der HSV angelt sich was echt gutes und es war eigentlich schon fix, und dann? - DFL und DFB: Das ist erbärmlich.
 
Muss der HSV sich halt um ein neuen umschauen. Siegenthaler gehört nunmal zum Team vom DFB, und da Jogi weitermacht, sehe ich absolut kein Grund war Siegenthaler aufhören sollte.
 
DFL und DFB: Das ist erbärmlich.

Die wurden unter Druck gesetzt von den anderen Vereinen. Ausschlaggebend war dann Siegenthaler selbst. Er hat sich für den DFB und gegen den HSV entschieden, nicht der DFB und nicht die DFL.
Beklagt euch bei dem Mann, den ihr so gerne gehabt hättet. Er wollte letztendlich nicht zum HSV.
 

Nano

Oenning_Love
Siegenthaler werfe ich nichts vor, er wurde gedrängt, sich zu entscheiden.
Allerdings ist Siegenthaler nicht so einfach zu ersetzen. Da muss sich der HSV leider etwas überlegen.

Die wurden unter Druck gesetzt von den anderen Vereinen. Ausschlaggebend war dann Siegenthaler selbst. Er hat sich für den DFB und gegen den HSV entschieden, nicht der DFB und nicht die DFL.
Beklagt euch bei dem Mann, den ihr so gerne gehabt hättet. Er wollte letztendlich nicht zum HSV.

Sorry, aber das stimmt doch nicht. Der DFB und die DFL haben Siegenthaler unter Druck gesetzt, weil diese davon ausgegangen sind, dass Siegenthaler dann nicht zum HSV gehen würde. Das war dann auch so.
Dass die DFL allerdings nicht den Mumm hat, den Vereinen (die viel zu spät gemeckert haben) zu sagen, ihr Einwand ist nicht berechtigt - oder zu spät(!), ist nicht wirklich toll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nano

Oenning_Love
Er traf die Entscheidung, weil er keine andere Wahl hatte! Der DFB hat gesagt, entweder HSV oder DFB, da sie wussten, dass er emotional noch an den DFB gebunden ist. Er musste entscheiden. Hätte er sich für den HSV entschieden, wäre jetzt die andere Seite genauso empört.
 

Nano

Oenning_Love
Leider ist dem nicht so: Er hat dem HSV abgesagt und es juckt viele, da der HSV in einer nicht ganz einfachen Situation ist.
 
Er traf die Entscheidung, weil er keine andere Wahl hatte! Der DFB hat gesagt, entweder HSV oder DFB, da sie wussten, dass er emotional noch an den DFB gebunden ist. Er musste entscheiden. Hätte er sich für den HSV entschieden, wäre jetzt die andere Seite genauso empört.
Es wäre alles andere als überraschend wenn Siegenthaler sich nicht für den DFB entschieden hätte.
 

Nano

Oenning_Love
Und in diese Situation hat Siegenthaler den HSV gebracht. ;)

In diese Lage haben die anderen Mecker-Vereine, sowie DFB + DFL den HSV gebracht. Siegenthaler musste sich fügen.

Überrascht hat es mich auch nicht, dass Siegenthaler den DFB gewählt hat. Überrascht hat mich nur, dass diese "Wettbewerbsverzerrung" wirklich als vorhanden gewertet wurde.
 
Als Siegenthaler sich mit dem HSV geeinnigt hatte, war dieser uebrigens auch gerade auf CL/EL Kurs. Das sollte man vielleicht auch bedenken.

Denke seine Absage hat eher mit der verschlechterten Perspektive und dem Vorgesetzten Sportdirektor-Azubi zu tun. Vielleicht haben ihn ja auch die staendigen Querelen auf der Fuehrungsebene doch nicht zugesagt und er hatte evtl. mal so ein Gespraech mit Beiersdorfer wie es denn so sein kann wenn man Konzepte durchsetzen will die dem Hoffmann nicht so gefallen...
 

Nano

Oenning_Love
Da bin ich nicht so ganz einverstanden. Siegenthaler sollte ja an einem Montag anfangen und es war schon alles bereitet. Dann kam diese Offensive der BuLi-Vereine und der DFL. Natürlich haben diese Faktoren damit zu tun, dass er sich nicht für den HSV entschieden hat, aber hätte er sich nicht entscheiden müssen, hätte er dem HSV nicht abgesagt.
 
Oben