Seltsames Nordkorea

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
... das müssen doch auch die Einheimischen erkennen.

Was immer die erkennen wird mit dem Tod bestraft und zwar nicht nur für den, der es erkennt, sondern für die ganze Familie. Es ist egal was die erkennen. Die Angst lähmt seit 50 Jahren. Ein dermassen ausgebautes Spitzelsystem gab es nichtmal in der DDR. Einfachste Einblicke erhälst Du hier oder hier.

Ohne Hilfe von aussen und ohne Erkenntnis der notwendigen Annäherung zu Südkorea wird sich das Land noch weiter in die Isolation begeben. Die Frage ist ja, redet KJ Un bloss oder lässt er auch Ansätze zur Umsetzung seiner löblichen Absichten erkennen ?

Noch mehr können die sich gar nicht isolieren und unterstützt werden die seit Jahren von China. Solange deren Unterstützung vorhanden ist, solange hält sich das System. Dort liegt der Schlüssel für die wahrhaftige Öffnung. Nur China will gar nicht. Nordkorea ist für China ein strategischer Partner.

- - - Aktualisiert - - -

Du kannst ein Land nicht abschotten , wenn man ökonomisch
vorankommen will.
Wer sagt denn, dass sie das wollen? Die Machthaber wollen ihre Position sichern, mehr nicht. Der Rest interessiert doch gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Antwort auf Facemanbeitrag!
In was für einer Welt hast Du damals gelebt , oder kennst Du die 80iger Jahre nicht!
Von wegen die DDR hatte nicht so ein Spitzelsystem, die waren mit der modernsten Technik von
einer großen Elektronikfirma aus München ausgerüstet. Man will nur nicht wahrhaben
das der damalige technische Stand auf Weltniveau basierte.
Und was die politischen Verfolgten betraf, tifft fast 1:1 bis auf die Todesstrafe
(aber es konnte ja auch ein Unfall gewesen sein) auch zu.
Ich habe Deine markierten Verweise gelesen und kann nur Übereinstimmung erkennen.
Glaube mir ich weiß von was ich schreibe, da ich selbst politische Gefangene war,
so nun isses raus. Ich wollte in diesen Forum nicht darüber schreiben,aber der oben aufgeführte
Beitrag ließ mir keine andere Wahl.
Übrigens hab ich noch 1992 Wanzen in meiner Wohnung entdeckt!
Noch eins zum ökonomisch sein, wer das nicht will lässt auch sein Volk verhungern!
Wie lange wird das wohl gut gehen!
Schönen Tag
 

Rezo

Weeaboo
Wenn Nordkorea tatsächlich so effektiv isoliert wäre wie es hier viele glauben hätte die vorhergegangene Administration wohl kaum Gründe gesehen das Tragen westlicher Mode zu unterbinden, und gerade in den letzten Jahren ist der Druck der Korean Wave & Hollywoods doch recht stark geworden. Sicher ist der direkte Zugang zu diesen Dingen der Elite vorbehalten - aber von da tröpfelt es herunter.

Perfekte Isolation gibt es nicht. Die Nordkoreaner haben sicherlich weniger Informationen als wir - aber das da draußen eine bessere Welt wartet als die in der sie gegenwärtig leben, das wissen sie.

Wie man an Militär und Polizei, welche ja an der eigenen Machterhaltung interessiert sind, vorbeikommt, das ist das Problem. Nicht Ignoranz.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Zwei entfernte Bekannte meinerseits besuchten mal Nordkorea. Da steigt man in China in den Zug ein, der bringt einen ohne Halt nach Pjöngjang; da bekommt man gleich einen Dauerbegleiter zur Seite gestellt und kann sich dann das Vorzeige-Nordkorea anschauen. Kontakt zu anderen gibt's nicht.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
@cfcmiez

Ich bin ebenfalls in der DDR aufgewachsen. Mir ist aber nicht bekannt, dass Kinder Ihre Eltern verpfiffen haben, wissentlich, dass sie vor aller Augen hingerichtet werden. Mir ist nicht bekannt, das Konzentrationslager mit Gaskammern existierten und selbst dort jeder den anderen angeschwärzt hat (unabhängig davon ob jemand Vorteile dadurch hätte oder nicht), eben weil man das jahrelang eingetrichtet bekommen hat. Mir ist nicht bekannt, dass aufgrund von Anschwärzungen ganze Familien physisch ausradiert, sprich getötet, wurden. Die Technik, die es in der DDR gab, war sicherlich gut, die Überwachung auch. In Nordkorea hingegen geht es weitab perfider zu. Die Technik dort ist der Mensch und zwar nahezu jeder. Das war in der DDR bei weitem nicht so. Wieviele Zuträger gab es zu DDR-Zeiten? Ich übertreibe mal: 50% der Bevölkerung. Verdoppele (grob geschätzt) es und Du bist in Nordkorea. Die Nordkoreaner unterliegen seit 50 Jahren der Gehirnwäsche. Die gehorchen bedingungslos, ohne inneren Widerstand (der kann sich nichtmal aufbauen - in der DDR gab es diesen aber) und haben so gut wie keine Möglichkeit nach aussen zu schauen. Und warum machen sie das? Eben weil der grösste Teil eben keinen Blick über die Grenze hinaus hat, eben weil die Sanktionen exorbitant hoch sind. Gulags a'la Sibirien haben die quer über das Land verstreut. Hatten wir in der DDR auch? Gefühlt für die Insassen sicherlich ja, realistisch zu Nordkorea gesehen aber eben nicht. Wir hatten doch stets den Blick gen Westen. Den Nordkoreanern droht ja schon jahrelanges Straflager, wenn sie nur an Südkorea denken. Und genau das ist der Unterschied. Genau deswegen ist dieses Spitzelsystem noch viel ausgefeilter. Die brauchen dort nämlich keine industrielle Technik. Die haben etwas viel zuverlässigeres. Die haben den Nachbarn.

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber wenn Du mal mit einem Nordkoreaner sprichst, dann erkläre ihm Deinen Leidensweg und höre ihm gut zu. Ich hatte keinen Leidensweg, ich habe aber all das in mich reingesaugt, was mir eben jener Nordkoreaner, den ich hier kenne, versucht hat zu vermitteln. Die Vorstellungen reichen lange nicht an das, was auch heute noch in diversen Gedenkstätten für diejnigen zusehen ist, die die DDR nicht erlebt haben.

edit: Ach und was zur Todesstrafe. In Nordkorea wird die ganz individuell ausgeführt. verbrechen sind häufig gar nicht zu erkennen, sowas wie der Unrechtmässige Besitz von 150 g Brot. Vergleich zur DDR?

Ach und zu dem Satz ...

Noch eins zum ökonomisch sein, wer das nicht will lässt auch sein Volk verhungern!

fällt mir nur das ein --> klick
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei mir wars ein Freund der mich in den Knast gebracht hat !
Die Todesstrafe hatte ich ja auch im Vergleich herausgenommen, bei uns waren es eben Unfälle.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
...nach Pjöngjang; da bekommt man gleich einen Dauerbegleiter zur Seite gestellt und kann sich dann das Vorzeige-Nordkorea anschauen. Kontakt zu anderen gibt's nicht.

Sonst gibt es auch Haue!

Mehrfach kam es zu Übergriffen der Bevölkerung auf fotografierende Ausländer, die ohne koreanische Begleiter in Pjöngjang zu Fuß unterwegs waren. Meist folgte anschließend eine Festnahme des Ausländers durch die Polizei. Deswegen sollte beim Fotografieren auch anscheinend harmloser Motive stets umsichtig vorgegangen und gegebenenfalls um Erlaubnis gefragt werden.

Spontane Unterhaltungen mit Nordkoreanern können den Angesprochenen in Schwierigkeiten bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Richtig verstanden, meine erste Wohnung im Heckertgebirt war in mitten von Stasileuten,
was ich erst bei Akteneinsicht erkennen konnte.
Man hatte mich vorsichtshalber gut untergebracht und konnte mich
so besser beobachten,geschweige in die Wohnung gehen ohne
meine Anwesenheit!
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
... bei uns waren es eben Unfälle.

Du vergisst dabei Grössenordnungen und zwar entscheidende. Gab es 100.000e Tote durch ungeklärte Unfälle?
Das Dich ein Freund in den Knast brachte tut mir leid. Das ist natürlich prägend. Nur war das eben nicht der Alltag. Ich bin auch in einer Plattenbausiedlung gross geworden, ca. 3 Stunden nördlich von Dir, wenn ich Dein Nick richtig deute. Ich kenne aus 20 Jahren keinen der verschwunden ist, zugeben, wenn jemand wegzieht wusste ich nicht, ob er nun wirklich weggezogen ist. Ob jemand anderweitige Kosequenzen unterlagen, ist mir nicht bekannt, kann ich aber natürlich nicht ausschliessen. Wir konnten uns über den Westen unterhalten, natürlich kamen immer wieder erhobenen Zeigefinger und die mahnenden Worte. Vergleich zu Nordkorea? Nicht im entferntesten. Bei uns gab es, wenn auch martialisch, wenigstens noch ein Gerichtsverfahren. Frag mal die Nordkoreaner, wann und wie sie ihr Urteil erfahren. Bei Hinrichtungen in dem Moment, wo es passiert, bei Gefängnisstrafen an dem Tag, an dem sie entlassen werden. Verlängerungen von Haftstrafen werden ganz individuell in der Baracke besprochen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wollen wir jetzt das Thema beenden , ich könnte hierzu ein ganzes Buch schreiben,
aber ich hab einfach keine Muse mehr darüber zu berichten.
Es kommt einfach alles wieder hoch.
Übrigens hatten wir keine Gaskammern , aber Röntgenzimmer in Bautzen.
Wenn Du 3mal in der Woche dort rein musst kann man sich vorstellen
was für Nebenwirkungen dabei entstehen für später!
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Was hat denn Putin damit zu tun? Russland ist doch gegen die Inbetriebnahme.

Mag ja sein, aber Putin hat ja nun die supranationalen Institutionen endgültig desavoriert. Und da Signal ist bei Diktoren der Welt angekommen. Ist ja kein Zufall, das Kim the Dictator ausgerechnet jetzt an seiner A-Bombe weiterbastelt. Das von der UN oder sonst wem keine großen Saktionen mehr zu erwarten sind, hat Putin ja nun gezeigt. Und es ist angekommen. Kim fängt schon mal an, der Rest wird folgen.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Mag ja sein, aber Putin hat ja nun die supranationalen Institutionen endgültig desavoriert.

Also wenn man schon in der gehobenen Sprache schläut und damit den anderen zeigen möchte, wie blöd sie sind, dann sollte man es richtig machen, sonst wird es lächerlich. Das Dingens heisst "desavouiert".
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

Ansonsten verbitte ich mir solche Unterstellungen.

Oder willst Du mir etwa auch zeigen, wie blöd ich bin, weil ich etwas nicht richtig schreibe und Du der schlauste von allen bist, weil Du im Duden nachschlagen kannst? Ja? Ach so! Na dann!
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ist ja kein Zufall, das Kim the Dictator ausgerechnet jetzt an seiner A-Bombe weiterbastelt.

Ich würde eher sagen, ist kein Zufall, dass die Presse bzw. Politik jetzt gerade wieder rauskramt. Vielleicht will man einfach nur zeigen, dass es noch andere Schurken in der Welt gibt, auf die die USA aufzupassen haben. Und wenn sich Syrien jetzt zu entspannen scheint, kommt ein bischen Druck aus einer anderen Ecke manchem wie gerufen.

...via Tapatalk
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Von rauskramen kann ja nicht die Rede sein, das Ding ist ja grade erst wieder angeschaltet worden und der Zeitpunkt ist sicher kein Zufall.

Soweit ich das verstanden habe, sieht es die USA nicht mehr ein, für den Rest der Welt den Kopf hinzuhalten. Fände ich auch mal ganz spannend, insbesondere wie dann Europa mit den Krisen bei ihren Rohstoffliferanten und Absatzmärkten in aller Welt umgehen wird. Militiräisch haben nur England und Frankreich was zu bieten, aber selbst das reichte bisher nur für Sidekickaufgaben bei den Amis. Läuft Angie dann zu Putin? Was man so hört, ist da ja selbst die zu wenig zu gebrauchene Bundeswehr noch besser ausgerüstet als die Armee der Russen. Die haben ja nicht mal mehr genug Benzin für ihre fahrzeuge. Da wird sich also jeder kommende Atombombenbauer oder Völkerschlächter maximal ein müdes Grinsen abrigen können, wenn die EU auf die Idee kommen würde, mit irgendwas zu drohen, was gar nicht vorhanden ist. Ist also grade ziemliche freie Bahn für Schurken dieser Welt. Dank des Oberschurken!
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

Ansonsten verbitte ich mir solche Unterstellungen.

Oder willst Du mir etwa auch zeigen, wie blöd ich bin, weil ich etwas nicht richtig schreibe und Du der schlauste von allen bist, weil Du im Duden nachschlagen kannst? Ja? Ach so! Na dann!

Fühlst Dich getroffen? :troest: Lass doch einfach so einen Unfug. Schreib so, dass es jeder versteht und damit ist ok. :)
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Fühlst Dich getroffen? :troest: Lass doch einfach so einen Unfug. Schreib so, dass es jeder versteht und damit ist ok. :)

Fühlst du dich getroffen? :taetschel:

Ich finde nur solche falschen Unterstellungen doof, aber ich weiß ja, dass du nur auf solche gelegenheiten wartest. Ist ziemlich kindisch. Also lass doch einfach den Unfug. Lass jeden so schreiben, wie er möchte und damit ist alles ok.

ich glaube, ich hab noch keinen beitrag mit mehr als 3 worten ohne fehler geschrieben. und desavourieren kennt ja nun wirklich jeder vorallem im genannten kontext.

http://img847.imageshack.us/img847/241/1299837342.jpg
 
Oben