Schürrle zum BVB für 32 - 38 Millionen Euro?

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Na komm, die die das Weite suchen, machen dies nicht zu Lasten von TT. Und die die da kommen, tun dies nicht ihm zuliebe. Ist doch business wie wir gelernt haben und ich bin halt auf die neue Saison gespannt, wie er die neuen Spieler integrieren wird. Er baut ja praktisch ein neues team zusammen, das nicht unbedingt auf Anhieb homogen auftreten wird. Schürrle kennt er aus Mainz, aber kann er auch die Abgänge und deren Auwirkungen in Zukunft richtig einordnen ? Die Spielertypen, die zu seiner Philosophie passen, gehören leider in die Liste der Abgänge. Wenn er ein Autist ist, findet so schnell ein Aussenstehender keinen Zugang zu ihm und umgekehrt auch nicht. Ich bin und bleibe skeptisch, @Itchy :weißnich:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Die brauchen ja auch keinen Zugang zu ihm finden; die sollen machen was er vorgibt und alles wird gut.
 
Lieber Draxler war auch mein erster Gedanke, aber mit seiner Schalker Vergangenheit ist das wohl nicht so einfach.
.
Selbst ohne Schalker Vergangenheit; ob der BVB für Draxler soviel Geld hinblättern würde wie Manchester United........o_O
Causa Draxler: Wann macht ManUnited ernst? - sport.de

Angeblich, so heißt es in der Zeitung, hätten deutsche Quellen bereits bestätigt, dass Uniteds Interesse an dem 22-Jährigen sehr ausgeprägt sei. Dazu passt: Schon vor zwei Wochen schrieben die "Manchester Evening News", der Deutsche sei in den Fokus von Mourinho und Co. gerückt. Zwar stellte VfL-Manager Klaus Allofs im "kicker" erst kürzlich klar, dass man Draxler auf keinen Fall ziehen lassen wolle ("Julian bleibt!"), allerdings enthält der Vertrag des Mittelfeldspielers womöglich eine Ausstiegsklausel, die bei 60 Millionen Euro liegen soll.

In diesem Fall müsste United das angeblich geplante Angebot in Höhe von rund 36 Millionen Euro zwar kräftig aufbessern, das dürfte angesichts der Finanzkraft des Rekordmeisters jedoch kein Problem sein.
 

Itchy

Vertrauter
Na komm, die die das Weite suchen, machen dies nicht zu Lasten von TT. Und die die da kommen, tun dies nicht ihm zuliebe. Ist doch business wie wir gelernt haben und ich bin halt auf die neue Saison gespannt, wie er die neuen Spieler integrieren wird. Er baut ja praktisch ein neues team zusammen, das nicht unbedingt auf Anhieb homogen auftreten wird. Schürrle kennt er aus Mainz, aber kann er auch die Abgänge und deren Auwirkungen in Zukunft richtig einordnen ? Die Spielertypen, die zu seiner Philosophie passen, gehören leider in die Liste der Abgänge. Wenn er ein Autist ist, findet so schnell ein Aussenstehender keinen Zugang zu ihm und umgekehrt auch nicht. Ich bin und bleibe skeptisch, @Itchy :weißnich:

Partieller Autist. Und ich will ihm seine Qualitäten gar nicht absprechen. Es gibt kaum einen taktisch so guten Trainer, der Gegner analysiert und seine Mannschaft entsprechend einstellt. Aber nicht nur da ist er eher ein Anti-Klopp.
Und ich meine auch nicht, dass er Spieler vertreibt, sondern er dass er kaum einen hält. Ich denke da vornehmlich an einen wie Hummels. Der hat sich selbst eigentlich finanziell kaum einen Gefallen getan, ein Jahr vor Vertragsablauf zu wechseln.
A-Spieler haben den BVB in den letzten immer verlassen, schon klar.
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Ich kenne Thomas Tuchel nicht persönlich. Ich rede also auch nur dumm daher, sehe das aber etwas anders. Tuchel soll doch sogar auf die BVB-Führung sauer gewesen sein, weil diese seiner Meinung nach sich nicht genug ins Zeug geworfen hat, um Hummels zu halten. Und an Micky hat er ja ebenfalls ordentlich gebaggert. Ich würde - eher im Gegenteil - sagen, dass der sogar der Typ ist, der es den Spielern krumm nimmt, wenn sie auf seine Avancen nicht anspringen. Denk nur an seinen Auftritt auf der PK nach den Pokalfinale, wo er auf Hummels sehr verschnupft reagiert hat.
 
Was will man mit der Gurke?????? Die sollen Kuba zurückholen!

Kuba. Jo gut möglich. Und auch dein Lieblingspieler.

BVB-Pläne: Schürrle versus Kuba & Götze – warum nicht in die Vollen gehen?

Wie der ‚kicker‘ in seiner gestrigen Printausgabe berichtete, sind jedoch längst nicht alle Verantwortlichen bei der Borussia von Schürrle überzeugt. Demnach spricht sich Tuchel für seinen damaligen A-Jugend-Kapitän aus, die Vereinsspitze zweifele aber daran, dass der 55-fache Nationalspieler die geforderte Ablöse wert ist. Demnach favorisieren namentlich nicht genannte Entscheider der Dortmunder eine kostengünstigere Alternative. So soll Mario Götze für geschätzte 20 Millionen Euro vom FC Bayern losgeeist werden. Gleichzeitig soll Jakub Blaszczykowski, der von seiner Leihe aus Florenz zurückkommt und bei der EM trotz seines verschossenen Elfmeters beim gestrigen Viertelfinalaus der Polen überzeugte, eine zweite Chancen bekommen.
 
Ich befürchte leider, dass man sich bei Schürrle auch noch irgendwie einigen wird. Im Gegensatz zu Götze (der ja wohl laut Gerüchten eher auf der 8er Position spielen soll) brauchen wir auf den Außen nun wirklich keinen. Da eher Kuba noch 2-3 Jahre behalten.
 

Rupert

Friends call me Loretta
So dicke hat's der BVB auf den Außen nicht: Reus, Kuba und der neue Dembele
Da kann ich den Tuchel glatt verstehen, dass er sich noch nach einem anderen Spieler umschaut.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Gut, wenn Du meinst, dass es so ratsam ist mit Siebzehn- und Achtzehnjährigen, die in der Summe eine Handvoll Spiele in der Bundesliga absolviert haben (Mor, Passlack, Pulisic), in der Hinterhand in eine Saison zu gehen in der der BVB gleich mal in 3 Wettbewerben am Start ist und sicher auch in der CL in die KO-Phase will, dann kann ich da nichts dagegen sagen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Gut, wenn Du meinst, dass es so ratsam ist mit Siebzehn- und Achtzehnjährigen, die in der Summe eine Handvoll Spiele in der Bundesliga absolviert haben (Mor, Passlack, Pulisic), in der Hinterhand in eine Saison zu gehen in der der BVB gleich mal in 3 Wettbewerben am Start ist und sicher auch in der CL in die KO-Phase will, dann kann ich da nichts dagegen sagen. :D

Tatsächlich denke ich, dass die genannten Spieler nicht viel schlechter sind (im Preis-Leistungsverhältnis sogar deutlich besser) und denen ein Schürrle nur die Einsatzzeiten wegnimmt. Mir ist es darüber hinaus aus egal wie weit wir dieses Jahr in der CL kommen. Die CL Quali für nächstes Jahr schaffen wir schon denke ich. Und das reicht mir persönlich dann als Ziel für ein solches Umbruch-Jahr. Wie sollen die ganzen Talente denn sonst besser werden? Immer nur für 30 min Einsätze und dass dann auch noch abwechslend? Dann hätten wir sie besser direkt verleihen können.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Nachzuvollziehen - ich glaub' halt bloß, dass das die BVB-Verantwortlichen nicht ganz so sehen.
 

osito

Titelaspirant
Schuerrle, die Wanderh*re des deutschen Fussball's! Mainz-Leverkusen-Chelsea-Wolfsburg-Dortmund in 5 Jahren.
 
Es gibt doch mit Sicherheit einige Spieler auf der Welt, die ein ähnliches Leistungsniveau wie Schürrle zeigen und für weniger als 30 Mio. zu haben sind. Ich kann die Personalpolitik des BVB nicht mehr nachvollziehen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Es gibt doch mit Sicherheit einige Spieler auf der Welt, die ein ähnliches Leistungsniveau wie Schürrle zeigen und für weniger als 30 Mio. zu haben sind. Ich kann die Personalpolitik des BVB nicht mehr nachvollziehen.
Damit ist alles gesagt. Abgesehen davon, dass er fußballerisch schon immer überschätzt war und ihm vor allem die Konstanz fehlt, finde ich ihn auch noch unsympathisch. :suspekt:

Aber zum Schalke-Fan werd ich deswegen jetzt trotzdem nicht. :isklar:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ginge es nach Sympathiewerten, dürften nach meinem Geschmack beim BVB nur Kagawa und Kuba spielen, Neven evtl. auch noch. Alle anderen sind mir egal bis unsympathisch, auch Reus.
Naja, Schmelle ist doch auch 'n netter... und gegen Piszczek, Bender, Weigl, Bürki kann man eigentlich auch nix sagen. Mit Reus geb ich dir allerdings recht.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Mutig vom BVB. Fast 60 Mio für zwei Spieler die in den letzten Jahren oft die Bank gewärmt haben. Aber wenn Tuchel beide auf Spur bekommt kann sich das auszahlen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Hab da gerade mal n bisschen nachgeschaut. Demnach hat der BVB incl Schürrle ein Transferminus von ca. 7 Mios gemacht. Tippe mal, das wird nicht allzu schmerzhaft sein.
Pech natürlich, dass der Subotic-Verkauf für 10 Mio wegen seiner anstehenden Rippen-OP nicht geklappt hat.
Aber ich gehe davon aus, dass jetzt eher noch ein paar Spieler verkauft als Neue gekauft werden, also müsste die finanzielle Bilanz am Ende zumindest ausgeglichen sein.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Die BVB KGaA hat fast 300 Millionen Euro Einnahmen, da sind jetzt 7 Millionen minus bei den Transfers wirklich nicht dramatisch.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die BVB KGaA hat fast 300 Millionen Euro Einnahmen, da sind jetzt 7 Millionen minus bei den Transfers wirklich nicht dramatisch.
Daran zugrunde gehen wird er sicher nicht. Ist aber trotzdem kein Kleingeld. Das wäre so wie 700 Euro für jemanden, der 30.000 im Jahr verdient.
 
Oben