Schalke holt Franco di Santo

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Oder emotion(al).

Schalke die emotionale Nummero Uno in Schland. Alles klar, Herr Heldt! :huhu:
 
Oder emotion(al).

Schalke die emotionale Nummero Uno in Schland. Alles klar, Herr Heldt! :huhu:

.“ Mögliche Kritik an Schalke 04 wies Eichin gegenüber Transfermarkt jedoch zurück: „Sie haben sich sehr sauber verhalten und uns rechtzeitig über die Verhandlungen informiert. Ich kenne Manager Horst Heldt sehr gut, das ist alles fair gelaufen.“

Sehr emotional. Aber nur von dir. Ne, Holgy..........:huhu:
 
Nee, ist Original von Eurem Manager-Heldten: „Aber er wollte international spielen bei einem emotionalen Traditionsverein - da sind wir die Nummer Eins in Deutschland.

http://www.transfermarkt.de/heldt-u...dquo-traditionsverein-ldquo-/view/news/206757

Wie peinlich ist das denn? So wie Nachbars wahre Liebe!

Wäre diSanto woanders hingegangen egal wohin, würdest du nichts anderes schreiben. Werder hat sich lange um di Santo bemüht und es leider nicht geschafft hat ihn zu halten. Warum nicht, da fragste Herrrn Eichin.
Schalke ist so ziemlich der emotionalste Laden, den es in der Bundesliga gibt. Von Himmel hoch jauchzend bis zu Tode betrübt isses immer ein schmaler Grat. Besonders die Nordkurve lässt da grüssen. Aber gut. So etwas, in der Richtung zumindest, hast du anscheinend noch nie erlebt. Und kannst es, von daher, nicht beurteilen.
Herr Eichin hats leider nicht geschafft den Spieler bei Werder zu halten. Das ist aber nicht peinlich. Das kommt vor. Da reagieren die Werder-Fans schon mal emotional. Ungewohnt emotional.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wäre diSanto woanders hingegangen egal wohin, würdest du nichts anderes schreiben.

Richtig, denn zu erzählen sein Verein wäre die emotionale Nummer 1 in Deutschland ist halt peinlich und hat mit Di Santos Wechsel nun mal gar nix zu tun. Mal wieder eine echte Heldtentat. Dass auch viele Schalke-Fans diese Knalltüte loswerden wollen, kann ich nun noch besser nachvollziehen.
 
Richtig, denn zu erzählen sein Verein wäre die emotionale Nummer 1 in Deutschland ist halt peinlich und hat mit Di Santos Wechsel nun mal gar nix zu tun. Mal wieder eine echte Heldtentat. Dass auch viele Schalke-Fans diese Knalltüte loswerden wollen, kann ich nun noch besser nachvollziehen.

Hätte ein anderer Verein diSanto gekauft, würdest du, auch dazu, was passendes finden.:top: Das ist doch einfach nur.......aus der Emotionalität heraus. Und gerade so etwas ist doch durchaus ..........verständlich.. :D

HHeldt hat es geschafft Spieler wie Geis und diSanto zu holen. Diese beiden Spieler standen sicherlich auch bei anderern Vereinen auf der Einkaufsliste. Insofern leistet er, zumindest zur Zeit, nicht die schlechteste Arbeit. Ausserdem hat er den Vertrag von Leroy Sane verlängert.
Von daher macht er seinen Job, zumindest zur Zeit, gar nicht so schlecht.

Wobei ich mich zuerst auch gewunder habe warum HHeldt diSanto geholt hat. Guckt man sich dazu die Leistung von Choupo-Moting an, vor allem seine Leistung über die gesamte Rückrunde, wird durchaus verständlich warum er diSanto geholt hat. Wird sich Choupo-Motings Leistung nicht verbessern, ist di Santo gesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Meines Wissens ist Di Santo Mittelstürmer und wohl eher als Huntelaar-Backup gedacht...
 
Meines Wissens ist diSanto Mittelstürmer und wohl eher als Huntelaar-Backup gedacht...


Hast du dazu bitte mal nen Link ?

Choupo-Moting war zur Rückrunde bei fast jedem Spiel einer der schlechtesten Spieler der Mannschaft, die den Rasen kaputtgetrampelt haben. Von daher komme ich darauf.

di Santo ist Mittelstürmer und auf beiden Seiten einsetzbar.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Klar kann Di Santo auch rechts oder links spielen, allerdings sind das nicht gerade seine Paradeposition, der ist schon ein typischer Mittelstürmer, der allerdings auch Fußball spielen kann und nicht nur die ganze im Starfraum rumlungert. Von daher schon eher eine Konkurrenz oder ein backup für Huntelaar.
 
Klar kann Di Santo auch rechts oder links spielen, allerdings sind das nicht gerade seine Paradeposition, der ist schon ein typischer Mittelstürmer, der allerdings auch Fußball spielen kann und nicht nur die ganze im Starfraum rumlungert. Von daher schon eher eine Konkurrenz oder ein backup für Huntelaar.

Choupo Motings ist ebenfalls Mittelstürmer. Zumindet ist das seine Hauptposition. Auch er ist auf den Seiten einsetzbar. Von daher muss di Santo nicht unbedingt eine Konkurrenz nur für den Hunter sein. Der kann durchaus eine Konkurrenz für ChoupoMoting sein.

Allerdings kann Choupo Moting durchaus besser Fussball spielen als der Hunter. Also im dribbling zumindest ist er besser als der Hunter.
Von daher kann es durchaus so sein, wie du sagst.
 

André

Admin
Heldt: "Aber er wollte international spielen bei einem emotionalen Traditionsverein - da sind wir die Nummer eins in Deutschland."

Der Spruch hätte auch aus Hamburg kommen können. [emoji14]
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
das kann man sich denken, oder nicht.
wenn er mein di Santo kommt weil Schalke Tradition hat, spricht er es Werder ab, sonst hätte er ja nicht gewechselt.
Sorry, aber Du zitierst, wie es Dir grad so passt.
HH hat gesagt, Schalke sei bei den emotionalen Traditionsvereinen die Nummer 1. Damit spricht er Werder gar nix ab.
 
Oben