Schalke 04: Jens Keller entlassen - Wer wird sein Nachfolger?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ups! Das kommt jetzt aber doch ein bisschen plötzlich und zu einer Zeit, wo man es nicht gedacht hätte! Schalke kann einen eben doch immer wieder überraschen.

Wird es Tuchel?
 
Nachfolger: Wladimir Wladimirowitsch Putin
Vorteil: Mehr Geld durch "Ukrainski ist Russki" Trikot Werbung
Nachteil: Entvölkerung von Gelsenkirchen weil alle Arbeitslosen in den Gulag
 

André

Admin
Thomas Tuchel könnte ich mir auch gut vorstellen. Ich denke es wird zeitnah ein neuer Trainer auf Schalke präsentiert, denn Horst Heldt hatte ja jetzt genug Zeit um einen Nachfolger zu finden. ;)
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Bis zur nächsten Krise kann das Tuchel sicherlich machen, schauen wir mal, wer dann im Gespräch ist. :popcorn:
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Thomas Tuchel könnte ich mir auch gut vorstellen. Ich denke es wird zeitnah ein neuer Trainer auf Schalke präsentiert, denn Horst Heldt hatte ja jetzt genug Zeit um einen Nachfolger zu finden. ;)

Ich denke auch das im Hintergrund verhandelt wurde und jetzt alles in trockenen Tuchels... äh... Tüchern ist und Keller daher jetzt fliegt.

handgetappert by Holgy
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Nun ja, für Schalker Verhältnisse hat er sich doch lange gehalten.
 
Schade,
ich finde in Anbetracht der Umstände hat er seinen Job echt gut gemacht.
(Ohne Ironie gemeint!).
Aber letzten Endes ist der Trainer halt immer der erste der gehen muss, abgesehen vom Modell Stuttgart...
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Heldt hätte mitgehen müssen, schliesslich war er es, der Keller geholt hatte. Wenn Schalke schon damals Slomka entlassen hat, wussten sie doch, dass Trainer allgemein vom Schlage Slomka oder Rutten nicht passen. Dann hätten sie Keller, der auch von seiner Art her zu Slomka und Rutten einzuordnen ist, gar nicht erst holen dürfen. Aber das war wohl eine Seilschaft zw. den alten Stuttgarter Freunden Heldt und Keller. Heldt hätte die Konsequenzen ziehen müssen und ist für mich eine ganz arme Wurst ohne Rückgrat.
Keller hat aus Schalke mehr gemacht als man ihm zugetraut hätte. ( Beste Rückrunde aller Zeiten, 2x CL Teilnahme ) Er hat sich einfach unter Wert verkauft und wenn er mal markige Worte fand, nahm man ihm die nicht ab. Sein standing war die eines Realschullehrers oder so. :weißnich:
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Keller hat aus Schalke mehr gemacht als man ihm zugetraut hätte. ( Beste Rückrunde aller Zeiten, 2x CL Teilnahme ) Er hat sich einfach unter Wert verkauft...

So könnte man es wohlwollend formulieren.

Wenn man böse wäre, könnte man schreiben: Schalke hat TROTZ Keller zweimal die CL erreicht und eine gute Rückrunde gespielt. Das war zurückzuführen auf viel Stückwerk, das Können einzelner Spieler und jede Menge Glück. Ein erkennbares, eigenes Spielsystem gab es unter Keller NIE. Schalke lebt(e) von den Unzulänglichkeiten des Gegners und Einzelaktionen.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Was haben denn Rutten und Slomka gemein?
Beide von Natur aus keine Autoritätspersonen, die sich im Laufe ihres Trainerlebens auf Schalke auch nie Autorität verschafft haben. Wenn du Slomka, Rutten, Keller sowie Stevens und Magath in eine Reihe stellst, sind zwei darunter, die eine natürliche Autorität ausstrahlen. :weißnich:
 

Detti04

The Count
Beide von Natur aus keine Autoritätspersonen, die sich im Laufe ihres Trainerlebens auf Schalke auch nie Autorität verschafft haben. Wenn du Slomka, Rutten, Keller sowie Stevens und Magath in eine Reihe stellst, sind zwei darunter, die eine natürliche Autorität ausstrahlen. :weißnich:
Ich glaube, Du verwechselst Autoritaet mit Unfreundlichkeit, oder umgekehrt Freundlichkeit mit fehlender Autoritaet. Ich fimde nicht, dass Slomka Probleme mit fehlender Autoritaet hat.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Naja, Slomka besass nicht die Anerkennung einer Autoritätsperson wie zB eben Magath oder Stevens. Er besass die zugewiesene Autorität aufgrund seines Trainerpostens. M. + S. geniessen sozusagen eine freiwillige Autorität wegen ihres Auftretens, auch ohne Trainerposten. Vllt. liegt hierin der Unterschied statt der Verwechslung.
 

JayJay

De Fred sei linker Fuß
Naja, Slomka besass nicht die Anerkennung einer Autoritätsperson wie zB eben Magath oder Stevens. Er besass die zugewiesene Autorität aufgrund seines Trainerpostens. M. + S. geniessen sozusagen eine freiwillige Autorität wegen ihres Auftretens, auch ohne Trainerposten. Vllt. liegt hierin der Unterschied statt der Verwechslung.

Ich denke, du vertauscht da Autorität mit Image, welches eher medial (oder durch erzielte Erfolge) kreiert wird. Klar, erzielt eine Nachricht oder Meldung mit den Namen "Magath" oder "Stevens" im Titel ein gewisses Mehr an Aufmerksamkeit.

Wenn aber ein Trainer vor einer Mannschaft steht und mit dieser Arbeit, dann ergibt sich die Autorität von ganz allein. Haben die Spieler durch das, was der Trainer tut, das Gefühl, hier einen Fachmann vor sich zu haben, der die Mannschaft verbessert, dann genießt er Autorität. Wenn der Trainer die Spieler jedoch nicht erreicht oder diese nicht das Gefühl haben, dass ihnen der Trainer sonderlich viel vermitteln kann (wie das vielleicht bspw. mit Magath in Fulham war), dann wird er nicht sonderlich viel Autorität besitzen.
 

Dilbert

Pils-Legende
Was auch immer Keller jetzt an Abfindung kassiert:

Für die 22 Monate lange unrühmliche Menschenverarschung die er da mitmachen "durfte", wird es zuwenig sein.

Er hat nach Schwächephasen (die ausser den Bayern vor einem Titelgewinn jeder Verein mal hat) bisher immer wieder die Kurve bekommen. Warum man ihm das nach popligen zwei nicht gewonnenen Spielen nun nicht mehr zugetraut hat?

Ich weiss es nicht. Aber vielleicht ist er irgendwann froh, dass die ihn nun nicht mehr nach jeden Sieg hochleben lassen um eine Woche später seine Kompetenz infrage zu stellen. Er hatte eigentlich von Anfang an keine Chance. Was er daraus gemacht hat, finde ich persönlich ziemlich beachtlich.
 

Dilbert

Pils-Legende
Beide von Natur aus keine Autoritätspersonen, die sich im Laufe ihres Trainerlebens auf Schalke auch nie Autorität verschafft haben. Wenn du Slomka, Rutten, Keller sowie Stevens und Magath in eine Reihe stellst, sind zwei darunter, die eine natürliche Autorität ausstrahlen. :weißnich:

Autorität? Magath?

Lächerlichkeit wäre der passendere Begriff... Den nimmt doch niemand mehr ernst.
 

Paule

PTL-Team-Weltmeister 2010
Von der Person und seinem Auftreten her mag ich Keller nicht, aber er hat schon einiges bewegt. Aber "einiges" ist halt zu wenig, und S04 gehört ja zu den Vereinen, denen es an Geld nicht mangelt. Also jetzt mal wieder mit einem Ausländer, der schon gewisse Meriten hat.:huhu:
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Von der Person und seinem Auftreten her mag ich Keller nicht, aber er hat schon einiges bewegt. Aber "einiges" ist halt zu wenig, und S04 gehört ja zu den Vereinen, denen es an Geld nicht mangelt. Also jetzt mal wieder mit einem Ausländer, der schon gewisse Meriten hat.:huhu:

Du meinst: deren Verbindlichkeiten nicht so sehr drücken, als dass man da nicht noch was rauswerfen könnte.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben