Schalke 04 am Abgrund – Wie es so weit kommen konnte

Detti04

The Count
[...]
Wobei zumindest Schalke ja auch gezeigt hat dass man es schaffen kann, nach Abstiegen wieder ganz nach oben zu kommen. Ich befürchte aber dass ein erneute Abstieg jetzt den FC Schalke in die Riege Stuttgart, Hamburg, Köln oder Frankfurt einreihen lässt. Wobei Frankfurt sich einigermaßen etabliert hat.
Schalke war nach dem ersten Abstieg ein Jahrzehnt lang Fahrstuhlmannschaft und noch ein paar Jahre laenger Abstiegskandidat. Schalke ist da also dasselbe widerfahren wie in der juengeren Vergangenheit Stuttgart, Koeln, Frankfurt und Hamburg.
 

Hendryk

Forum-Freund
Schalke war nach dem ersten Abstieg ein Jahrzehnt lang Fahrstuhlmannschaft und noch ein paar Jahre laenger Abstiegskandidat. Schalke ist da also dasselbe widerfahren wie in der juengeren Vergangenheit Stuttgart, Koeln, Frankfurt und Hamburg.
Der HSV muss aber erst noch wieder aufsteigen. Bis jetzt haben sie nicht mal das geschafft.
 
Ging ja schneller als erwartet.

Nach 12 Spielen aus denen man 4 x Unentschieden geholt hat, kommt die Entlassung nicht überraschend. Baum dürfte wissen das man mehr von ihm erwartet hat. Sieht man sich dazu die komplette Sieglosserie an.... .
Ich denke der fussballerische Offenbarungseid gegen Freiburg hat alle wohl schon vorherigen Zweifel bestätigt.
Baum wirkte von Spiel zu Spiel ratloser. Soviel ich weiß hatte er nach dem Spiel gegen Freiburg die letzten Fürsprecher im Verein verloren.

Das Spiel gegen Bielefeld dürfte wegweisend sein. Sozusagen der letzte Weg um nicht komplett den Glauben an den Klassenerhalt zu verlieren. Dazu ein Weiterkommen im Pokal.
Das zu schaffen hat man Baum wohl nicht mehr zugetraut.
Ich zumindest habe es ihm nicht mehr zugetraut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Fairerweise muss man Baum aber zugestehen, dass der Kader eine einzige Katastrophe ist. Gegen Freiburg beispielsweise standen gleich 5 Spieler im Spieltagskader, die vermutlich nur deshalb von der Regionalligamannschaft oder der U19 zu den Profis hochgezogen wurden, weil es gerade nichts besseres gibt. Damit meine ich Boujellab, Kutucu, Thiaw, Hoppe und Bozdogan - die sind alle nur da, weil Schalke gerade nichts besseres hat. Das ist also anders als bei Matip, Draxler, Meyer, Kolasinac und Konsorten: Diese Spieler kamen jung aus der U19 und schafften es in einen starken Kader und auf den Platz, weil sie von sich aus stark genug waren, um arrivierte Profis zu verdraengen.

Beim aktuellen Kader kommen dann zu den Kaderauffuellern Marke Eigenbau noch weitere Kaderauffueller Marke Fehleinkauf, z.B. Matondo und Mendyl. Zaehlt man noch Michael Langer dazu, dann standen im 20 Mann starken Spieltagskader gegen Freiburg 8 Spieler, die eher kein Bundesliganiveau haben. Da muss man sich dann nicht wundern, wenn man in der Liga nichts reisst.

Ist aber natuerlich bloed, wenn man, ausgehend von einem ohnehin schon schlechten Kader, diesen durch Suspendierungen und Rausschmisse selber verkleinert und weiter schwaecht. Wie schoen waere es beispielsweise doch, wenn man jetzt trotz Paciencias Ausfall einen echten Stossstuermer aufstellen koennte - mir ist so, als haette Schalke noch bis vor ein paar Wochen auf der Position Ersatz gehabt. So muss dann eben Boujellab ran.
 

fabsi1977

Theoretiker
Schalke war nach dem ersten Abstieg ein Jahrzehnt lang Fahrstuhlmannschaft und noch ein paar Jahre laenger Abstiegskandidat. Schalke ist da also dasselbe widerfahren wie in der juengeren Vergangenheit Stuttgart, Koeln, Frankfurt und Hamburg.
Der FC Schalke hatte 2002 und damit 21 Jahre nach dem Abstieg 81 einen UEFA Cup Sieg, 2 Pokalsiege und ne Fastmeisterschaft auf der Habenseite. Köln ist 22 Jahre nach dem ersten Abstieg immer noch ne Fahrstuhlmannschaft. Frankfurt hat sich zumindest mal wieder etabliert und sogar den Pokal gewonnen. Und bei Stuttgart und vor allem HSV heißt es schaun mer mal.
So richtig vergleichbar ist das eh nicht.
 
Der HSV muss aber erst noch wieder aufsteigen. Bis jetzt haben sie nicht mal das geschafft.
Ja... Und dafür kriegst du nen glatten Klugschiss reingedrückt. Aber das ist ja nix besonderes :D

Schalke hatte nach 12 Spielen nur 4 Punkte auf dem Konto. Soviel ich weiß hat der HSV mal was besonderes geschafft, er hat nach 12 Spielen mit nur 4 Punkten auf dem Konto die Klasse doch noch gehalten.
Saison 2016/17

Ich weiß es nicht genau, meine aber dass das seit Beginn der Bundesliga, nach 12 Spielen, noch keine Mannschaft geschafft hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Interessiert es noch jemanden, was Tönnies zur gegenwärtigen Situation sagt?

Falls ja: "Ich habe zu lang vom ewigen Verein geträumt"

Aber erwartet euch nicht zu viel. Schuld sei natürlich "die Struktur" - meint der "Verein" - als Firma wäre und wird Schalke natürlich wieder zu einer Macht - und da würde Tönnies vielleicht auch wieder Geld investieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Interessiert es noch jemanden, was Tönnies zur gegenwärtigen Situation sagt?

Falls ja: "Ich habe zu lang vom ewigen Verein geträumt"

Aber erwartet euch nicht zu viel. Schuld sei natürlich "die Struktur" - meint der "Verein" - als Firma wäre und wird Schalke natürlich wieder zu einer Macht - und da würde Tönnies vielleicht auch wieder Geld investieren.

Schalke war halt Toennies. Sein Wort geschehe und so ist es immer geschehen.
Nu isses eher müßig in der Vergangenheit zu schwelgen.
Ich sagte schon dass ich davon ausgehe dass Toennies iwann als Großsponsor einsteigen wird. Ich denke so wird es auch kommen.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Hilfe hört sich immer so an, als würde da jemand - in diesem Fall Tönnies - was verschenken oder sonst wie gutes tun. Aber Tönnies will Schalke doch Geld leihen und damit ordentlich Zinsen kassieren oder nicht?
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Hilfe hört sich immer so an, als würde da jemand - in diesem Fall Tönnies - was verschenken oder sonst wie gutes tun. Aber Tönnies will Schalke doch Geld leihen und damit ordentlich Zinsen kassieren oder nicht?

Joar, nur für Kredite wirst Du halt immer zahlen müssen. Verschenken wird niemand etwas. Und in dieser Situation ist eben die Frage, wer einem schwer angeschlagenen Verein überhaupt etwas leiht? Die Gefahr eines Ausfalles ist ja mehr als groß. Banke sehe ich da derzeit nicht. Die werden sich hüten. Von daher stellt sich die Frage, ob Tönnies' Kohle eben nicht doch die Hilfe ist.
 
Tönnies hatte sein Angebot an die Bedingung geknüpft, dass Vorstand und Aufsichtsrat geschlossen für seine Hilfsangebot stimmen sollten. Das war jedoch nicht der Fall. Zwei Mitglieder des Aufsichtsrates waren nach Informationen dieser Zeitung dagegen.

Was soll denn nun dieser Blödsinn.
Wenn er das Geld zur Verfügung stellen will, bitteschön. Diese Forderung halte ich für Kinderkram.
Ausserdem, es wurde doch 9:2 für Toennies gestimmt.

Das sehe ich genau so wie es die Reviersport. Und, man hätte das auch etwas anders machen können. Und zwar ..........

Schalke verzichtet auf finanzielle Hilfe durch Clemens Tönnies

Ein erneutes Darlehen wäre einem Rückfall in alte Zeiten mit fortschreitender Verschuldung gleichgekommen. Sehr wohl wäre allerdings möglich gewesen, Tönnies' finanzielles Engagement über seine Firma "Böklunder" auszuweiten, die als Sponsor bei Schalke aktiv ist.
Das Engagement über seine Firma Böklunder auszuweiten, das wollte Toennies wohl nicht.

Von Toni Lieto, Reporter vom Kicker. Der Kommentar scheint mir gar nicht so weit hergeholt -
Dieses Angebot fußte auf Tönnies' Eitelkeit
........
Der 64-Jährige hatte seine Finanzhilfe jedoch an eine grundsätzliche Bedingung geknüpft: Der Aufsichtsrat sollte sich einstimmig dafür aussprechen. Das ist in einer Sitzung am späten Mittwochabend nicht passiert: Zwei Gremiumsmitglieder votierten gegen die Hilfe von Tönnies. So wird Schalke 04 versuchen, über Spielerverkäufe finanziellen Spielraum für Verstärkungen zu schaffen.

Nun kennt der frühere Aufsichtsratsvorsitzende die Verhältnisse innerhalb des Gremiums freilich ganz genau. So genau, dass er wissen musste: Dieser Personenkreis wird sein Angebot mit ziemlicher Sicherheit nicht einstimmig annehmen - seine Bedingung erschien von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Ein 9:2-Votum reicht Tönnies nicht
Dass er trotzdem auf Einstimmigkeit pochte und nicht auch ein auf rein demokratische Weise herbeigeführtes und immer noch sehr klares Votum von - wie nun erfolgt - 9:2 gelten lässt, legt einen Verdacht nahe: Dem einst mächtigsten Schalker geht es wohl mehr um eigene Inszenierung als um den Klub, den er rund zwei Jahrzehnte führte, der sich jedoch nach seinem im Juni erfolgten Rücktritt von ihm unter anderem auch in einem kicker-Exklusivinterview in aller Deutlichkeit lossagte, speziell in Person von Jochen Schneider und Alexander Jobst.

Beide gehören dem dreiköpfigen Vorstand an, der bei der Entscheidung über die Finanzhilfe am Mittwoch außen vor war. Hätte der Aufsichtsrat einstimmig für die Tönnies-Millionen gestimmt, wäre auch die Zustimmung des Vorstands noch erforderlich gewesen, zumindest beim Sponsorenvertrag-Modell. Dieses Gremium wäre wohl nicht bereit gewesen, von seiner im Sommer deutlich eingenommenen Haltung abzurücken, zumindest auch hier nicht einstimmig.

Scheindiskussion
Wie dieses "Millionenspiel" gelaufen ist - es war von vornherein eine Scheindiskussion, bei der die Schlussfolgerung zu einseitig wäre, dass der FC Schalke aus Sturheit ein vermeintlich selbstloses Angebot von Tönnies abgelehnt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Er will das man ihn auf Knien anfleht Geld in den Verein zu pumpen, dass will er...
Toennies will das die, die gegen ihn waren, jetzt zu Kreuze kriechen. Und Toennies will dafür die ganz große mediale Bühne.
Beispielsweise einfach den Vertrag mit seiner Firma Böklunder zu verlängern und eine höhere Summe einzusetzen wäre ihm wohl zu ruhig.

Eigentlich sollte Toennies dem Verein das Geld schenken. Er hat schliesslich einen großen Anteil an der Misere. Aus der jüngsten Vergangenheit - Heidel hat Dank Toennies, der Heidels Käufe abgenickt hat, 160 Mio verbrennen dürfen. Das da 90 Mio in die Infrastruktur gesteckt werden müssen, auch daran dürfte Toennies seinen Anteil haben. Der Zeitpunkt dafür, also bei einem hohen Schuldenstand, dürfte nicht gerade glücklich gewählt worden sein.

Schalke muss, auch Dank Toennies´Arbeit.........
Ausgliederung von FC Schalke 04: Konkreter Plan von Alexander Jobst | S04

Ich denke weitere Wege müssen ohne Toennies gegangen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

U w e

Moderator
Also ich muss schon sagen, Schalke versemmelt alle Ihnen gegebenen Möglichkeiten.
So kurz vor dem Rekord für die Ewigkeit und man versagt auf ganzer Linie!
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Was ne Liga, ein Sieg in dieser Saison und plötzlich ist man nicht mehr das Schlusslicht und hat gar durchaus realistische Chancen auf einen Klassenerhalt. :eek:
 
Gratulation zum Sieg Schalke und dann noch gegen einen Gegner, der nicht viele Sympathisanten im Land hat. Das freut mich noch besonders.
Es zeigt sich erneut, dass man keine Mannschaft zu schnell abschreiben sollte.
 

U w e

Moderator
Hat ja auch kaum jemand wenn man sich die Tabelle (Punkte) mal angeschaut hätte.
6, 7 Punkte bei noch 20 Spielen (vor diesem Spieltag) aufzuholen, sind ja nun keine Sensationsleistung!
 
Hat ja auch kaum jemand wenn man sich die Tabelle (Punkte) mal angeschaut hätte.
6, 7 Punkte bei noch 20 Spielen (vor diesem Spieltag) aufzuholen, sind ja nun keine Sensationsleistung!


Wenn man aber bislang nur 4 Zähler insgesamt- wie S04 - hatte, doch schon eher......
Aber du hast recht, dadurch, egal in welcher Tabellenposition, ALLE Teams im Augenblick "straucheln" ist es spannend.
 
Oben