Schäfer Schuld an Randale in Berlin?

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Nu hat ja die Hertha den Schäfer "angezeigt". Not amused ist darüber Martin Bader.

Es sei ein Unding, dass ein verein einen Spieler eines anderen Vereins beim DFB anschwärzt, "petzt", wie er es nennt. Und es sei ein Novum in der Liga, den eigenen Abstiegskampf mit diesen Mitteln zu führen....:floet:
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Ich bin der Meinung dass es ein größeres Unding ist, dass der DFB erst jetzt ermittelt und nicht von selbst aktiv wurde.
Was Baders Aufregung angeht, vielleicht kann die Hertha gar nicht anders sondern muss so eine Meldung machen. Vielleicht wäre Untätigkeit ja vereinsschädigend, wenn es darum geht die Strafe mit irgendwelchen Mitteln so klein wie möglich zu halten.

Des weiteren sollte sich Herr Bader mal seinen Keeper zur Brust nehmen. Ist ja nicht das erste Mal, dass dieser mit derlei Provokationen auffällt.
 

andon

Glubbsau
Was soll er denn jetzt eigentlich genau gemacht haben? Außer in dem BZ-Artikel, auf den ich mal rein gar nix geb, ist immer nur von "obszönen Gesten" oder gar "sehr obszönen Gesten" (Zitat eines Hertha-Fans, der vor dem DFB aussagen durfte) die Rede. Kann mir mal jemand Bilder oder Ähnliches zeigen?

HT, mir passiert das auch mal, dass ich jemanden Vorverurteile, weil ich ihn nicht abkann, aber vielleicht kannst gerade du, da er für dich ja schon als Täter feststeht, mir bitte irgendeinen Beleg liefern, der nicht die BZ ist?

Und Bader hat Recht, wenn er Herthas Vorgehen kritisiert, das erinnert stark an Frings´ Sperre bei der WM durch eine Anzeige der Italiener - oh mann, war damals das Geschrei groß....
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Verstehe ich das richtig?

Unter der Voraussetzung, dass der Schäfer tatsächlich was getan hat, was gemäß den Statuten ahndungswürdig ist, man solle dies nicht anzeigen, nur weil man davon einen Vorteil hat? Oder andersrum, man solle nur anzeigen, wenn man dadurch keinen Vorteil hat?
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Und Bader hat Recht, wenn er Herthas Vorgehen kritisiert, das erinnert stark an Frings´ Sperre bei der WM durch eine Anzeige der Italiener - oh mann, war damals das Geschrei groß....
Dabei war das damals nur eine Fernsehanstalt und keineswegs der Verband selbst.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wieso angeblich? Warum ist jeder der sich danebenbenimmt plötzlich kein Fan mehr? Mit so einer Darstellung machen du und Vereine wie Verbände es sich zu einfach. Denn sie gehören nun mal dazu, ob man sie will oder nicht. Einfach zu sagen sie gehören nicht dazu ist eine Negierung des Problems, aber keine Lösung.

Ist das nicht genau die Art von Ausgrenzung, die nötig ist? :gruebel:
 

andon

Glubbsau
Hab ich so nicht gesagt, aber bisher wars immer so, dass die Medien das alles recht gut kontrolliert hatten. Und wenn die etwas herausgepickt hatten, hat der DFB auch oft von selbst die Ermittlungen aufgenommen. (Ob diese Vorgehenswiese ideal ist, steht wiederum auf einem anderen Papier.) Aber ich erinnere mich an das Geschrei bei der WM - mitsamt fremdenfeindlichem Dünnpfiff usw. - damals durften alle Deutschen alle Italiener beschimpfen, weil die ja angeblich so böse Denunzianten sind, jetzt darf Bader aber die Vorgehensweise nicht einmal kritisieren???

Erklär mir das?
 

andon

Glubbsau
Ist das nicht genau die Art von Ausgrenzung, die nötig ist? :gruebel:

Bullshit!! Gerade in diesem Fall bin ich mir (so gut wie) sicher, dass das wahre Fans waren, die einfach der Enttäuschung ein - natürlich falsches! - Ventil geben mussten. Wenn das nur Krawallbrüder gewesen wären, hätten sie auch vor Ordnern nicht zurückgeschreckt, die wollten die Spieler stellen, und zwar in erster Linie zur Rede. Das "angeblich" ist GERADE HIER völlig unangebracht. In Köln oder bei dem Nürnberger Vorfall in Bochum würde ich "so genannte...." nie kritisieren.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ooch......kritisieren darf er natürlich alles, keine Frage.

Und - nein - ich selbst habe nicht auf die Italiener geschimpft. Aber das ist wohl etwas anderem zu schulden.

Ich finde es eben nur - so vom grundsätzlichen her - völlig daneben, wenn man sich auf die Person des Kritikers stürzt als auf die Kritik.

Das missfällt mir auch bei dem Scharmützel zwischen Bayern und Schalke, um mal kurz abzuschweifen.

M.E. gehören Regelübertretungen bestraft, geahndet, und zwar unabhängig davon, wen es trifft und wer dies anzeigt. Punkt aus.

In dem Moment, wo ich mich mehr mit dem beschäftige, was der andere als Motiv für seine Anzeige oder Kritik bezweckt, als mit dem Inhalt der Kritik oder Anzeige, wirds reichlich unsachlich.

Im übrigen meine ich meinem Link entnommen zu haben, dass in der Stellungnahme der Hertha zu den Vorfällen der Schäfer als "Provokateur" genannz wurde und die DFL daraufhin eigene Ermittlungen eingeleitet hat. Dass die Hertha das explizit angezeigt hatte, sacht zumindest dieser Artikel nicht aus. Unabhängig davon wäre auch interessant, ob das überhaupt unzulässig wäre, wenn ein Verein einen Spieler des anderen Verein "anschwärzt". Und wenn es nicht unzulässig ist, dann ist es schlimmstenfalls unsensibel. Genauso unsensibel ist es aber dann, dem Anzeiger ein bestimmtes Motiv dazu unterjubeln zu wollen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Bullshit!! Gerade in diesem Fall bin ich mir (so gut wie) sicher, dass das wahre Fans waren, die einfach der Enttäuschung ein - natürlich falsches! - Ventil geben mussten.

lustig, denn soweit ich von berlinern gehört habe, waren das vorallem leute, die man sonst noch nie im stadion gesehen hat... :weißnich:
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Ist das nicht genau die Art von Ausgrenzung, die nötig ist? :gruebel:
Auf welcher Grundlage? Dummheit? Dann fangt mal hier im Forum an! :zahnluec:

Und zu glauben, dass jemand der Pyro zündet per se nichts im Kopf hat, geht an der Realität mal ziemlich vorbei. Vielleicht tickt derjenige anders, aber ihn für dumm zu halten, ist nicht nur selber dumm sondern auch gefährlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

andon

Glubbsau
lustig, denn soweit ich von berlinern gehört habe, waren das vorallem leute, die man sonst noch nie im stadion gesehen hat... :weißnich:

ja, echt? Aus einem Bereich, in dem überwiegend DK-Inhaber beheimatet sind? Kann ich mir nicht so richtig vorstellen, kanns aber natürlich auch nicht widerlegen.

Man könnte dieses Fass dennoch noch grundsätzlicher aufmachen: Wenn z.B. ganze Ultra-Gruppierungen als "so genannte Fans" bezeichnet werden, weil ein paar Mitläufer-Idioten aus deren Reihen Scheiße bauen, ist das in den meisten Fällen falsch, wird aber unreflektiert widergegeben, weil die Ultras im Moment ideal als so schönes Feindbild des achso tollen Fußballs dienen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
ja, echt? Aus einem Bereich, in dem überwiegend DK-Inhaber beheimatet sind? Kann ich mir nicht so richtig vorstellen, kanns aber natürlich auch nicht widerlegen.

Man könnte dieses Fass dennoch noch grundsätzlicher aufmachen: Wenn z.B. ganze Ultra-Gruppierungen als "so genannte Fans" bezeichnet werden, weil ein paar Mitläufer-Idioten aus deren Reihen Scheiße bauen, ist das in den meisten Fällen falsch, wird aber unreflektiert widergegeben, weil die Ultras im Moment ideal als so schönes Feindbild des achso tollen Fußballs dienen.


Es sind ja auch nicht alle gemeint, sondern nur die, die scheiße bauen plus jene, die diese scheiße gut finden und/oder "decken".

Ich kenne keinen DK-Besitzer oder Indergradensitzer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herthingo

Höha, schnella, Hertha
Was soll er denn jetzt eigentlich genau gemacht haben? Außer in dem BZ-Artikel, auf den ich mal rein gar nix geb, ist immer nur von "obszönen Gesten" oder gar "sehr obszönen Gesten" (Zitat eines Hertha-Fans, der vor dem DFB aussagen durfte) die Rede. Kann mir mal jemand Bilder oder Ähnliches zeigen?

Kein Problem, guckste hier

Ohne Worte.
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Naja, clever und sympathisch ist sicherlich anders. Aber das was ich auf den Bildern sehe, rechtfertigt imo nicht, dass sie die Inneneinrichtung auseinandernehmen. Wär da das ein oder andere Feuerzeug geflogen, hätte ich gesagt: "Selbst Schuld, der Idiot. Vielleicht lernt er draus!" aber so bleibts für mich einfach ne dämliche Aktion.

Erinnert mich allerdings an good old Weingarten.
 

Herthingo

Höha, schnella, Hertha
Naja, clever und sympathisch ist sicherlich anders. Aber das was ich auf den Bildern sehe, rechtfertigt imo nicht, dass sie die Inneneinrichtung auseinandernehmen. W

Es geht doch gar nicht um eine Rechtfertigung. Ich verurteile die Platzsrürmung ebenfalls auf's schärfste ! Es geht aber auch nicht um eine pupsnormales Bundesligaspiel, sondern darum, daß einige Fans, für die der Verein ihr Leben bedeutet, unmittelbar vor den Gesten erfahren haben, daß ihr Verein absteigen wird.
Da muß die Frage erlaubt sein, was für ein armer Wicht man sein muß, sich in einer solchen Situation solche Gesten zu leisten, statt mit seiner eigenen Elf den Sieg zu feiern.
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Es geht doch gar nicht um eine Rechtfertigung. Ich verurteile die Platzsrürmung ebenfalls auf's schärfste ! Es geht aber auch nicht um eine pupsnormales Bundesligaspiel, sondern darum, daß einige Fans, für die der Verein ihr Leben bedeutet, unmittelbar vor den Gesten erfahren haben, daß ihr Verein absteigen wird.
Da muß die Frage erlaubt sein, was für ein armer Wicht man sein muß, sich in einer solchen Situation solche Gesten zu leisten, statt mit seiner eigenen Elf den Sieg zu feiern.

Da kann ich nicht wirklich was gegen einwenden. Da hast Du recht.

Nur so viel: Auch Schäfer ist ein Mensch, der scheinbar mit Emotionen recht individuell umgeht (um es mal irgendwie neutral auszudrücken). Ich denke nicht, dass er die Berliner absichtlich demütigen wollte, sondern eher der Erleichterung freien Lauf lassen wollte. Natürlich ist es Assi sich dann vor dem gegnerischen Block aufzubauen, keine Frage (ich war schon auf der Empfängerseite, inkl mehrfachen Stinkefinger). Ich will ihn jetzt auch nicht großartig verteidigen, ist einfach keine gute Aktion.
 

andon

Glubbsau
Kein Problem, guckste hier

Ohne Worte.

Oh, das rechtfertigt zumindest mal die Ermittlungen.... Sensibel wars mit Sicherheit nicht, aber es war auch für den FCN ein verdammt wichtiges Bundesliga-Spiel und es gelingt uns nicht oft, auch mal selbst ein spätes Tor zu schießen, normalerweise fangen wir die, da isses leider ein wenig aus ihm rausgebrochen, ist aber m.E. nicht mit der Halsabschneider-Geste von Denis Naki vergleichbar.

Wobei ich dir als vermutlich dabei gewesener dann noch eine Frage stellen muss: Was durfte er sich denn so alles aus der Ostkurve anhören?

Dennoch bleib ich dabei, mit dem Platzsturm selbst hat Schäfers Gestik nichts zu tun, vielleicht sind deswegen ein paar mehr mitgerannt, das wars dann aber auch schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Da muß die Frage erlaubt sein, was für ein armer Wicht man sein muß, sich in einer solchen Situation solche Gesten zu leisten, statt mit seiner eigenen Elf den Sieg zu feiern.

Diese armen Wichte gibts überall. Sich nicht am eigenen Erfolg berauschen können, sondern mehr am Mißerfolg anderer, bestenfalls des direkten gegners oder "Erzrivalen". Haste hier im Forum auch, in jedem anderen Stadion, an jedem Spieltag, auf der ganzen Welt, in nahezu jeder Sportart.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
O
Wobei ich dir als vermutlich dabei gewesener dann noch eine Frage stellen muss: Was durfte er sich denn so alles aus der Ostkurve anhören?
Na vermutlich das Gleiche wie in vielen anderen Stadien.
Jetzt könnte man sich fragen, warum das so ist. Zum Beispiel wenn er sich nach Karlsruhe begibt. Da wird er schon auf dem Parkplatz beleidigt.
 

Schröder

Problembär
Oh, das rechtfertigt zumindest mal die Ermittlungen.... Sensibel wars mit Sicherheit nicht, aber es war auch für den FCN ein verdammt wichtiges Bundesliga-Spiel und es gelingt uns nicht oft, auch mal selbst ein spätes Tor zu schießen, normalerweise fangen wir die, da isses leider ein wenig aus ihm rausgebrochen, ist aber m.E. nicht mit der Halsabschneider-Geste von Denis Naki vergleichbar.

Wobei ich dir als vermutlich dabei gewesener dann noch eine Frage stellen muss: Was durfte er sich denn so alles aus der Ostkurve anhören?

Dennoch bleib ich dabei, mit dem Platzsturm selbst hat Schäfers Gestik nichts zu tun, vielleicht sind deswegen ein paar mehr mitgerannt, das wars dann aber auch schon.

Also mal ganz ehrlich: In Offenbach wär Schäfer nach den Gesten nur unter schwerstem Polizeischutz noch heil in den Mannschaftsbus gekommen. So kann man die gegnerischen Fans nicht provozieren, wichtiges Spiel hin oder her.

Ich wünsch mir ja auch, dass der Club drinbleibt. Aber für die Aktion gehört Schäfer 3 Spiele gesperrt.
 
Oben