SC Paderborn - Borussia Dortmund, 11. Spieltag 2014/15

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Mir fällt gerade auf: bis auf das Gladbachspiel gab es diese Saison noch kein Thread zu einem BVB-Spiel, denn dafür sorgte in der letzten Saison meist unser @theog. Das Spiel am Samstag (15:30) zwischen dem SC Paderborn und Borussia Dortmund scheint mir aber einen Thread wert, auch wegen der ungewöhnlichen Konstellation, die vor der Saison wohl keiner vorausgesagt hätte.

Nach dem verdienten und gleichzeitig glücklichen Sieg gegen die Gladbacher muss der BVB jetzt nachlegen, wenn er da unten rauskommen will. Und das wird gegen den überraschenden Aufsteiger nicht einfach, denn die Paderborner beherrschen genau das Konterspiel perfekt, das den Dortmundern bisher so viele Schwierigkeiten bereitet hat. Bei den großen Wettanbietern ist die Borussia allerdings klarer Favorit – obwohl sie ganze 5 Punkte hinter dem Aufsteiger liegt.

Interessant ist das Duell auch deshalb, weil der SC Paderborn fast so eine Art Filiale der Dortmunder ist, denn ganze sechs ihrer Spieler waren vorher bei der Borussia aktiv, darunter einige Schlüsselspieler der Ostwestfalen. Im einzelnen handelt es sich um Lukas Kruse (2008-1/2009), Kapitän Uwe Hünemeier (00-10), Mario Vrancic (11-12), Marvin Bakalorz (10-13), Mahir Saglik (04-05) und Marvin Ducksch (02-14).

Wobei Ducksch, der aus Dortmund und aus der BVB-Jugend stammt, ja nur ausgeliehen ist. Und er ist zusammen mit Hünemeier auch der einzige, der schon in der ersten Mannschaft gespielt hat. Die sechs Spieler haben also alle viel häufiger bei der Zweiten gespielt, Hünemeier ganze 150mal. Eigentlich sind es sogar sieben Ex-Dortmunder, denn Martin Amedick spielte von 2006-2008 34mal für die erste Mannschaft des BVB, kommt in Paderborn aber inzwischen kaum noch zum Einsatz.

Paderborns Trainer André Breitenreiter kann jedenfalls ziemlich entspannt in das Duell gehen, denn seine Mannschaft hat die Erwartungen bisher weit übertroffen. Fehlen werden ihm am Samstag Wemmer und vielleicht auch Hünemeier und Meha. Beim BVB fallen Hummels, Sokratis, Kuba und Ji aus. Dafür ist Marco Reus wieder fit, und auch Sahin, Kirch und Schmelzer stehen inzwischen wieder zur Verfügung, werden aber wohl erstmal nur auf der Bank sitzen.
 

derblondeengel

master of desaster
Lockeres Unentschieden für Paderborn. :zahnluec:

Bin mal gespannt wie die nächstes Jahr die Uefa-Cup Spiele austragen wollen mit ihrer 22:00 Uhr Nachtruhe...
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Mir fällt gerade auf: bis auf das Gladbachspiel gab es diese Saison noch kein Thread zu einem BVB-Spiel, denn dafür sorgte in der letzten Saison meist unser @theog. Das Spiel am Samstag (15:30) zwischen dem SC Paderborn und Borussia Dortmund scheint mir aber einen Thread wert, auch wegen der ungewöhnlichen Konstellation, die vor der Saison wohl keiner vorausgesagt hätte.

Nach dem verdienten und gleichzeitig glücklichen Sieg gegen die Gladbacher muss der BVB jetzt nachlegen, wenn er da unten rauskommen will. Und das wird gegen den überraschenden Aufsteiger nicht einfach, denn die Paderborner beherrschen genau das Konterspiel perfekt, das den Dortmundern bisher so viele Schwierigkeiten bereitet hat. Bei den großen Wettanbietern ist die Borussia allerdings klarer Favorit – obwohl sie ganze 5 Punkte hinter dem Aufsteiger liegt.

Interessant ist das Duell auch deshalb, weil der SC Paderborn fast so eine Art Filiale der Dortmunder ist, denn ganze sechs ihrer Spieler waren vorher bei der Borussia aktiv, darunter einige Schlüsselspieler der Ostwestfalen. Im einzelnen handelt es sich um Lukas Kruse (2008-1/2009), Kapitän Uwe Hünemeier (00-10), Mario Vrancic (11-12), Marvin Bakalorz (10-13), Mahir Saglik (04-05) und Marvin Ducksch (02-14).

Wobei Ducksch, der aus Dortmund und aus der BVB-Jugend stammt, ja nur ausgeliehen ist. Und er ist zusammen mit Hünemeier auch der einzige, der schon in der ersten Mannschaft gespielt hat. Die sechs Spieler haben also alle viel häufiger bei der Zweiten gespielt, Hünemeier ganze 150mal. Eigentlich sind es sogar sieben Ex-Dortmunder, denn Martin Amedick spielte von 2006-2008 34mal für die erste Mannschaft des BVB, kommt in Paderborn aber inzwischen kaum noch zum Einsatz.

Paderborns Trainer André Breitenreiter kann jedenfalls ziemlich entspannt in das Duell gehen, denn seine Mannschaft hat die Erwartungen bisher weit übertroffen. Fehlen werden ihm am Samstag Wemmer und vielleicht auch Hünemeier und Meha. Beim BVB fallen Hummels, Sokratis, Kuba und Ji aus. Dafür ist Marco Reus wieder fit, und auch Sahin, Kirch und Schmelzer stehen inzwischen wieder zur Verfügung, werden aber wohl erstmal nur auf der Bank sitzen.

3:1 für Dortmund, der lange Fehlstart ist vorbei.
 

osito

Titelaspirant
Nach dem 10. Spieltag wäre der BVB abgestiegen. Aber wenn die Zeit stehen geblieben wäre... spräche auch keiner mehr von der BuLi, es wäre sowieso die Apokalypse ausgebrochen. :weißnich:
Sorry, hatte in letzter Zeit durch meine Frau viel mit Amerikanern und durch ihre Verwandschaft auch mit Kolumbianern zu tun, und war etwas verwirrt wegen dem Datum. Der 2.11.14 waere in ihrem Format der 11.Februar gewesen, und an diesem Tag habe ich ausserdem Geburtstag. Jetzt dachte ich doch wirklich was das mit meinem Geburtstag zu tun hat. Eure exakte Tabellenhistorie habe ich leider nicht so auf dem Sender, sonst waere ich vllt darauf gekommen. Nochmal sorry, und Danke fuer die Aufklaerung...:huhu:
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Das was mit dem BVB abging in Paderborn, kann man nicht allein mit Seuche oder Pech entschuldigen, da spielen noch andere Faktoren mit. Die Gegentore nach souveräner 2:0 Führung waren katastrophale Abwehrfehler und was nach vorn in der 2.HZ gespielt wurde war stümperhaft. Der BVB tritt auf der Stelle und hat nur Spielwitz für eine Halbzeit.
:nene: so wird das nix mit der Aufholjagd und schon gar nicht, wenn die Leute kaputt getreten werden. Schiri Stark hat nach ewigen Zeiten mal wieder ein BVB Spiel gepfiffen und wieder mal die falschen Entscheidungen getroffen. Reus fällt für den Rest der Hinrunde aus, sein Gegner Bakalorz sah nur gelb und darf weiter ( vor den Ball ) treten. Hinzu kommt ein aberkanntes Tor von Großkreutz, was den scheiss Tag abrundet. Egal wer auch immer jetzt mit mimimi ankommt, das geht mir komplett im Moment dreispurig am A... vorbei, denn
ich-hab-echt-so-n-hals-8966841652149029173.png
:aua::baseball:
 

fabsi1977

Theoretiker
Sauber, auch hier wieder souverän den Kalle untergebracht und hübsch noch das Like vom Pauli abgeholt, ganz großes Kino

Das mit Reus ist natürlich sehr bitter, auch über das nicht gegebene Tor kann man streiten, aber das hilft eben nicht drüber weg dass man wieder mal ein Spiel nicht gewinnen konnte, das man als BVB einfach gewinnen muss, vor allem wenn man 2:0 führt
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
...

Das mit Reus ist natürlich sehr bitter, auch über das nicht gegebene Tor kann man streiten, aber das hilft eben nicht drüber weg dass man wieder mal ein Spiel nicht gewinnen konnte, das man als BVB einfach gewinnen muss, vor allem wenn man 2:0 führt
keine sorge, das kommt schon wieder! ;)
 
Oben