Sammer - eine lahme Ente?

Der Klopp darf auch mal einen austeilen. Das wird der Sammer, der seinen duseligen Schnabel nicht halten konnte, schon verkraften können. Wie man sieht, hat der Sammer die "Philosophie" :floet:des FC Bayern schnellstens verinnerlicht.
Der Klopp hat schon recht. Der übrigens, wenns nach der Steuerbescheissenden :isklar:Heulsuse :isklar:gegangen wäre, längst auf der Trainerbank der Bayern sitzen würde. Oder, gesessen hätte.

Watzke - bvb-boss-watzke-verhaltnis-zu-sammer-ist-abgekühlt
Was gesagt werden muss, muss halt gesagt werden. :top: :D
Verglichen mit Rummenigge und Hoeness kommen mir Klopp und Watzke so vor als ob sie noch in der Mittelstufe vom verbalen Treten und Hauen sind.
..........

Stimmt Da sind Klopp und Watzke und der komplette Rest der Bundesliga, im Vergleich zum FC Bayern, harmlose Schäfchen. Auch was das Geschäftsgebaren betrifft. Was die kriminelle Energie angeht, scheint es ebenfalls der Fall zu sein. Aber, da kann man doch, .......locker drüber hinwegsehen:floet::floet::D
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
"Eigentlich wollte ich gar nichts dazu sagen, das hat ja gut geklappt" meinte Klopp sofort nach seinem ziemlich dämlichen Spruch...
So isser halt manchmal: erst loslegen, und dann erst überlegen... :isklar:
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Der Klopp darf auch mal einen austeilen. Das wird der Sammer, der seinen duseligen Schnabel nicht halten konnte, schon verkraften können. Wie man sieht, hat der Sammer die "Philosophie" :floet:des FC Bayern schnellstens verinnerlicht.
Der Klopp hat schon recht. Der übrigens, wenns nach der Steuerbescheissenden :isklar:Heulsuse :isklar:gegangen wäre, längst auf der Trainerbank der Bayern sitzen würde. Oder, gesessen hätte.

Watzke - bvb-boss-watzke-verhaltnis-zu-sammer-ist-abgekühlt
Was gesagt werden muss, muss halt gesagt werden. :top: :D
..........

Stimmt Da sind Klopp und Watzke und der komplette Rest der Bundesliga, im Vergleich zum FC Bayern, harmlose Schäfchen. Auch was das Geschäftsgebaren betrifft. Was die kriminelle Energie angeht, scheint es ebenfalls der Fall zu sein. Aber, da kann man doch, .......locker drüber hinwegsehen:floet::floet::D
schöner beitrach, könichsblau! :top:
zustimmung in allen punkten!
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Immer wenn die Kamera auf die Bayern Bank schwenkt, sehe ich, wie Sammer mit Hermann Gerland flachst, nimmt ihn in den Arm, erzählt ihm irgend einen vom Pferd und lacht ihn an. Und der gutmütige, wortkarge Gerland lässt das über sich ergehen, sozusagen als Puffer, als Zuhörer, als Anerkenner für Sammers Worte, die ihm am anderen Ohr wieder rausgehen. Neben Gerland sitzt der Dolmetscher für Pep, der nichts von Sammers Worten übersetzt, weil Gerland sie garnicht weitergibt. Ich wusste immer schon, dass Hermann ein Gespür für wichtige und unwichtige Dinge hat. :jaja:
 
Nö. Der Dolmetscher erzählt später, sicherlich erst nach dem Spiel, alles dem Pep. Der Pep geht dann aufs Klo zum Lachen. Muss ja keiner mitbekommen, dass der Pep sich vor Lachen über den Motzki den Bauch halten muss. :floet:
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Ich finde es auch etwas komisch, gerade jetzt wo man das Gefühl hätte es würde mal bissel Ruhe einkehren. Vielleicht haben die Bayern gerade Gündogan klargemacht und der Klopp musste mal Luft ablassen. :floet:
Noe, sondern Sammer hat voher mal schoen pauschal die Trainingsqualitaet saemtlicher anderer Bundesligisten in Frage gestellt:

http://www.focus.de/sport/fussball/...mer-stichelt-gegen-konkurrenz_id_3667405.html

"Vielleicht sind wir von der Qualität, aber auch von der Mentalität im Moment anderen überlegen. Und vielleicht ist das die Message nach draußen: Wird denn woanders auch jeden Tag akribisch trainiert, als würde es kein Morgen geben?"

Davon kann sich ein Trainer, welcher bei deutlich geringerem finanziellen Einsatz als dem der Bayern 2-mal deutscher Meister geworden ist, schon angepisst fuehlen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Bist du denn auch der Meinung, ohne Sammer hätte Bayern keinen Punkt weniger?

Bin zwar nicht angesprochen, aber ich antworte trotzdem: natürlich. Sammer ist ein Frühstückdirektor, ein Mitarbeiter ohne Aufgaben, jedenfalls keine die die Mannschaft betreffen. Daher hat Klopp ja nur ausgesprochen, was alle wissen, aber eben nicht aussprechen. Jetzt ist das tabu mal gebrochen. Find ich gut.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Schon lustig für wie dämlich einige die Bayern halten. Gönnen sich einen Sportdirektor mit Millionengehalt, der aber gar nix macht und nichts zu sagen hat. Und wollen offenbar den Vertrag verlängern. Schon klar Jungs. :lachweg:Das die Bayern alles abräumen seit Sammer dabei ist liegt natürlich an allen anderen. Nur nicht an ihm. Die Bilanz ist nur zufällig so gut. Hauptsache man kann mal wieder über die Bayern herziehen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Noe, sondern Sammer hat voher mal schoen pauschal die Trainingsqualitaet saemtlicher anderer Bundesligisten in Frage gestellt:

http://www.focus.de/sport/fussball/...mer-stichelt-gegen-konkurrenz_id_3667405.html

"Vielleicht sind wir von der Qualität, aber auch von der Mentalität im Moment anderen überlegen. Und vielleicht ist das die Message nach draußen: Wird denn woanders auch jeden Tag akribisch trainiert, als würde es kein Morgen geben?"

Und das war ja übrigens tatsächlich mal wieder eine derart arrogante Unverschämtheit, kaum zu glauben eigentlich.

Was Arroganz und sonstiges Verhalten angeht passt Sammer natürlich zu 110% zu den Bazis, daher isser da schon richtig, auch wenn er nix zu tun hat. Aber genau wegen letzterem wird seine Aussage wohl auch nicht weiter zur Kenntnis genommen, daher war es auch gut von Klopp, das einfach mal in aller Offenheit zu sagen! :top:
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Schon lustig für wie dämlich einige die Bayern halten. Gönnen sich einen Sportdirektor mit Millionengehalt, der aber gar nix macht und nichts zu sagen hat. Und wollen offenbar den Vertrag verlängern. Schon klar Jungs. :lachweg:Das die Bayern alles abräumen seit Sammer dabei ist liegt natürlich an allen anderen. Nur nicht an ihm. Die Bilanz ist nur zufällig so gut. Hauptsache man kann mal wieder über die Bayern herziehen.
nein nein, uwin!
in der heynckes-ära wurde er schon dringend gebraucht!
darüber gibt es wohl keine zwei meinungen.
das musst du nicht unterschlagen.
 

JayJay

De Fred sei linker Fuß
Ist denn eigentlich mal bekannt geworden, was genau Sammer nun bei den Bayern leistet?
 
Ist denn eigentlich mal bekannt geworden, was genau Sammer nun bei den Bayern leistet?

Er nimmt den Guardiola bei der Hand und sagt ihm, welche Spieler er bekommt und welche er nicht bekommt. (Beispiel -Götze/Neymar-Pepsis Wunschspieler. Nebenbei sitzt er am Spiellfeldrand und tuschelt dem Pep ins Öhrchen, wie das Training abzulaufen hat und welche Hütchen aufgestellt werden müssen.
Als Mahner und Prediger, zumindest was das Spiel/die Spielergebnisse der Bayern betrifft, versucht er, die Mannschaft zu erreichen.
Auch für derartige Sticheleien, und auch auf eine auf die der Klopp sehr passend geantwortet hat, scheint er verantwortlich zu sein.
Das alles sind äusserst wichtige Dinge, die, zumindest beim FC Bayern, erledigt werden müssen.

Und vielleicht isser, schon vorsorglich, auch als Ulis "Stellvertreter" auf Zeit eingestellt worden. Aber nur für die Zeit, die der Uli im Knast verbringen muss. Wovon wir doch alle:cool: ausgehen.:floet:

Das sind :cool:soooooo:cool: viele Aufgaben.............und der Sammer ist belastungsfähig. Da geht noch was.:top::D
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist denn eigentlich mal bekannt geworden, was genau Sammer nun bei den Bayern leistet?

Er handelt die Verträge mit den Spielern aus und initiiert Transfers. Er vertritt in den Verhandlungen den Verein. Er würde auch Guardiolas Vertrag verlängern. Hoeneß und Rummenigge mischen sich maximal noch bei besonders wichtigen Themen ins Tagesgeschäft ein.

Auch strategisch ist der Sportdirektor schon wichtig, weil er im Gegensatz zum Trainer langfristig orientierte Ziele hat. Sammer's Zeithorizont sind die nächsten 5-10 Jahre, der von Guardiola Zeithorizont ist 1-2 Jahre.

Irgendeiner muss das halt machen. Bei Bayern läuft gerade alles ideal, deshalb gibt es für Sammer auch vordergründig nicht viel zu tun. Hinter den Kulissen wird der genug Arbeit haben und es wird auch wieder ein Zeit kommen in der Sammer extrem wichtig wird.
 

osito

Titelaspirant
Naja, ohne Grund werden die den Sammer damals nicht geholt haben. Hatt ja auch unter Heynkes oefter mal den Hammer ausgepackt, und den Spieler als Motivationsspritze gedient, obwohl man ja gewonnen hatte. Mittlerweile goennt man sich den Sammer halt nur noch. Weil eine Aufgabe ist kaum ersichtlich und mit Pep sitzt eh schon ein Motivator auf der Bank. Zumindest haben die Bayern dem DFB einen Baerendienst erwiesen, und mit Sammer diese eklige saechsische Bockwurst aus ihrem schwaebischen Kartoffelsalat entfernt.:zahnluec:
 
Naja, ohne Grund werden die den Sammer damals nicht geholt haben. Hatt ja auch unter Heynkes oefter mal den Hammer ausgepackt, und den Spieler als Motivationsspritze gedient, obwohl man ja gewonnen hatte. Mittlerweile goennt man sich den Sammer halt nur noch. Weil eine Aufgabe ist kaum ersichtlich und mit Pep sitzt eh schon ein Motivator auf der Bank. Zumindest haben die Bayern dem DFB einen Baerendienst erwiesen, und mit Sammer diese eklige saechsische Bockwurst aus ihrem schwaebischen Kartoffelsalat entfernt.:zahnluec:

Ach Leute... :isklar:
Was seine Aufgabe ist könnt ihr hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Sportdirektor

Das sind halt auch nicht immer nur die prestigeträchtigen Dinge, wie die des Trainers oder der Mannschaft.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
"Indem er Sammer beherrscht und kleinhält, zeigt Hoeneß allen im Verein, wer das Sagen hat."* War wohl die ursprügliche Motivation, aber das war, bevor die Steuergeschichte rauskam. Jetzt ist Uli selbst klein geworden und Sammer hat zwar keine speziellen Aufgaben, aber immerhin muss er nicht mehr als UH Watschenmännchen herhalten. Und das ist ja wenigstens etwas, so was gönnt man nicht mal so nem verkniffenen Unsympathen wie Sammer.

*Quelle: http://www.zeit.de/sport/2013-05/matthias-sammer-bayern-hoeness
 

osito

Titelaspirant
Ach Leute... :isklar:
Was seine Aufgabe ist könnt ihr hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Sportdirektor

Das sind halt auch nicht immer nur die prestigeträchtigen Dinge, wie die des Trainers oder der Mannschaft.
O.K., da steht aber auch folgendes,
Die Aufgaben des Sportdirektors können besonders bei kleinen Vereinen mit Aufgaben des Trainers zusammenfallen;......
Soll das dann heissen, das ihr ein grosser Verein seid? :undweg:
 
"Indem er Sammer beherrscht und kleinhält, zeigt Hoeneß allen im Verein, wer das Sagen hat."* War wohl die ursprügliche Motivation, aber das war, bevor die Steuergeschichte rauskam. Jetzt ist Uli selbst klein geworden und Sammer hat zwar keine speziellen Aufgaben, aber immerhin muss er nicht mehr als UH Watschenmännchen herhalten. Und das ist ja wenigstens etwas, so was gönnt man nicht mal so nem verkniffenen Unsympathen wie Sammer.

*Quelle: http://www.zeit.de/sport/2013-05/matthias-sammer-bayern-hoeness

"...wo ist immer Presserummel, wo wird laufend spekuliert...?"

Dieses enorme Interesse an jedem kleinen Detail des Vereins ist es was ihn so groß macht... :zahnluec:
die ständige Präsenz in der Presse bei jedem Furz. Das liegt nicht an der Pressearbeit vom FCB, die Presse schreibt dass, weil es die Leute halt interessiert, selbst die Bayernhasser.

Zu Hoeneß/Sammer: Der Hoeneß hat vor ein paar Jahren angekündigt, dass er sich langsam zurückzieht und seine Geschäfte einem Nachfolger übergibt. Bei Bayern ist das halt ein längerer Prozess. Dem Verein tut das sehr gut, weil der neue Sportdirektor so immer noch einen erfahrenen Ratgeber an der Hand hat.
Sammer soll nicht für 3 Jahre sondern möglichst für 25 Jahre diese Rolle übernehmen und in ein paar Jahren werdet ihr feststellen, dass Sammer die Rolle von Hoeneß vollständig übernommen hat. In der Übergangsphase lernt er von Hoeneß alles was es zu lernen gibt.
Genau so ist die optimale Übergabe eines Jobs. Das würde jeder Verein so machen wenn er es könnte. Können die meisten aber halt nicht....und dann sieht es halt so aus, dass plötzlich einer Sportdirektor wird, der außer einer Karriere als Buli-Spieler absolut keine Erfahrung in dem Job hat ;) Und ob der das dann auch gut hinbekommt ist halt ein reines Glückspiel. Wenn man es sich leisten kann vermeidet man Glückspiele ;)
 

André

Admin
Dufner gibt Klopp recht:

„Das ist hochgradig arrogant von Matthias Sammer. Ich bin mir auch sicher, dass er den Satz nicht noch mal wiederholen würde – wenn er darüber nachdenkt. Es ist eine Frechheit, den anderen Mannschaften zu unterstellen, sie würden nicht genug trainieren. Ich kann Jürgen Klopp da voll verstehen!“

Gesendet von meinem A1-810 mit Tapatalk
 
Der Sammer braucht da nix mehr zu lernen. Der hat alles verinnerlicht. Wie man, spätestens nach der Stichelei, erkennen muss.

Ich bin mir auch sicher, dass er den Satz nicht noch mal wiederholen würde – wenn er darüber nachdenkt.

Natürlich doch würde er das. Heute würde es der Sammer, morgen der Rolex-Kalle, übermorgen die Heulsuse Uli.......... .
Alles gewollte und altbekannte Medienarbeit des FCBayern.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Klopp über Sammer:

"Wenn ich Matthias Sammer wäre, würde ich jeden Tag Gott danken, dass irgend jemand die Idee hatte, mich dazuzunehmen"

"Ich glaube nicht, dass der FC Bayern einen Punkt weniger hätte, wenn Matthias Sammer nicht da wäre."

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_855582.html


„Gratulation an Jürgen Klopp. Ich glaube, er hat viel Unterstützung in der ganzen Liga.“


Da hat Kreuzer (HSV) wohl recht. Und Sammer isses inzwischen sogar selber aufgefallen, dass sein arroganter Spruch unter aller Kanone war. Inzwischen glaube ich ja, der Uli hat Sammer nur geholt, weil das ein noch größerer Unsympath ist als er selber und er so nicht ganz so schlecht rüberkommt. Naja, mit der Steuergeschichte hat er sich das dann aber auch wieder versaut...

Christian Heidel (Mainz 05): „Wenn wir auch die Möglichkeit hätten, uns in zwei Jahren Spieler für 130 Millionen zu kaufen, werden wir auch ohne die Ratschläge von Sammer Deutscher Meister. So schwer ist das nun auch nicht.“

Zitate von: http://www.focus.de/sport/fussball/...gant-bundesliga-zuernt-sammer_id_3673118.html
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Erstaunlich, wieviel Zustimmung Klopp in der Liga erhält.

Ich fand ja seinen letzten Satz (in dem er Sammer als unnütz darstellt) etwas zu persönlich. Dabei wäre sein vorletzter doch eigentlich ein guter Abschluss gewesen: "Aber wir nehmen Anregungen gerne an und ab jetzt trainieren wir richtig, mal gucken, wie sich dass auswirkt".
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
ich mochte den knurrkopp sammer ja mal sehr.
heute hat er das system FCB voll verinnerlicht.
schade!
 
Oben