Sammelsurium rund um den Fussball

Fussel

Matt Eagle
Man hätte auch wieder mehr Werbefläche bei Helmpflicht. Tätowierte Glatzen wären zumindest schwerer durchzusetzen, wer möchte schon ein Gazprom- oder Wiesenhof-Tattoo aufˋm Kopf?
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Helmpflicht in der Bundesliga?
Klaus Gjasula (SC Paderborn) hält das für sinnvoll.
Paderborn-Profi: Gjasula schlägt Helmpflicht für die Bundesliga vor

Gibt es eigentlich schon spezielle Kopfballmodelle für mehr Präzision und/oder Wumms?

Ich persönlich hätte bei Helmpflicht im Amateurfußball entweder kein Fußball gespielt oder hätte es illegal ohne Helm getan. Ich würde auch kein Fahrrad mit Helm fahren.
Wenn man Bender heißt, kann das schon sinnvoll sein.
 

powerhead

Pfälzer
Ist eine tolle Idee, ich bin für einen Integralhelm mit dunklem Visier.
Apropos Werbung. Wer hat schon mal in der letzten Zeit Spiele aus Belgien gesehen? Da haben die Spieler überall Werbung, sogar auf dem Hintern. Ich warte schon auf neue Trikots mit LED-Technik, die synchron mit der Bandenwerbung geschaltet werden. Dann wird's richtig wie auf dem Jahrmarkt.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Früher war alles besser! Nee, vieles ist heute besser, sagt Friedhelm Funkel anlässlich seines 500. Spiel als Trainer gestern gegen die Hertha.

Und was ist heute nicht so gut, Herr Funkel?

Die ganzen Tätowierungen - das ist ja Wahnsinn. Das finde ich absolut nicht gut. Aber da müssen die Spieler mit umgehen, nicht ich. Oder in der Kabine vor den Spielen diese laute Hip-Hop-Musik. Ich weiß gar nicht, was das ist. Da bekomme ich Ohrenschmerzen. Da gehe ich in der Zeit auch nicht mehr in die Kabine. Aber die Jungs brauchen das. Oder wenn die Spieler aufs Spielfeld gehen, als gingen sie auf die Modelbühne. Das war uns früher völlig egal. Aber soll ich das verbieten? Der Umgang mit dem Handy, mit dem Smartphone, wird auch völlig übertrieben. Früher haben Spieler in der Kabine geraucht. Die Zigaretten von damals sind die Smartphones von heute. Finde ich nicht gut, aber ich akzeptiere das.

Friedhelm Funkel über den Fußball von heute: "Diese ganzen Tätowierungen - das ist ja der Wahnsinn!"

Lieber rauchen in der Kabine? Also ich weiß nicht :D
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das "blutigste" Spiel aller Zeiten?

Dieses schmutzige Spiel würdigten argentinische wie italienische Medien später als "Bombonera-Massaker" oder "90-minütige Menschenjagd", das Image des Weltpokals war schwer lädiert. Angestachelt von der internationalen Empörung forderte Argentiniens Diktator Onganía harte Strafen. Ramón Aguirre Suárez wurde für 30 Spiele gesperrt, Torwart Poletti lebenslang, er musste zudem für einen Monat ins Gefängnis. Beide Sperren wurden später aufgehoben.

"Weltpokal-Massaker" 1969: Treten, bis der Arzt kommt - SPIEGEL ONLINE - einestages
 
Früher war alles besser! Nee, vieles ist heute besser, sagt Friedhelm Funkel anlässlich seines 500. Spiel als Trainer gestern gegen die Hertha.

Und was ist heute nicht so gut, Herr Funkel?

Die ganzen Tätowierungen - das ist ja Wahnsinn. Das finde ich absolut nicht gut. Aber da müssen die Spieler mit umgehen, nicht ich. Oder in der Kabine vor den Spielen diese laute Hip-Hop-Musik. Ich weiß gar nicht, was das ist. Da bekomme ich Ohrenschmerzen. Da gehe ich in der Zeit auch nicht mehr in die Kabine. Aber die Jungs brauchen das. Oder wenn die Spieler aufs Spielfeld gehen, als gingen sie auf die Modelbühne. Das war uns früher völlig egal. Aber soll ich das verbieten? Der Umgang mit dem Handy, mit dem Smartphone, wird auch völlig übertrieben. Früher haben Spieler in der Kabine geraucht. Die Zigaretten von damals sind die Smartphones von heute. Finde ich nicht gut, aber ich akzeptiere das.

Friedhelm Funkel über den Fußball von heute: "Diese ganzen Tätowierungen - das ist ja der Wahnsinn!"

Lieber rauchen in der Kabine? Also ich weiß nicht :D

Da hätte es was bei uns in der LL und Bez.Liga gegeben, wenn einer in der Kabine "gequalmt" hätte :hammer2: :hammer2: :hammer2:
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Interessantes und ausführliches Interview mit Robert Huth (Englischer Meister mit Leicester und dt. Naionalspieler). Cooler Typ.

Aber Sie hätten nicht nur ein bisschen was zu erzählen; sie haben sich auch eine gewisse ironische Distanz zu dieser Branche bewahrt.
Das stimmt. Die muss man auch haben. Allerdings merke ich erst jetzt nach der aktiven Karriere, wie unwichtig der Fußball eigentlich ist. Wenn man selbst noch mitten drin steckt, denkt man, dass dieses Geschäft so unheimlich bedeutend ist. Aber das ist es gar nicht.

Woran merken Sie das?
Dass mich der Fußball nicht mehr besonders interessiert. Ich gucke kaum noch Fußball. Fragen Sie mich nicht nach Ergebnissen! Vor ein paar Jahren war Fußball noch das Einzige, was zählte. Jetzt spielt er keine Rolle mehr.

...

Welche Rolle hat der Fußball früher in Ihrem Leben gespielt?
Ich habe mir alles reingezogen: vor dem Training, nach dem Training, vor dem Spiel … Alles, was man über Fußball wissen konnte, musste ich wissen. Inzwischen habe ich das Gefühl: Ich muss einfach nur weg vom Fußball. Am Ende meiner Karriere hatte ich einfach die Schnauze voll. Vermutlich ist das auch eine Trotzreaktion.

Ex-Nationalspieler Robert Huth: „Ich musste einfach nur weg vom Fußball“ - Sport - Tagesspiegel
 

fabsi1977

Theoretiker
Ist ja wie im echten Leben auch. Der eine geht in Ruhestand und schließt komplett damit ab. Der geht auch nicht zu den Veranstaltungen der Firma zu der er immer wieder eingeladen wird. Der andere interessiert sich nach wie vor für sein früheres Aufgabenfeld und verfolgt die Neuerungen die es da so gibt und geht zu den Rentnertreffen. Einzig das Alter ist der Unterschied und dann natürlich die Tatsache,dass einer sein Hobby zum Beruf machen konnte.
 

Hendryk

Forum-Freund
und dann natürlich die Tatsache,dass einer sein Hobby zum Beruf machen konnte.
Beim Profifußball frage ich immer mal, ob das wirklich noch Hobby ist.
Das Interesse, der Spaß am Fußball spielen ist sicherlich der Einstieg, aber danach...
Ein Profi ist eben kein Amateur.
Soll kein Widerspruch sein, fabsi!
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
SO ganz hat er nicht vom Fußball gelassen - Er studiert ja irgendwas (hab' vergessen wie das hieß) mit dem Ziel Sportdirektor zu werden.
 

André

Admin
Glückwunsch an Erstligatrainer Marco Rose: Er wurde zum erotischsten Bundesliga-Trainer gewählt.

Neben der Trainer-Wahl hat der JOYclub seine Mitglieder auch ganz unparteiisch zu ihren sexuellen Vorlieben befragt. Herausgekommen ist ein erotischer Bundesliga-Fan-Report mit überraschenden Statistiken. Bei den sexuellen Zweikampfwerten führen die Sportfreunde von der TSG 1899 Hoffenheim die Tabelle an. 83,9 % ihrer Fans bezeugen, täglich oder zumindest regelmäßig Sex zu haben. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Getreuen der Borussia aus Mönchengladbach (77,1 %) und des 1. FSV Mainz 05 (76,5 %).

Marco Rose erotischster Bundesliga-Trainer; Nagelsmann erneut Zweiter
 
:opa:
Ägypten: Ezzeldin Bahader mit 74 ältester Profi-Fußballer der Welt
München - Der 74 Jahre alte Ezzeldin Bahader läuft für einen ägyptischen Drittligisten auf und wird damit zum ältesten Profi der Welt. Seine sechs Enkelkinder sitzen im Publikum.

Alter schützt vor Leistung nicht: Ezzeldin Bahader hat sich am vergangenen Samstag einen Eintrag im Guiness Buch der Rekorde gesichert.

Der 74-Jährige spielte für den ägyptischen Drittligisten "6. Oktober" und unterlag dem Klub Al Ayat Sports mit 2:3. Bitter: Bahader verschoss dabei einen Elfmeter.

Durch seinen Einsatz löste der Ägypter Isaak Hayik ab, der 2019 mit 73 Jahren für den israelischen Viertligisten Ironi Or Yehuda aufgelaufen war.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Dokumention zur Geschichte des Elfmeters. Eine deutsche Erfindung von Karl Wald.

Nicht erschrecken! Gleich am Anfang ist Steuer-Uli in Großaufnahme! ;)
 
Oben