Saisonabschlusspoll 2016

Dilbert

Pils-Legende
Moin!

Hier kann jeder mal so´n bisschen sein persönliches Saisonfazit rauskloppen, was hat überrascht, wer war die Obergurke, was hat genervt usw..

Gewinner der Saison:

- Andre Schubert. Hat sich nicht nur gegen den Abwärtstrend und einige Zweifler durchgesetzt. Trotz zwei kleinerer Durchhänger im Saisonverlauf und der teilweise aberwitzigen Auswärtsschwäche kickte Borussia in 29 Spielen unter seiner Regie 17 Siege, 55 Punkte und die meisten Tore seit 29 Jahren zusammen. Schade, dass es in der Champions-League am Ende nicht für Platz 3 und das Überwintern in der Europa-League gereicht hat.

- Thomas Tuchel. Auch wenn die letzten beiden Spiele nicht mehr so dolle waren: Borussia Dortmund spielt unter ihm wieder fast durchweg grandiosen Fussball. Hoffentlich kriegt er bis zum Pokalfinale wieder mehr Feuer in den Haufen. Dass man 3/4 aller Saisonspiele gewinnt und trotzdem nicht Meister wird, dürfte ebenfalls als Kuriosum in die Bundesliga-Geschichte eingehen.

Nervensägen der Saison:

- FC Ingolstadt. Nein, ich erwarte von einem Aufsteiger keine Schönspielerei und auch nicht den Gewinn des Fair-Play-Preises. Man kann es aber auch übertreiben.

- Julian Nagelsmann. Wird beim Bier kaufen anner Tanke wahrscheinlich noch nach dem Personalausweis gefragt, rettet aber mal eben Hoffenheim vor der zweiten Liga und verpasst dem Haufen nach dem Depri-Gebolze unter Stevens sogar sowas wie eine sympathische Spielweise. Das hätte er sich aber wirklich sparen können...

- VfL Wolfsburg. Kriegen in der Rückrunde bis auf ganz wenige Ausnahmen absolut nichts gebacken, sind eh überflüssig wie ´ne Blinddarmentzündung, und gewinnen dann auch noch die Spiele gegen Hamburg und Gladbach. Bäh!

Positive Überraschung der Saison:

- SV Darmstadt 98. Mal ehrlich, mit der aus irgendwelchem Mannschaftsausschuss zusammengedübelten Truppe die Klasse zu halten ist von Dirk Schuster eine grossartige Leistung. Und das bei nur zwei Heimsiegen hinzubiegen ist eine noch grössere Kunst. Dafür sorgen Mannschaft und Fans auswärts für bemerkenswerte Resultate (4. Platz in der Auswärtstabelle) und volle Hütten.

Abschmierer der Saison:

- Robin Dutt. Ich frag mich ja eh wie man den überhaupt noch anstellen kann, hat er doch nach seiner Zeit in Freiburg nur noch erbärmliche Arbeitsnachweise abgeliefert. Sein Experiment mit Zorniger ging trotz oft attraktiver Spielweise voll nach hinten los, und auch Kramny konnte diese Mannschaft nicht dauerhaft aus der Grütze führen. Am Ende wirkte das alles nur noch hilflos und endete folgerichtig in Liga zwei. Schade um den Verein und seine Fans.

- Peter Knäbel. Rucksackaffäre, eine konfus zusammengestellte, überteuerte Mannschaft ohne Balance und letztendlich der Rausschmiss durch Beiersdorfer. Der HSV hat sich mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert, auch wenn man es vermeiden konnte in akute Abstiegsgefahr zu geraten. Schön war das sehr oft trotzdem nicht.

- Thomas Schaaf. Schaffte es tatsächlich eine von Frontzeck übernommene Mannschaft schlechter zu machen als sie es schon war, und blieb stoisch auf seinem Platz als selbst der blindeste Fussballlaie schon erkannte hatte dass da wirklich nichts von dem was er machte funktionierte. Irgendwie scheint er in der Zeit stehengeblieben zu sein, schon bei Eintracht Frankfurt gab es ja unter seiner Führung eklatante Schwächen in der Defensive. Schade um einen, der der Liga bei Werder über Jahre hinweg viel Freude bereitet hat.

- Armin Veh. Grossspurigen Ansagen folgte mal wieder... nichts. Seine zweite krachend gescheiterte Rückkehr zu einem Verein. Irgendwie hab ich das Gefühl, der lebt nur noch davon dass er vor neun Jahren mit dem VfB mal Meister war. Alles was danach kam ging meist ziemlich schnell inne Buchse.

Auftritt der Saison:

- Ganz klar Robert Lewandowski. Fünf Buden in einem Spiel zu machen ist ja schon schwer genug, die fünf Kisten aber zu machen nachdem man zur Halbzeit eingewechselt wurde und dafür dann nichtmal 20 Minuten zu brauchen, gegen eine Mannschaft die damals noch das Ziel CL-Quali hatte... Hut ab!
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Gewinner: Marco Bode, seit je her ein Sympathieträger und seit 2014 AR Vorsitzender des SV Werder. Er hat Eichin davon "überzeugt", besser: angewiesen, Skripnik nicht zu entlassen und der Klassenerhalt gibt ihm recht.

auch ein Gewinner: Kevin Großkreutz, der sich als einer der wenigen vor der Kamera bereit erklärt hat, Verantwortung für den VfB Niedergang zu übernehmen, obwohl er allein nicht schuld ist.

Gewinner: Thomas Tuchel, der dem BVB wieder Selbstvertrauen eingeflösst hat und auch Dirk Schuster, der die Lilien sicher in der Liga hielt und an keinem Spieltag einen Abstiegsplatz belegte. Klasse Auswärtsbilanz !

Nervensäge: "Alles in Dutt" habe ich irgendwo gelesen, weil er nichts und nirgends was auf die Kette kriegt, erst recht nicht in Stuttgart.

Nervensäge: Clemens Tönnies, der zunächst der Lautsprecher auf Schalke war, als aber das Chaos um Breitenreiter, Heldt und Heidel aufkam, sich "vornehm" zurückhielt. Es wäre an ihm gewesen, mal klare Position einzunehmen.

Nervensägen: Die HSV Führungsriege, wo wir schon im fred "HSV rutscht finanziell ins abseits" drüber gesprochen haben.

einige Verlierer: Bastian Dankert, der Handballschiedsrichter, Thomas Schaaf und Armin Veh die sich zuviel zutrauten und beide scheiterten. Alexander Zorniger, der Totengräber zu Beginn der VfB Saison, lud seine Gegner zu oft zum "Tag der offenen Tür" ein.

Martin, dessen Kind H96 zu oft in den Brunnen, ach was sage ich in den Maschsee, gefallen ist-
 

U w e

Moderator
Gewinner der Saison - Bayern München.

Verlierer der Saison - 96 und der VfB.

Nervensägen der Saison - Sport 1 insbesondere der Doppelpass.
Dazu etliche Fachleute die nach den Spielen alles anders gemacht hätten als die Trainer es getan haben.
Und natürlich die gesamte Journalisten Schar, die Gerüchte streuen um sich dann hinzustellen um zu sagen:"Wir machen doch nur unseren Job!"
 

Dilbert

Pils-Legende
Nervensägen der Saison - Sport 1 insbesondere der Doppelpass.
Dazu etliche Fachleute die nach den Spielen alles anders gemacht hätten als die Trainer es getan haben.
Und natürlich die gesamte Journalisten Schar, die Gerüchte streuen um sich dann hinzustellen um zu sagen:"Wir machen doch nur unseren Job!"

Da muss ich jetzt mal ´ne Lanze für den ollen Strrrrunz brechen. Im letzten Doppelpass war der der erste (und leider einzige) von den ganzen Schnarchsäcken, der in Anwesenheit eines Bild-Kaspers die Frage stellte, warum man z.B. auf dem Thema Schubert noch Woche für Woche rumhacken musste, nachdem Eberl auf der Hauptversammlung klar gesagt hatte dass der bleibt. Der schmierige Fatzke vom Vier-Buchstaben-Blatt hat sich dazu übrigens nicht geäussert, sondern sass nur doof grinsend daneben.
 
Mainz und Hertha fehlten bislang in den Aufzählungen. Beide haben überdurchschnittliche Saisons hingelegt und sich überraschend für den Europapokal qualifiziert. Sehr ordentlich macht sich Köln seit dem Wiederaufstieg.
 

Dilbert

Pils-Legende
Mainz und Hertha fehlten bislang in den Aufzählungen. Beide haben überdurchschnittliche Saisons hingelegt und sich überraschend für den Europapokal qualifiziert. Sehr ordentlich macht sich Köln seit dem Wiederaufstieg.

Hertha hat eine überragende Hinrunde hingelegt. In der Rückrundentabelle schleicht man auf dem Relegationsplatz rum. Also irgendwas zwischen Sensation und sensationell abgeschmiert. ;) Die Kölner leisten sehr gute Arbeit, es bleibt nur zu hoffen dass die Mannschaft da nicht auseinandergekauft wird. Der Gerhardt soll ja schon auf dem Sprung zu einem überkandidelten, seelenlosen niedersächsischen Mittelklasseverein mit viel Geld sein, bei Horn rufen angeblich Klopp und Tuchel. Dass in Mainz seit Jahren aus den Möglichkeiten so ziemlich das Optimum rausgeholt wird ist bekannt, mal gucken wie sich Heidels Nachfolger da schlägt.
 
Gewinner der Saison - Bayern München.

Hätte wohl kaum jemand für möglich gehalten, dass die Bayern national auf der Gewinnerstraße sind.:D
Zu den Gewinnern, neben den Bayern, steht mMn der BvB als wohl bester Tabellenzwoter seit ewigen Zeiten.

Verlierer - Alle Bundesligisten nach den Bayern und dem BvB. Was die sich allesamt zurechtgestolpert haben, ist schon aller Ehren wert.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Klopp hat jetzt den Karius.
Bliebe also nur noch Tuchel. ;) Wobei, nach der Hinrunde hätte ich Bürki noch persönlich zu einem anderen Verein begleitet, in der Rückrunde hat er sich ja zum Glück stabilisiert. Und da ihm Tuchel zuletzt das Vertrauen ausgesprochen hat (und er nicht Merkel heißt oder ein Vereinsmanager ist), geh ich mal davon aus, das wird nix.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich zietiere mich mal selber: Der 7te Platz sieht zwar angesichts des Saisonverlaufs etwas enttäuschend aus, aber im Vergleich zur letzten Saison nicht. Hertha einer der Gewinner dieser Saison. Dazu noch der BVB, Mainz und Darmstadt.

Verlierer natürlich H96, der VfB und Schaaf würde ich dazu zählen.

Verlierer der Saison: Mario Götze

meinen jedenfalls seine Kollegen bei einer Umfrage des kickers.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben