Russland, die Ukraine und der ganze Rest

Rupert

Friends call me Loretta
Es ist ein völlig wahnsinniges Kleptokratie-System da in Russland, in dem sich wenige auf Kosten vieler bereichern bis zum Geht-nicht-mehr.
Andere Worte kann ich dafür echt nicht finden. Nun geht es so weit, dass die wenigen die vielen auch in den Krieg und zum Sterben schicken.
"Angereichert" wurde es um einen extremen Nationalismus und eine Russland-über-alles-Bewegung, die ja die russische Regierung vor 10, 15, ich weiss nicht wieviel Jahren ins Leben rief und befeuerte, damit bestimmte Teile von Glanz und Gloria träumen können auch wenn so gar kein Glanz und Gloria für sie herrscht bzw. zu holen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wenn man die Begründung, besser gesagt die Tatsachenverdrehung, von Putin zur Mobilmachung hört, schwant einem wie sehr er schon mit dem Rücken zur Wand steht. Bin mal gespannt was die Arschgeigen sich einfallen lassen wenn die Ukrainer weiter so erfolgreich gegen die Terroristen vorgehen..., wahrscheinlich wird es massiv eskalieren.
Hoffentlich geht denen bald das Material aus und/oder die Chinesen sagen putin mal ordentlich Bescheid.

Der Plan - und das finde ich auch ganz plausibel - scheint ja zu sein: nach der Scheinabstimmung werden die Gebiete zu russischem Staatsgebiet erklärt. Und dann wird sich zeigen, ob die Angst vor Putins Atomdrohung groß genug ist und der Krieg aufhört.

Die Chinesen haben ja schon gesagt: Nun sollte mal endlich Schluss sein mit dem Krieg.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Es finden heute bereits Angriffe auf die Krim statt, die ja Russland bereits 2014 oder 2015 als "russisches Staatsgebiet" deklarierte.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wieso Spekulation? Das ist aus Putins Rede.

(...)
Ich möchte diejenigen, die solche Äußerungen in Bezug auf Russland machen, daran erinnern, dass auch unser Land über verschiedene Arten von Waffen verfügt, und einige von ihnen sind moderner als die Waffen der Nato-Länder. Im Falle einer Bedrohung der territorialen Integrität unseres Landes und zur Verteidigung Russlands und unseres Volkes werden wir mit Sicherheit von allen uns zur Verfügung stehenden Waffensystemen Gebrauch machen. Dies ist kein Bluff.

Die Bürger Russlands können sicher sein, dass die territoriale Integrität unseres Vaterlandes, unsere Unabhängigkeit und Freiheit –ich wiederhole – mit allen uns zur Verfügung stehenden Systemen verteidigt werden. Diejenigen, die uns mit nuklearen Mitteln erpressen wollen, sollten wissen, dass sich der Wind drehen kann.

Es ist unsere historische Tradition und die Bestimmung unserer Nation, diejenigen zu stoppen, die auf die Weltherrschaft aus sind und damit drohen, unser Mutterland zu spalten und zu versklaven. Seien Sie versichert, dass wir es auch dieses Mal schaffen werden.“

Ich glaube an Ihre Unterstützung.

 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
Wieso Spekulation? Das ist aus Putins Rede.

(...)
Ich möchte diejenigen, die solche Äußerungen in Bezug auf Russland machen, daran erinnern, dass auch unser Land über verschiedene Arten von Waffen verfügt, und einige von ihnen sind moderner als die Waffen der Nato-Länder. Im Falle einer Bedrohung der territorialen Integrität unseres Landes und zur Verteidigung Russlands und unseres Volkes werden wir mit Sicherheit von allen uns zur Verfügung stehenden Waffensystemen Gebrauch machen. Dies ist kein Bluff.

Die Bürger Russlands können sicher sein, dass die territoriale Integrität unseres Vaterlandes, unsere Unabhängigkeit und Freiheit –ich wiederhole – mit allen uns zur Verfügung stehenden Systemen verteidigt werden. Diejenigen, die uns mit nuklearen Mitteln erpressen wollen, sollten wissen, dass sich der Wind drehen kann.

Es ist unsere historische Tradition und die Bestimmung unserer Nation, diejenigen zu stoppen, die auf die Weltherrschaft aus sind und damit drohen, unser Mutterland zu spalten und zu versklaven. Seien Sie versichert, dass wir es auch dieses Mal schaffen werden.“

Ich glaube an Ihre Unterstützung.


Drückt Vladl den Knopf oder nicht? Ich finde diese Analyse dazu ziemlich interessant:


Fazit: Risiko ist höher, aber einfach *Knopf drücken* scheint auch nicht möglich zu sein.
 

Hendryk

Forum-Freund
Selbst wenn Putin von heute auf morgen weg wäre - das Problem bliebe bestehen. Denn dadurch ändert sich nichts am System, das einen Putin erst ermöglicht hat. Es rückt halt einfach ein neuer nach.
So habe ich es auch zu den Attentaten auf A.H. gelesen. Die Täter wollten den Mann beseitigen, aber nicht das System.
Ob das stimmt, lasse ich mal offen.
 

Schröder

Problembär

Statt bei Putin kaufen wir jetzt bei den Oberdemokratien Katar, Saudi-Arabien und VAE?

Höhö.
Eine Demokratie war Russland auch vor dem Krieg nicht, und trotzdem haben wir dort unser Gas gekauft.
Es ging also schon früher nicht um die Staatsform der Lieferanten - die war uns immer wurscht - sondern die Sanktionen richten sich gegen den Angriffskrieg. Und Katar, die Saudis und die VAE führen halt keinen solchen.
 

Kird

Hofnarr

Statt bei Putin kaufen wir jetzt bei den Oberdemokratien Katar, Saudi-Arabien und VAE?

Höhö.


und bedroht uns Saudi-Arabien mit Atomwaffen..

und ja für eine kurze Zeit ist das in ordnung...

tja denn mist haben wir nur weil wir fast nix liefern...unsere Pazifistmus unsere Bundesregierung bing das Rußland ja das zumachen was sie gerade tun...

und "nö" ich habe noch immer keine Angst vor Rußland und ihr Atomwaffen...denn die USA hat genauso gut Atomwaffen...

und Putin und seinen Tochter möchte bestimmt nicht Moskauer untergund leben...

ich sterbe lieber in eine schlechte Demokratie ..wie in eine guten Diktatur...die Rußland bedeutet...


grüß
 
Zuletzt bearbeitet:

Schröder

Problembär
Und was macht Saudi Arabien gerade im Jemen...?
Das Katar und die Saudis den IS finanziert haben lassen wir auch mal schnell unter den Teppich fallen.
Die Saudis kämpfen da mit unseren Waffen.

Anscheinend sind sie zumindest da auf der "guten" Seite (werden ja auch von den USA unterstützt) und es geht ihnen anders als Russland auch nicht darum, das ganze Land auszulöschen, indem sie es dem eigenen Staatsgebiet einverleiben.
 

Schröder

Problembär
Eher nicht, aber dafür sind die Saudis nun nicht alleine verantwortlich.
Sie dürften anders als die Russen auch nicht da sein, um möglichst viele davon umzubringen, zu vergewaltigen, zu verschleppen und zu foltern.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Dass man kurzfristig jetzt für ein paar Jahre noch Öl und Gas ranschaffen muss, ist halt die traurige, hässliche Realität und da viele der öl- und gasfördernden Staaten Autokratien sind, in denen es mit Freiheitsrechten, Menschenrechten und Demokratie nicht weit her ist, muss man jetzt weiter noch eine Weile bei denen einkaufen. In diese Abhängigkeit hat sich Deutschland eben sehenden Auges seit Jahrzehnten selbst begeben; das lässt sich nicht jetzt binnen weniger Wochen und Monate abstellen.
Ich kann nur hoffen, dass man daraus die richtigen Lehren zieht und sich so weit es geht mittel- bis langfristig davon unabhängig macht.
Allerdings sehe ich auch das nicht allzu positiv, denn nach wie vor schielen doch viele der politischen und wirtschaftlichen Entscheider auch langfristig sehnsüchtig auf die Öl- und Gasfelder am persischen Golf bzw. auf der arabischen Halbinsel und ich befürchte auch, dass es vielen Bürgern ziemlich egal ist wo der Brennstoff herkommt, Hauptsache er kommt, er kommt schnell und steigt nicht weiter im Preis.
Aber gut, mir persönlich sind ja auch die staatlichen Anstrengungen in punkto Förderung der erneuerbaren Energien und der Energiespeicher, Aus-/Umbau des elektrischen Energieverteilungsnetzes, Maßnahmen zur Energieeinsparung, Bepreisung von Klimagasen, etc. zu wenig.
Direkter gesagt: Ich glaube nicht daran, dass Deutschland da in ein, zwei Jahren größere Fortschritte gemacht haben wird. Dazu gibt es noch zu viele Träume vom Fracking irgendwo anders, von Kernkraftwerken, die's nicht bringen, vom grünen Wasserstoff, den es ohne Strom aus erneuerbaren Energiequellen nicht gibt, usw.
Wäre super, ich täuschte mich.
 
Ja schade, Massenflucht und -protest wäre natürlich schön gewesen, aber es gehen wohl "nur" die, die sich teure Flieger leisten können.
Es scheint sich doch was zu tun: Fast 100.000 Russen nach Kasachstan ausgereist
Keine Ahnung, wie belastbar diese Zahlen sind. Aber wenn man sich vergegenwärtigt, dass Schoigu 300.000 Mann teilmobilisieren will und Russland mit gut 100.000 Mann gegen die Ukraine gezogen ist, dann wirken die im Artikel genannten Zahlen schon gewaltig.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon

Und wer hat die Pipelines (NS1 und 2) gesprengt?

Nun, dann erübrigt sich doch die ganze Diskussion um Inbetriebnahme oder nicht.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Die wahren Schwierigkeiten Deutschlands in der Energieversorgung:
Eine Pipeline, die gar nicht in Betrieb genommen wurde, ist leck (blöd halt, dass das dennoch in der Pipeline enthaltene Methan in die Umwelt entweicht) und eine weitere Pipeline, durch die der Gasdurchfluss immer weiter gedrosselt wurde bis dann gar nichts mehr kam, hat nun auch Löcher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Viele sind auch nach Georgien ausge.. flohen.


Und wer hat die Pipelines (NS1 und 2) gesprengt?
Ist das so wichtig? Ich wäre so frei, die Nummer dafür zu nutzen, um demonstrativ Desinteresse zu signalisieren. So verschließen, dass da kein Schaden mehr für die Umwelt entstehen kann und dann weiter mit der Tagesordnung. Der Wladimir soll ruhig wissen, dass wir keine Intention haben, die Dinger nach welchem Ende dieses Konflikts auch immer nochmals in Betrieb zu nehmen. Das sollte mMn jedenfalls der Lerneffekt sein: Dass wir uns nicht wieder in eine derartige Abhängigkeit begeben dürfen und dass Russland eh kein verlässlicher Vertragspartner ist. Wozu also noch Aufwand wegen unnützer Pipelines betreiben?



Edit:
Gerade aufgeschnappt: Einfluss auf Kriegsstrategie: Putin verbietet Truppen in Cherson Rückzug
Das mag jetzt zynisch klingen, aber so militärisch ungebildet wie ich als ehemaliger Zivi bin, freut mich das tatsächlich. Die Geschichte hat schließlich gezeigt, dass es nach hinten losgeht, wenn militärisch ähnlich ungebildete/unerfahrene Besserwisser den Leuten vom Fach die Kontrolle entreissen und vorschreiben, wie's gemacht wird. Oder stelle ich mir das zu einfach vor? Ich hoffe jedenfalls, das hat dieses Mal ähnlich durchschlagenden Erfolg und Putin ist bald Cherson und am besten noch seine verdammte Landbrücke wieder los, weil die Ukrainer die Russen dort einkesseln und entweder aufreiben oder gefangen nehmen. Ich weiß, ich schreibe hier scheinbar leichtfertig davon, Menschen zu töten. Ist mir bewusst und ist ganz bestimmt nicht leichtfertig. Aber ich sehe da einfach keinen friedlichen Weg. Und wenn schon jemand sterben muss, dann lieber auf Seiten des Aggressors, nicht auf der seiner Opfer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Da sterben viele, viele Menschen in der ukrainischen Armee und der ukrainischen Bevölkerung.
Von daher sehe ich in dem Satz "Und wenn schon jemand sterben muss, dann lieber auf Seiten des Aggressors, nicht auf der seiner Opfer." nicht allzu viel Sinn.

Dass Putin jetzt keinen Rückzugsbefehl aus Cherson erteilt, ist ja auch klar: Genau da fand ja jetzt auch so ein "Referendum" statt, das legitimieren soll, dass diese Region russisches Territorium ist.
Das ist ja genau die schon auf der Krim, in Luhansk und Donezk praktizierte Strategie des Kremls: Militärisch die Gebiete besetzen, dann Scheinreferenden durchführen und die Gebiete als "Russland" deklarieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da sterben viele, viele Menschen in der ukrainischen Armee und der ukrainischen Bevölkerung.
Von daher sehe ich in dem Satz "Und wenn schon jemand sterben muss, dann lieber auf Seiten des Aggressors, nicht auf der seiner Opfer." nicht allzu viel Sinn.

Dass Putin jetzt keinen Rückzugsbefehl aus Cherson erteilt, ist ja auch klar: Genau da fand ja jetzt auch so ein "Referendum" statt, das legitimieren soll, dass diese Region russisches Territorium ist.
Das ist ja genau die schon auf der Krim, in Luhansk und Donezk praktizierte Strategie des Kremls: Militärisch die Gebiete besetzen, dann Scheinreferenden durchführen und die Gebiete als "Russland" deklarieren.
Sieh ihn einfach als Ausdruck meines Unvermögens, dieses Kriegsgeschehen und das dazugehörigen Drumherum ethisch und moralisch für mich einzuordnen. Ich stoße da halt immer wieder an die Stelle, wo mein innerer Computer nur noch ausgibt: does not compute.

Hätte er dann eben besser timen müssen. Denn sein tolles Referendum bringt ihm genau null, wenn die Region direkt danach wieder fällt, weil die Ukrainer die russischen Truppen dort einkesseln konnten. Genau davor warnen ja lt. dem Artikel seine eigenen Kommandeure. Und dass das keine Schwarzmalerei sein muss, hat der Norden doch erst gezeigt. Referendum hin oder her.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Das kann ich gar nicht beurteilen, ob das ein schlechtes Timing ist.
Das ist nur meine Erklärung, basierend auf dem wie es in der Vergangenheit lief und was jetzt andere Journalisten, besser Informierte, Menschen, die sich mit der Materie auskennen, schreiben und sagen.
 

powerhead

Pfälzer
Bei YouTube gibt es unzählige Videos, in den Panzer, Fahrzeuge oder Stellungen der russischen Armee zerstört werden. Solche Clips ernten dann zehntausende Likes, obwohl da gerade Menschen sterben. Egal ob es russische Soldaten sind, ich finde es einfach abartig, dass zu feiern und Likes zu vergeben.
 

fabsi1977

Theoretiker
Ich stelle mir derweil immer mehr die Frage, wie weit gehen die da eigentlich noch im Kreml? Die Annexion der Ostgebiete mit Hilfe von manipulierten Referenden ist ja nur eine Frage der Zeit. Aber länger als eine Woche wird es wohl nicht dauern. Dann ist nach dem Verständnis der russischen Führung das ein Teil Russlands und die Ukraine verteidigt dann kein eigenes Staatsgebiet mehr sondern greift russisches Gebiet an. Man hört auch in den letzten Tagen von den Schergen Putins für meinen Geschmack ein bißchen zu häufig was vom Einsatz von Atomwaffen.

Ich muss da ehrlich gestehen, dass ich mit immer bangerem Blick in die Kampfgebiete schaue.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich stelle mir derweil immer mehr die Frage, wie weit gehen die da eigentlich noch im Kreml?

Meine Vermutung: Putin annektiert den Donbass, Selenskyj hört nicht auf, da militärisch zu agieren, Putin schmeißt eine taktische Atombombe, weil Selenskyj dann ja russisches Staatsgebiet angreift.

Was dann kommt, da habe ich noch keine feste Vermutung.
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
Was dann kommt, da habe ich noch keine feste Vermutung.

Zumindest diesbzg eine interessante Analyse:


Wohlbemerkt: Interessant. Nicht hoffnungsverbreitend.
 
Oben