Russland, die Ukraine und der ganze Rest

Detti04

The Count
Das sehe ich nicht so. Dettis Beitrag widerlegt nicht meine Behauptung, dass Rußland nicht auf die Krim marschiert ist, sondern schon da war.
Ich wünsche Dir ein gesundes, neues Jahr. Mögen alle Deine Wünsche, soweit es geht, in Erfüllung gehen.
Die Leute, die das Parlament besetzt haben, waren aber nicht "schon da", sondern wurden fuer das Ausloesen eines Umsturzes von Russland aus ins Land gebracht. Nochmal zum Nachlesen:

"[...] In an interview on 22 January 2015, Igor Girkin, one of the major "Russian self-defence" commanders in 2014 Crimean crisis, explained that the "overwhelming national support for the self-defence" as portrayed by the Russian media was fiction, and they actually had to "forcibly drive the deputies to vote [to join Russia]". Under his command, the rebels "collected" the deputies into the chambers to vote. A majority of the law enforcement, administration and army did not support the "self-defence".

According to an accomplice, Girkin arrived in Crimea describing himself as the "Kremlin's emissary," and soon after formed the Crimean self-defense forces. His position was above that of self-declared Crimea prime minister Sergei Aksyonov, and his main task in March 2014 was the accelerated military training for the newly formed Crimean forces, and selecting the best among them for transfer to the invasion of the Donbas. Girkin personally negotiated and oversaw the withdrawal of Ukrainian forces from Crimea. [...]"


Nur zur Sicherheit: "Kremlin's emissary" heisst "Abgesandter des Kreml".
 
Die Leute, die das Parlament besetzt haben, waren aber nicht "schon da", sondern wurden fuer das Ausloesen eines Umsturzes von Russland aus ins Land gebracht. Nochmal zum Nachlesen:

"[...] In an interview on 22 January 2015, Igor Girkin, one of the major "Russian self-defence" commanders in 2014 Crimean crisis, explained that the "overwhelming national support for the self-defence" as portrayed by the Russian media was fiction, and they actually had to "forcibly drive the deputies to vote [to join Russia]". Under his command, the rebels "collected" the deputies into the chambers to vote. A majority of the law enforcement, administration and army did not support the "self-defence".

According to an accomplice, Girkin arrived in Crimea describing himself as the "Kremlin's emissary," and soon after formed the Crimean self-defense forces. His position was above that of self-declared Crimea prime minister Sergei Aksyonov, and his main task in March 2014 was the accelerated military training for the newly formed Crimean forces, and selecting the best among them for transfer to the invasion of the Donbas. Girkin personally negotiated and oversaw the withdrawal of Ukrainian forces from Crimea. [...]"



Nur zur Sicherheit: "Kremlin's emissary" heisst "Abgesandter des Kreml".
Zwischen einschleusen und einmarschieren gibt es schon einen Unterschied.
 

SaintWorm

Broccoli Highkicks
Moderator
asdf.jpg
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
Du solltest dich mit Aussagen, die dir nicht passen auseinandersetzen und nicht deren Verfasser diffamieren.
Das scheint für dich aber normal zu sein. Wir erleben das ja in jedem Wahlkampf.

Komm aus Deiner Köpenicker Puppenkiste raus und informiere Dich mal ein bisschen ausgewogener, nicht nur auf RT. Bei Propagandamüll gibt es Gegenwind, auch wenn Dir das selbst nach 32 Jahren noch Schwierigkeiten bereitet.
 

Hendryk

Forum-Freund
Fakten haben nichts mit Glauben zu tun.
Die Frage ist aber, an welche Fakten man glaubt. Welche man also für richtig hält. Oder anders: Sind das überprüfte und bewiesene Fakten oder nicht?
Nach meiner Erfahrung glaubt man eher an die Fakten, die in das eigene Weltbild passen. Und damit bin ich wieder beim Glauben.
 
Komm aus Deiner Köpenicker Puppenkiste raus und informiere Dich mal ein bisschen ausgewogener, nicht nur auf RT. Bei Propagandamüll gibt es Gegenwind, auch wenn Dir das selbst nach 32 Jahren noch Schwierigkeiten bereitet.
Wenn man zwei Gesellschaftssysteme erleben konnte, fällt man auf Propagandamüll nicht mehr rein. Da muss man Berlin nicht verlassen.
 

powerhead

Pfälzer
Es zählt nur ein Fakt : Die Annexion der Krim war war ein klarer Bruch des Völkerrechts, ein kriegerischer Akt, da spielt es überhaupt keine Rolle, was zuvor angeblich passiert sein soll.
Nichts anderes als das, was die Nazis 38 mit Böhmen und Mähren getan haben.
Auch damals hat die Völkergemeinschaft nicht angemessen reagiert, was die Nazis als Freibrief ansahen, mit Polen weiterzumachen. Genau wie die Russen ja mit der Ostukraine.
Da helfen auch "alternative Fakten" nichts, wie die anderen haben zuerst angefangen, jetzt wird zurück geschossen.
 
Hast Du denn jetzt wenigstens gelernt, dass

a) die Abspaltung der Ukraine von aussen, d.h. von Russland, herbeigefuehrt wurde und dass

b) es nie eine Bedrohung fuer die auf der Krim lebenden Russen gab?
Zu a: Die Selbständigkeit der Ukraine war bis 2014 kein Problem. Zum Problem wurde es erst, als die USA für den Putsch in der Ukraine 5 Milliarden Dollar ausgaben und ein russophobes Regime installierten.
Zu b: Die gab und gibt es schon. Die Kappung der Wasserversorgung gehört mit Sicherheit dazu.
 

Detti04

The Count
Zu a: Die Selbständigkeit der Ukraine war bis 2014 kein Problem. Zum Problem wurde es erst, als die USA für den Putsch in der Ukraine 5 Milliarden Dollar ausgaben und ein russophobes Regime installierten.
Zu b: Die gab und gibt es schon. Die Kappung der Wasserversorgung gehört mit Sicherheit dazu.
Die Kappung der Wasserversorgung, die es gab, nachdem die Krim von Russland annektiert worden war? Lustiger Annexionsgrund. Dann denkst Du sicher auch, dass Deutschland 1939 den 2. Weltkrieg begonnen hat, weil die Amerikaner 1944 in der Normandie gelandet sind.
 
Es zählt nur ein Fakt : Die Annexion der Krim war war ein klarer Bruch des Völkerrechts, ein kriegerischer Akt, da spielt es überhaupt keine Rolle, was zuvor angeblich passiert sein soll.
Nichts anderes als das, was die Nazis 38 mit Böhmen und Mähren getan haben.
Auch damals hat die Völkergemeinschaft nicht angemessen reagiert, was die Nazis als Freibrief ansahen, mit Polen weiterzumachen. Genau wie die Russen ja mit der Ostukraine.
Da helfen auch "alternative Fakten" nichts, wie die anderen haben zuerst angefangen, jetzt wird zurück geschossen.
Du hast vergessen zu erwähnen, dass es vor der Besetzung der Sudetengebiete das Münchener Abkommen gab, als GB und Frankreich die Tschechoslowakei den Nazis zum Fraß vorwarf.
Die Krim ist autonome Republik. Die Entfremdung der Krim von der Ukraine begann schon 2010. 2014 wollte sich die Bevölkerung der Krim nicht den Putschistenj ergeben und schloß sich nach dem Referendum Russland an.
Ein Referendum hat ja wohl in den Sudetengebieten nicht statt gefunden.
 
Die Kappung der Wasserversorgung, die es gab, nachdem die Krim von Russland annektiert worden war? Lustiger Annexionsgrund. Dann denkst Du sicher auch, dass Deutschland 1939 den 2. Weltkrieg begonnen hat, weil die Amerikaner 1944 in der Normandie gelandet sind.
Wenn ich davon ausgehe, dass die Bevölkerung der Krim zur Ukraine gehört, lasse ich sie nicht verdursten.
Als Beispiel fällt mir da eher ein, wie die deutschen Kolonialherren mit den Hereros in ehemals Deutsch-Südwest umgesprungen sind. Sie trieben die Hereros in die Wüste und ließen sie verdursten.
 

Detti04

The Count
Die Frage ist aber, an welche Fakten man glaubt. Welche man also für richtig hält. Oder anders: Sind das überprüfte und bewiesene Fakten oder nicht?
Nach meiner Erfahrung glaubt man eher an die Fakten, die in das eigene Weltbild passen. Und damit bin ich wieder beim Glauben.
Fakten muss man nicht glauben, denn Fakten sind ueberpruefbar. Im Falle Krimaufstand kommen diese Fakten durch Aussagen desjenigen zustande, der den Aufstand angezettelt hat, und die Anwesenheit der "gruenen Maennchen" aus Russland sind durch viele andere Quellen belegt. Auch im Fall der "gruenen Maennchen" ist inzwischen ganz offiziell zugegeben, dass es sich bei diesen um Mitglieder einer Spezialeinheit des russischen Militaernachrichtendienst handelte:

"„Grüne Männchen“ (russisch зелёные человечки; ukrainisch зелені чоловічки), in Russland als „Höfliche Menschen“ (russisch Вежливые люди) bezeichnet, sind bewaffnete und maskierte Angehörige der russischen Streitkräfte, die im Laufe des Krimkrise eingesetzt wurden.

[...] Im März 2015 gab der russische General Igor Kassatonow in einem Interview mit RIA Novosti bekannt, dass die „grünen Männchen“ Mitglieder einer Spezialeinheit des russischen militärischen Nachrichtendienstes GRU waren. Laut Kassonow wurde der Einsatz russischer Spezialeinheiten durch Täuschung- und Verschleierungsmaßnahmen (Maskirowka) und Desinformation begleitet. Die Schwarzmeerflotte habe die russische Machtübernahme auf der Krim ab dem 23. Februar ermöglicht. Offiziere seien in die Pläne eingeweiht gewesen und hätten militärische Stellungen auf der Krim für den Transport der „höflichen Menschen“ vorbereitet. Militärgerät wurde auf Schiffen aus Noworossijsk auf die Krim gebracht und während des Transports wurde Funkstille eingehalten. Die Truppenverlegung auf die Krim erfolgte nach Kassatonows Angaben über die Luft, in Katscha bei Sewastopol landeten sechs Helikopter und drei IL-76-Flugzeuge.

In einer Fernsehfragestunde am 17. April 2014 wurde Präsident Putin gefragt, wer die „grünen Männchen“ auf der Krim waren. Putin räumte ein, dass es sich bei den grün uniformierten Truppen um russische Soldaten handelte, die auf der Krim eingesetzt wurden. Die Lage auf der Krim habe den Einsatz russischer Streitkräfte „notwendig gemacht“, so Putin. [...]"



Man muss da gar nichts mehr glauben, denn die handelnden Akteuer haben ihr Handeln inzwischen bereitwillig selbst beschrieben. Nicht nur das, denn sie haben ausserdem erklaert, das es sich bei frueheren Leugnungen um gezielte Desinformation handelte.

Wer also jetzt noch etwas anderes glaubt, der glaubt der frueheren Desinformation, obwohl Russland schon zugegeben hat, dass es sich dabei um Desinformation handelte. Man muss schon besonders bloed sein, wenn man weiterhin an eine Luege glaubt, obwohl der Luegner selber schon deutlich erklaert hat, dass er gelogen hatte, und ausserdem schon beschrieben hat, wie die Wahrheit aussah.
 
Zuletzt bearbeitet:

powerhead

Pfälzer
Glaube und Wissen sind zwei unterschiedliche Dinge, wer die Ebene des Glaubens nicht verlässt, wird eben nie Wissen erlangen.
Millionen Amerikaner glauben ja auch noch immer, Trump wäre ihr rechtmäßiger Präsident.
 

powerhead

Pfälzer
Wenn Entdecker anfangen zu forschen, verlassen sie in dem Moment die Ebene des Glaubens auf der Suche nach Wissen. Oder etwa nicht?
 
Oben