Robben verletzt! 2 Monate Pause!

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wer hat ihm das denn gesagt?!?
Der Bayern Doc oder Gouda-Mannschaftsarzt? Wenn ihm das Müller-Wohlfahrt gesagt haben sollte - was ich bezweifel, dann ist er bzw. der FC Bayern München dafür selber verantwortlich.
Wenn Robben aber dem Mannschaftsarzt der Nationalelf mehr vertraut, als dem seiner Vereinsmannschaft, dann geht das auf seine Kappe.

Müller-Wohlfahrt kann es ja nicht gesagt haben, da ihm ja von den Holländern verboten wurde, Robben zu untersuchen. Die Aussage kam von dem Holländer. Daher hatte Robben ja keine zweite Meinung.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Na klar, die TZ, eine tolle Quelle...

Aber ok, die Aussagen, die ich meinte, stammen nicht von Van Toorn, sondern von Van Marwijk:
Bondscoach Bert van Marwijk wies im "kicker" die Vorwürfe aus München zurück. "Wir haben nichts forciert während der WM. Dazu kommt, dass er komplett fit aus dem Endspiel gegangen ist. Dieser Muskelriss kommt nicht durch Oranje", stellte der niederlänische Nationaltrainer klar, "wie sonst hätte er am Ende der Verlängerung gegen Spanien die Sprints machen können, die er gemacht hat". (Quelle)

Übrigens liegt Real jetzt wegen Kaka auch im Clinch mit dem Brasilianischen Verband. Wie du siehst machen die den gleichen Ärger. Glaube mir, da knallt es bald wenn die Verbände so weiter machen.
Naja, bei Kaká hat jeder gesehen, dass er nicht fit war, da liegt die Vermutung schon näher, dass man ihn tatsächlich hätte schonen sollen. Aber Robben wurde ja zu Beginn wirklich geschont, und war dann in den letzten Spielen topfit, wie Van Marwijk richtig bemerkte.

Auch das Argument, dass Müller-Wohlfahrt bringt, er habe seine Hilfe angeboten, ist für mich keines. Wenn ein ausgebildeter Mannschaftsarzt einer Nationalmannschaft jedes Mal während der WM auf den jeweiligen Vereinsarzt zurückgreifen würde, gäbe das ein schönes Chaos.
 
Müller-Wohlfahrt kann es ja nicht gesagt haben, da ihm ja von den Holländern verboten wurde, Robben zu untersuchen. Die Aussage kam von dem Holländer. Daher hatte Robben ja keine zweite Meinung.

Heisst, dass Robben keinen Kommentar Müller-Wohlfahrts gehört hat und M-W nicht mit Robben gesprochen hat. Wenn auch nur telefonisch. Und das heisst widerum, dass M-W ein schlechter Arzt ist. Wenn er ein guter Arzt wäre, hätte er zumindest mit Robben über Robbens gesundheitliche Probleme gesprochen. Robben hätte M-W`s Rat sicherlich nicht einfach in den Wind geschrieben.
Robben hat selber entscheiden können, ob er spielen will, oder lieber genesen will.
Wir können also davon ausgehen, dass Robben eine zweite Meinung hatte. Er hat sich entschieden zu spielen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Wir können also davon ausgehen, dass Robben eine zweite Meinung hatte. Er hat sich entschieden zu spielen.
Genau. Und deshalb ist das ganze mal wieder leeres Gebläffe und Opfergehabe von Bayern-Seite. Aber das hat ja in der Vergangenheit schon öfters Früchte getragen, z.B. wenn sie sich vehement über einen Schiri beschwert haben, und dieser dann brav vom Verband nicht mehr eingesetzt wurde in den Bayern-Spielen.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Naja, bei Kaká hat jeder gesehen, dass er nicht fit war, da liegt die Vermutung schon näher, dass man ihn tatsächlich hätte schonen sollen. Aber Robben wurde ja zu Beginn wirklich geschont, und war dann in den letzten Spielen topfit, wie Van Marwijk richtig bemerkte.

Auch das Argument, dass Müller-Wohlfahrt bringt, er habe seine Hilfe angeboten, ist für mich keines. Wenn ein ausgebildeter Mannschaftsarzt einer Nationalmannschaft jedes Mal während der WM auf den jeweiligen Vereinsarzt zurückgreifen würde, gäbe das ein schönes Chaos.
Die haben Robben solange geschont, bis es um was ging. Die Vorrunde war doch nur Formsache. Jetzt stellen sie das so dar, als haben man ihn in Ruhe aufgebaut. So ein Blödsinn.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Du drehst dir auch alles so zurecht, wie es dir ins Bild passt. Tatsache ist, dass Robben in den entscheidenden Spielen topfit war, das hat jeder gesehen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Mein Gott, was für ein Trara.
Robben ging verletzt ins Turnier, das besserte ich, weil er über mehrere Spiele pausierte, jetzt isses wieder schlecht, weil sich ein Muskelfaserriss halt auch wieder bemerkbar macht, wenn er nicht voll auskuriert ist, was ja auch schlecht ging, weil Robben ja in der KO-Runde dann spielte - was jeder Fußballprofi an seiner Stelle gemacht hätte.

Weiß gar nicht was es da zu diskutieren gibt.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Heisst, dass Robben keinen Kommentar Müller-Wohlfahrts gehört hat und M-W nicht mit Robben gesprochen hat. Wenn auch nur telefonisch. Und das heisst widerum, dass M-W ein schlechter Arzt ist. Wenn er ein guter Arzt wäre, hätte er zumindest mit Robben über Robbens gesundheitliche Probleme gesprochen. Robben hätte M-W`s Rat sicherlich nicht einfach in den Wind geschrieben.
Robben hat selber entscheiden können, ob er spielen will, oder lieber genesen will.
Wir können also davon ausgehen, dass Robben eine zweite Meinung hatte. Er hat sich entschieden zu spielen.

Aha, soll MW eine Ferndiagnose per Telefon stellen, oder wie sollte das dann aussehen. Es hätte doch wohl entsprechender Untersuchungen bedarft, um sich ein Bild über den Zustand von Robbens Muskulatur zu machen. Und genau dies wurde ja offenbar vom Holländischen Verband abgelehnt.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Aha, soll MW eine Ferndiagnose per Telefon stellen, oder wie sollte das dann aussehen. Es hätte doch wohl entsprechender Untersuchungen bedarft, um sich ein Bild über den Zustand von Robbens Muskulatur zu machen. Und genau dies wurde ja offenbar vom Holländischen Verband abgelehnt.
Zu Recht, wie ich bereits bemerkte. Wozu nimmt eine Nationalmannschaft einen ausgebildeten Arzt mit zur WM, wenn sie dann bei jeder Blessur den jeweiligen Mannschaftsarzt befragen soll?
 

LordLoki

Deutscher Meister 2013
Wenn der PT behauptet,dass er spielen kann,dann sollte er entscheiden ob er spielen will oder sich lieber schonen will.
Obwohl Robben verletzt ist,hat er ein gutes Spiel gegeben.Der darf eigentlich noch gar nicht spielen,der brauch erst die Erlaubnis vom Vereinsarzt.Aber wenn van Gaal Robben trotzdem eingesetzt hat,hatte der bestimmt Schmerzen,aber es ist im Endeffekt auch Robbens Entscheidung.
 
Aha, soll MW eine Ferndiagnose per Telefon stellen, oder wie sollte das dann aussehen. Es hätte doch wohl entsprechender Untersuchungen bedarft, um sich ein Bild über den Zustand von Robbens Muskulatur zu machen. Und genau dies wurde ja offenbar vom Holländischen Verband abgelehnt.

M-W ist Arzt. Ferndiagnosen wird er nicht stellen können, aber zumindest einen Rat geben. Das kann man auch ohne Diagnose. M-W hätte Robben raten können, sogar müssen, vorsichtig zu sein und nicht zu früh wieder einzusteigen. Das hätte sicherlich jeder Arzt getan. Besonders als der holländische Verband die angebotene Hilfe abgelehnt hat, was Robben sicherlich mitbekommen hat. Dann hätte bei M-W und Robben die Alarmglöckchen klingeln müssen. :suspekt:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Für die Spieler ist eine WM halt das größte. Ich weiß noch, wie Hasenzahn Ronaldo 2002 fast die ganze Saison bei Inter verletzt war und sich von den Vereinsärzten gesund pflegen ließ. Die letzten Saisonspiele war er dann wieder fit, wollte aber nicht spielen, um sich zu schonen - und dann bei der WM Weltmeister und Torschützenkönig zu werden. Zum "Dank" an seinen Verein hat er dann gleich nach der WM vehement darauf gedrängt, dass man ihn zu Real Madrid ziehen lässt.
 
Müller-Wohlfahrt kann es ja nicht gesagt haben, da ihm ja von den Holländern verboten wurde, Robben zu untersuchen. Die Aussage kam von dem Holländer. Daher hatte Robben ja keine zweite Meinung.

Also ich kann mir kaum vorstellen, das es dem Vereinsarzt verboten werden kann einen Spieler zu untersuchen.
Ausserdem dürfte es auch die freie Entscheidung des Spielers sein, zu welchem Arzt er (zusätzlich) noch geht und wenn es der örtliche Tierdoktor ist.
Aber wie auch schon gesagt. Ich kann mir auch kaum vorstellen, das Müller-Wohlfahrt Robben das O.K. für die WM gegeben hat, wenn ein zu hohes Risiko bestanden hat.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Also ich kann mir kaum vorstellen, das es dem Vereinsarzt verboten werden kann einen Spieler zu untersuchen.
Ausserdem dürfte es auch die freie Entscheidung des Spielers sein, zu welchem Arzt er (zusätzlich) noch geht und wenn es der örtliche Tierdoktor ist.
Aber wie auch schon gesagt. Ich kann mir auch kaum vorstellen, das Müller-Wohlfahrt Robben das O.K. für die WM gegeben hat, wenn ein zu hohes Risiko bestanden hat.

Was ist eigentlich an der Situation so schwer zu verstehen?
Bei der Elftal untersucht der dortige Arzt die Spieler und trifft die Entscheidung. Bei Schalke macht das ja auch der Vereinsarzt und nicht Dr. Huber, der Hausarzt vom Spieler. M-W hat Robben in der Zeit nicht untersucht oder sonst was und damit gibt er 100% auch kein OK oder Nicht-Ok ab.
 
T

theog

Guest
Ohh ...ohh...:floet: Was haben da die hollaendischen Ärzte gemacht? :floet:

Nach Betrachtung der Kernspinbilder kommt der FC Bayern zu dem Schluss, dass Arjen Robbens Verletzung vorsätzlich verschwiegen wurde - oder dass es sich bei den niederländischen Ärzten um Dilettanten handelt.

Seit Montag ist der FC Bayern laut Rummenigge im Besitz jener Kernspin-Aufnahmen, die Mediziner des Koninklijke Nederlandse Voetbal Bond (KNVB) in Rotterdam erstellten, einen Tag nachdem Robben sich im letzten Test vor der WM Anfang Juni gegen Ungarn verletzt hatte. Er berichtete, schon auf diesen Aufnahmen sei die Verletzung zu erkennen gewesen, die Klubarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt beim Routine-Check nach Robbens Urlaub vor zehn Tagen entdeckte: einen Muskelriss. "Die Verletzung war damals schon genau im selben Status", sagte Rummenigge. Was nur zwei Schlüsse zuließe, die jeweils eine Ungeheuerlichkeit darstellten: Entweder hat es sich beim Wirken der Ärzte, die Robben laut offiziellem KNVB-Bulletin vor der WM "einen leichten Muskelfaserriss im hinteren linken Oberschenkel" attestierten, um betrübliches Laientum gehandelt. Oder die Blessur - ein fünf Zentimeter großes Loch in der Oberschenkelmuskulatur - wurde vorsätzlich verschwiegen.

Quelle & Weiterlesen : Bayern M

5cm grosses "Loch"? :gruebel: Kann man mit so was überhaupt spielen?
 

Juka

Stehplätzler
Meine persönliche Meinung bzw Vermutung dazu ist, Der Käsedoc und Robben haben sehr wohl um die Verletzung gewusst weshalb ja auch am Anfang der WM langsam getan wurde. Als es aber immer weiter für Holland ging könnte ich mir denken das Robben unbedingt spielen wollte "wann hat man den schon mal so eine chance" und auf Grund des wissens, das er bei einer Verletzung von den Bayern das volle Gehalt bekommt, es vorgezogen hat, die Verletzung im langweiligen Ligaalltag auszukurieren.

Ich greife jetzt sicherlich etwas weit in die Schmutzkiste aber undenkbar ist es für mich nicht.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Meine persönliche Meinung ist, dass der FC Bayern versucht, seine Gehaltsfortzahlung auf den frz. Verband abzuwälzen. Und dieser sich schlicht dagegen wehrt. Mal sehen, wer am Ende gewinnt...:floet:
 
Oben