Ribery vs. van Gaal

André

Admin
Hoeneß vs. van Gaal, van Gaal vs. Rumenigge, und jetzt Ribery vs. van Gaal. Der FCB zerfleischt sich gerade selbst.

Der FC Hollywood scheint zurück zu sein, besser denn je.
Für mich als Außenstehenden ist absolut nicht nachvollziehbar was das beim Deutschen Rekordmeister gerade abgeht?

Soll Louis van Gaal zum Rücktritt bewegt werden? Oder ist van Gaal selbst das Problem?

Glaubt Ihr der FCB bekommt das Problem nochmal in den Griff, oder ist das Tisch-Tuch bereits soweit zerschnitten, dass einer gehen muss? (van Gaal)

Bayern München: Franck Ribery geht auf Trainer van Gaal los - Nachrichten Sport - Fußball - Bundesliga - FC Bayern München - WELT ONLINE
 
T

theog

Guest
Ribery ist ja gerade aus einer langen Verletzung zurueck, und dann bekommt er sofort Kritik vom Trainer (so weit so gut) nicht direkt, sondern über die Medien? Letzteres ist einfach dämlich. Ich verstehe es auch nicht, warum Van Gaal da so eine Art von Kritik in die Öffnetlichkeit austrägt...:suspekt:
 
Ich glaube, der in den Medien augetragene Streit Nr. 2 zwischen Trainer und Spieler ist in diesem Jahr nicht das größte Problem. Wohl eher wird es wohl zur vorzeitigen Trennung kommen, dass die Chemie zwischen Louis van Gaal und Vereinsführung nicht mehr so stabil ist, wie noch im Sommer. Wieviele Vereine in der Bundesliga können schon davon reden, dass ihr Trainer sich mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden und Vereinspräsidenten in der Öffentlichkeit anlegen tut und dies ohne Konsequenzen für den Trainer abläuft. Vermutlich keiner.

Deutliche Worte hat schließlich Karl-Heinz Rummenigge gesprochen ("Ich habe das letzte Wort in Sachen Personalpolitik. Da redet mir keiner rein.") und die Reaktion des Trainers auf eine Frage des Journalisten sprach auch für sich ("Ich treffe die Entscheidung in Sachen Mannschaftsaufstellung. Nicht Herr Rummenigge."). Da bleiben bei mir folgende Eindrücke und Fragen hängen:

1.) Inwiefern verläuft die Zusammenarbeit zwischen Trainer und Sportdirektor?
2.) Wie oft und in welcher Art und Weise kommunizieren Rummenigge und van Gaal, hinsichtlich ihrer Aufgabenbereiche an, der Säbener Straße? Warum und seit wann wird Mannschaftsaufstellung und Personalpolitik in zwei verschiedene Sachbereiche getrennt?
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
...Ich verstehe es auch nicht, warum Van Gaal da so eine Art von Kritik in die Öffnetlichkeit austrägt...:suspekt:

Wo er doch die Kommunikation für eine seiner größten Stärken hält.

Komisch. Irgendwie passen die Vorwürfe von Ribery zu dem, was UH geäüßert hat.

Dennoch gehört sich sowas nicht in der Öffentlichkeit. Schon gar nicht, dass ein Spieler mit der Kommunikation seines trainers (mit ihm selbst) nicht einverstanden ist und dann auf gleichem Wege seinen Frust ablässt.
 

André

Admin
Für mich sieht das nach van Gaal Mobbing aus. Mal ehrlich, jeder wusste, dass van Gaal eine starke Persönlichkeit ist, der jederzeit sagt was er denkt.

Wenn ein Rumenigge dann sagt, dass er die Transfers mache, und das sein Aufgabengebiet sei, dann muss er sich nicht beschweren, wenn van Gaal dann sagt, dass die Aufstellung sein Aufgabengebiet sei und Rumenigge Ihm da gar nichts zu sagen habe.

Hoffe das van Gaal sich nicht allzulange antut, und wünsche den (undankbaren) Bayern dann wieder einen Trainer-Gott im Stile eines Klinsmann. ;-)
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Für mich sieht das nach van Gaal Mobbing aus. Mal ehrlich, jeder wusste, dass van Gaal eine starke Persönlichkeit ist, der jederzeit sagt was er denkt.

Wenn ein Rumenigge dann sagt, dass er die Transfers mache, und das sein Aufgabengebiet sei, dann muss er sich nicht beschweren, wenn van Gaal dann sagt, dass die Aufstellung sein Aufgabengebiet sei und Rumenigge Ihm da gar nichts zu sagen habe.

Da stellt sich mir glatt die Frage, ob er denn das gemacht hat.
 

TriXi

blau-weiß gestreift
Das erste was mir einfiel nachdem ich von Riberys "Anklage" gehört hab war, dass der das sicher nicht gesagt hätte, wenn der Uli sich vorher nicht so "nett" gegenüber Gaal geäußert hätte. Nomalerweise weißt du als Spieler gegen Vorstand, Trainer etc sollte ich nix sagen. Lahm hat ja im letzten Jahr nach seiner Kritik auch seine Schwierigkeiten bekommen. Aber wenn sich die, die eigentlich zusammenhalten sollten, eh schon selbst anzicken, dann kann ich ja auch was sagen...
Im Moment sieht es echt so aus, als würde da an allen Ecken des Stuhls gesägt werden...

Aber es hat schon Stil, sich ÖFFENTLICH über ÖFFENTLICHE Kritik zu beschweren und dann auch noch so á la "Ich war sehr enttäuscht, das in der Presse zu sehen und so davon zu erfahren. Ich hätte es besser gefunden, dass er es mir direkt sagt.“ :vogel: Paradox.
Bin mal gespannt ob da wieder so ne Trotzreaktion von van Gaal folgt.;)
 
Das erste was mir einfiel nachdem ich von Riberys "Anklage" gehört hab war, dass der das sicher nicht gesagt hätte, wenn der Uli sich vorher nicht so "nett" gegenüber Gaal geäußert hätte. Nomalerweise weißt du als Spieler gegen Vorstand, Trainer etc sollte ich nix sagen. Lahm hat ja im letzten Jahr nach seiner Kritik auch seine Schwierigkeiten bekommen. Aber wenn sich die, die eigentlich zusammenhalten sollten, eh schon selbst anzicken, dann kann ich ja auch was sagen...
Im Moment sieht es echt so aus, als würde da an allen Ecken des Stuhls gesägt werden...

Stimmt auch wieder. Wer weiß, wie die teaminterne Stimmung überhaupt ist und welche Meinung die Spieler in Wirklichkeit gegenüber van Gaal beziehen. Aber da gilt auch das Prinzip: Die Chemie zwischen Mannschaft und Trainer kann erfolgsabhängig sein. Meiner Meinung nach hätte sich deshalb van Gaal nicht in der Öffentlichkeit dazu hinreissen sollen, Spieler und Vereinsführung zu kritisieren und zu provozieren.

Alles in allem sprechen einfach viele Fakten gegen Louis van Gaal, als Trainer des FC Bayern in der Saison 2011/12. Wenn es drauf ankommt, packt er vielleicht sogar selber seine sieben Sachen bevor die Entlassung überhaupt nach wochenlanger Planung realisiert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Berichterstattung ist einfach nicht hinnehmbar. Die Reaktionen der Leser lächerlich. Der eine pickt sich Van Gaal heraus, der andere wittert gar eine Verschwörung gegen diesen. Was soll das bitte?

Und deshalb:
Es fällt nicht schwer auf jemanden einzutreten, der am Boden liegt. Allerdings muss es ziemlich dunkel sein, denn sonst würde alle Welt erkennen, dass der FC Bayern noch steht. Und bereit ist zurück zu schlagen.
 
Die Berichterstattung ist einfach nicht hinnehmbar. Die Reaktionen der Leser lächerlich. Der eine pickt sich Van Gaal heraus, der andere wittert gar eine Verschwörung gegen diesen. Was soll das bitte?

Und deshalb:
Es fällt nicht schwer auf jemanden einzutreten, der am Boden liegt. Allerdings muss es ziemlich dunkel sein, denn sonst würde alle Welt erkennen, dass der FC Bayern noch steht. Und bereit ist zurück zu schlagen.

Als ob das bei Felix Magath, Jürgen Klinsmann, Ottmar Hitzfeld und ihren Vorgängern anders war. :gaehn:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Bei Magath geb' ich Dir mal recht.
Bei Klinmann wär's ein Zurückstreicheln geworden und Hitzfelds Fehler war, dass er nicht 2001 zurücktrat.

Mit dem Rest der Vorgänger meinste Rehagel, Beckenbauer und Lerby? :D

Was auch noch stimmt, ist, dass es das, was sich Rummenigge & Co wünschen nicht gibt: Den erfolgreichen Leithammel-Trainer, der nach dem Wunsch der Geschäftsführung aufstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Was auch noch stimmt, ist, dass es das, was sich Rummenigge & Co wünschen nicht gibt: Den erfolgreichen Leithammel-Trainer, der nach dem Wunsch der Geschäftsführung aufstellt.
Der Franz, der Uli und der Kalle haben alle 3 bei Bayern gespielt und ihm zu Ruhm und Ehre verholfen. Da kennen sie sich doch beim FCB bestens aus und könnten die Mannschaft selbst aufstellen. Sie brauchten eigentlich nur noch einen pflegeleichten Coach, den sie wie so'ne Marionette an Fäden bewegen könnten. Also im Prinzip einen Trainer-Darsteller.
mmhhh... :gruebel: ich habbet... ;)
Da gäbe es sogar einen, auch ein ehemaliger: Auge.

Schild ? besser isset: :ironie:
obwohl... so ganz unrecht hat Rupert nicht...
 

Detti04

The Count
Ist doch alles ganz einfach: Wenn man ein Arsch ist, dann muss man eben Erfolg haben, um trotz Arschigkeit beliebt zu sein. Bloed fuer Van Gaal, dass es im Moment mit dem Erfolg nicht so weit her ist...
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ist doch alles ganz einfach: Wenn man ein Arsch ist, dann muss man eben Erfolg haben, um trotz Arschigkeit beliebt zu sein. Bloed fuer Van Gaal, dass es im Moment mit dem Erfolg nicht so weit her ist...

Das war in Barcelona damals genauso. Als der Erfolg nachließ, merkten plötzlich alle, was für ein Drecksack er ist.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Mich erinnert das alles eher an Ballck. Als der sagte, er will nicht unbedingt verlängern, sondern würde lieber ins Ausland, ging doch auch das rumgehacke los. Van Gaal wollte nur ein Jahr verlängern, um 2012 die Möglichkeit zu haben, Naionaltrainer zu werden. Schon geht das van Gaal rumgehacke los. Scheint so eine Bayernmarotte zu sein. :weißnich:
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
ok, das kommt jetzt noch erschwerend hinzu, wobei der uli seine erste attacke ja ritt, als es vermeintlich wieder aufwärts ging.
 
ok, das kommt jetzt noch erschwerend hinzu, wobei der uli seine erste attacke ja ritt, als es vermeintlich wieder aufwärts ging.

Den Zusammenhang verstehe wer will! Was hat eine Talkshow mit Hoeneß mit der sportlichen Leistung der Mannschaft tun. Van Gaal wird wohl der Mannschaft nach der Kritik des Vereinspräsidenten nicht gesagt haben: "Jetzt können wir uns alle zurücklehnen."
 
Oben