Ribery fehlt im Finale!

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Pass auf, jetzt kommt gleich einer, der meint: Der hat aber den Knöchel nicht getroffen, sondern den Ball.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Ich sachmal so freiraus: Genauso sehe ich es auch.

Ich nicht :D .

Das Schöne ist, dass sich alle Prominenten in fußballertypische Floskeln wie "viel zu hart", "über's Ziel hinausgeschossen" oder "geradezu unfair" versteigen.

Mit solchen Floskeln sollten die Bayern besser nicht argumentieren, wennse die Berufung begründen ;) .
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ich nicht :D .

Das Schöne ist, dass sich alle Prominenten in fußballertypische Floskeln wie "viel zu hart", "über's Ziel hinausgeschossen" oder "geradezu unfair" versteigen.

Mit solchen Floskeln sollten die Bayern besser nicht argumentieren, wennse die Berufung begründen ;) .


Hmm.....m.E. ist der wesentliche Inhalt der Berufungsbegründung doch, dass man meint, eine Bewertung als Tätlichkeit sei falsch. Zumindest lese ich den verlinkten Beitrag so.

Die letzten Äußerungen sehe ich in diesem Zusammenhang. Denn wenn man das unterste Strafmaß einer Tätlichkeit ansetzt, diese aber falsch festgestellt wurde, ist auch das Strafmaß übertrieben.

Hatte das ja schonmal ausgeführt.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
In dem von Dir verlinkten 11 Freunde-Beitrag werden Größen wie Netzer und Seeler mit Floskeln zitiert. So dürfen die Bayern eben nicht argumentieren.

Und Du selbst stellst fest, dass das Strafmaß (tatangemessen) in etwa gleich bleiben muss. Das ist aber nicht die Rechtfertigung, um zu argumentieren, wie ich zuvor darstellte, dass bei Nichtvorliegen einer Tätlichkeit sondern eines anderen Tatbestandes, nur, weil man bei der Tätlichkeit die Mindeststrafe von 3 Spielen wählte, bei grobem Foul auch die Mindeststrafe von einem Spiel heran gezogen werden müßte.

Wenn Rechtsfehler zur Aufhebung führen, ist das jeweils mit der Entscheidung befasste Gericht nach meinem Verständnis in der Lage, den sich rechtsfehlerfrei ergebenden Tatbestand zu bejahen und eine tat- und schuldangemessene Strafe zu finden.

Und die liegt bei mir eben nicht bei einem sondern eher bei drei Spielen ;) :aetsch2: .
 
Er hätte sich für diesen Kung Fu- Tritt über Rot nicht beschweren können.

Wie manche Kicker die Gesundheit ihrer Gegenspieler aufs Spiel setzen, ist einfach widerlich.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Das ist aber nicht die Rechtfertigung, um zu argumentieren, wie ich zuvor darstellte, dass bei Nichtvorliegen einer Tätlichkeit sondern eines anderen Tatbestandes, nur, weil man bei der Tätlichkeit die Mindeststrafe von 3 Spielen wählte, bei grobem Foul auch die Mindeststrafe von einem Spiel heran gezogen werden müßte.

Doch, genau das ist sie.

Denn wie ich auch schon darstellte, finden im Strafmaß noch andere Komponenten Rücksicht als die bloße Tat an sich. Sonst gäbe es ja bei der Strafzumessung keinen Spielraum.

Und weil eben nicht erkennbar ist, dass sich bei ein- und derselben Tat diese anderen Komponenten plötzlich geändert haben, kann, nur weil ein Richter meint, ihm sei das Delikt egal, ihm komme es auf das Strafmaß an, nicht die gleiche Strafe verhängt werden.
 
Nein.

Eine völlig andere Situation.

Ribery trat seinen Gegenspieler recht brutal. Boateng sprang, ohne den Gegenspieler zu berühren.

Die Rote für Rüberix ist zwingend, eine Rote für Boateng wäre zumindest nicht unangebracht gewesen.
 
Hoffnung für Ribery!
Denn es ist fraglich, ob die Uefa-Disziplinar-Kommission ihre Urteilsbegründung „Tätlichkeit“ überhaupt aufrecht erhalten kann. Ausgerechnet der gefoulte Lisandro Lopez (27, Lyon), der unverletzt weiterspielen konnte, entlastet Ribéry: „Er hatte keine böse Absicht. Wir sind beide auf den Ball gegangen. Ich war nur vor ihm da.“
Und sogar die Uefa-Richtlinien legen nahe, dass beim Urteil der falsche Maßstab angewandt wurde. Dort steht: „Eine Tätlichkeit liegt vor, wenn ein Spieler einen Gegner abseits des Balles übermäßig hart order brutal attackiert.“ Die Definition für grobes Foulspiel lautet indes: „Ein Spieler begeht ein grobes Foul, wenn er bei laufendem Spiel im Kampf um den Ball übermäßig hart oder brutal einsteigt.“

Trifft in Ribérys Fall viel genauer zu!
Der FC Bayern hat gegen die Ribéry-Sperre schriftlich Berufung eingelegt. Wie BILD.de aus Uefa-Kreisen erfuhr, findet die Verhandlung am Mittwoch, um 15 Uhr in Nyon statt. Der Franzose muss persönlich erscheinen!
Quell: Neue Hoffnung f

Wäre ja schön, wenns noch klappen würde und Ribery uns zum CL- Sieger kickt!:top: Ich fände es auf Grund der o.g. Regeln echt lächerlich, wenn er die Verhandlung trotzdem noch verliert, denn die Definition für Grobes Foulspiel passt ja wohl perfekt zu dem Foul von Ribery.
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)
Wäre ja schön, wenns noch klappen würde und Ribery uns zum CL- Sieger kickt!:top: Ich fände es auf Grund der o.g. Regeln echt lächerlich, wenn er die Verhandlung trotzdem noch verliert, denn die Definition für Grobes Foulspiel passt ja wohl perfekt zu dem Foul von Ribery.

Deswegen kann man ihn aber genauso gut für mehr als ein Spiel sperren. Ich würde da jetzt nicht zuviel Hoffnung auf Nachverhandlungen legen und selbst wenn die so ausfallen würde, dass der Ribery im Finale spielen dürfte, bleibt da schon ein ziemliches "G'schmäckle" hängen.
 
ich hoffe er bleibt gesperrt.

Warum ?

1. hat er es verdient, imho weniger für das Foul an sich, mehr für die Dummheit die dahinter steckt.
2. hat es Altintop verdient zu spielen.
 
Deswegen kann man ihn aber genauso gut für mehr als ein Spiel sperren.
Wie meinst du das? Nach der Regel war es ein grobes Foulspiel. Und bei groben Foulspiel gibt es doch keine weitere Sperre oder doch?:weißnich:

bleibt da schon ein ziemliches "G'schmäckle" hängen.
Wenn sogar der Gegenspieler sagt, dass Ribery keine böse Absicht hatte und beide auf den Ball gegangen sind, denke ich nicht, dass da noch was von hängen bleiben wird, falls Ribery doch spielen darf..
 
Zuletzt bearbeitet:

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wie meinst du das? Nach der Regel war es ein grobes Foulspiel. Und bei groben Foulspiel gibt es doch keine weitere Sperre oder doch?:weißnich:


Wenn sogar der Gegenspieler sagt, dass Ribery keine böse Absicht hatte und beide auf den Ball gegangen sind, denke ich nicht, dass da noch was von hängen bleiben wird, falls Ribery doch spielen darf..

Klar kann die Sperre beo groben Foulspiel auch mehr als ein Spiel betragen. Es ist nur so das bei einer Tätlichkeit die Sperre nicht unter drei Spielen liegen darf.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
gleichgültig, wie die entscheidung letztlich ausfällt, wäre ein endspiel ohne ribery kein echtes endspiel. ohne ribery würde nur der halbe fcb antreten.
das opfer hat ribery übrigens entlastet. (videotext)

in dem sinne bin ich für eine entscheidung am mittwoch zugunsten des fcb und riberys.
 
Was ist das denn für ein Quatsch. Kein echtes Endspiel? Nur der halbe FCB? Find ich ziemlich lächerlich.

Altintop 4 Linksaussen!
 
Ich hoffe doch das Riberý im Finale spielen kann, er hat es verdient auch wenn Robben, Olic und Müller derzeit die Tore machen, er sorgt in jeder Abwehr für Verwirrung... sein Volleypass gestern gegen Bochum war technisch wieder genial gemacht ! So genau kriegen das meiner Meinung nach nicht viele hin...
 
Ich hoffe doch das Riberý im Finale spielen kann, er hat es verdient auch wenn Robben, Olic und Müller derzeit die Tore machen, er sorgt in jeder Abwehr für Verwirrung... sein Volleypass gestern gegen Bochum war technisch wieder genial gemacht ! So genau kriegen das meiner Meinung nach nicht viele hin...


Ribery hat dieses Finale nicht verdient..:schlecht: wer solche Dummheit begeht muss
bestraft werden. und egal ob sein gegenspieler nachhinein meint es wäre nicht
schlimm gewesen.
 
@barisano: Er wurde doch schon bestraft, hat die rote Karte bekommen und ist früh vom Platz geflogen. Das sollte mMn Strafe genug sein..
 

Calo

The Italian Stallion
@barisano: Er wurde doch schon bestraft, hat die rote Karte bekommen und ist früh vom Platz geflogen. Das sollte mMn Strafe genug sein..

Es war für mich keine Tätlichkeit,aber es war ein grobes Foulspiel.Der Gegner hat sehr viel Glück gehabt,das im Knöchel nicht alles kaputt gegangen ist.Ein solches Foul muß man mit mehr als nur 1 Spiel Sperre bestrafen.2 bis 3 sind in Ordnung.
 
Oben