Reform von CL und UEFA-Cup

Detti04

The Count
Hat das hier noch keiner diskutiert? Die Champions League und der UEFA-Cup werden ab 2009/10 reformiert, wie z.B. beim tagesspiegel zu lesen. In Kuerze:

CL:
- Die Meister der Laender auf Platz 10-12 sind automatisch fuer die Gruppenphase qualifiziert. (Fuer diese Saison haette das bedeutet, dass der schottische, ukrainische und belgische Meister automatisch fuer die CL-Gruppenphase qualifiziert gewesen waeren.)
- Die Meister der Laender auf Platz 13-53 spielen 5(!) weitere Starter fuer die CL-Gruppenphase unter sich aus.
- Aus den 3 Topligen (also Spanien, England und Italien) qualifizieren sich jeweils die ersten 3 automatisch fuer die CL-Gruppenphase.

UEFA-Cup:
- In der Gruppenphase gibts nun 12 Gruppen zu je 4 Teams, die eine normale Doppelrunde spielen (also 6 Spieltage austragen). Die jeweils ersten beiden qualifizieren sich dann (zusammen mit den 8 CL-"Absteigern") fuer das Sechzehntelfinale.
- Je nachdem, wie man in der Liga abgeschnitten hat, muss man eine oder zwei KO-Runden ueberstehen, bevor es in die Gruppenphase geht.
- Der UI-Cup wird abgeschafft.

Meine Meinung dazu: ich finde das fast alles Mist.
In der CL hat man einerseits mehr Krampen, die gegen die richtig guten Teams vollkommen ueberfordert sein werden, dafuer stellen die Topligen mehr automatische Starter. Das geht alles ziemlich klar gegen die Mittelklasse-Ligen wie Frankreich, Deutschland, Portugal, Holland u.ae.
Im UEFA-Cup spielt noch laenger das ganze Kroppzeug mit (sind ja jetzt 48 statt 40 Teams in der Gruppenphase), sodass letztlich waehrend der Gruppenphase kein Fan mehr die Gruppen ausser der eigenen verfolgen wird. Ausserdem scheint mir der UEFA-Cup nun viel unuebersichtlicher, wenn der Bundesligavierte eine KO-Runde spielen muss, um in die Gruppenphase zu kommen, der Bundesligafuenfte aber zwei.
Dass der UI-Cup abgeschafft wird, wundert mich sehr. Der Intertoto-Cup war doch mal extra dafuer erfunden worden, damit man auch im Sommer auf Spiele wetten kann, wenn ich mich recht erinnere; wird jetzt etwa nicht mehr gewettet?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich hab's am Freitag mal im Radio gehört aber mir fehlt das Hintergrundwissen dazu um zu sagen: Toll oder Schiet

Der UEFA Cup ist sowieso schon verhunzt, da kannste reformieren wie Du willst, bringt nix mehr. Stichworte:
- Irgendwelche 6. und 7. Platzierten hüpfen rum
- Die gescheiterten CL-Teilnehmer krauchen rein
- Seltsame KO-Runden unterschiedlicher Längen mischen sich mit Gruppen um dann wieder KO-Runde zu werden

Was die CL betrifft, dachte ich, alter Klassenkämpfer, zuerst "Fein, kommen mal die kleineren zumindest mal zu 'ner Teilnahme". Allerdings, wenn ich mir Dein Argument mit der Starteranzahl der großen Ligen anschaue, dann war auch dieses Reförmchen ein Rohrkrepierer.

In der Summe also: Hauptsache Papier produziert und vorgegeben etwas gemacht zu haben.
 

Detti04

The Count
Dass der UEFA-Cup so verhunzt ist, liegt meiner Meinung nach im Wesentlichen an zwei Punkten:

1. Die CL-Absteigern werten den Wettbewerb brutal ab.
2. Die Gruppenphase ist viel zu frueh, womit in dieser Gruppenphase jede Menge Kroppzeug rumlaeuft.

Eine Gruppenphase muss ja nicht prinzipiell schlecht sein. Ich koennte mir z.B. folgendes Szenario vorstellen: bis zum Viertelfinale wird im herkoemmlichen KO-Modus gespielt, alle diese Runden werden bis zum Jahresende gespielt. Im neuen Jahr wird dann in 2 Vierergruppen gespielt, wobei sich die ersten beiden jeder Gruppe fuer das Halbfinale qualifizieren. Dieses wird natuerlich ueberkreuz gespielt, besteht aber jeweils nur aus einem Spiel, bei dem der Gruppensieger Heimrecht hat. Die Sieger spielen dann natuerlich im Finale.
So einen Modus koennte ich mir spannend vorstellen, weil dort dann (vermutlich) zumindest halbwegs namhafte Teams gegeneinander antreten wuerden; in jedem Fall haetten die Teams aber schon seit einer halben Saison ihre Staerke bewiesen. So eine Gruppenphase koennte dann auch fuer den neutralen Beobachter interessant sein.

Im letzten Jahr waeren die 8 Teams, die dann in dieser Gruppenphase gespielt haetten, uebrigens folgende gewesen:

Alkmaar, Tottenham, Bremen, Leverkusen, Osasuna, Sevilla, Espanyol, Benfica

Klingt doch eigentlich ganz brauchbar, oder? Dabei waren nur Benfica und Bremen Absteiger aus der CL.
 

Detti04

The Count
Bis ne deutsche Mannschaft in Runde 1 gegen so "Kroppzeug" rausfliegt. Dann ist der Modus scheisse, weil man damit kein Geld verdienen kann. Das solltest gerade du beim Entsinnen solcher Modi berücksichtigen. Da soll doch möglichst lange gerade keiner rausfliegen. :zahnluec:
Dass genau das die Motivation fuer die Gruppenphase ist, ist mir natuerlich auch klar, nur: wenn die Gruppenphase so uninteressant wird, dass sie keiner mehr schaut, dann wird mit ihr auch kein Geld mehr verdient. Das wird ja jetzt schon nicht getan: im UEFA-Cup kann man nur dann ein bisschen Geld verdienen, wenn man (sagenwamal) bis ins Halbfinale kommt. Oder um mal wieder den tagesspiegel zu zitieren:

"Bayer Leverkusen, das bis ins Viertelfinale vorstieß, kam auf Prämien von insgesamt 1,565 Millionen. Eintracht Frankfurt musste sich nach dem Aus in der Gruppenphase mit 230.000 Euro begnügen."

Glaubst Du, dass die 230.000 Euro fuer Frankfurt den Kohl fett gemacht haben? Da ist der Imagegewinn bei einer UEFA-Cup-Teilnahme doch deutlich hoeher als der monetaere.
 
Was mich mal interessieren würde:
Wie sähe da konkret der Verteilungsschlüssel für die Bundesliga aus? Man hört nur von den drei festen CL-Startern für die großen Ligen und diese Fixplätze für die Kleinen...
Wie zeigt sich das ganze en detaile?

Sind diese zig Qualirunden vor der Uefa-Cup Gruppenphase nicht gleichzeitig eine Art UI-Cup?
Dazu kommt. Wie viele Spiele sollen dort eigentlich noch gespielt werden?
Gesetzt den Fall ein Team braucht schon 2 KO-Runden um die Gruppenphase zu kommen, sind das schon einmal 4 Matches. Die Gruppenphase hat auch zwei Spiele mehr für jedes Team parat.
Wären dann also 10 Begegnungen (gegen großteils unattraktive Gegner) innerhalb von 4 Monaten.
Wer denkt sich denn so einen Blödsinn aus? Da dann bis zum Finale nochmal 9 Begegnungen zusammenkommen - würde der Uefa-Cup-Sieger bis zu 19 (!!) Partien spielen müssen :vogel:
 

Detti04

The Count
Naja, geht so. So das Image ist das jetzt auch nicht. Oder weißt du noch, gegen wen die gekickt haben? Ich nicht.
Es geht ja nicht ums Image bei den neutralen Fans, sondern bei den eigenen Fans und vor allem bei den Werbepartnern. Falls der KSC jemals wieder im UEFA-Cup spielen sollte, wirst du dich nacher sicher auch an seine Gegner erinnern koennen.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Immerhin ist der neue UEFA-Cup Modus besser als der jetzige, der ist ja nun wirklich ein schlechter scherz.

ansonsten bleibe ich konsevativ: CL nur für meister und her mit dem Europapokal der Pokalsieger. Alles andere ist lahmer schmuh.
 

Layard

Dschungel-Kronprinz 2014
Moderator
Immerhin ist der neue UEFA-Cup Modus besser als der jetzige, der ist ja nun wirklich ein schlechter scherz.

Finde ich auch , denn so wie es jetzt ist, ist es totaler Murks mit den Grupppen.
Keine Rückspiele, bis Platz 3 (!) ist man weiter, ...
 

andon

Glubbsau
Für mich ist das blinder Aktionismuss des neuen Präsidenten. Platini hat die eigene CL_Quali für die Cup-Winners nicht durchbekommen, was m.E. noch mehr Sinn gemacht hätte, schließlich sind sie ja immerhin "Champions" und kam dann mit dem Executiv-Kommitee zu diesem hundsmiserablen Kompromiss. Zumal die Veränderung unterm Strich so gering sein wird, dass sie das Papier nicht wert, auf sie geschrieben ist.



Auch beim UEFA-Cup ändert sich beim zweiten Hinsehen ja eigentlich nur wenig. Was bisher die erste Runde war, ist jetzt die letzte Quali-Runde. Es wurden lediglich die Topligen ein wenig abgewertet, weil sie jetzt nur noch maximal 7 (wir 6) Teilnehmer stellen werden, weil der UI-Cup wegfällt und der schwächste dieser Teilnehmer eine Runde mehr durch die Quali muss.

Mich stören trotzdem vor allem die hohe Anzahl an Gruppen, 12 ist ja der Wahnsinn, dass wird ja dann noch unübersichtlicher. Da würde ichs lieber bei den komischen 5er-Gruppen ohne Rückspiele lassen, als so, wie vorgeschlagen. Und ich will, dass der Intertoto-Cup bleibt, der ist schließlich, wenn auch stets kaum beachtet, einer der ältesten europäischen Wettbewerbe.
 
Oben