Rechtsradikale beim Fußball

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hendryk

Forum-Freund
Wo würden da zigtausende in Zwangshaft genommen bzw. bestraft?
Denen passierte doch gar nichts.
Wenn der Verein zu einem Spiel ohne Zuschauer verdonnert wird - es ging ja auch um Strafen für den Verein - dann passiert den unschuldigen Zuschauern nichts. Sie dürfen nur ebenfalls nicht ins Stadion.
 

Kird

Hofnarr
Ändert nichts an der Tatsache, das ´n paar -zigtausend für die Vergehen von ein paar Hundert bestraft werden sollen, weil ein paar andere Hundert lieber Fußball gucken, als sich um so´n Scheiß zu kümmern - und ggf. noch körperliche Konsequenzen zu riskieren.

Ich mein, wer kann denn von den Fans da eingreifen? Die Leute, die mit im Block stehen doch wohl höchstens. Alle anderen sind zu weit weg, um überhaupt jemanden zweifelsfrei auch nur identifizieren zu können.

Strafverfolgung ist in Deutschland Sache der Polizei und dann bei erfolgreicher Ermittlung der Justiz. Wenn die nicht kann oder nicht will, kann man da nicht einfach ´n Haufen Unschuldiger mit in Zwangshaft nehmen.

Frei nach dem Motto: Immer druff, bei einer "Erfolgsquote" von nichtmal 10% Täter zu Unbeteiligter wird´s schon irgendwann den Richtigen treffen.

@Schröder ich verstehe dich und weiß auch was du meinst...aber wie sagt man immer "wehrt denn Anfängen"...und sorry wenn du unsere RL schon als Beispiel nimmst ...ist das ein schlechtes denn unsere Politiker sind da nicht die besten Beispiele...denn wer mit Putin oder Erdogan vertäge macht und dabei Lächen in die Kamara schaut und das als Erfolg sieht...oder mit China...sorry denn glaube ich nix...vor allen dingen wenn es um Rechtes Gedankengut geht...


gruß
 

Schröder

Problembär
Wenn der Verein zu einem Spiel ohne Zuschauer verdonnert wird - es ging ja auch um Strafen für den Verein - dann passiert den unschuldigen Zuschauern nichts. Sie dürfen nur ebenfalls nicht ins Stadion.

Sie dürfen nur ebenfalls nicht ins Stadion....
haben aber per Dauerkarte evt. schon dafür bezahlt, Urlaub genommen, Fahrscheine für Bus und Bahn (evt. Hotel) gebucht... Also ich sehe "passiert denen nichts" etwas anders. Jedweder Nachteil Unschuldiger sollte unterbleiben, da reicht ein "dürfen nicht ins Stadion" dann schon aus.

Mal abgesehen davon, soll es ja nicht bei einem Geisterspiel bleiben. Die Forderung nach höheren Strafen fängt ja mit Geisterspielen erst an.

Außerdem: Wieviel Schuld trägt denn der Verein und seine Mitglieder, dass er überhaupt dafür haftbar gemacht werden kann und soll? Wo liegt sein Versagen, für das er bestraft werden muss?

Da müsste er ja Mittel haben, sowas im Verfeld schon unterbinden zu können. Auf Plakate etc. kann man die Leute untersuchen... Aber bei Eintritt erstmal `n Gesinnungstest ablegen? Und selbst wenn, wer kontrolliert die Richtigkeit der Angaben? Und dann: Selbst wenn sich jemand als Nazi outet, heißt das ja nicht, dass er das dann auch im Stadion auslebt.

Also: Kollektivstrafen jeder Form gehören abgeschafft. Es sei denn, man kann dem Verein nachweisen, dass er sich weigert, bei den Ermittlungen der Täter solcher Straftaten mitzuarbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hendryk

Forum-Freund
Wenn der Verein zu einem Spiel ohne Zuschauer verdonnert wird - es ging ja auch um Strafen für den Verein - dann passiert den unschuldigen Zuschauern nichts. Sie dürfen nur ebenfalls nicht ins Stadion.

Sie dürfen nur ebenfalls nicht ins Stadion....
haben aber per Dauerkarte evt. schon dafür bezahlt, Urlaub genommen, Fahrscheine für Bus und Bahn (evt. Hotel) gebucht... Also ich sehe "passiert denen nichts" etwas anders. Jedweder Nachteil Unschuldiger sollte unterbleiben, da reicht ein "dürfen nicht ins Stadion" dann schon aus.
@Schröder: Ich da bei dir. Mir wurde in diesem Forum mal erklärt, dass man Ironie nicht kennzeichnen müsse...
Zum Thema: Wenn ich schreibe, dass den Zuschauern bei einem Geisterspiel nichts passiert und hinzufüge, sie dürfen "nur" nicht Stadion, dann widerspricht sich das ja. Ich habe es bewusst so formuliert.
Kurz: Du hast mit deiner Ansicht mMn recht.
 

Schröder

Problembär
Achso, sorry. Du wärst ja nicht der erste mit der Ansicht, kurzfristige Stadionverbote wären keine Bestrafung. Deswegen hab ich die Ironie nicht gleich erkannt.
 

Hendryk

Forum-Freund
Italien geht ganz neue Wege und will nun ein Radarsystem einsetzen um die Täter im Stadion ausfindig zu machen:

Italiens Verband setzt auf Anti-Terror-Technologie
Die größte Hürde sei der Schutz der Privatsphäre, denn mit der Radartechnologie könne man private Konversationen im Stadion aufnehmen. "Wir koordinieren uns mit dem Innenministerium in Rom und wollen das System beim Spiel zwischen Italien und Armenien in Palermo am 18. November testen", sagte Gravina.
Am Schutz der Privatsphäre würde dieses System wohl in Deutschland scheitern.
Die Aufnahmen müssten eben zeitnah wieder gelöscht werden. Kurz nach dem Spiel oder z.B. bis 3 Tage später, wenn sich keine entsprechende Äußerungen feststellen lassen. Außerdem sollten die Äußerungen deutlich zu hören sein, also nicht leise im Gespräch zwischen den Zuschauern.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Außerdem sollten die Äußerungen deutlich zu hören sein, also nicht leise im Gespräch zwischen den Zuschauern.

Da frage ich mich, ob man dazu ein Radarsystem benötigt. Wenn die so laut singen müssen, dass man es hört, dann hört man ja auch, aus welcher Ecke des Stadions die Gesänge kommen. Jedenfalls in den STadien, in denen ich bisher war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hendryk

Forum-Freund
Da frage ich mich, ob man dazu ein Radarsystem benötigt. Wenn die so laut singen müssen, dass man es hört, dann hört man ja auch, aus welcher Ecke des Stadions die Gesänge kommen. Jedenfalls in den STadien, in denen ich bisher war.
Aus welcher Ecke der "Gesang" kommt, hört man wohl auch so. Es geht wohl darum, es noch genauer zuordnen zu können.
Am 18.November wird es getestet und sicher auch darüber berichtet, bleibe da dran @Holgy! :huhu:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Das weiß man auch heute schon von wem dieser "Gesang" kommt; stehen ja genügend Leute rum, die das hören und sehen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich weiß nicht, was diese Leute tun oder nicht tun; ich sagte nur, dass man diese Gesänge auch heute, ohne irgendwelche akustischen "Radarsysteme", den Singenden zuordnen kann.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben