RB Leipzig - Rasenball Leipzig - Red Bull in die Bundesliga

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Da denkst Du falsch mein Gutster. Bei einer Privatisierung würden wir gar nicht gefragt werden. Das wäre in Rostock nicht anders.

Man kann es verhindern:
Dreieinhalb Jahre fahndete Red Bull, das bereits in Salzburg und New York Fußballklubs betreibt, nach einem geeigneten deutschen Standort. Neben dem Problem der Namensgebung erschwerten besonders zwei Faktoren die Suche: Übernahmekandidaten wie Sachsen Leipzig oder Fortuna Düsseldorf hatten zu große Traditionen, schon das Bekanntwerden von Verhandlungen trieb die Fans auf die Barrikaden. Und: Im deutschen Profifußball ist es einem Investor verboten, mehr als 50 Prozent an einer ausgegliederten Kapitalgesellschaft zu besitzen. Der dazugehörige Verein muss die Mehrheit halten.

Quelle: Investor: Red Bull reißt Leipzig aus dem Fußballschlaf - Nachrichten Sport - Fußball - WELT ONLINE
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Verhindert hat die Übernahme die Aussage in den letzten beiden Sätzen und nicht mehr. Auf die Barrikaden sind einst auch die Austriafans gegangen, mit dem bekannten Ergebnis.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Aber wieso muss er in einer Stadt mit soviel Tradition wie Leipzig einen neuen Verein machen..??
Kann er sich nich einfach ein Ruhiges Dorf in Ostfriesland übernehmen (ich glaub Emden is grad billig) und das groß machen.... aber ohne Namensänderung, einfach nur unterstützen...

Ich glaube das kannst Du selbst beantworten. ;)
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Ab hier haben wir darüber schon diskutiert, das muss nicht nochmal sein.

hatte ich auch nicht vor... ;)

Finde aber das es komisch ist...Warum muss er umbedingt inzwischen 4 Fußball Vereine besitzen..? Soller Austria unterstützen und Trikotsponsor werden, stört sich niemand dran, aber so wird er im Deutschsprachigen Raum von Fußball Fans gehasst... zu recht wie ich finde...
 
Kann er sich nich einfach ein Ruhiges Dorf in Ostfriesland übernehmen (ich glaub Emden is grad billig) und das groß machen.... aber ohne Namensänderung, einfach nur unterstützen...

Klar es muste ne große Stadt in Deutschland sein, die der feine Ösi übernimmt... :rolleyes:


Er hats doch bei vielen probiert? Sogar bei uns in Meppen hat er damals Gespraeche mit dem damaligen Praesidenten gefuehrt.
 
Echt klasse wie über Menschen die man nicht mal kennt geurteilt wird! Da sind wir wieder bei dem alltäglichen und gesellschaftlichen Problem des Schubladendenkens. Wenn man kein Fanatiker ist (wobei ich sehr viele kenne die zu mindestens 2 Vereinen stehen und sehr wohl fanatisch sind) und sich als Wechsler zu einem "Komerzverein" outet ist man halt kein echter Fan. Ich kann damit leben solange mir jeder meine Meinung läßt und nicht körperlich zu nahe tritt!
Als Fan wird man nicht geboren sondern man wächst in sowas rein. Da spielen Erziehung, das gesellschaftliche Umfeld und der Freundschaftskreis eine große Rolle. Sowie das eigene Verständnis und Ansprüche die man an dieses Spiel Namens Fußball stellt. Natürlich spielen da auch die Entwicklung einer ganzen Region in dem Falle Leipzig eine Rolle. Ich kann mich einfach nicht mehr zufrieden geben, und so geht es Vielen in dieser Region, mit der mäßigen Entwicklung dieses Sports in unserer Stadt.
Warum darf man dann nicht zu Rb halten? Warum kann man diesen Verein nicht gut finden? Warum wird man deßhalb angefeindet und geschnitten? Warum wird es pauschal verunglimpft und vertäufelt? Sehen da Viele zu schwarz? Wird das als Untergang eines Volkssportes gesehen?
Rb will hier was aufbauen! Sicher was, was so noch nie im deutschen Fußball passiert ist! Nicht nur, dass viel Geld in die Hand genommen wird und eine Söldnertruppe (mind. 50 % der Spieler sind aus der Ersten Mannschaft von Markranstädt) aufgebaut wird, sondern es soll was Nachhaltiges entstehen! Es werden junge Spieler aus der Region gefördert. Davon könnten alle Vereine der Region auch Thüringen und Sachsen-Anhalt profitieren!
Sicher hat nicht jede Stadt oder Region den Anspruch auf BL-Fußball! Aber warum sollen wir da grade verzichten, wenn sich die Möglichkeit dadurch ergibt? Wenn das alles so verachtenswert ist, warum bekommen wir dann aus der ganzen Republik auch positiven Zuspruch? Warum baut sich da grade eine friedliche Fan-Szene auf die von Tag zu Tag mehr werden? Die strikt gegen Gewalt sind und sich richtig reinhängen? Innerhalb eines halben Jahres gibt es mehrere Foren, mehrere wenn auch kleine Fan-Clubs gebildet, es gibt Fan-Radio und die Vision eine Tradition aufzubauen.
Anfang der 90er Jahre als Lok noch 1. bzw 2. Bl spielte ging es mit Sachsen/Chemie immer weiter abwärts. Eine Fusionierung von Lok und Sachsen wurde von vielen Fans gefordert. Es war nicht möglich! Kräfte zu bündeln und finanziell starke Strukturen zu schaffen war somit nicht möglich! Dann ging es mit Lok abwärts. Der Ausverkauf begann und es wurde Geld zum Fenster rausgeschmissen dass es nur so krachte. Das Ende vom Lied Insovenz. sachsen war auf en aufsteigenden Ast stieß aber schnell an ihre Grenzen! Das Ende vom Lied, Insolvenz und Abstieg in ie 5. Liga. Nun hauen sich Lok und Sachsenfans zum Derby wieder auf die Mütze! Es kommen 10-12 Tausend Leute zu den Spielen gg. Rb. Davon sicher überwiegend Sachsen oder Lok-Fans. Aber der Anteil die zu Rb halten wird von Woche zu Woche größer. Nicht unbedingt weil dort so toller Fußball gespielt wird (da gibt es durchaus noch Entwicklungsmöglichkeiten nach oben), sondern weil man im Block von Rb keine Angst haben muss sich als Fan einer anderen Mannschaft zu outen! Es kommen so viele Kinder mit ihren Eltern die in 6-10 Jahren ein völlig neues begeisterungsfähiges Publikum bilden. So wie man es sich wünscht! Es kommen so viele die die Nase voll hatten von den Hools und deren feindseligen und fremdenfeindlichen Auftritten die nicht selten in köperlicher Gewalt endeten. Sicher sind wir noch weit entfernt von einer Fanszene wie Lok, Sachsen oder die meisten Traditionsmanschaften wie Dynamo oder die BL Mannschaften von der 3. bis zur 1. BL.
Ich sehe die Gefahr nicht, dass Rb negativen Einfluss auf den deutschen Fußball hat! So wichtig sollte man sich auch nicht nehmen und das ganze Konstrukt nicht überschätzen!
Es wird irgendwann einer von vielen Vereinen sein die halt Fußball spielen und vielleicht auch mal aufsteigen! Nicht mehr und nicht weniger. Das sieht man ja auch an den vorsichtigen Aufbau der Manschaft. Das langsame Heranführen an größere Aufgaben. Selbst wenn da Spieler mit Erst- und Zweitligaerfahrung mit spielen sind es nicht die Überflieger und haben genauso zu kämpfen um jeden Sieg! Siehe Pokalaus gg. Zwickau!
Also ich bin der Meinung das kann der Qualität des 5.Ligafußballs bis hin zur 3. Liga nur gut tun!
 
Nochmal zum Geld! Wenn jemand so viel Geld in die Hand nimmt will er natürlich auch wissen und beeinflussen was damit passiert! Da kann ich M. schon verstehen, dass er entsprechenden Einfluss nehmen will! Daher halte ich die 50+1 Regel eher für krittisch in der Beziehung der internationalen Wettbewebsfähigkeit des deutschen Fußballs! Ich bin nicht strikt dagegen aber auf Dauer werden wir nicht umhin kommen uns davon zu lösen um insbesondere mit Spanien, England oder Italien mit zu halten! Nicht zu vergessen die ehemaligen Länder der UDSSR, also Russland, Ukraine!
 

A-Team MB

Verrückter
red es dir nur schön.
und danke, dass wir keine fans sind - du magst das über dich auch nicht hören. da kommen wir nie zusammen. ich verachte erfolgsfans - und da zähle ich rbl dazu.
und eine dummer frage: warum soll ich mich in einen "fremden" fanblock stellen? wer kommt denn auf so eine idee? sei mir nicht böse, echt.
Und noch was zu "Ich kann damit leben solange mir jeder meine Meinung läßt und nicht körperlich zu nahe tritt!" Hier wird diskutiert und hier haben viele eine andere meinung - also lass sie uns auch. du überzeugst uns nicht und wir dich nicht. und wer hier ist dir körperlich nahe getreten? leidet man als erfolgsfan unter verfolgungswahn?
 
red es dir nur schön.
und danke, dass wir keine fans sind - du magst das über dich auch nicht hören. da kommen wir nie zusammen. ich verachte erfolgsfans - und da zähle ich rbl dazu.
und eine dummer frage: warum soll ich mich in einen "fremden" fanblock stellen? wer kommt denn auf so eine idee? sei mir nicht böse, echt.
Und noch was zu "Ich kann damit leben solange mir jeder meine Meinung läßt und nicht körperlich zu nahe tritt!" Hier wird diskutiert und hier haben viele eine andere meinung - also lass sie uns auch. du überzeugst uns nicht und wir dich nicht. und wer hier ist dir körperlich nahe getreten? leidet man als erfolgsfan unter verfolgungswahn?

Habe ich hier behauptet, dass ihr keine Fans seid? Quatsch! Im Gegenteil ich lasse jeden das was er für richtig hält!
So ein Quatsch! Ist nur der ein Fan der sich jedes mal in den Fanblock stellt? Dann schließt du ja 70% der Stadiongänger aus! Klar habe ich schon in einem gemischten Block gesessen, wo Väter mit ihren Kindern mit Grün-Weißem Schal gesessen haben und wir uns ganz normal über Fußball unterhalten haben ohne, dass man dem Anderen gleich an die Gurgel geht!
Ich will hier weder jemanden überzeugen noch muss ich mir etwas schön reden, nur zum Nachdenken anregen und vielleicht was lernen! Vielleicht kann man ja gegenseitig was lernen. Aber du willst mich nicht verstehen und sachliche Argumente austauschen, halt nur deine Anti-Haltung rüber bringen und mich als Erfolgsfan darstellen! Gut vielleicht bin das sogar! Aber was ist so schlimm an Erfolg?

Aber bitte nicht jede Aussage von mir verdrehen! So falsch kann man meine Worte garnicht verstehen!

Natürlich hat mich hier niemand körperlich angegriffen! Wie auch? Habe ich auch nie behauptet! Aber alleine die Tolleranz und das Ignorieren, dass Fans, egal von welchem Verein, angegriffen werden kann ich nicht verstehen! Nicht jetzt hier von euch, die hier diskutieren sondern von denen über die hier teilweise diskutiert wird! Und das es die gibt wird ja wohl keiner in Frage stellen! Also dieses Zitat ist nicht im entferntesten auf die Leute hier bezogen! Aber wer sich die Jacke anzieht? :weißnich:Ich will nicht wissen, wenn man sich gegenüber steht, wieviele dann austicken würden, in der Masse! Aber ändert man was, wenn man den Bus von Rb angreift und Hasstiraden ggü. den Erfolgsbrausefuzzis los läßt, die eindeutige Gewaltbereitschaft ausdrücken?? (Wie gesagt nicht von dir oder jeden Anderen der hier vernünftig diskutiert!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zur Klarstellung!
Ich weiß schon, dass ich hier zu 99% auf Ablehnung, Verachtung oder Unverständnis stoße.
Man darf das auch nicht falsch verstehen, ich will hier weder jemanden überzeugen noch will ich mich rechtfertigen für das was ich bin! Vielleicht eher "Ursachenforschung" betreiben!
Ich habe mich bewußt für dieses Forum entschieden weil ich denke, dass Reibung und auch Meinungsvielfalt hier gewollt sind und ich solche Diskussionen halt interessant finde. Vielleicht bin in der Hinsicht etwas masochistisch angehaucht! Ich möchte niemanden zu Nahe treten oder angreifen.
Unterschiedliche Sichtweisen rufen nun mal unterschiedliche Auffassungen oder Meinungen hervor. Polarisierende Themen wie diese sind nicht dafür gemacht irgendwann klein bei zu geben und sich der Meinung des Anderen zu unterwerfen. Das werdet ihr von mir auch nicht erleben! Daher sollte man, auch mal ein wenig provozierende Meinungen meinerseits nicht als Angriff auf euch oder eure "Religion" beziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

alditüte

HSVer
Wenn wir dir deiner Meinung nach zu nahe treten, dann tut es uns Leid, ich persönlich will hier niemandem zu nahe treten.

Ich sage lediglich meine Meinung darüber, dass 90 Prozent der RBL-"Fans" Erfolgsfans sind.

Am Erfolg an sich ist natürlich nichts schlimmes, das hat auch niemand hier behauptet. Ich hasse keinen Verein der Welt, weil er Erfolg hat. Eher wie sie damit umgehen (Beispiel Bayern, Arroganz) oder wie sie ihn erkauft haben (Beispiel RBL, Geldgeber + Vereinsumbenennung). Noch mal: Gegen Erfolg hab ich nichts, lediglich gegen Erfolgsfans. Denn die würden zu jedem Club gehen, solange er erfolgreich ist.

Eins will ich zur Umbenennung noch sagen: Hätte das scheiß Red Bull den Namen SSV Markranstädt beibehalten, würde ich die Sache zwar immer noch kritisch sehen, aber längst nicht so kritisch wie jetzt.

Angreifen tu ich deine Persönlichkeit aber dennoch nicht und ich werde es auch nie tun, egal wie viel Unverständnis ich für deinen Plastikverein aufbringe.
 
Wenn wir dir deiner Meinung nach zu nahe treten, dann tut es uns Leid, ich persönlich will hier niemandem zu nahe treten.

Habe ich doch garnicht behauptet! So sensibel bin ich nun auch wieder nicht!

Im Gegenteil es macht Spaß mit euch zu Diskutieren und zu streiten!

Das mit dem Namen geht halt nicht, weil ja Markranstädt weiter besteht!

Ja mit den Erfolgsfans da scheiden sich die Geister! In Leipzig gab es ja eher die leidgeplagten Miserfolgfans! Die nebenbei gesagt meinen vollen Respekt haben!

Zitat von Verdandi
"Wer sich dort für Fußball interessiert arangiert sich mit den Umständen. Entweder er geht zu niederklassigen Vereinen oder er nimmt eine weitere Strecke zu einem größeren Verein in Kauf. Ich kenne Leipziger, die fast jedes Wochenende Schalke hinterherreisen, solche, die ihr Herz einem der Leipziger Vereine geschenkt haben und solche, die nach Aue oder Dresden fahren. Sie alle sind mit ihrer Entscheidung mehr oder weniger glücklich und jeder Leipziger hat doch die genannten Möglichkeiten."


Sind das in deinen Augen auch Erfolgfans die zu anderen Vereinen fahren wiel sie hier nicht glücklich werden?
Und warum soll ich zu Lok oder Sachsen gehen wenn ich mich da nicht mehr wohl fühle? Ich und viele Andere haben in den letzten Jahren Fußball hauptsächlich im TV konsumiert! Und wenn ich dann sage o. k. jetzt bauen die hier was neues auf, ich will nicht in eine andere Stadt sondern ich will in Leipzig bleiben, die beiden anderen Vereine haben dich nicht überzeugt fanatisch zu ihnen zu stehen, jetzt gehste halt zu Rb! Und die haben mich bisher sehr überzeugt! Zumindest mit ihrem Konzept! Denkste jetzt nach der Niederlage gegen Zwicke gehe ich wieder zu nem anderen Verein? Denkste nicht, dass da auch ne Art Tradition oder Fankultur entstehen kann die auch mal harte Phasen mitmachen?
Klar ich verstehe schon, das mit dem M. und Red Bull und dem vielen Geld was den Leuten hinten und vorne reingesteckt wird ist sicherlich gewöhnungsbedürftig! Man darf ja nicht vergessen wir sind ja noch in der 5. Liga! Und dafür ist das schon Wahnsinn! Aber denkste da fragt noch einer wenn es in der 2. oder 1. BL vorwärts geht? Fragt sich da einer wie die derzeitigen Stars in der 2. und 1. BL bezahlt werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

alditüte

HSVer
Klar ich verstehe schon, das mit dem M. und Red Bull und dem vielen Geld was den Leuten hinten und vorne reingesteckt wird ist sicherlich gewöhnungsbedürftig! Man darf ja nicht vergessen wir sind ja noch in der 5. Liga! Und dafür ist das schon Wahnsinn! Aber denkste da fragt noch einer wenn es in der 2. oder 1. BL vorwärts geht? Fragt sich da einer wie die derzeitigen Stars in der 2. und 1. BL bezahlt werden?

Ja, gerade das wird getan.
 

A-Team MB

Verrückter
drehen wir es mal so rum: rbl kann noch gar keine "echten" fans haben, wo sollen die denn herkommen? ich mag nicht ausschließen, dass sich auch dort irgendwann einmal etwas entwickelt.
fans, die durch die halbe republik fahren um "ihren" club zu sehen, sind grauslig. wenn ich sehe, wo "bayernfans" überall herkommen... (bei anderen clubs kann ich das nicht beurteilen). wie kann man z.b. als leipziger bayernfans sein? das geht doch überhaupt gar nicht (zumindest nicht in den massen)! und damit bin ich wieder bei meiner theorie, dass man ein trauriges leben haben muß, wenn man so eine art fan ist. dann doch lieber wie du, aze, der wenigstens in leipzig bleibt und einen "heimatclub" unterstützt, auch wenn er gekauft und gepusht wird.
aber ganz davon abgesehen: wenn ich sehe, wo das so hinführt, verringert sich mein interesse an höherklassigem fußball immermehr. dann schaut die buli bald so aus: bayern (wobei die ihre kohle wenigsten selber verdient haben), hoffenheim, wolfburg, leverkusen, rbl und da werden noch ein paar kommen.
da erfreue ich mich heute schon an dem gedanken, wie ihn alditüte im anderen fred geschrieben hat: abkopplung der amteurvereine und schöne kicks fern ab von denen da oben. ein traum, der zu schön wäre.
 
Ja, gerade das wird getan.

Sicher, aber das wird doch schon jahrelang so gemacht! Es ist doch nicht normal wenn eine einzelne Person Millionen, teilweise im 2-stelligen Bereich verdient (besser gesagt bekommt. Mehr Geld als jeder Normalo je in seinem ganzen Leben verdient. Wie soll man das einem Menschen der tagtäglich 8-12 Stunden schuftet und am Ende des Geldes noch soviel Monat übrig ist, klar machen? Aber das schon fast ein anderes Thema!
Keine Frage das ist krank! Aber da ist die Ursache sicher nicht Rb! Und wie schon geschrieben ich will halt nur Fußball schauen! nicht mehr und nicht weniger!
 

A-Team MB

Verrückter
die ursache sicher nicht, aber sie pushen es weiter. und wenn nicht rbl, dann halt irgendwer anders. das problem ist ja auch nicht wirklich rbl an sich, sondern generell vereine mit einem ähnlichem background.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Mir wäre ja in der Tat - wenn man schon schubladisieren will - eine Trennung zwischen "Fussballfan" und "Vereinsfan" lieber als eine zwischen "echtem Fan" und "Modefan, Erfolgsfan, Schönwetterfan, Heimfan, Eventfan usw."
 
drehen wir es mal so rum: rbl kann noch gar keine "echten" fans haben, wo sollen die denn herkommen? ich mag nicht ausschließen, dass sich auch dort irgendwann einmal etwas entwickelt.

Die kommen von vielen anderen Vereinen im Umkreis von Leipzig aber hauptsächlich von Sachsen und Lok. Und natürlich aus dem Umfeld die sich die letzten Jahre anders arrangiert haben oder zu Hause geblieben sind und jetzt endlich wieder an die frische Luft kommen. Andere sind Altfans vom SSV Markranstädt, aber sicher die Minderheit! Andere haben sich erst jetzt mit dem thema "Leipziger Fußball" auseinandergesetzt und sind völlig neu. Für das halbe Jahr hat sich schon sehr viel entwickelt. Wer mehr erhofft hat sol weiter träumen. Wo manche Jahrzehnte gebraucht haben wird sich das nicht in Monaten entwickeln können.

fans, die durch die halbe republik fahren um "ihren" club zu sehen, sind grauslig. wenn ich sehe, wo "bayernfans" überall herkommen... (bei anderen clubs kann ich das nicht beurteilen). wie kann man z.b. als leipziger bayernfans sein? das geht doch überhaupt gar nicht (zumindest nicht in den massen)! und damit bin ich wieder bei meiner theorie, dass man ein trauriges leben haben muß, wenn man so eine art fan ist. dann doch lieber wie du, aze, der wenigstens in leipzig bleibt und einen "heimatclub" unterstützt, auch wenn er gekauft und gepusht wird.

Sehe ich ähnlich! Der Lokalpatriotismus sollte in gemäßigter Form schon vorherrschen! Da verstehe ich halt auch die Lokisten nicht und genauso sind die Sachsen-Fans! Wenn da die verfeindete NMannschaft im Zentralstadion spielt wird eingerückt und die gegnerische Manschaft z. B. Beim Eröffnugsspiel des neuen Stadions Sachsen gg. Dynamo Dreseden sind tausende Lok-fans eingerückt und haben Dresden angefeuert! Anstatt zur Leipziger 11 zu halten. Es wird sich mehr über den Mißerfolg der Anderen gefeiert als sich auf seine Manschaft zu konzentrieren!
Ich war auch schon auf Schalke. Das muss man auch mal gesehen haben! Aber wenn es drauf an kommt halte ich lieber zu ner Leipziger Mannschaft als zu einer Anderen! Dann freue ich mich auch über Siege von Lok oder Sachsen!


aber ganz davon abgesehen: wenn ich sehe, wo das so hinführt, verringert sich mein interesse an höherklassigem fußball immermehr. dann schaut die buli bald so aus: bayern (wobei die ihre kohle wenigsten selber verdient haben), hoffenheim, wolfburg, leverkusen, rbl und da werden noch ein paar kommen.

Naja, ganz so pessimistisch sehe ich das nicht! Die guten Vereine wie Hamburg, Bremen, Stutgart (auch wenn es bei denen derzeit scheiße läuft) usw. werden schon weiter bestehen und sich auch durchsetzen. Ich hoffe das die DFL das in Griff bekommt! Ligaspiele vor 5000 Zuschauern braucht keiner und damit verdient auch niemand Geld! Aber die Gefahr ist schon da, dass zukünftig nur noch das Geld regiert! Leider! Aber da muss ich als Rb-Fan ganz ruhig sein!:D

da erfreue ich mich heute schon an dem gedanken, wie ihn alditüte im anderen fred geschrieben hat: abkopplung der amteurvereine und schöne kicks fern ab von denen da oben. ein traum, der zu schön wäre.

Dann sind wir wieder bei ner 2-Klassengesellschaft die keiner will! Sind wir vielleicht jetzt schon, aber dann offiziell und legitimiert! Und dann kannste dem Ostteil Deutschlands gleich ihre eigene Liga geben.
Und sein wir doch mal ehrlich die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands war ein Glücksfall der Geschichte über den jeder Deutsche glücklich sein sollte! Ich bin es jedenfalls!
 
Zuletzt bearbeitet:

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Echt und unecht sind nicht meine Differenzierungen. Insofern stellt sich die Frage für mich nicht.

Ich sachmal: Es gibt in jedem Verein solche und solche. Also welche, die dem Verein nahestehen und solche, die dem Spiel selbst, dem Event nahestehen. Ich kann da an beiden nix verwerfliches finden, geschweige denn etwas, was es rechtfertigt, diese in "echte" oder "unechte" zu unterscheiden, was ja eigentlich implizieren soll, dass es "bessere" und "schlechtere" gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
die ursache sicher nicht, aber sie pushen es weiter. und wenn nicht rbl, dann halt irgendwer anders. das problem ist ja auch nicht wirklich rbl an sich, sondern generell vereine mit einem ähnlichem background.

Genau z. B. die Ölscheichs oder die reichen Russen! Vielleicht kommen auch noch irgendwelche Chinesen?
Bloß mit dem Unterschied, dass die moralisch soweit weg sind, dass die nicht interessiert woher die Spieler kommen. Rb will was nachhaltiges aufbauen was der Region was bringt! Ist zumindest so angedacht! Und wenn das so kommt sehe ich es halt größtenteils positiv!
 
Zuletzt bearbeitet:
Echt und unecht sind nicht meine Differenzierungen. Insofern stellt sich die Frage für mich nicht.

Ich sachmal: Es gibt in jedem Verein solche und solche. Also welche, die dem Verein nahestehen und solche, die dem Spiel selbst, dem Event nahestehen. Ich kann da an beiden nix verwerfliches finden, geschweige denn etwas, was es rechtfertigt, diese in "echte" oder "unechte" zu unterscheiden, was ja eigentlich implizieren soll, dass es "bessere" und "schlechtere" gibt.

:top::top::top:

Kann ich so unterschreiben! Nicht dass die Diskussion zu friedlich wird!:D
Aber das ist auch mal ganz schön!
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Rb will was nachhaltiges aufbauen was der Region was bringt! Ist zumindest so angedacht! Und wenn das so kommt sehe ich es halt größtenteils positiv!

Nuja.....
Möglicherweise kommt es sogar so.
Nur muss man eben auch einkalkulieren, dass Red Bull eine Firma ist, die Getränke verkauft. Und für die ist dieses Projekt nix als PR. Und ob die wirklich was nachhaltiges aufbauen wollen, oder nicht, hängt nicht davon ab, ob dieses in der Zeitung steht oder in Statements Gebetsmühlenartig wiederholt wird, sondern davon, welchen Marktvorteil man dadurch generiert.

Soll heissen: Wenn denen morgen einfällt, sich rauszuziehen, weil es zu teuer ist, dann ist genauso schnell essig wie es angefangen hat.

Und genau das ist wohl die größte Angst derer, die sich gegen Investorentum beim Fussball aussprechen. Die Abhängigkeit von einem Aktionärs- oder Vorstandsbeschluss.
 
Oben