Rassismus Eklat bei Schalke 04 Boss Tönnies

Dieses Thema im Forum "Schalke 04" wurde erstellt von Dominik84, 2 August 2019.

  1. Sandro_1956

    Sandro_1956 Active Member

    Beiträge:
    425
    Likes:
    127
    Die Sprachmoralisten haben zur Zeit Hochkonjunktur. Bei der Rassismusdebatte um Tönnies wird aus allen Rohren geschossen. Was mir dabei auffällt ist, Keiner ist bis jetzt auf den Gedanken Tönnies zu verklagen. Rassismus oder Volksverhetzung sind nämlich strafbar.
    Ja, vor allem mit dem Paragrafen 130 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB). Der Volksverhetzung macht sich demnach strafbar, wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert (Nr. 1) oder die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet (Nr. 2).

    Ich bin zwar kein Jurist, glaube aber zu erkennen, dass dieser Paragraph nicht greift. Er hat sich blöd geäußert.
    Seine Aussagen interpretiere ich so: Wenn in Afrika gezielt invesiert wird, steigt die Lebensqualität der afrikanischen Völker, dämmt gleichzeitig die Flüchtlingskrise ein und nutzt der Umwelt.
    Die wahren Rassisten sind die, die unseren Elektroschrott und restlichen Müll in Afrika entsorgen, Marmeladenfabriken in die Wüste setzen und afrikanische Staaten unregierbar machen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Fussel

    Fussel Matt Eagle

    Beiträge:
    422
    Likes:
    251
    Ob strafbar oder ist doch hier völlig Wumpe. Es geht um ein faires und respektvolles Miteinander und dafür braucht man kein Gesetzbuch. Diese neuerdings völlig überhandgenommene Klagewut geht mir auf die Nerven und ist obendrein auch eine riesige Steuergeldverschwendung.
     
  4. Sandro_1956

    Sandro_1956 Active Member

    Beiträge:
    425
    Likes:
    127
    Und mir gehen die ganzen hysterischen "Sprachpolizisten" mit ihren politischen Korrektheiten auf die Nerven.
    Politische Korrektheit ist die buckelige Verwandte der Lüge.
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    20.750
    Likes:
    1.647
    Anderen gehen dafür die Relativierer und Verharmloser auf die Nerven.

    Ich kann jedenfalls keine Hysterie erkennen. Wird doch alles sachlich benannt wie es ist.
     
    Rupert, powerhead und Fussel gefällt das.
  6. ralfderhamster

    ralfderhamster Well-Known Member

    Beiträge:
    1.282
    Likes:
    94
    Lt. WDR2 heute Nachmittag kam die Meldung, dass Tönnies vor den Ehrenrat treten musste - dessen Besetzung er als Aufsichtsratsvorsitzender maßgeblich mitbestimmt hat.
    Stimmt dies - liebe S04er???

    Wäre ja dann nicht schlecht, wenn "mein Team" dann zu bestimmen hätte.:ironie:

    Tja, wenn Juristen zusammen sitzen :eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 August 2019
  7. powerhead

    powerhead Pfälzer

    Beiträge:
    2.579
    Likes:
    561
    Auf Seite 206 im ZDFtext ein interessanter Kommentar von Thomas Fuhrmann zum Thema.
     
  8. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    41.747
    Likes:
    4.200
    Was‘n Sprachmoralist?
     
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    13.951
    Likes:
    1.946
    Doch, bei der Beurteilung von angemessenen Konsequenzen geht es eben um genau diesen Unterschied. Soll jemand fuer etwas hirnlos Dahergequatsches dasselbe volle Ausmass an Konsequenzen spueren wie jemand, der absichtlich agitiert und zum Hass aufstachelt? Alle, die fordern, dass Toennies hier seinen Posten bei Schalke verlieren sollte, scheinen diese Frage eher mit "ja" zu beantworten. Das hilft aber niemandem, weil so letztendlich die wirklich schlimmen Faelle und deren Opfer abgewertet werden.

    Meiner Meinung nach ist es genau diese binaere Ansicht des ganz oder gar nicht, die in diesen Faellen nicht hilft und letztendlich kontraproduktiv ist. Das gilt nicht nur in Sachen Rassismus, sondern auch z.B. bei der ganzen "Me too"-Bewegung, wo dann die Oeffentlichkeit zwischem fragwuerdigem Verhalten (Louis C.K.) und Vergewaltigung anscheinend keinen Unterschied mehr sieht, weil sie schon fuer das fragwuerdige Verhalten die vollen persoenlichen Konsequenzen fordert.

    Um aber zurueck zu Schalke und Rassismus zu kommen: Sollte Schalke Assauer nachtraeglich alle Ehren entziehen? Schliesslich hat Assauer Asamoah den Spitznamen "Blondie" wegen dessen Hautfarbe verpasst, was per Definition rassistisch ist. Oder waere eine solche Reaktion womoeglich uebertrieben?

    Um das klar zu machen: Ich hab keine Ahnung, welche Konsequenzen fuer Toennies angemessen waeren - abgesehen davon, ihn bezueglich Afrika mal aufzuklaeren. Alle Konsequenzen darueber hinaus haengen eben davon ab, ob Toennies nur dahergequatscht hat oder tatsaechlich grundlegend rassistische Ansichten hat.
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    20.750
    Likes:
    1.647
    Nee, die Konsequenzen hingen davon ab, was seine Kameraden im Ehrenrat für notwendig hielten und betragen 3 Monate Sendepause.

    Dahergequatscht, in solchem Rahmen, vor so viel Leuten, so unspontan?
     
  11. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    41.747
    Likes:
    4.200
    Da hast weit ausgeholt, Detti, um dann wieder bei der Frage zu landen, ob Tönnies evtl. nicht nur einfach „dahergequatscht“ hat.
    Genau die Frage gilt es doch zu beantworten: „Warum stellt er beleidigende und menschenverachtende Falschbehauptungen in diesem Umfeld auf?“

    Gerne wird ja jetzt dann gesagt: Das war eben Dummdaherreden.
    Echt jetzt? Tönnies ist mit Sicherheit nicht blöd, blöd in der Hinsicht, dass er vor diesem Auditorium irgendwas hirnlos runterplappert.
     
  12. Hendryk

    Hendryk Freund des Fußballsports

    Beiträge:
    1.908
    Likes:
    346
    Man darf bei dieser Diskussion nicht vergessen, dass die Rede vorher ausgearbeitet wurde. Jedes Wort war in dieser Rede genauso wie eingesetzt auch geplant.
    Ich weiß nicht, ob Tönnies sie selber geschrieben hat, aber etwas anderes wurde bisher auch nicht behauptet.
     
  13. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    13.951
    Likes:
    1.946
    Toennies hat in derselben Rede gesagt: "Ich war in Sambia, da gibt es 14,6 Kinder pro Paerchen." Wuerdest Du hinter einer solchen Aussage Nachdenken vermuten? Glaubst du, Toennies hat sich mal irgendwann hingesetzt und nachgedacht: "Hm, 14,6 Kinder, das klingt aber sehr hoch... Kann das stimmen? Hm... Wird wohl schon richtig sein." Die richtige Zahl ist uebrigens 4,irgendwas, nicht 14,irgendwas.

    Meiner Meinung hat Toennies einfach Hirnloses geplappert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 August 2019
  14. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    13.951
    Likes:
    1.946
    Es geht nicht um spontane oder unspontane Aussagen, sondern darum, ob geaeusserte Ansichten durch Nachdenken entstanden sind oder durch wildes Zusammestoepseln von Halbwissen und -wahrheiten. Die Hirnlosigkeit kommt beim Erzeugen der Ansicht zum Tragen, nicht beim Aeussern der Ansicht.
     
  15. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    20.750
    Likes:
    1.647
    Wie hirnlos er ist, wissen wir nicht. Deswegen sollten das ja Leute beurteilen, die ihn besser kennen.

    Blöd nur, wenn sie ihn zu gut kennen. Und er sie.
     
  16. Sandro_1956

    Sandro_1956 Active Member

    Beiträge:
    425
    Likes:
    127
    Das ganze Thema hier ist eine einzige Hysterie. Sachlichkeit kann ich bei vielen Beiträgen überhaupt nicht erkennen.
     
    Blaubarschbube gefällt das.
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    20.750
    Likes:
    1.647
    Du nennst es durch Nachdenken oder Zusammenstöpseln, andere spontan / unspontan aber gemeint ist doch ziemlich das gleiche: Reflektiert / unreflektiert. So redet man sich ja dann auch in der Regel raus. Oder mit auf der Maus ausgerutscht oder so.
     
  18. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    20.750
    Likes:
    1.647
    Geht zwar nicht an mich, aber ich denke, wer so was ohne Nachdenken nachplappert, muss schon in gewissen Stereotypen denken. Sonst würde er ja nachdenken.

    Es sein denn, er kann gar nicht so weit denken. Das sollte man bei CT aber doch ausschliessen können, oder?
     
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    20.750
    Likes:
    1.647
    Geht mir mit Union Berlin genauso. Deswegen halte ich mich da auch raus.
     
  20. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    41.747
    Likes:
    4.200
    Tatsächlich? Ich empfinde einige Beiträge hier als sehr sachlich.
     
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    13.951
    Likes:
    1.946
    Kennst Du einen Fall, in welchem sich ein Beschuldigter mit "Ich hab ueber meine Ansichten nicht genug nachgedacht" rausgeredet hat? Ich wuesste keinen. Rausreden geht eher ueber "ich bin missverstanden worden" und "das war anders gemeint".
     
  22. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    41.747
    Likes:
    4.200
    Die will ich Dir auch nicht nehmen, Deine Meinung.

    Meine Meinung hier ist: Er hat sich etwas genau so zusammengebogen, also Falschbehauptungen in den Raum gestellt, um seine Ansicht, wie mit Steuererhöhungen, Maßnahmen gegen Klimawandel, etc. umzugehen ist, zu untermauern und dafür Unterstützer zu finden.
    Dabei interessieren ihn fundierte Tatsachen nicht, denn er will ja seine eigenen, von ihm selbst zusammengeschusterten Problemlösungsstrategien bewerben.

    Edit: Und damit hat er ja auch Erfolg bei seiner Zielgruppe; siehe den Applaus den er während seiner Rede bekam; siehe Kubicki, der ihm beispringt und ihn nun als Initiator einer wichtigen Diskussion präsentiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 August 2019
  23. Sandro_1956

    Sandro_1956 Active Member

    Beiträge:
    425
    Likes:
    127
    Nichts Anderes habe ich geschrieben.
     
    Blaubarschbube und Hendryk gefällt das.
  24. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Well-Known Member

    Beiträge:
    26.408
    Likes:
    2.390
    Der FC Schalke ist, angeblich, um Schadensbegrenzung bemüht. So wie man die Geschichte um Toennies bis jetzt gehandhabt hat, erreicht man genau das Gegenteil. Man sorgt somit auch noch hausgemacht für Unruhe. Die Fans sind mit der Entscheidung vom Toennies, oder/und vom Ehrenrat, ganz und gar nicht einverstanden. Einige mir bekannte Fans haben ihre Dauerkarten noch nicht zurückgegeben. Sie überlegen noch ob sie die Karten zurückgeben werden Auf jeden Fall werden sie das Stadion vorerst nicht mehr besuchen. Die Schalke Ultras gehen auf die Barrikaden. Sie fordern für Toennies die "rote Karte".
    So bekommt der FC Schalke genau das, was man sicherlich vermeiden möchte, Unruhe.
    Der FC Schalke erleidet einen immensen Imageverlust, den man zumindest hätte im Rahmen halten können, wenn man Toennies seiner Ämter enthoben hätte. Wenn man konsequent gehandelt hätte.

    Auch wenn es in dem Fall nicht um Rassismus geht, als gutes Beispiel kann man durchaus den FC Bayern hernehmen. Die Geschichte um Hoenss hat bekanntlich ebenso hohe Wellen geschlagen. Auch die Politik meldete sich zu Wort. Hoeness wurde seiner Ämter enthoben. Punkt uns Aus.
    Die Bayern haben ihre Vereinsstatuten geändert und Hoeness wurde wiedergewählt.
    Natürlich motze ich gerne gegen den Hoeness weil ich ihn nicht mag. Aber ich finde auch, dass er hat eine zweite Chance verdient hat.
    Ebenso hätte man es auch in Toennies Fall machen sollen. Als allererstes hätte ihn seiner Ämter entheben müssen.
    Iwann könnte man auch ihm eine zweite Chance einräumen. Vielleicht in einigen Jahren.............

    Gibt ja ein paar weitere Beispiele aus jüngster Vergangenheit.
    Der Mannschaftskäptn Frahn vom FC Chemnitz hat eine zweite Chance bekommen, er hat sich nicht genutzt und ist raus.
    Die Dortmunder Stadiontröte Dickel bekommt eine zweite Chance.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 August 2019
  25. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    20.750
    Likes:
    1.647
    Also hat CT nicht ausreichend nachgedacht?
    Und wenn er nachgedacht hätte, was wäre dann passiert: Dann hätte er sich die Aussage verkniffen? Oder hätte er seine Ansichten geändert? Ich denke ersteres. So ist sie ihm halt rausgerutscht.

    Das Blöde ist nur: Was einem rausrutscht, muss vorher drin gewesen sein.

    Das Problem ist nicht, dass ihm die Aussage rausrutscht. Sondern, dass er überhaupt Gedankengänge hat, die zu so einer Äusserung führen. Dass diese die Gedankengänge offenbart, ist eher zu begrüssen.
     
  26. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    13.951
    Likes:
    1.946
    Noe, wenn Toennies nachgedacht haette, dann waere ihm wohl klar geworden, dass Paare in Sambia nicht im Schnitt 14,6 Kinder haben. Mit etwas Nachdenken kann naemlich jeder durchschnittliche intelligente Mensch erkennen, dass dieser Wert absurd hoch ist. Haette er nachgedacht, dann waere ihm also aufgefallen, dass das wohl nicht stimmen kann, und er haette es konsequenterweise in seiner Rede nicht gesagt.

    Das Argument hinsichtlich seiner Aussage ueber die kindermachenden Afrikaner ist analog. Und falls ihm die Reduzierung der Geburtenrate in Afrika wirklich wichtig waere, dann koennte er auch nachlesen, was andernorts (z.B. in Deutschland) immer wieder zur Reduzierung der Geburtenrate gefuehrt hat und dasselbe als kuenftige Strategie fuer afrikanische Staaten vorschlagen: Die Antwort ist "bessere Bildungsmoeglichkeiten fuer Frauen". Die Informationen sind allesamt leicht verfuegbar:

    Fertility Rate

    Oder man spart sich saemtliches Nachdenken und troetet hirnloses Zeug raus, so wie Toennies das eben gemacht hat.
     
  27. powerhead

    powerhead Pfälzer

    Beiträge:
    2.579
    Likes:
    561
    Hirnlos plappern passt zu Tönnies einfach nicht, er herrscht über mehrere Unternehmen, er ist Milliardär, dafür bedarf es schon ein überlegtes Handeln , dass er ja auch schon bewiesen hat. Es ist ein Ausdruck seiner Geisteshaltung wenn er solche Sätze in der Öffentlichkeit sagt.
    Hirnloses Geplapper passt da hervorragend zu Dickel und Owomoyela, nicht aber zu Tönnies.
     
  28. Blaubarschbube

    Blaubarschbube FC Schalke 04

    Beiträge:
    1.162
    Likes:
    181
    Wäre, aus meiner Sicht auch der falsche Weg. Die Mitgliedschaft kündigen OK, aber die Dauerkarte nicht.

    Meine Mitgliedschaft hatte ich übrigens im Januar 2019 gekündigt weil ich Tönnies mehrfach schriftlich gebeten hatte den Verein von Personen wie Heidel und Tedesco zu erlösen da sie den Karren sehenden Auges vor die Wand fahren würden. Eine Antwort bekam ich, logischerweise, nicht. Das war unter Assauer anders, mit dem war so ein Dialog möglich. Hab dann meine Konsequenzen gezogen und ihm die Kündigung per Post zugestellt. Ich habe aber eine 12-Monatige Bedenkzeit erhalten falls ich mich umentscheiden möchte... :floet:
     
  29. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    22.920
    Likes:
    2.481
    Verstehe ich. Eine Antwort sollte man doch erwarten dürfen. Der Wahler hat damals die Mitglieder sogar angerufen sofern die Telefonnummer bekannt war und die Fragen oder Anregungen besprochen. War cool, wenn man dann erstmal geschnallt hat dass der Wahler am anderen Ende der Strippe ist.
     
  30. Dominik84

    Dominik84 Dinojäger

    Beiträge:
    2.255
    Likes:
    102
    68939368_2585876094778416_3954948191308218368_n.png
     
  31. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Well-Known Member

    Beiträge:
    26.408
    Likes:
    2.390
    Na endlich. Guten Morgen @Dominik84

    Hirnlos plappern passt schon zum Toennies. Wer seine Kommentare verfolgt, weiß das. Dann und wann überkommt es ihn. Unter anderem ist er immer der erste, der es mit der Euphorie übertreibt.
    Sein urplötzliches "Blau und weiß wie lieb ich dich", dass er vor kurzem mal zum Besten gegeben hat, war ja schon fast zum Wegschauen.
    Ich weiß nicht mehr in welcher Sportsendung das war. Er fiel dem Moderator ins Wort und fing an zu singen. Ich glaube, er wollte beweisen, dass er es auswendig singen kann. Dazu fiel mir echt nix mehr ein.

    Eigentlich wollte ich zum ersten Heimspiel, gegen den FC Bayern, im Stadion sein. Ich glaube, ich werde mir die Heimklatsche;) anschauen.
    Ich hoffe, es bleibt ruhig. Die Fans sollten sich gegenüber der Mannschaft ruhig verhalten. Unruhe ist das Letzte was wir jetzt brauchen. Die Mannschaft kann nix für Toennies Gelaber.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 August 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden