R.I.P. Eusebio

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Traurig. :(

Ich hatte das Glück, ihn noch live spielen zu sehen, bei Benfica und in der portugiesischen Nationalmannschaft, die damals beide mit der legendären Offensivreihe José Augusto, Coluna, Torres, Eusébio, Simões aufliefen. Besonders blühte er aber bei der WM 1966 auf. Unvergessen seine vier Tore im Viertelfinale gegen Nordkorea, mit denen er einen 0:3-Rückstand noch umdrehte. Er hätte es sogar zum Weltmeister bringen können, wenn die Portugiesen beim Halbfinale gegen England nicht so schamlos beschissen worden wären - aber das ist eine andere Geschichte...

Repouse em paz. :hail:
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Eusebio, eine Legende wie es sie nur selten gibt. Der hätte auch barfuss gespielt, wenn man ihn gelassen hätte.
Viel zu früh gestorben, 3 Wochen vor seinem 72. Geburtstag :(
Möge er in Frieden ruhen
 
Ich weiß noch das Eusebio, ich glaube das war 2012, noch eingeladen worden ist zum Spiel Portugal gegen Deutschland.Der Reporter hätte noch gesagt das Eusebio sehr krank sei und gerade aus dem Krankenhaus kam,er wollte unbedingt zum diesen Spiel.Portugal verlor 1:0.
 
Eusébio da Silva Ferreira , kurz Eusébio (* 5. Januar1942[1] oder 25. Januar1942 in Lourenço Marques, dem heutigen Maputo, Mosambik;[2]5. Januar2014 in Lissabon), war ein portugiesischerFußballprofi mosambikanischer Herkunft.

In Anspielung auf seine katzenartigen Spielweise wurde Eusébio von dem englischen Journalisten Desmond Hackett „Pantera Negra“(Schwarzer Panther) genannt.[3][4] Er zählte zu den torgefährlichsten Stürmern der Fußballgeschichte und war das größte SportleridolPortugals. 1965 erhielt er die Auszeichnung als Europas Fußballer des Jahres und belegte bei der FIFA-Wahl zum Spieler des Jahrhundertsden neunten Platz. Insgesamt 15 Jahre lang trug Eusébio das Trikot Benfica Lissabons und prägte die bisher erfolgreichste Ära der Klubgeschichte (u. a. zehnmal Meister, fünf Pokalsiege und einmal Gewinner des Europapokals der Landesmeister). Mit 474 Pflichtspieltreffern ist er Rekordtorjäger Benficas.

Bei der Weltmeisterschaft 1966 war Eusébio der überragende Spieler des Turniers. Mit neun Toren wurde er Torschützenkönig und hatte damit erheblichen Anteil am dritten Platz Portugals.


Ein kurzer Lebenslauf von Eusebio anläßlich seines traurigen Todes.Die Quelle ist von wikipedia.org
 

Litti

Krawallbruder
Ich selbst kann gar nicht viel dazu sagen, war ja vor meiner Zeit. Wenn mein Papa mir aber von ihm erzählt und ich dann seine Augen leuchten sehe, dann sagt das eigentlich alles.

Getapatalked via LG G2

Ja, mein Vater hat mir auch immer mit leuchtenden Augen von Eusebio erzählt. Wie übrigens auch von Garrincha....

Leider hab ich ihn nie selber spielen sehen. Ruhe in Frieden.
 
Oben