Platzt der Millionen-Deal mit Sponsor Zypern?

A

André

Guest
Platzt der Millionen-Deal mit Sponsor Zypern?

Riesenwirbel nach WDR-Bericht. Keine Spur von FC-Partner-Firma auf der Insel gefunden

Von MARCEL SCHWAMBORN

Köln – So hatte sich das niemand vorgestellt. Eigentlich wollte der 1. FC Köln Dienstagabend im Hilton-Hotel einen gemütlichen Saisonausklang mit seinen Gönnern und Sponsoren feiern. Mannschaft und Trainerstab sollten mit den FC-Förderern auf die Bundesliga-Rückkehr anstoßen.
Doch der Sponsoren-Treff wurde von einem brisanten Thema komplett überlagert. Wurde der FC etwa böse reingelegt?

Vor einer Woche präsentierte der Klub in den Rheinterrassen einen überaus eigenwilligen und revolutionären Hauptsponsor-Deal. Die so genannte Satena Holding, ein Zusammenschluss zahlreicher Investoren aus mehreren Ländern, will auf den Trikots des 1. FC Köln der Mittelmeer-Insel Zypern zu mehr Bekanntheit und Beliebtheit verhelfen.

Der Vertrag soll bis mindestens 2007 laufen und dem Verein 4,35 Millionen Euro pro Jahr einbringen.

Seit Dienstag sind jedoch deutliche Zweifel angebracht, ob der für die Bundesliga einzigartige Vertrag tatsächlich umgesetzt wird.


lol, die Firma oder den Verein soll es angeblich gar nicht geben! :lachweg:

*sing* Ihr seid nur ein Karnevalsverein.... :zahnlücke:
 
T

ThomasDoll

Guest
Nun laß doch mal die Kölner in Ruhe, die sind kein Karnevalsverein,
die sind nicht besser aber auch nicht schlechter als ihr!!!
 
S

Saarborusse

Guest
Original von ThomasDoll
Nun laß doch mal die Kölner in Ruhe, die sind kein Karnevalsverein,
die sind nicht besser aber auch nicht schlechter als ihr!!!

Warum sind die dann schon dreimal abgestiegen und wir erst einmal ? :warn: :auslach: :huhu: :lachweg:
 
A

André

Guest
Original von ThomasDoll
Nun laß doch mal die Kölner in Ruhe, die sind kein Karnevalsverein,
die sind nicht besser aber auch nicht schlechter als ihr!!!

Es geht hier überhaupt nicht um das sportliche!

Wer so einen Deal abschließt sollte sich vorher doch mal vergewissern mit wem, oder? :zwinker:

Die Postadresse der Firma ist ein normales Wonhaus in Mönchengladbach! :zahnlücke:
 
A

André

Guest
Auf der Insel der Götter ist der Investor angeblich unbekannt
WDR: Zypern-Sponsor des FC nur eine Scheinfirma?


Riesenwirbel um den neuen Trikotsponsor des 1. FC Köln: die angebliche "private Investorengruppe um die zypriotische Satena-Holding Ltd., Nicosia" ist auf der Insel der Götter völlig unbekannt. Das berichtet das WDR-Fernsehen nach Recherchen in Zypern.

Die Adresse, die der angebliche Deutschland- Repräsentant Dieter Bendig (auf dem Foto eingerahmt von FC-Vize Neukirch und FC-Präsident Overath) bei der Sponsoren- Pressekonferenz des FC angegeben habe, sei falsch. Tatsächlich sei dort das kleine Büro eines Rechtsanwaltes, der ebenfalls nichts mit der Firma zu tun habe. Auch nach Recherche dieses Anwaltes sei in ganz Zypern keine "Satena" registriert.

Ebenso wenig erfolgreich war eine Anfrage nach der Satena beim Tourismus-Verband.

Dafür fanden sich neue Spuren in Deutschland. Privat residiert der "Deutschland- Repräsentant" der millionenschweren Investoren in einem Einfamilienhaus in Mönchengladbach, in dem eine meterhohe Borussia- Mönchengladbach- Fahne weht. :lachweg:

Die Berichte schlugen natürlich in Köln hohe Wellen. Nach einer "Krisensitzung" versuchte FC-Geschäftsführer Horstmann im WDR-Studio die Wogen zu glätten.

Ganz bestimmt habe es Kontakte zum Tourismus-Verband gegeben. Noch im April sei eine Delegation des 1. FC Köln auf Zypern gewesen. Dort seien die Sponsoring-Pläne präsentiert worden. An diesem Termin habe auch der Präsident des zypriotischen Tourismus-Verbandes teilgenommen.

4,35 Millionen Euro soll der Sponsor-Vertrag jährlich einbringen. Die Frage, ob der FC denn schon Geld gesehen habe, beantwortete Horstmann: der FC sei in dem Vertrag sehr gut abgesichert.

Ob ihm denn die tatsächlichen Geldgeber bekannt seien? Horstmann: die Satena sei eine Firma "in Gründung", es sei nichts Ungewöhnliches, mit einer solchen Firma bereits Geschäfte zu machen. Insgesamt sei der Vertrag für die Satena vielleicht "etwas zu früh" gekommen, ansonsten werde hier eine Geschichte mit "teilweise falschen Darstellen unnötig aufgebauscht."

(24.5.2005)


Wie geil ist das denn? :eek:

Ein Gladbachfan macht den FC zum Gespött der Nation! :spitze1: :lachweg:
 
A

André

Guest
Kommentar aus dem Express:

"Der 1. FC Köln - die Lachnummer der Republik. Ein Ex-Autoverkäufer, dessen Büro ein Einfamilienhaus in Mönchengladbach mit Borussia-Fahne im Garten ist, leiert einen Millionen-Deal mit dem Aufsteiger an. Der FC schlägt begeistert ein, vergisst fragwürdige Zusagen kritisch zu hinterfragen und steht plötzlich komplett blamiert da.
Das bundesweite Echo ist klar: Karnevalsverein. Anfänger, Dilettanten. Alaaf!
:lachweg: :spitze1: :zahnlücke:

Doch ist der 1. FC Köln wirklich nur noch Satena? Die souverän gewonnene Zweitliga-Meisterschaft, Nationalspieler Lukas Podolski, das fantastische Stadion mit seinen frenetischen Fans. Es gibt genug Anzeichen, die Lust auf die Zukunft machen. Nach dem Debakel um den vermeintlichen Hauptsponsor kommt es nun mehr denn je auf die sportlichen Schlagzeilen an.
Verbreitet die Mannschaft unter dem neuen Trainer Uwe Rpolder in den nächsten Wochen gute Laune und begeistert mit tollem Fußball, wird sich niemand mehr daran reiben, was auch immer auf der FC-Brust stehen wird. Der finanzielle Verlust durch das geplatzte Satena-Geschäft lässt sich sicher irgendwie auffangen. Die Image-Kratzer können nur auf dem Platz korrigiert werden."

Dann noch dieses Zitat vom FC-Gesamtgeschäftsführer Claus Horstmann:
" Wir HÄTTEN uns die schriftliche Zusage holen sollen. Das war im Nachhinein ETWAS blauäugig."
 
Oben