Pisa Calcio wird verkauft

HoratioTroche

Zuwanderer
Der Präsident (und Besitzer) Leonardo Covarelli verkauft Pisa Calcio. Die besten Spieler sollen gewinnbringend verscherbelt werden. Ihm gehören nämlich auch die Transferrechte(= Kapital der Gesellschaft). Mit dem Erlös kauft er den AC Perugia.
Mehr dazu hier, vielleicht kann das jemand zusammenfassen, der des Italienischen besser mächtig ist als ich.
 

Snidon

Guest
OMG!!! Was bringt den eder andere Verien ist der Erfolgs versprechender?ß Oder, wieso verkauft einen ganzen Club??
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Mehr dazu hier, vielleicht kann das jemand zusammenfassen, der des Italienischen besser mächtig ist als ich.
Das wichtigste hast du ja schon gesagt. Er stammt wohl aus Perugia und will beruflich in seine Heimatstadt zurückkehren. Für die Pisa-Spieler sei aber gesorgt, und die Lizenz für die nächste Saison hat der Verein auch schon sicher.

Das ist ja in vielen Ländern üblich, dass Vereine verkauft werden. Mehr Aufsehen als der Verkauf von Pisa und Perugia erregte allerdings der Verkauf von Serie-A-Aufsteiger Bologna an die amerikanische Investmentgruppe TAG Partners vor drei Wochen. Auf den Spuren von ManUtd und Liverpool, aber ein Novum im italienischen Fußball.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Na ein Glück ist für die Spieler gesorgt, nicht dass die hungern müssen.
Ist auch schon vorgekommen, aber wohl nicht in Europa... ;)

Aber bei Gehaltsrückständen von mehreren Monaten, die gerade in Italien durchaus üblich sind, ist es für einen durchschnittlichen Zweitligaspieler auch keine angenehme Situation.
 
Oben