Pinola bespuckt Schweinsteiger! Schweini fordert Sperre!

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Nuja...

Übermaßig hart, Attacke, abseits vom Ball. Kann man auch alles bejahen. Dann wäre es rot.

Können kann man alles, aber ist das sinnvoll? Er versterrt ihm ja nur den Weg mit ausgestreckten Armen. Allerweltsszene, weder übermäßig hart noch eine Attacke, wenn ich mir das gepostete Video ansehe. Sperren ohne Ball hieß das bei uns früher.

Aber wenn es ein Bayernspieler macht, gibt es jedesmal Geschrei...
 
Können kann man alles, aber ist das sinnvoll? Er versterrt ihm ja nur den Weg mit ausgestreckten Armen. Allerweltsszene, weder übermäßig hart noch eine Attacke, wenn ich mir das gepostete Video ansehe. Sperren ohne Ball hieß das bei uns früher.

Aber wenn es ein Bayernspieler macht, gibt es jedesmal Geschrei...

:hail:

Danke für diesen Beitrag! Aber jetzt wird dir gleich angedichtet, dass du Bayern-Fan wärst.
 

andon

Glubbsau
Es ist Sperren ohne Ball, da er dabei den Arm ausstreckt und sich regelrecht in den Lauf wirft, ists Foul und gelb. Was man jetzt aus dieser Perspektive nicht richtig sieht - und daher kann mann nur spekulieren - wo der Ellenbogen bei Pinola einschlägt. Je nachdem kann man dann über ne Tätlichkeit sprechen. Ändert aber nur wenig an der Dämlichkeit von Pinos Spuckattacke.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
"In den Lauft wirft" würde ich zum Beispiel nicht sagen. In dem Video macht er nicht mal einen richtigen Schritt in Richtung Pinola. Erst streckt er nur den Arsch raus, und streckt die Arme zur Seite, damit Pinola nicht vorbei kommt, Pinola rennt gegen Schweinis Arm (nach dem Video würde ich schon sagen, das der Arm sein Gesicht trifft), der höchstens einen Schritt zur Seite geht.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Können kann man alles, aber ist das sinnvoll?

Das ist die spannende Frage. Andererseins sieht man aber am Sweinsteiger seiner Körpersprache auch, dass er er es ausschliesslich auf den Mann abgesehen hat. Der guckt hin, sieht, dass da was passiert und geht mit Vorsatz in den Gegner. Das ist m.E. eine andere Qualität als ein Trikotzupfer im Mittelfeld. Am "übermäßig hart" scheiden sich wohl die Geister.

Aber Gelb war es mindestens. Und - aufwiegen tut das die Entglkeisung von dem Pinola auch nicht.

@Untouchable: Langsam könnteste deine persönlichen Animositäten mal lassen. Auch wenn du es noch 1000mal wiederholst, dein Versuch funktioniert nicht. Die meisten wissen hier, wer für was ist, da ist ein gezieltes anderes einreden wollen wenig sinnvoll.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das ist die spannende Frage. Andererseins sieht man aber am Sweinsteiger seiner Körpersprache auch, dass er er es ausschliesslich auf den Mann abgesehen hat. Der guckt hin, sieht, dass da was passiert und geht mit Vorsatz in den Gegner. Das ist m.E. eine andere Qualität als ein Trikotzupfer im Mittelfeld. Am "übermäßig hart" scheiden sich wohl die Geister.

Aber Gelb war es mindestens. Und - aufwiegen tut das die Entglkeisung von dem Pinola auch nicht.

Mit Körpersprache hat das nichts zu tun (oder was ist damit gemeint?), der Ball ist ganz objektiv nicht im Spiel und Schweinsteiger will Pinola nicht vorbei lassen. Er schaut ja sogar, ob da jemand hinter ihm ist. Und er stellt ihm sich ganz klar in den Weg und streckt deshalb die Arme aus, damit der Gegner nicht vorbei kommt, das ist wohl ziemlich unstrittig. Aber wie gesagt: Das ist für mich Sperren ohne Ball und kommt andauerd vor im Fußball, bei jedem Freistoß und jeder Ecke. :weißnich:

Da das ja scheinbar Mode ist :D: Das hat aber alles mit dem Spuck-Fall nichts zu tun.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Er schaut ja sogar, ob da jemand hinter ihm ist. Und er stellt ihm sich ganz klar in den Weg und streckt deshalb die Arme aus, damit der Gegner nicht vorbei kommt, das ist wohl ziemlich unstrittig.

Eben. Das meinte ich auch. Nu is die Frage, ob der Kontakt des Armes am Hals des gegners, das zielgerichtete Einsteigen (zur Körpersperre hin) als "übermäßige Härte" angesehen werden kann. Normales Sperren ist eben nicht genau das, was der Schweinsteiger da gemacht hat.

Aber auch wie gesagt, ich würde mich da selber gar nicht festlegen, weil das Auslegungssache ist. Aber ich würde mich eben genau deswegen auch nicht darauf festlegen, dass das ganz klar kein platzverweiswürdiges Foul war.
 

Schröder

Problembär
Manchmal sagen Menschen:

"xyz sind Idioten."

Was linke, politisch überkorrekte Heulsusen gerne gehört hätten, wäre aber:

"Manche xyz sind Idioten."

Für manche Menschen ist dieses Wörtchen "Manche" halt selbstverständlich.

Ähh.. Nö.
Was Schweinsteiger persönlich von Argentiniern hält, ist mir schnuppe.
Was er zu Hause oder im Freundeskreis oder am Stammtisch erzählt, auch. Er sollte nur so`n Schwachsinn nicht bei laufenden Kameras vor der ganzen Presse von sich geben, und dann anderen vorwerfen, sie seien ein schlechtes Vorbild für die Jugend.

Außerdem: Wenn er von "Argentiniern an und für sich" redet, wird er kaum "Manche" gemeint haben sondern wirklich alle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben