Philipp Lahm Fußballer des Jahres

Da waren doch einige besser. Allen voran Toni Kroos als spanischer Meister und CL-Sieger.

Jep.
Lahm hat mit dem Bayern in der vergangenen Saison "nur" einen Titel geholt.
Ausserdem sind sie in der Championsleague ungewohnt früh ausgeschieden. Das Aus im Viertelfinale. Alles in allem wars für fcbayrische Verhältnisse recht wenig.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Kapiere ich schon, aber finde ich nicht gut.
Der letzte Ex-Nationalspieler war wohl Berti 79, da wird die Motivation die ähnliche gewesen sein.
Wobei der in dem Jahr immerhin den UEFA-Cup gewann, und so viel mehr andere es vielleicht wirklich nicht mehr verdient gehabt hätten. Klaus Allofs vielleicht, der war Torschützenkönig und mit Fortuna im Pokalsiegerpokalfinale.
Oder Kevin Keegan, aber Ausländer hatten es damals wohl ungleich schwerer.
 

André

Admin
Ist doch bei Tunieren auch immer so. Das wird der Spieler des Tuniers immer jemand aus der Truppe die das Finale verloren haben. Man will es halt jedem irgendwie gerecht machen, was dann aber die Wertigkeit für so eine Auszeichnung auch auf´s Niveau von einem Trostpreis beim Gewinnspiel sinken lässt.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Hätte auch eher Toni Kroos erwartet. Es war halt die letzte Gelegenheit, Lahm zum Fussballer des Jahres zu küren, um sein Lebenswerk abzurunden. Auf keinen Fall beginnt jetzt für ihn eine neue Ära als Sportdirektor, weil er eine andere Vorstellung von diesem Job hat, um seine Vorstellungen zu verwirklichen. Er sieht sich nicht "auf Augenhöhe" mit den Bossen des FCB. Rummenigge, Hoeneß, Lahm - das passt nicht, optisch nicht und weltmännisch nicht.
 
Wenn der Kicker schon zum Fussballer des Jahres schon abstimmen lässt, ......:gruebel:....vielleicht waren es die Emotionen, die da den Ausschlag gegeben haben. Das Lahm eine, sagenwama, aussergewöhnliche Karriere hinter sich hat, wird wohl niemand in Frage stellen. Aufgrund seiner gesamten Karriere könnte man Lahm gern einen Preis verleihen. Fussballer des Jahres ist mMn Kroos.
 
Sieht der Toni wohl auch so und lässt den Volker sprechen:

"Dass Philipp Lahm eine außergewöhnliche Karriere beendet und sich viele Erfolge und Verdienste für den deutschen Fußball erworben hat, steht außer Frage", führte Struth aus: "Wenn aber ein Fußball-Fachmagazin die Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten zur Wahl des 'Fußballer des Jahres 2017' aufruft, muss der herausragende Spieler der vergangenen Saison gewürdigt werden. Und das war ohne Zweifel Toni Kroos."(...)
"Bei einer solchen Wahl müssen fachliche Kriterien ausschlaggebend sein - und keine emotionalen. Dies ist keine Einzelmeinung, denn viele Rückmeldungen von Vereins- und Medienvertretern der Bundesliga und im Ausland bestätigen mich in dieser Ansicht." So werde das Votum zum 'Fußballer des Jahres' "ad absurdum geführt".

Fußballer des Jahres: Berater von Toni Kroos kritisiert Lahm-Wahl
 
Oben