Personalien: Tamas Hajnal

Wieso, die Beiträge sind doch sehr vernünftig. :gruebel:
Ich frage mich auch, warum Dortmund nicht pleitegegangen ist, war wohl einigen Herren zu heiß.
Hajnal sagt übrigens wörtlich: „Es ist mir nicht leicht gefallen, aber mich reizt die sportliche Herausforderung bei einem großen Verein“ :lachweg:
Im Mai klang das noch so: "Daher denke ich, dass mein Wechsel zum KSC der richtige Schritt ist, um in Bundesliga Fuß zu fassen.“
War also abzusehen, dass er beim erstbesten Angebot weg ist.

Warum ist der BVB nicht Pleite gegangen, ganz einfach man hat damals ein Konzept beim DFB hinterlegt wo man sich dran gehalten hat. Jetzt mal eine ganz blöde Frage.

Glaubt ihr Bayern , S04 , HSV usw haben keine Schulden?

Der BVB hat was viele immer vergessen sein Stadion ausgebaut und das mehrmals in den 90er und auch noch im neuen Jahrhundert , ok man hat auch Geld für Spieler ausgegeben aber das macht jeder Bundesligist zwangsläufig. Wa bitte ist mit Schalke , Bayern usw... die sich neue Stadion gebaut haben sind die Schuldenfrei ? nein die haben genau so Schulden. Eben auch wegen Stadionbau. Das wird beim BVB immer vergessen eine Aufstockung ist teilweise teurer als ein Neubau. Bedenkt bitte mal das ursprünglich um die 56.000 ins Westfalen gepasst haben heute sind es um 82.000.
 
Jetzt noch zu Hajnal.

Wenn es ja soviel andere Möglichkeiten angeblich für ihn gab zu einem anderen Verein zu wechseln wunder ich mich warum er nach Dortmund gewechselt ist.

Das der BVB langfristig die bessere Perspektive sein dürfte als der KSC dürfte wohl jeder einsehen. Auch wenn die Schalker meinen das sie einen soviel besseren Kader haben , warten wir einfach mal das ende der Saison ab.

Der BVB wird schneller wieder oben mit bei sein als es manchen lieb ist.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Jetzt noch zu Hajnal.

Wenn es ja soviel andere Möglichkeiten angeblich für ihn gab zu einem anderen Verein zu wechseln wunder ich mich warum er nach Dortmund gewechselt ist.

Das der BVB langfristig die bessere Perspektive sein dürfte als der KSC dürfte wohl jeder einsehen. Auch wenn die Schalker meinen das sie einen soviel besseren Kader haben , warten wir einfach mal das ende der Saison ab.

Der BVB wird schneller wieder oben mit bei sein als es manchen lieb ist.
ich denk da besonders an die schalenfreien. :zahnluec:
 
ich denk da besonders an die schalenfreien. :zahnluec:

Ach ich hab nix gegen die Schalker , sie freuen sich halt weil sie ein paar mal vor dem BVB stehen durften die letzten Jahre , was produktives ist ja leider nicht dabei rum gekommen:floet:


gibt halt Mannschaften die verlieren in 4 Minuten alles oder fahren zum vorletzten Spiel um die Meisterschaft, um zu zeigen wie nervenschwach sie sind, und es gibt Mannschaften die werden einfach mal Meister obwohl keiner damit rechnet BVB 2001/02:D
 

Detti04

The Count
Das der BVB langfristig die bessere Perspektive sein dürfte als der KSC dürfte wohl jeder einsehen. Auch wenn die Schalker meinen das sie einen soviel besseren Kader haben , warten wir einfach mal das ende der Saison ab.
Wieso? Weil in Dortmund dann wieder gross gefeiert wird, weil schon wieder der Abstieg vermieden wurde?
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Jetzt noch zu Hajnal.

Der BVB wird schneller wieder oben mit bei sein als es manchen lieb ist.

Das glaube ich ja eher nicht. Wer da immer so alles als Neuzugang gehandelt wird und wer dann wirklich kommt, das ist nun mal nur BuLidurchschnitt. Was aber nicht weiter schlimm ist, denn der BVB hat eben nicht mehr so viel Kohle, um die teuren Kracher zu holen. Da muss man dann eben den kleinen Vereinen ihre großen Spieler abluchsen und hoffen, dass sie sich bei Dortmund als ähnlich gut erweisen.

Ich traue das Hajnal schon zu.
 

Dilbert

Pils-Legende
Warum ist der BVB nicht Pleite gegangen, ganz einfach man hat damals ein Konzept beim DFB hinterlegt wo man sich dran gehalten hat. Jetzt mal eine ganz blöde Frage.

Glaubt ihr Bayern , S04 , HSV usw haben keine Schulden?

Der BVB hat was viele immer vergessen sein Stadion ausgebaut und das mehrmals in den 90er und auch noch im neuen Jahrhundert , ok man hat auch Geld für Spieler ausgegeben aber das macht jeder Bundesligist zwangsläufig. Wa bitte ist mit Schalke , Bayern usw... die sich neue Stadion gebaut haben sind die Schuldenfrei ? nein die haben genau so Schulden. Eben auch wegen Stadionbau. Das wird beim BVB immer vergessen eine Aufstockung ist teilweise teurer als ein Neubau. Bedenkt bitte mal das ursprünglich um die 56.000 ins Westfalen gepasst haben heute sind es um 82.000.

Waren das früher nicht mal 42000?

Und ja, jeder Verein hat Schulden, ich kann mich trotzdem nicht daran erinnern, dass z.B. der HSV kurz vor dem Insolvenzantrag gestanden hätte, trotz viel Chaos in Vorstand und Präsidium Mitte der 90er. Jedenfalls nicht in den letzten 18 Jahren. Die haben übrigens das Stadion nach und nach komplett abreissen und neu bauen müssen, seitdem wurde auch immer mal wieder etwas verändert.

Von eurem BVB-Aktienbetrug wollen wir lieber gar nicht reden, die Anleger werden sich die Teile wahrscheinlich inzwischen laminiert und in´s Klobecken geklebt haben, zu etwas anderem sind sie nicht mehr zu gebrauchen.

Zum eigentlichen Thema: Von Hajnal ist das menschlich gesehen ziemlich schwach, und was die Zukunft inner nächsten Saison angeht auch ein wenig dämlich. Die Dortmunder kämpfen doch eher mit sich selbst und ihren unerklärlichen Formschwankungen, als um irgendwelche UEFA-Cup-Plätze, da gebe ich dem KSC mehr Chancen. Ausserdem ist die Entscheidung nach gerade mal einem halben Jahr Bundesliga-Hajnal doch sehr gewagt, meiner Ansicht nach kommt das ganze ein Jahr zu früh.

Der BVB muss aufpassen, auch die Gladbacher glaubten einst, man könne den Erfolg durch ständige Trainerwechsel (die Verlängerung mit Doll ist zwar lobenswert, sagt aber doch nichts darüber aus, wie lange er sich noch am Ruder halten kann wenn die Rückrunde schiefgeht) und ständig wechselnden Konzepten und teuren Spielern erkaufen. Das niederschmetternde Ergebnis ist bekannt: Nach vier Jahren Rumgeeier mit fünf Trainern und an die 50 neuen Spielern ging es in die zweite Liga.
 
In meinen Augen wird man von Hajnal in Dortmund nachher genauso wenig hoeren, wie es der Fall bei Federico ist.
Hajnal hat jetzt gerade mal 6 gute Monate in der ersten Liga gehabt. Sicher ist mitverantwortlich fuer die guten Leistungen beim KSC in dieser Saison aber ich will ihn trotzdem noch nicht zuviel loben.
 
Waren das früher nicht mal 42000?

Und ja, jeder Verein hat Schulden, ich kann mich trotzdem nicht daran erinnern, dass z.B. der HSV kurz vor dem Insolvenzantrag gestanden hätte, trotz viel Chaos in Vorstand und Präsidium Mitte der 90er. Jedenfalls nicht in den letzten 18 Jahren. Die haben übrigens das Stadion nach und nach komplett abreissen und neu bauen müssen, seitdem wurde auch immer mal wieder etwas verändert.

Von eurem BVB-Aktienbetrug wollen wir lieber gar nicht reden, die Anleger werden sich die Teile wahrscheinlich inzwischen laminiert und in´s Klobecken geklebt haben, zu etwas anderem sind sie nicht mehr zu gebrauchen.

Zum eigentlichen Thema: Von Hajnal ist das menschlich gesehen ziemlich schwach, und was die Zukunft inner nächsten Saison angeht auch ein wenig dämlich. Die Dortmunder kämpfen doch eher mit sich selbst und ihren unerklärlichen Formschwankungen, als um irgendwelche UEFA-Cup-Plätze, da gebe ich dem KSC mehr Chancen. Ausserdem ist die Entscheidung nach gerade mal einem halben Jahr Bundesliga-Hajnal doch sehr gewagt, meiner Ansicht nach kommt das ganze ein Jahr zu früh.

Der BVB muss aufpassen, auch die Gladbacher glaubten einst, man könne den Erfolg durch ständige Trainerwechsel (die Verlängerung mit Doll ist zwar lobenswert, sagt aber doch nichts darüber aus, wie lange er sich noch am Ruder halten kann wenn die Rückrunde schiefgeht) und ständig wechselnden Konzepten und teuren Spielern erkaufen. Das niederschmetternde Ergebnis ist bekannt: Nach vier Jahren Rumgeeier mit fünf Trainern und an die 50 neuen Spielern ging es in die zweite Liga.


Och ne jetzt lomm doch nicht mit Trainern:floet: Gerade der HSV hat da ja die letzten Jahre bewiesen wie Trainertreu sie sind.
Was hat der BVB den die letzten Jahre an Trainern verschließen dann zähl doch mal auf. BvM zu entlassen war ein Fehler das weiß mittlerweile sogar der Herr Watzke, Röber war dann einen Fehleinschätzung, so und dann kam Doll. Das heißt wenn man es genau nimmt war die letzten Jahre nur Röber einer von denen die schneller gehen durften.

Nun zu den angeblichen Aktienbetrug , wenn die Aktionäre es nicht gewollt hätten wäre der Verein schon lange weg, ihnen wurde damals der Vorschlag unterbreitet und sie haben zugestimmt.Sorry da von Aktienbetrug zu reden ist schwach.Der BVB hat mit Watzke , Rauball zurück zur Normalität gefunden und nie einen Hehl daraus gemacht das es um den Verein nicht gut bestellt war/ist. Im übrigen ist der BVB der einzige Verein in der Bundesliga der seine Finanzlage nicht schönreden kann , nur mal so nebenbei warum weißt du ja wohl selber.

Durchschnitts Spieler naja auch das seh ich ein wenig anders , Alex Frei , Petric , Kuba sind mit Sicherheit keine Durchschnittsspieler. Des weiteren hat Watzke und auch Rauball den Fahrplan aufgestellt das man ab 2010 spätestens 2012 wieder oben mitspielen will. Bei Gladbach will man das ja bei jedem Aufstieg. Hab jetzt kein Bock die berichte über den HSV zu suchen wo es darum ging das die Hamburger finanziell am rande des zusammenbruchs stehen aber ich weiß noch das es die gab.
 
In meinen Augen wird man von Hajnal in Dortmund nachher genauso wenig hoeren, wie es der Fall bei Federico ist.
Hajnal hat jetzt gerade mal 6 gute Monate in der ersten Liga gehabt. Sicher ist mitverantwortlich fuer die guten Leistungen beim KSC in dieser Saison aber ich will ihn trotzdem noch nicht zuviel loben.

Kann sein hängt immer vom Spieler ab. Federico kam von Köln zum KSC , Hajnal vom FCK zum KSC oder?
Haben die Leute es da auch nicht verstanden warum sie gewechselt sind oder war es da egal:suspekt:
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Och ne jetzt lomm doch nicht mit Trainern:floet: Gerade der HSV hat da ja die letzten Jahre bewiesen wie Trainertreu sie sind.
Seit Sommer 2004 hatte der HSV 3 Trainer - wie der BVB :gruebel:
Durchschnitts Spieler naja auch das seh ich ein wenig anders , Alex Frei , Petric , Kuba sind mit Sicherheit keine Durchschnittsspieler.
Frei und Petric sicher nicht, mit Frei sähe es wohl um einiges besser aus. Aber Kuba? Der ist mir in der Hinrunde genau einmal aufgefallen. Mit seinem brutalen Foul gegen Bremen.
Des weiteren hat Watzke und auch Rauball den Fahrplan aufgestellt das man ab 2010 spätestens 2012 wieder oben mitspielen will. Bei Gladbach will man das ja bei jedem Aufstieg. Hab jetzt kein Bock die berichte über den HSV zu suchen wo es darum ging das die Hamburger finanziell am rande des zusammenbruchs stehen aber ich weiß noch das es die gab.
Immerhin scheint man aus van Marwijks Entlassung gelernt zu haben und denkt jetzt langfristiger, was auch an der Verlängerung mit Doll zu sehen ist. Aber wer weiß schon, was bis dahin passiert? Vielleicht gehen Frei und Petric nach der EM.
In dem Fall hätte der BVB mit Hajnal natürlich vorgebaut, Fragen nach der Finanzierung würden sich dann auch erübrigen.
 
Kann sein hängt immer vom Spieler ab. Federico kam von Köln zum KSC , Hajnal vom FCK zum KSC oder?
Haben die Leute es da auch nicht verstanden warum sie gewechselt sind oder war es da egal:suspekt:

Ja aber als beide zum KSC gewechselt sind, haben die wenigsten diese Spieler haben wollen. Federico kam in Koeln nicht so gut vorwaerts und Hajnal hat beim FCK ne gute Hinrunde gespielt und dann stark nachgelassen, weshalb er auch auf einmal in Lautern auf der Bank gelandet ist. Dem KSC wurden die Spieler aber weggekauft, nachdem sie ein bisschen (oder ein bisschen viel) eingeschlagen haben. Beide haben vor der Zeit beim KSC nicht eine solche Leistung geboten. Sonst haette der KSC sie auch nie gekriegt
 
In meinen Augen wird man von Hajnal in Dortmund nachher genauso wenig hoeren, wie es der Fall bei Federico ist.
Hajnal hat jetzt gerade mal 6 gute Monate in der ersten Liga gehabt. Sicher ist mitverantwortlich fuer die guten Leistungen beim KSC in dieser Saison aber ich will ihn trotzdem noch nicht zuviel loben.

Borussia Dortmund hat mit Herrn Zorc einen der schwächsten TEAM-Manager der 1sten Bundesliga. das mann mit schnellen Einkäufen oderTransfers keine Titel holt , muss selbst er bemerkt haben ..;)
 

Rotti

Teufel
Ja aber als beide zum KSC gewechselt sind, haben die wenigsten diese Spieler haben wollen. Federico kam in Koeln nicht so gut vorwaerts und Hajnal hat beim FCK ne gute Hinrunde gespielt und dann stark nachgelassen, weshalb er auch auf einmal in Lautern auf der Bank gelandet ist. Dem KSC wurden die Spieler aber weggekauft, nachdem sie ein bisschen (oder ein bisschen viel) eingeschlagen haben. Beide haben vor der Zeit beim KSC nicht eine solche Leistung geboten. Sonst haette der KSC sie auch nie gekriegt


Hajnal hat sich beim FCK erst "hängen" gelassen, als sein Wechsel zum KSC feststand.
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Hajnal hat beim FCK ne gute Hinrunde gespielt und dann stark nachgelassen, weshalb er auch auf einmal in Lautern auf der Bank gelandet ist.
Lass das "auf" weg, dann stimmt es. Er ist genau einmal auf der Bank gelandet, weil er im Spiel vorher wegen einer Gelbsperre gefehlt und das Team ohne ihn gut gespielt hatte.
Allerdings "hing" da auch noch anderes.
Richtig, zum Beispiel das ganze Spiel von ihm ab. In der Rückrunde fehlte die Entlastung durch Demai oder Reinert, die verletzt waren. Außerdem stellten die Gegner ihm meistens 2 Gegenspieler auf die Füße.
 

BärVomBorsigplatz

Echt-Borusse
Dir ist moeglicherweise momentan entgangen, dass Hajnal von 1997-2004 bei Schalke war. Damals war er gerade mal gut genug fuer die 2. Mannschaft. Gut, fuer den BVB reicht das dann natuerlich...

Moin Detti,dir ist moeglicherweise entgangen,dass seinerzeit ein Herr Metzelder auch bei dem FC Niemeisterwerder 04 gespielt hat,wo man sein Talent nicht erkannt hat.Für euch zu schlecht,für die Nati und Real Madrid gut genug,ja ne is klar.
 

Detti04

The Count
Moin Detti,dir ist moeglicherweise entgangen,dass seinerzeit ein Herr Metzelder auch bei dem FC Niemeisterwerder 04 gespielt hat,wo man sein Talent nicht erkannt hat.Für euch zu schlecht,für die Nati und Real Madrid gut genug,ja ne is klar.
Jau, Metzelders Talent wurde auf Schalke absolut verkannt. Deshalb ist er als 15-jaehriger (!) ja auch nach nur einem Jahr von Schalke weggegangen, und zwar zum Gross- und Weltklub Preussen Muenster. Hallo? Willst Du mich veralbern, AB?
 
Nun wirds ernst beim KSC...da gibts no en paar Wackelkanidaten,denen jetzt die Pistole auf die Brust gesetzt wird, ehrlich gesagt bin ich gespannt, ob Hajnal noch einen mitzieht!...grade ein abwehrspieler ist ja nicht so 100% zufrieden mit dem Angebot des KSC´s ;) ich bin da mal gespannt, in der Abwehr habert es ja scheinbar immer noch (siehe wochenende)
 
Oben