Ozapft is!

Wie gesagt, ich wollte ja gar nicht unbedingt auffallen bzw. Sachen tragen, hinter denen ich nicht stehe. Ich dachte bloß, es gehört sich so. Aber ihr habt mich ja zum Glück eines Besseren belehrt ;) Jetzt hab ich noch mehr Bock, es mir mal anzuschauen, wenn ich mir um die Klamottenwahl keine Sorgen mehr machen muss! :D
 

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
Eine interessante Diskussion, also das Thema der Kleidung. Besonders für mich! Ich war noch nie auf dem Oktoberfest und hab daher keine Ahnung, wie man dort so rumläuft. Da ich aber doch irgendwann mal gehen wollte, hab ich mir schon über diese Frage Gedanken gemacht. Naiv und oberflächlich denkend wie ich bin, habe ich mir vorgestellt, dass dort über 90% der Besucher in Trachten herumlaufen und dass man komisch angeschaut wird, wenn man keine trägt o_O Interessant zu erfahren, dass die Realität anscheinend weit davon entfernt ist! Ich denke zwar nicht, dass ich durch eine mega ausgefallene, kostümähnliche Trachten-Kombi aufgefallen wäre (wenn überhaupt, wäre ich mit meiner Wahl im Bereich der typischen Lederhosen geblieben). Aber gut zu wissen, dass ich das gar nicht brauch! Denn in meinen normalen Klamotten fühle ich mich ja doch viel wohler! Und ich will ja auch niemandem mit meiner Kleidung etwas vorspielen... Ich dachte bloß, mich anpassen zu müssen. Daher Danke für die Info!!! :top:

Bei mir war's eher anders rum. Mitte/Ende der 90er, als man noch davon ausgehen konnte, dass in einer Lederhos'n ein gebürtiger Bayer steckte, hab ich auf der Wiesn auch Tracht angezogen. Aber heutzutage hat ja leider jeder dahergelaufene Hanswurscht bayerische Tracht (oder was diejenigen unter Tracht verstehen) an, da geh ich normal in zivil. Aber wirklich oft sieht mich das Oktoberfest eh nicht.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Das Maximum was passiert, ist, dass Dir so'n Lederhosen-Touri sagt "Da musste aber in da Ledernen kommen, nä?!"
Da zuckste mit den Schultern und das war's.

Ich erzähle dem dann in schönstem Bayrisch, was an seiner Fetzentracht alles falsch ist, wenn er mich wirklich nervt, und er mir mehr wie eine Schießbudenfigur anmutet, die aber nix im Bierzelt verloren hat, weil sie eben draussen in die Schießbude gehört :D
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Ich war dieses Jahr zum ersten und wahrscheinlich letzten Mal auf dem Stuttgarter Frühlingsfest, und aus unerfindlichen Gründen die mir niemand den ich bisher fragte erklären konnte, laufen dort ebenso Horden meist junger Menschen in einem Aufzug rum, den sie für eine bayrische Tracht halten.

Der einzige Vorteil, den ich darin sehe, ist dass die Hosen wohl abwaschbar sind.
 

Monti479

Annemie ich kann nit mih
In diesem Jahr werde ich es wohl nicht schaffen. An alle anderen: Trinkt einen für mich mit. ;-)

Ein wenig Oktoberfestfeeling kann man doch mittlerweile in jeder Ecke erhaschen. Fast jedes Kuhdorf fühlt sich ja dazu berufen eins durchzuführen. Und die Leute nehmen es an. In einem Nachbarort kommen an drei Abende über 5000 Leute aufs Zelt. Ich glaube, in diesem Jahr sind wegen der Nachfrage sogar vier Abende geplant.
Erinnert aber mehr an Ballermann oder, ob der karnevalistischen Trachtenträger, an Karneval im Herbst.
2006 beim Alemannia Auswärtsspiel in München war ich das erste und bisher einzige Mal auf dem Oktoberfest. Im Löwenbräuzelt, VIP-Bereich, Essen u. Trinken frei. War insgesamt ein schönes Erlebnis. Hätte ich gerne nochmal.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Wobei ich schon gerne auf den Bremer Freimarkt gehe, aber im Bayernzelt o.ä. war ich da auch nie.

handgetappert by Holgy
 
Ja, ja... Das liebe Oktoberfest :). War einmal dort. Das reicht fürs Leben!!! Wie kann man sich nur so gehen lassen :vogel::aua:?!? Mal was trinken, bissel Spaß haben, okay, aber sowas ist schon hart. Zumal ich sowieso lieber einen schönen Cognac, z.B. meinen Liebling
oder Whisky trinke als Bier :).
 

osito

Titelaspirant
Wenn man mit einer Kolumbianerin verheiratet ist, dann sieht man die deutschen Trink-und Feiergewohnheiten mit etwas anderen Augen. War frueher jedes Jahr wenigstens zwei-dreimal auf dem WASEN(wohlgemerkt), aber heute reicht es mir wenn ich die Alk-Leichen nur in der U-Bahn sehe. Ist mir wirklich schon passiert: Sehe mittags eine Gruppe jugendlicher die sich zivilisiert verhaelt, und aber gegen Spaetabend nicht mehr herr ihrer Sinne gewesen ist. Dann sage ich mir wieder: NIX VERPASST!
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich war am Sonntag Abend ab 19:30 bis ca. 22:00 auf der Wiesn: Im Wirtsgarten vor dem Zelt.

Mir hat's getaugt: Menschen, die gut drauf waren und kein Massengedränge, an einem Tisch mit 3 lustigen Luzernern gesessen, und die Bedienungen setzten sich zeitweise auch dazu; viel gelacht und 2 Maß getrunken. So macht die Wiesn Spaß.

Man darf sich die Sache halt nicht vermiesen lassen und dazu macht man um die Kaputtkis eben am Besten von Beginn an schon einen Bogen :D
 

fabsi1977

Theoretiker
Ich find eh so draussen vor dem Zelt isses viel schöner als drinnen, vor allem weil man da so schön die Leute beobachten kann
 

Rupert

Friends call me Loretta
Zumindest habe ich zwei Regenschirme bei meiner Steh-Maß über den Kopf gehalten bekommen :D

Und stimmt: Eine sehr relaxte, friedliche Atmosphäre.
 

Ähnliche Themen

Oben