Ost-West-Bewertung der deutschen Einheit

Die Wiedervereinigung war für mich

  • gut

    Stimmen: 11 37,9%
  • weder/noch

    Stimmen: 12 41,4%
  • schlecht

    Stimmen: 6 20,7%

  • Umfrageteilnehmer
    29

Rupert

Friends call me Loretta
Stimmt, heute ist ja wieder Nationalfeiertag.

Gut, dass er diesmal auf Sonntag fällt, da fällt's nicht gar so auf. :D
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider (SPD), geht davon aus, dass autoritäre politische Haltungen aus DDR-Zeiten vielfach bis heute weiterwirken - warnt aber vor Verallgemeinerungen. "Politische Einstellungen und Haltungen werden oft vererbt und weitergegeben", sagte er den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND). Viele Menschen seien 1989 auf die Straße gegangen und hätten damit die friedliche Revolution erst möglich gemacht. "Aber die demokratische Praxis des Aushandelns von Kompromissen ist ihnen fremd geblieben."

Interessante These. Und will er denen das dann beibringen?
 

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider (SPD), geht davon aus, dass autoritäre politische Haltungen aus DDR-Zeiten vielfach bis heute weiterwirken - warnt aber vor Verallgemeinerungen. "Politische Einstellungen und Haltungen werden oft vererbt und weitergegeben", sagte er den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND). Viele Menschen seien 1989 auf die Straße gegangen und hätten damit die friedliche Revolution erst möglich gemacht. "Aber die demokratische Praxis des Aushandelns von Kompromissen ist ihnen fremd geblieben."

Interessante These. Und will er denen das dann beibringen?
Ich würde eher sagen, dass die Bundestagsparteien bei der Deutschen Einheit auf der ganzen Linie versagt haben, einschließlich der Linken.
Alle durch die Bank haben sie kein Vertrauen in die ostdeutsche Bevölkerung gehabt und damit das Vertrauen der ostdeutschen Bevölkerung weitgehend verloren. Wir sind bei der Entwicklung der Deutschen Einheit in 30 Jahren nicht sehr weit gekommen.
 

U w e

Moderator
Solange man jeden Satz mit "Ihr hättet", "Ihr könntet", "Ihr müsstest", "Ihr habt", Ihr könnt", Ihr müsst" beginnt, wird es schwer werden die Einheit zur aller Zufriedenheit auf den richtigen Weg zu bringen. Gilt für beide Seiten.
 
Dafür bewerten sie es dem Eingangspost nach aber recht positiv.
Mir geht's vergleichsweise auch gut. Meine Stadt wurde vereint. Ich brauchte Berlin nicht verlassen. Mein Beruf wurde gebraucht und mein Verein konnte sich vom Sterbebett so entwickeln, dass er heute als einziger Verein mit DDR-Vergangenheit in der Bundesliga spielt.
Ich konnte einige Länder und deren Kultur und Lebensweise kennenlernen.
Dieses Glück hatten sehr viele Mitbürger nicht.
 
Oben