NBA Playoffs 2013

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Dieses Jahr habe ich sehr wenig von der NBA mitbekommen, kann also diesen Thread nicht sonderlich mit Infos über Spieler und Spielweisen füllen. Aber einen Playoff-Thread an sich würde ich doch vermissen, also mache ich mal einen auf.

Hier eine Übersicht über die Playoff-Runde:
NBA:

Man sieht, bei den Favoriten San Antonio, Oklahoma, New York und vor allem Miami läuft alles nach Plan. Die Lakers ohne den verletzten Kobe Bryant haben gegen San Antonio anscheinend wenig Chancen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die Lakers sind schon raus, sang- und klanglos mit 0:4 gegen San Antonio. Oklahoma führt dagegen trotz der Verletzung von Russell Westbrook klar mit 3:0 gegen Houston und kann heute nacht alles klarmachen.

Im Osten ist Miami mit 4:0 gegen Milwaukee durch. Kurz davor stand auch New York, aber Boston siegte in der Verlängerung und verkürzte auf 1:3. Chicago, das mit 3:1 gegen Brooklyn führt, kann sich zudem heute nacht qualifizieren.
 
Lakers war ja irgendwie klar, dass die ohne Kobe nichts reissen.

Warum spielt eigentlich Rose nicht? Wann gibt der sein Comeback? Hab nämlich gelesen, dass er von den Ärzten schon länger grünes Licht bekommen hat.

Gruss
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die Golden State Warriors haben sich als dritte Mannschaft für die Conference-Halbfinals qualifiziert (4:2 gegen Denver).

Ansonsten sind die Spielstände knapper geworden. Am knappsten bei Brooklyn gegen Chicago (3:3). Entscheidung übermorgen in Brooklyn.

Heute nacht können weitere Entscheidungen fallen (in Klammern Zwischenstand):

Atlanta - Indiana (2:3)
Boston - New York (2:3)
Houston - Oklahoma (2:3)
Memphis - LA Clippers (3:2)
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Alle vier Mannschaften, die 3:2 führten, haben sich heute nacht durchgesetzt. Somit stehen bis auf einen Teilnehmer (den Sieger aus dem Spiel Brooklyn gegen Chicago heute Nacht) die Conferenz-Semifinals fest, die am Montag mit dem Spiel San Antonio-Golden State beginnen.

Oklahoma-Memphis
San Antonio-Golden State

Miami-Brooklyn/Chicago
New York-Indiana
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Nach den ersten beiden Spielen der Conference-Halbfinals stand es überall 1:1, d.h. der Favorit konnte jeweils nur eines seiner zwei Heimspiele gewinnen.

Miami und San Antonio konnten anschließend ihre Auswärtsspiele gegen Chicago bzw. Golden State gewinnen, während Oklahoma und New York nach den Auswärtsniederlagen gegen Memphis bzw. Indiana sogar mit 1:2 zurückliegen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Inzwischen führt in allen Duellen jeweils eine Mannschaft mit 3 Siegen, könnte also mit einem weiteren Sieg das Conference-Finale erreichen.

Miami scheint der erste Kandidat dafür zu sein. Mit einer 3:1-Führung empfängt man heute nacht Chicago.
Ebenfalls heute abend könnte Memphis die Serie mit 4:1 beenden, muss aber nach Oklahoma City reisen.

Morgen dann eine ähnliche Konstellation in New York, das gegen Indiana mit 1:3 zurückliegt.
Und schließlich hat San Antonio die Chance, sich bei einem Sieg bei Golden State mit 4:2 durchzusetzen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Miami und Memphis haben es beide geschafft, die Grizzlies etwas überraschend gegen den letztjährigen Finalisten Oklahoma City mit meinem Lieblingsspieler Kevin Durant.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
San Antonio hat es geschafft, während New York auf 2:3 verkürzen konnte. Sonntag nacht hat Indiana die Chance, zu Hause alles klar zu machen; ein eventuelles siebtes Spiel fände Dienstag nacht in New York statt.

Die Conference-Endspiele lauten also:

Westen: San Antonio - Memphis (erstes Spiel schon Sonntag nacht in San Antonio)
Osten: Miami - Indiana/New York
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Indiana hat am Ende im sechsten Spiel alles klargemacht.

Und die Favoriten tun sich auch in den ersten Spielen der Conference-Finals schwer. San Antonio und Miami konnten ihr Heimspiel jeweils nur nach Overtime gewinnen, die Heat gestern abend sogar nur mit einem Punkt mehr.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Upps, bei San Antonio war es ja schon das zweite Spiel, sie führen also mit 2:0.

Der andere Favorit dagegen musste gestern sogar eine Heimniederlage einstecken. Zwischen Miami und Indiana steht es also 1:1.

Hier die nächsten Termine:

Heute nacht: Memphis-San Antonio
Sonntag nacht: Indiana-Miami
Montag nacht: Memphis-San Antonio
Dienstag nacht: Indiana-Miami
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die Spurs haben den Sweep geschafft (4:0 gegen Memphis) und ziehen ins Finale ein. Die Säulen des Teams sind ja schon seit Ewigkeiten die gleichen: Tony Parker, Tim Duncan und Manu Ginobili, obwohl der inzwischen nicht mehr in der Stamm-Fünf aufläuft.

Miami tut sich da etwas schwerer, führt aber auch mit 2:1. Heute nacht steigt das vierte Match in Indianapolis, und dann alle zwei Tage das nächste Spiel bei abwechselndem Heimrecht.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Seit gestern nacht steht auch der Finalist aus dem Osten fest, nämlich die Miami Heat, wofür sie allerdings sieben Spiele benötigten.
Sie empfangen nun Donnerstag nacht die San Antonio Spurs zum ersten Finalspiel.
 
Dass sie 7 Spiele gebraucht haben kann aber auch zum Vorteil sein.. sie sind einfach im Rhythmus im Gegensatz zu den Spurs die seit ner Woche wohl kein Spiel mehr bestritten haben. Sie werden mit Sicherheit nicht den Sweep schaffen, aber ein 4:2 wirds glaub ich schon, da der King einfach zu stark ist..
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Nach den Spielen in Miami hatte es 1:1 gestanden, doch gestern abend gelang den Spurs mit dem 113:77 in eigener Halle ein Kantersieg. Dabei glänzten diesmal die "Jungen" (was bei den Spurs unter 30 bedeutet) Danny Green und Gary Neal mit den höchsten Playoff-Punktzahlen ihrer Karriere, ebenso wie Kawhi Leonard in der Defensive, der LeBron James nicht zur Enfaltung kommen ließ (niedrigste diesjährige Playoff-Ausbeute mit 15 Punkten).

Etwas getrübt wurde die Freude bei den Texanern allerdings durch die Knieverletzung von Tony Parker, der wohl zumindest im nächsten Spiel am Donnerstagabend nicht dabei sein wird. Und apropos, an den weiteren Ansetzungen sieht man, dass die Spurs jetzt mit zwei Heimsiegen schon die Meisterschaft klar machen könnten:

Do 13.6. San Antonio-Miami
So 16.6. San Antonio-Miami
Di 18.6. Miami-San Antonio (evtl.)
Do 20.6. Miami-San Antonio (evtl.)
 
Ja, stimmt was du schreibst... das nächste Spiel wird glaub saueng und wenn die Heat das verlieren sollten, gewinnen sie die Meisterschaft nicht. ;(
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die Spurs spielen doch jetzt zweimal in Miami oder nicht? Die letzten beiden Spiele fanden doch in San Antonio statt, weils ja jetzt schon 3:1 steht. Einen Sieg brauch die noch und das werden sie wohl auch schaffen... ;(
Nein, die beiden ersten Spiele waren in Miami. Da musst dich wohl die amerikanische Schreibweise (Auswärtsteam zuerst) verwirrt haben. ;)

Und es steht auch nicht 3:1 sondern 2:1.

NBA Play-offs: Spielpaarungen und Ergebnisse der Saison 2012/13 am 4. Spieltag - Spiele - kicker online

PS: Upps, seh grad, du hast es inzwischen verbessert. ;)
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Miami konnte gestern nacht zum 3:3 ausgleichen. Dabei lagen sie 28 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit noch mit 6 Punkten zurück, gewannen aber dann - auch dank eines in der Schlussphase überragenden LeBron James - in der Overtime mit 103:100.

Nun steigt morgen nacht das entscheidende Spiel um die Meisterschaft in Miami.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die Miami Heat haben ihren Titel erfolgreich verteidigt. 95:88 hieß es im entscheidenden Spiel gestern nacht in eigener Halle.

Und wieder mal war LeBron James der Matchwinner, der gegen Ende die wichtigen Punkte machte (insgesamt 37 gestern), denn noch im dritten Viertel führte San Antonio teilweise mit 7 Punkten Vorsprung.

Für Miami ist es der dritte Titel nach 2006 und 2012, während die Spurs in ihrem fünften Finale zum ersten Mal eine Niederlage einstecken mussten.
 

Ähnliche Themen

Oben