Nazi-Problem beim BVB?

T

theog

Guest
boha...:suspekt: ich bin bei jedem heimspiel da, mir ist so was nie aufgefallen, aber wenns stimmt, ist es heftig. Und wir dachten, wir hätten das problem mit diesem Nazipack von der Südtribüne gelöst...X( Verstehe insb. nicht, wieso so was bei einem (!) ordner vorkommt. Der wurde zwar bis zum verfahrensende ausgesetzt, aber hallo? Man stellt doch nicht Ordnder einfach so ein, ohne ein Führungszeugnis auf der hand zu haben.
 

Rupert

Friends call me Loretta
"Sicherheit" ist ein sog. low cost Bereich. Da wird nicht groß auf Qualifikation geachtet. Hauptsache es kostet wenig.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
... und ich dachte immer, Vereine aus dem Pott sind Arbeitervereine, deren Anhänger eher links oder unpolitisch einzuordnen sind. Auf alle Fälle haftet ihnen ( S04,BVB ) dieses Image immer noch an, Schalke sogar mehr als Dortmund. Das soll auch so bleiben, über Jahre gewachsene Strukturen und Meinungen, Aussendarstellungen und Wahrnehmungen darf sich der Verein und seine Anhänger ( einschliesslich mir ) durch ein paar versprengte Nazi-Idioten nicht kaputt machen lassen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Das hat jetzt null und nix mit dem Schalke von heute zu tun aber gerade zwischen 33 und 45 war Schalke partei- und linientreu und ein opportunistischer Mitläufer. Also nach links brauchte man da echt nicht kucken.
Das jetzt aber nix mit Gegenwart zu tun wo sich bei nahezu jedem Verein verstärkt die Rechtsradikalen rühren.
 

Itchy

Vertrauter
Zumal bei den meisten Vereinen der Ordnungsdienst nicht mehr direkt vom Club, sondern von beauftragten Firmen organisiert wird. Somit auch die Personalfragen.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
... und ich dachte immer, Vereine aus dem Pott sind Arbeitervereine, deren Anhänger eher links oder unpolitisch einzuordnen sind. Auf alle Fälle haftet ihnen ( S04,BVB ) dieses Image immer noch an, Schalke sogar mehr als Dortmund. Das soll auch so bleiben, über Jahre gewachsene Strukturen und Meinungen, Aussendarstellungen und Wahrnehmungen darf sich der Verein und seine Anhänger ( einschliesslich mir ) durch ein paar versprengte Nazi-Idioten nicht kaputt machen lassen.
Ja klar, ist ja auch völlig neu dass es in Dortmund rechte Gestalten gibt. Und das nicht gerade "versprengt".

wieso heißt du eigentlich Oldschool?
 

Litti

Krawallbruder
... und ich dachte immer, Vereine aus dem Pott sind Arbeitervereine, deren Anhänger eher links oder unpolitisch einzuordnen sind. Auf alle Fälle haftet ihnen ( S04,BVB ) dieses Image immer noch an, Schalke sogar mehr als Dortmund. Das soll auch so bleiben, über Jahre gewachsene Strukturen und Meinungen, Aussendarstellungen und Wahrnehmungen darf sich der Verein und seine Anhänger ( einschliesslich mir ) durch ein paar versprengte Nazi-Idioten nicht kaputt machen lassen.

Also mir fällt beim BVB da sofort die "Borussenfront" mit "SS-Siggi" ein.....das war zwar in den achtzigern, ist aber haften geblieben. Von wegen eher links und unpolitisch.....
 
muss meinen zwei vorrednern leider recht geben. wenn's in der pre-event-zeit im näheren (räumlichen) umfeld ne szene gab, die sich politisch ganz klar rechts einordnete waren's die dortmunder.
wobei es meiner erinnerung nach eher daran lag, dass seinerzeit nicht so viel unterwegs waren und dadurch ne überschaubare anzahl ausreichte, das komplette bild zu prägen.

ist aber schon lange her.

so long.
 

lenz

undichte Stelle
Also mir fällt beim BVB da sofort die "Borussenfront" mit "SS-Siggi" ein.....das war zwar in den achtzigern, ist aber haften geblieben. Von wegen eher links und unpolitisch.....

In den 80igern? Also die "Borussenfront" habe ich vor 2-3 Jahren annem BVB-Spiel in Freiburg per Zufall angetroffen, und das waren nicht wenige der braunen Hohlbirnen....
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Ja klar, ist ja auch völlig neu dass es in Dortmund rechte Gestalten gibt. Und das nicht gerade "versprengt".

wieso heißt du eigentlich Oldschool?
Es darf nicht zugelassen werden, dass der BVB in eine Ecke gerückt wird, in die er nicht gehört. Die ( schweigende ) Mehrheit ist von mir aus gemässigt links oder unpolitisch, keinesfalls rechtsaussen, das lasse ich nicht gelten. Sollte wirklich der BVB in der Öffentlichkeit dieses von André angesprochene Problem innehaben, dann wäre der Verein auf dem rechten Auge blind. Da müsste der Verein gegensteuern.
Warum ich Oldschool heisse ? Heissen nicht, ich nenne mich so, weil ich mich als old school positiv konnotiert sehe. Du heisst ja auch nicht Horatio Troche, der Uru, der damals Uwe Seeler '66 die Ohrfeige gab. Manchmal habe ich das Gefühl, du musst deinen nick irgendwie rechtfertigen. Aber das ist gut so, Menschen wie du und ich bereichern in ihrer Polarität dieses Forum. Auf eine gewisse Art bedingen wir einander.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Und ich dachte du nennst dich so weil du schon lange Fussball verfolgst. Nur haettest du dann von der nichtlinken Vergangenheit in Dortmund eigentlich wissen muessen. Deshalb meine Frage. Und da geht's natürlich um eine Minderheit, klar. Aber eine die auffiel.
Ausser du verstehst Oldschool so, dass einen das damals nicht interessiert hat.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Und ich dachte du nennst dich so weil du schon lange Fussball verfolgst. Nur haettest du dann von der nichtlinken Vergangenheit in Dortmund eigentlich wissen muessen. Deshalb meine Frage. Und da geht's natürlich um eine Minderheit, klar. Aber eine die auffiel.
Ausser du verstehst Oldschool so, dass einen das damals nicht interessiert hat.
janeeisklaa, und die alten nazis aus der vergangenheit, die jetzt alle über 85 jahre alt sind, die sitzen alle in einem traditionsblock im stadion, den der bvb als traditionsverein natürlich zur verfügung stellt.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
SS-Siggi und seine truppe ist den älteren Fußballfans im Zusammenhang mit dem BVB normelerweise geläufig. Dass Dortmund (die Stadt, nicht die Fußballfirma) eine Hochburg der Nazis ist, sollte jedem Zeitungsleser eigentlich bekannt sein. Dass die Nazis immer versuchen in den Kurven fuß zu fassen, ist auch kein Geheimnis. Wieso sollte das in Dortmund anders sein.

Dass der BVB allerdings Nazis den Ordnerdienst machen lassen, ist schon starker Tobak.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

theog

Guest
(...)

Dass der BVB allerdings Nazis den Ordnerdienst machen lassen, ist schon starker Tobak.

Naja, mit solchen Formulierungen sollte man echt vorsichtig sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der BVB bewusst Nazis beim Ordnerdienst einstellt. Sofort nach dem ersten Spieltag (Nazi-Banner auf der Süd!) gab es im darauffolgenden 2. Spieltag Gegenreaktionen in den Ultrablocks der Südtribüne mit grossen Bannern gegen rechts.
Allerdings, und da ist, wo ich den BVB kritisiere: Bei der Einstellung von Ordnern sollte man ins CV reingucken, und nicht blind einstellen.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
SS-Siggi und seine truppe ist den älteren Fußballfans im Zusammenhang mit dem BVB normelerweise geläufig. Dass Dortmund (die Stadt, nicht die Fußballfirma) eine Hochburg der Nazis ist, sollte jedem Zeitungsleser eigentlich bekannt sein. Dass die Nazis immer versuchen in den Kurven fuß zu fassen, ist auch kein Geheimnis. Wieso sollte das in Dortmund anders sein.

Dass der BVB allerdings Nazis den Ordnerdienst machen lassen, ist schon starker Tobak.
das finde ich auch, zumal die dortmunder das ja ganz gezielt machen!
kann man hier nachlesen:
BVB soll Nazis als Ordner beschäftigen | WAZ.de

Wieso sollte das in Dortmund anders sein.
alles klar!
dann muss man ja auch nicht recherchieren, nicht wahr Holgy!
altbekannte vorurteile zu pflegen, ist ja kein makel, oder Holgy?
 
Wenn man als großer Verein so viele Fans wie z.B. Dortmund hat, werden darunter sicher auch einige Andersdenkende sein. Das "Problem" hat aber jeder große Verein.
 
Oben