Mkhitaryan: Weltklasse!

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Micky hat zweifellos im ersten Jahr unter Tuchel eine sehr starke Saison gespielt, davor aber einige Zeit gebraucht, um auf das Level zu kommen. Daraufhin hat er starken Druck gemacht, um nach Manchester zu wechseln, und das ging wohl ganz allein von ihm aus, weniger von Raiola, wie viele damals meinten. Watzke beschied Raiola sogar, sich in der Sache korrekt verhalten zu haben.
Watzke über Mkhitaryan-Transfer: „Raiola hat sich korrekt verhalten“ | Transfermarkt
 

Rupert

Friends call me Loretta
Dem Watzke stinkt das halt, deswegen muss er sich etwas Luft machen und jetzt eben, wo's nicht so läuft bei Mkhitaryan, ihm ein bisschen vorhalten: "Siehst, selbst schuld, bei uns wärste besser dran."
Schön ist ja, dass er mit "Jeder intelligente Spieler sollte sich vorher Gedanken machen..." zitiert wird.
Heisst das jetzt, dass Mkhitaryan nicht intelligent ist, weil er sich keine Gedanken machte in Watzkes Augen?
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Schön ist ja, dass er mit "Jeder intelligente Spieler sollte sich vorher Gedanken machen..." zitiert wird.
Heisst das jetzt, dass Mkhitaryan nicht intelligent ist, weil er sich keine Gedanken machte in Watzkes Augen?
Ist mir auch etwas rätselhaft. Irgendwas muss da vorgefallen sein, dass er bei Micky andere Kriterien anlegt als bei Sahin, Kagawa, Götze, Lewandowski, Gündogan oder Hummels. Dabei hatte ich gerade von Micky immer den Eindruck, dass er ein intelligenter und integrer Typ ist.
Ok, bei den bisherigen Rückholaktionen haben die Spieler nicht unbedingt das Niveau von vorher erreicht, aber dass er ausgerechnet Mickys Rückkehr so kategorisch ausschließt - wo er doch nun noch schlechter in seinem neuen Verein einzuschlagen scheint als zuvor Sahin, Kagawa oder Götze.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ach, das mit dem Ausschließen der Rückkehr ist nicht was mich wundert; das ist ja fast klar, dass der nicht sagt: "Kannst einfach wieder anklopfen."
Mich amüsiert's eher, dass er ihm von heute auf morgen eine bestimmte Dummheit unterstellt.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ach, das mit dem Ausschließen der Rückkehr ist nicht was mich wundert; das ist ja fast klar, dass der nicht sagt: "Kannst einfach wieder anklopfen."
Ok, aber es so kategorisch auszuschließen, das ist neu, das hat er ja damals nicht mal bei Götze gesagt.
Mich amüsiert's eher, dass er ihm von heute auf morgen eine bestimmte Dummheit unterstellt.
Tja, da spielt vielleicht sogar etwas Schadenfreude oder Genugtuung über seinen bisherigen Misserfolg in Manchester mit. Aber den hatten Sahin und Kagawa auch - und da hat er nicht so reagiert. Wie gesagt, da muss irgendwas vorgefallen sein, das die Geschichte mit Micky von den anderen erwähnten Fällen unterscheidet. :weißnich:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Wegen Manchester United: Mich wundert es ja eher, dass der Rooney da immer gesetzt ist, auch unter dem special one. Hat vielleicht was mit so 'nem "Urgestein Manchester United" zu tun.
Was ich sonst so von ihm hin und wieder sah, war ja nicht so herausragend - oder ich kapier's halt nicht.

Ich schätze, dass im Falle Mkhitaryan das Problem zu Tage tritt, das ja oft die Trainer-Superstars aufmachen:
"Wer ist denn das? Der soll mal zeigen, dass er wirklich so dolle ist."; dann wechseln sie ihn ein paar Mal ein und kommen zum Schluß: "Ist kein zweiter CR7, das lass ich ihn mal spüren."

Außerdem, sehe ich gerade ja jetzt, hat er noch das Pech verletzt zu sein und damit isser natürlich gänzlich vom Mourinho-Radar verschwunden.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Wegen Manchester United: Mich wundert es ja eher, dass der Rooney da immer gesetzt ist, auch unter dem special one. Hat vielleicht was mit so 'nem "Urgestein Manchester United" zu tun.
Was ich sonst so von ihm hin und wieder sah, war ja nicht so herausragend - oder ich kapier's halt nicht.
Nun, soweit ich das mitbekommen habe, hat Mourinho Rooney sehr wohl einige Male auf die Bank gesetzt.
Hier auf die Schnelle ein Link von vor drei Wochen, und ich denke, das war auch nicht das letzte Mal:
Jose Mourinho setzt Wayne Rooney auf die Bank, Manchester United glänzt
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ah, ok, habe ich nicht gewusst bzw. nachgeschaut.
Dann nimmt der Mourinho also doch keine so große Rücksicht auf den Namen, was mich dann nicht wundert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Watzke bekommt mit, bzw darf lesen, dass HM bei Mou in Ungnade gefallen ist. Mit der Spitze, dass eine Rückkehr ausgeschlossen ist. Für Watzke, offensichtlich, der passende Moment um ein wenig nachzutreten. Mit einer kleinen Spitze; für HM sei eine Rückkehr ausgeschlossen.
So ganz grundlos macht der Watzke das bestimmt nicht. Da wird es schon so einige Ungereimtheiten gegeben haben.

Ohne da mal nachgeschaut zu haben; ich schätze den Mou so ein, dass er keine Rücksicht auf iwelche Namen/Stars nimmt.
Unter Mou läufts für Manchester United nicht gerade bestens. Es geht so langsam bergab. Z.Zt. steht Manchester United auf dem 7 Tabellenplatz.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Wäre nicht schlecht. Obwohl für mich ein schneller, robuster Abwehrspieler noch wichtiger wäre.
 
Der Micky ist einfach unglaublich gut.. Vermisse ihn allerdings in der Deutschen Liga :/.. In Dortmund hat er gezeigt was er drauf hat! Und menschlich ist er einfach ein super Typ! Hatte die Freude ihn mal kennen zu lernen!
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die Meinung dürftest du ziemlich exklusiv haben. :D
Naja, ich fand ihn die meiste Zeit schon recht sympathisch; höflich und intelligent ist er allemal.
Als es allerdings darum ging, den BVB möglichst schnell in Richtung Topclub zu verlassen, zeigte er sich als einer der Abgewichstesten. :suspekt:
 

Noir

Heja BVB
Als es allerdings darum ging, den BVB möglichst schnell in Richtung Topclub zu verlassen, zeigte er sich als einer der Abgewichstesten. :suspekt:
Nicht nur als es darum ging, uns zu verlassen. Er hat die selbe Nummer auch in Donetsk abgezogen, um nach Dortmund zu kommen. Das wurde/wird im BVB-Lager nur gerne großzügig übersehen, weil da wollte er schließlich zu uns und in dem Fall muss man natürlich Verständnis haben, wenn er seinem widerspenstigen Arbeitgeber auf diese Weise Beine macht. Und weil wir gerade von verlogener Doppelmoral sprechen:

Henrikh Mkhitaryan 2013 über seinen Wechsel zum BVB:
"Es war ein Traum von mir. Mein Herz hat sich für Borussia Dortmund entschieden."

Henrikh Mkhitaryan 2016 über seinen Wechsel zu ManU: "Es ist ein Traum. Ich wollte immer für Manchester United spielen."

Henrikh Mkhitaryan 2018 über seinen Wechsel zum FC Arsenal: "Ein Traum wird wahr. Ich habe immer davon geträumt, für den FC Arsenal zu spielen."

Scheint ein echter Traumtyp zu sein, der Micki!:ironie:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Gut, darauf hat er aber keinen Alleinanspruch; diese Sprüche horst du nach dem Wechsel ja von den meisten Spielern...
 

Noir

Heja BVB
Natürlich, das ist das übliche Promo-Geblubber. Was soll er auch anderes sagen, wo ihn Mourinho doch gerade wie einen Hund vom Hof gejagt hat? Aber der Fakt, dass er inzwischen schon das dritte Mal die exakt gleiche Leier runterspielt, widerspricht entweder deiner Theorie vom intelligenten Micki, oder zeigt überdeutlich, wie (wie du es so schön nanntest) abgewichst der Typ ist und wie sch**ßegal ihm beispielsweise die Fans sind, die er zurücklässt. In Verbindung mit seinen Abziehnummern klingt das nicht gerade nach DEM Spieler, den ich unbedingt persönlich kennen lernen muss.

...und außerdem kann der als Fremdsprache nur Französisch und das hab ich früher in der Schule immer gehasst! :D
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
zum Thema "Traumverein BVB":
Ich würde mich nie so nah an einen Verein dranhängen, dass ich von meinem "Traumverein" spräche. Hab ich glaub ich schon mal erwähnt. Ich zähle mich zum Fussvolk und denke auch so: Wir hier unten und ihr da oben. Ich mache mich auch nicht gemein mit der Denkweise der BVB Oberen, da die mich sowieso nicht fragen. Also muss ich schlucken, was Watzke + Co. entscheiden. Ein 'wir' Gefühl kommt bei mir nicht auf, deshalb rede ich immer in der 3. Person über den Verein. Weder "mein" noch "unser" BVB, sondern halt der BVB, dem ich nahe stehe. Ein wenig Abstand muss schon sein, damit ich keinen Frust schiebe, wenn zB Tuchel gehen muss, weil Watzke das so entschieden hat. Oder der Armenier nicht zurück kommt, weil ich den gerne beim BVB spielen sähe. Distanz ist für mich die treffende Einstellung zum BVB, Euphorie ist für mich kein Thema. :weißnich:
 

Noir

Heja BVB
Hm, habe ich bisher nur rudimentär drüber nachgedacht. Also bei Spielern bin ich grundsätzlich recht flexibel. Wappen küssen oder sich offen zum Selbstverständnis als 'hired gun' bekennen - ich finde beides legitim. Nur ehrlich soll es sein für mich sein. Verbundenheit propagieren, am besten noch scheidende Mitspieler öffentlich geißeln und dann selbst dem CashFlow hinterherhecheln, find ich nicht so schön.
Da ich von der Persönlichkeit her so gestrickt bin, dass ich zu den Dingen des Lebens eher einen zu großen als zu geringen Abstand habe, brauche ich als Fan für meinen Spaß schon ein bisschen Identifikation. Sonst könnte ich nicht ehrlich mitfiebern und "mein" Verein würde sich für mich nicht von anderen unterscheiden. Was mich allerdings kein Stück daran hindert, Dinge anzuprangern, die ich bei meinem Verein blöd finde. Watzkes Arbeit im Großen und Ganzen gut zu finden, ihn aber gleichzeitig für einen selbstverliebten Gockel zu halten, der sich am liebsten selber reden hört, ist für mich kein Widerspruch und schmälert auch meine Freude am BVB kein Stück.
 
Oben