Mit Frontzeck in die Rückrunde

André

Admin

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Ich gebe zu: Heißmachen klingt erssma anders.

Dabei meine ich aber:

Gewonnen werden MUSS gegen Stuttgart, in Pauli und gegen Lautern. Dazu MÜSSEN die Heimspiele ingesamt mit Masse gewonnen werden.

Und die Spiele gegen "die zwischen Gut und Böse" (Nürnberg) sollten gewonnen werden. Was soll man letztlich sagen, wenn man in prekärer Situation gefragt wird?

Die Masse tobt ja schon, weil alle weiter am Ruder sind. Egal was die sagen: Die Masse tobt nachher auch, wenn man die Losung ausgegeben hätte: "Siech oder Blut am Pfosten!"

Die müssen's jetzt richten. Und alles andere als zumindest ein Achtungserfolg - Remis in Nürnberg nach ordentlicher, engagierter Leistung - iss völlich kontraproduktiv. Wichtig ist, dass das die Spieler begreifen. Vielleicht hat Frontzeck da die richtigen Töne gefunden.

Ich weiß, ich weiß. Hatter bestimmt nicht...
 

Schröder

Problembär
Ich glaub es geht schon wieder los ....



Idrissou hat die Nase vorn: TORfabrik.de | Das Web-Magazin

Kann dem Frontzeck mal jemand sagen, dass die 20 Punkte aus der Meyer Rückrunde diesmal nicht reichen werden? Da fehlt mir jetzt wirklich jedes Verständnis. Man sucht schon wieder nach Alibis.

Wieso geht man nicht raus, und sagt: Wir haben 17 Endspiele, das erste ist am Samstag und das wollen wir gewinnen! Fertig!

Da wird schon wieder vorgebaut, damit man, wenn man es verliert sagen kann, das hab ich vor dem Spiel schon gesagt, das ist kein Endspiel, deshalb ist es gerechtfertigt mich weiterhin als Trainer zu beschäftigen blabllabla ....

Öhm, was erwartest du denn, was er sagt? Wenn wir verlieren, steigen wir zu 100 % ab?
Und wenn ihr dann wirklich verliert? Den Spielbetrieb einstellen und alle Spieler, die Geld bringen, noch schnell verkaufen, weil sie für die 2. Liga eh zu teuer sind?
 

André

Admin
In der zweiten Liga verdienen alle nur noch 50% ihres jetzigen Gehalts, von daher würde mir das keine Sorgen bereiten.

Für mich get es lediglich um die Art und Weise wie 34/34 Spielen als nicht wichtig hingestellt werden.

In unserer jetzigen Situation darf man auch gerne mal sagen was Sache ist. Das Spiel ist verdammt wichtig für uns und wir fahren dahin um unseren ersten Dreier zu holen. Ende der Ansage.

Wenn ich aber sage: Wenn wir da nun auch wieder nicht gewinnen, dann ist auch nicht so ganz schlimm, weil es kommen ja noch 16 andere Spiele, dann erinnert mich das eher an den Typ aus der Zalando Werbung als an einen entschlossenen Bundesligatrainer.

Wenn wir verlieren passiert eh nix, weder wird Frontzeck entlassen noch geht die Welt unter, aber das Ding fällt für mich in Sachen Motiviation des Kaders. Wann will man den Zuversicht ausstrahlen, wenn nicht jetzt nach 4 Testspielen ohne Gegentor. Wenn der Häuptling aber keine klare Ansage macht, dann wirds auch nix.

Stell Dir mal Mel Gibson bei Bravehaert vor: So Jungs, dann geht mal in die Schlacht, wenn wir die verlieren ist aber nicht so schlimm, weil es wird noch andere Schlachten geben.

Ein Trainer bei unserer Tabellensituation muss vor allem eines ausstrahlen: Entschlossenheit!
 
G

GGBorusse

Guest
Öhm, was erwartest du denn, was er sagt? Wenn wir verlieren, steigen wir zu 100 % ab?
Und wenn ihr dann wirklich verliert? Den Spielbetrieb einstellen und alle Spieler, die Geld bringen, noch schnell verkaufen, weil sie für die 2. Liga eh zu teuer sind?
Der soll irgendwann dann auch mal anfangen, seine eigene Person in Frage zu stellen. Nicht immer nur die pösen anderen. Es geht nämlich nicht um Personen, sondern um Borussia...

Und das kommt vom Coach... ;)
 
Wenn man im borussenforum auch nur ein Ton gegen Frontzek sagt, ist man sofort gespert.


Das ist an -peinlichkeit nicht mehr zu überbieten.


Pflegeleichte Spieler,pflegeleichte fains,alles nur noch traurig.
 
G

GGBorusse

Guest
Wenn man im borussenforum auch nur ein Ton gegen Frontzek sagt, ist man sofort gespert.


Das ist an -peinlichkeit nicht mehr zu überbieten.


Pflegeleichte Spieler,pflegeleichte fains,alles nur noch traurig.
Ja! Sogar die "unabhängige" RP ist mittlerweile von der Zensur betroffen. Gut, dies wohl eher auf freiwilliger Basis, damitse auch schön aktuell zu den rausgegebenen (und vorher beschönigten) "Fakten" kommen. Die wollen mit Gewalt nach außen kommunizieren, dass wir deren Entscheidungen allesamt mittragen und absolute Ruhe im Umfeld herrscht. Unglaublich... :schlecht:

Auch wie die Interessierten an der Initiative von den Anhängern der Offensive mittlerweile online verfolgt und diskreditiert werden. Das ist ja fast schon Sektengebahren. Umgekehrt hab ich das noch nicht gesehen, von daher kann zumindest ich riechen, woher der Wind der Offensive weht... ;)
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Habe im forum nur die meinung vertreten,das wier mit den trainer absteigen.

habe das begründet ohne beleidigend zu werden.

mit dem ergebnis,das ich 3mal gespert wurde.das ist meiner meinung nach ein kindergarten.

Das ist etwas, was man eben im Forum bei einem Verein nicht lesen will. Ich finde das auch eher albern, denn alle - auch die Presse -, die die "herrschende Meinung" einfangen wollen, schauen in den bekannten anderen, unabhängigen Foren nach.

Ich glaube aber, das ist bei jedem Verein so mit dem eigenen Forum.
 

Aiden

Kölsche Fetz
Habe im forum nur die meinung vertreten,das wier mit den trainer absteigen.

habe das begründet ohne beleidigend zu werden.

mit dem ergebnis,das ich 3mal gespert wurde.das ist meiner meinung nach ein kindergarten.

Frag mal bei den Borussen hier. Die werden dir bestätigen, dass ich durchaus sachlich diskutieren kann, auch wenn ich vom Erzrivalen bin.
Durch die Offenlegung von übelster Beleidigungen von Borussen an Kölnern, und der sachlichen Randnotiz, dass das doch nicht okay sei, wurde ich dauerhaft gesperrt. + zusätzlicher Email mit Drohungen vom Moderator. :D
Ich finds lächerlich, aber die Kölner Foren sind eben nicht besser. Das offizielle Forum wird zensiert und sie wollten nur Mitglieder zu lassen, und im inoffiziellen profilieren sich Moderatoren und Administratoren immer wieder.
Du stehst also nicht allein da.

Werd aktiver hier, hast du mehr von. ;)
 

Schröder

Problembär
In der zweiten Liga verdienen alle nur noch 50% ihres jetzigen Gehalts, von daher würde mir das keine Sorgen bereiten.

Steht das so in allen Verträgen drin? Oder muss das erst neu verhandelt werden? Einseitige Vertragsänderungen sind nämlich nicht rechtens, egal was das für Konsequenzen hat. Der Verein kann zwar neue Verträge vorlegen, aber der Spieler kann durchaus ablehnen und auf volle Bezahlung klagen. Oder den Vertrag auflösen und dann ablösefrei wechseln. Evt. sogar noch mit einer Abfindung wg. Vertragsbruch seitens des Vereins.
 

André

Admin
Steht im Vertrag drin. Alle Spieler haben ja (bis auf evtl. einen) Vertrag für Liga 2, und da haben die Spieler wohl auch unterschrieben, dass sie dann nur noch 50% von dem jetzigen Gehalt verdienen. Einige mit besseren Verträgen haben drinstehen, dass sie auf 40% verzichten. Also finanziell müssten wir keinen Spieler abgeben, und wenn das wirklich so stimmt, ist das natürlich auch die beste Motivation für die Spieler für die Rückrunde.

Ist zwar die Bild, aber anders als bei den letzten Express Artikeln hat Borussia hier nichts auf Ihrer HP klargestellt, also gehe ich davon aus, das es auch stimmen wird, zumal es sich um ein Zitat von Eberl handelt:

Geheime Spieler-Klausel: Bei Abstieg verdienen die Gladbach-Stars nur die Hälfte - Sport - Borussia Mönchengladbach - Fußball Bundesliga - Bild.de
 

Dilbert

Pils-Legende
Na ja,

was Frontzeck in der Öffentlichkeit von sich gibt wird wohl etwas anderes sein, als das was er intern sagt. Inner Öffentlichkeit muss er irgendwie vorbauen, intern weiss doch jeder, was Sache ist und wo wir stehen.

Ich finde es mehr als albern, dass hier wirklich jeder Satz von Frontzeck oder Eberl zerpflückt wird und darin nach irgendwelchen vermeintlichen Fehlern gesucht wird. Und wenn es keine gibt, dann interpretiert man die eben rein, oder haut eines der schönen Bild-Schlagworte wie "Phrase", "Durchhalteparole", "Schönrednerei" etc. raus. Wenn man mit Gewalt nach einem Grund sucht jemanden inne Pfanne zu hauen, wird man immer einen finden.

Ganz schön armselig.
 

Schröder

Problembär
"Das Spiel ist verdammt wichtig für uns und wir fahren dahin um unseren ersten Dreier zu holen". Ende der Ansage.

Wenn ich aber sage: Wenn wir da nun auch wieder nicht gewinnen, dann ist auch nicht so ganz schlimm, weil es kommen ja noch 16 andere Spiele, dann erinnert mich das eher an den Typ aus der Zalando Werbung als an einen entschlossenen Bundesligatrainer.

Wenn wir verlieren passiert eh nix, weder wird Frontzeck entlassen noch geht die Welt unter, aber das Ding fällt für mich in Sachen Motiviation des Kaders. Wann will man den Zuversicht ausstrahlen, wenn nicht jetzt nach 4 Testspielen ohne Gegentor. Wenn der Häuptling aber keine klare Ansage macht, dann wirds auch nix.

Stell Dir mal Mel Gibson bei Bravehaert vor: So Jungs, dann geht mal in die Schlacht, wenn wir die verlieren ist aber nicht so schlimm, weil es wird noch andere Schlachten geben.

Ein Trainer bei unserer Tabellensituation muss vor allem eines ausstrahlen: Entschlossenheit!

Genau das hat er doch gesagt. Ich stelle mir gerade Mel Gibson in Braveheart nach der 1 verlorenen Schlacht vor: "Leude, die wichtigste Schlacht und damit der ganze Krieg ist endgültig verloren. Alle übriggebliebenen können nach Hause gehen und sich an Mamas Rockzipfel ausweinen."

DAS ist nämlich die Konsequenz, wenn du das Spiel schon vorher als "Endspiel" titulierst. Verlierst du, biste raus, und zwar endgültig. Wozu dann noch bis zum Ende der Saison weiterkämpfen? Wie die Mannschaft motivieren, wenn das Spiel wirklich verloren geht?
 

Dilbert

Pils-Legende
@Dilbert,

an wen war dein Post gerichtet? Andre kanns ja nicht sein.

Vom Inhalt stimme ich übrigens vollumfänglich zu.

Das war einfach der Frust über diesen und den Max Eberl-Thread und vieles,was hier sonst so in den letzten Monaten geschrieben wurde. Und André mischt da auch ganz gern mit, wenn es um Gehässigkeit geht oder darum, jeden klitzekleinen Patzer an die grosse Glocke zu hängen. Wer sich angesprochen fühlt, der darf gern darüber nachdenken.
 
G

GGBorusse

Guest
Michael Frontzeck, Trainer VfL: Wir hatten uns natürlich sehr viel vorgenommen, denn wir kennen unsere Heimbilanz und wollten unbedingt mit unseren Zuschauern dieses Spiel gewinnen. Mit der Leistung der Mannschaft kann man zufrieden sein, mit dem Ergebnis mal wieder nicht. Es gab zwei Knackpunkte im Spiel, das zweite Tor der Gäste und die Szene vor dem 1:3, als wir eine sehr große Chance auf das 2:2 haben und im Gegenzug das dritte Gegentor fällt. Das ist nicht zum ersten Mal so bei uns passiert, aber ich bin überzeugt, dass wir zuhause in absehbarer Zeit wieder drei Punkte holen, wenn wir diese Leistung halten können. Das war kein Endspiel, wir haben noch 15 Spiele und sind gut beraten, uns nicht mit den anderen Teams zu beschäftigen, sondern selbst unsere Punkte zu holen.
Jungejungejunge. Welt, weltfremder, Frontzeck...


In welcher Luftblase lebt dieser Kerl eigentlich. Vor allem: Womit ist sie gefüllt? :floet:
 

U w e

Moderator
Die Sache ist in 3 Wochen klar.

Entweder so: Anschluss konnte nach 7 Punkten hergestellt werden - Frontzeck macht weiter.

Oder so: 0 - 3 Punkte, der Abstieg nicht mehr zu vermeiden (da wir dann auch schon gegen 3 Mitkonkurrenten gespielt haben) - auch da wird Frontzeck weiter machen und einen Neuaufbau in die Wege leiten. Die Säulen werden dann Heimeroth, Daems, Marx und Matmour sein.
 

André

Admin
Sehe ich auch so, nach 5 Rückrundenspiele müssen 9 Punkte auf der Habenseite stehen. Dann sind auch die Spiele gegen Pauli und Stuttgart vorbei. Dann wird man sehen können, wo es hingeht.

Wahrscheinlich erzählt man aber selbst da noch dass noch genügend Spiele Zeit sind. Genau die leichten Gegner wie Bayern, BVB etc. kommen ja auch erst noch. ^^
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Genau das ist meine Meinung nach 5 Spieltagen wissen wir mehr. Sollten die 9 Punkte erreicht sein ist noch vieles drinn, falls nicht muß die Planung für Liga 2 anlaufen. Sprich aussortieren, welcher Spieler ist bereit mit in Liga 2 zu gehen, wer nicht will kann ja dann bei unserer Abschiedstour auf der Bank sitzten oder besser noch zu Hause bleiben. Dazu noch Spieler denen man den Durchbruch zutraut aus der U23 hochholen. Und in Ruhe einen neuen Trainer suchen.
 

Aiden

Kölsche Fetz
Jetzt weiß ich auch, warum man in Gladbach dem Abstieg entgegentaumelt:
Gladbach vor dem Abstieg: In drei Wochen schon alles aus? | Mönchengladbach

Als Spieler verpasste er den Klassenerhalt in Bochum 1995 (mit seinem heutigen Sportchef Max Eberl), in Freiburg 1997 (mit seinem heutigen Teammanager Steffen Korell) und in Gladbach 1999 (mit seinem heutigen Vize-Präsidenten Rainer Bonhof als Trainer sowie erneut Eberl als Mitspieler). Als Trainer führte er Aachen 2007 und Bielefeld 2009 (als 16. nach dem 33. Spieltag gefeuert) in die Zweite Liga. Und 2011 Gladbach?

Die sind ja alle wahnsinns abstiegserfahren!

Unfassbar. Und scheinbar hat keiner was dazu gelernt.

Traurig, traurig... wenn man bedenkt, dass Gladbach absteigen könnte und mit Augsburg der nächste Retortenclub aufsteigt. Da werd ich wütend, ganz ehrlich!
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Jetzt weiß ich auch, warum man in Gladbach dem Abstieg entgegentaumelt:
Gladbach vor dem Abstieg: In drei Wochen schon alles aus? | Mönchengladbach


Ähem, Aiden, warum weißt Du das JETZT, also nach der Lektüre einer qualitativ hochwertigen Quelle mit dem Verweis auf Herrn Lufen, der sacht, dass nach den nächsten drei Spielen die letzten Messen gesungen sein könnten?

Meine Frage zielt also darauf, was genau sich aus dem Artikel ergibt, was nicht ohnehin klar wäre?
 

Aiden

Kölsche Fetz
Nicht der Artikel an sich, sondern die Vergangenheit der Herren Bonhof, Eberl und Micha.
Ich wusste nicht, dass die alle zusammen auf SOVIELE Abstiege kommen.

Den Rest habe ich eigentlich nicht wahrgenommen, denn der ist pure Hetze.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Ok.

Bei uns ist das jedem klar. Aber ich könnte einen inhaltlich vergleichbaren Artikel z.B. über den Effzeh schreiben...

Also wirklich: Pures Ölinsfeuergießen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aiden

Kölsche Fetz
Natürlich ist das Öl ins Feuer gießen, aber nach der aktuellen Situation zu urteilen, wäre es nicht sinnvoller, einen zu haben, der den Abstieg vermeiden kann, und nicht welche, die schon zig Abstiege durchgelebt haben? (Bezüglich Frontzeck hatte ich das schon bei der Verpflichtung gesagt, da wurde ich blöde angemacht). ;)

Meine Meinung zu dem Thema solltest du aber kennen.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Is doch nix neues Aiden, und das die nächsten drei Spiele möglichst gewonnen oder zumindest 7 Punkte einbringen müssen ist auch allen klar.
 
Oben