Mensch, Du bist so klein - wie ein Vulkan Europa blockiert

Schröder

Problembär
Also hier in Offenbach halten sich die Beschwerden über das Flugverbot doch stark in Grenzen. Bei dem schönen Wetter haben sich am WE viele an den Main oder in die (Schreber-)Gärten gesetzt und die Sonne und die Ruhe vom sonstigen Fluglärm einfach mal genossen.

Wir haben selbst gegrillt. Einfach himmlisch (im Wahrsten Sinne des Wortes), das mal ohne diesen dauernden Fluglärm zu können, sonst donnert da alle 2-3 Minuten `ne Maschine drüber. :)

So leid es mir auch um die festsitzenden Passagiere tut: Meinetwegen brauch diesen Monat kein Flieger mehr abheben.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Sag mal, würdest du eigentlich auch so schreiben, wenn du persönlich davon betroffen wärst? :suspekt:
Wenn mal was nicht geht, dann geht es eben nicht. Das nennt man dann persönliches Pech.
Mein Sohn hat am 1.5. seine Kommunion, und wir erwarten meine Mutter, seinen Patenonkel und ein paar Freunde. Er freut sich schon sehr auf seinen einzige noch lebende Oma (Opas hat er auch keine mehr), die er seit Sommer nicht gesehen hat. Soll sie denn mit ihren 77 Jahren die 5000 km (hin und zurück, innerhalb einer Woche) über Land fahren - und sich dabei noch dumm und dämlich zahlen?
Dann muss man sich eben wannanders sehen. Die Oma sollte in ihrem Alter ja Zeit haben.
Was das "dumm und dämlich zahlen" angeht: Man sollte sich auch mal fragen, was eine 5000 km Reise einem so wert ist. Ganz objektiv. Ich denke, da kommt man von alleine drauf, dass das für ein paar wenige hundert € vielleicht nur schwer möglich ist. Gestern habe ich übrigens bei Freiburg ein spanisches Taxi auf der Autobahn gesehen.

Das ist dann eben der Preis dafür, dass du hier regelmäßig vom Wetter schwärmst.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Man sollte sich auch mal fragen, was eine 5000 km Reise einem so wert ist.
Das brauch ich mich nicht mehr zu fragen, da ich diese Reise (die 5000 km sind hin und zurück, wohlgemerkt) fast jeden Sommer mit dem Auto in Angriff nehme. Letzten Sommer kamen wir auf etwa 1300 €, aber dieses Jahr hat die Krise voll zugeschlagen, da wäre das ein ganz schöner Hammer im Budget. Ich würde ja jedes Jahr mit dem Zug fahren, wenn der für 3 Personen nicht noch teurer wäre. Und ich verzichte sogar bewusst darauf, zwischendrin mal eben für eine Woche nach Deutschland zu Familie und Freunden zu fliegen, wie das viele meiner deutschen Bekannten hier machen.

Das ist dann eben der Preis dafür, dass du hier regelmäßig vom Wetter schwärmst.
Wovon denn, vom Regen der letzten Monate? ;)

Im Ernst, was kann mein Sohn dafür, dass er hier zur Schule geht und seine Oma nicht häufiger sehen kann, wie fast alle seine Freunde?

Aber wenn man selbst nicht betroffen ist, lässt sich natürlich immer leicht reden.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Man kann aus allem eine persönliche Katastrophe machen bzw. in jedem Stillstand die Chance sehen, was? ;)

Wir sind's halt schlicht gewöhnt, dass wir jederzeit ins Flugzeug steigen und relativ preisgünstig einfach mal wohin fliegen können.
Das wird ja auch in ein paar Tagen wieder der Fall sein, nur manchmal geht's halt nicht und das liegt einfach ausser jeder Kontrolle.
Hinnehmen und hoffen, dass es bald vorüber ist - mehr geht nicht.
 

Schröder

Problembär
Im Ernst, was kann mein Sohn dafür, dass er hier zur Schule geht und seine Oma nicht häufiger sehen kann, wie fast alle seine Freunde?

Aber wenn man selbst nicht betroffen ist, lässt sich natürlich immer leicht reden.

Da kann dein Sohn natürlich nix für und es ist auch sehr schade für ihn.
Andersrum kann man aber auch argumentieren: Wenn man selbst vom Fluglärm nicht betroffen ist, kann man leicht reden gegenüber Leuten, die sonst den ganzen Tag dem Gedröhn ausgesetzt sind. Jetzt freuen sich Letztere halt mal über `n paar ruhige Tage, wie sich sonst dein Nachwuchs über Omas Besuch freuen würde. Hat alles Vor- und Nachteile.

Allerdings weiß ich natürlich nicht, wie nah du am Flughafen wohnst.

Mal abgesehen davon ist Horatio für den Vulkanausbruch wohl auch nicht verantwortlich.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Allerdings weiß ich natürlich nicht, wie nah du am Flughafen wohnst.
Wahrscheinlich nicht weiter als du vom Frankfurter Flughafen, also maximal 10 km. Nur fliegen die den Flughafen halt meist direkt vom Meer aus an, d.h. viel Fluglärm haben wir bei uns nicht.

Aber ich kann das Argument mit dem Fluglärm schon verstehen, das ist mindestens so nervig wie Straßen- oder Bahnlärm, wenn man nahe dran wohnt. Deshalb wäre ich ja auch dafür, dass viel weniger geflogen wird.

Mal abgesehen davon ist Horatio für den Vulkanausbruch wohl auch nicht verantwortlich.

Na, da wäre ich mir jetzt aber nicht so sicher. :D
 

Rupert

Friends call me Loretta
Heute Nachmittag soll/sollte ja das Forschungsflugzeug abheben und die Angelegenheit messen; dann wird wohl bis morgen früh eine etwas gesichertere Erkenntnis bei rumkommen.
 

lenz

undichte Stelle
Ab morgen Dienstag sollen hier erste Produkte nicht mehr erhältlich sein, z.B. frischer Fisch und Max-Havelaar-Rosen aus Afrika.

Bin mal gespannt wann sich die ersten Leute beschweren, die sonst den fortschrittlichen Grünen geben aber auf solche Produkte dringend angewiesen scheinen. :D
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Meine Kollegin hat heute schon genervt, weil es bald keine Südfrüchte mehr geben soll...ich esse Äpfel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Sooo, um 19:00 sollte dann der Meßflug beendet sein.

Die Pilotenvereinigung teilt anscheinend das Gejammere der Lufthansa nicht so ganz, ich zitiere aus dem obigen Artikel:
"Die Vereinigung Cockpit (VC) sieht die von der Deutschen Flugsicherung (DFS) veranlasste Luftraumsperrung bis zur endgültigen Klärung des Verbleibs der Vulkanasche in der Atmosphäre weiterhin als gerechtfertigt an. Der Pilotenverband stellt klar, dass "internationale Regeln keinen Zweifel daran lassen, dass der Luftraum in kontaminierter Umgebung geschlossen bleiben muss"."

Schön, wenn CEOs sich zu technischen und naturwissenschaftlichen Gegebenheiten äussern. :D
 

lenz

undichte Stelle
Weitere schlimme Folgen:

* Auf Kindergeburtstagen mußte das Spiel "Alle Vögel fliegen hoch" abgesagt werden.
* LSD bekam man am Wochenende nur mit dem Hinweis, während des Trips bitte nicht zu fliegen.
* Beim Kartenspielen wurden mancherorts Abhebeverbote erteilt.
* Der Höhenflug von DSDS-Knalltüte Menowin mußte am Samstag gestoppt werden.
* Selbstmörder durften höchstens vom Hochparterre springen.

Quelle: Titanic
 
Das brauch ich mich nicht mehr zu fragen, da ich diese Reise (die 5000 km sind hin und zurück, wohlgemerkt) fast jeden Sommer mit dem Auto in Angriff nehme. Letzten Sommer kamen wir auf etwa 1300 €, aber dieses Jahr hat die Krise voll zugeschlagen, da wäre das ein ganz schöner Hammer im Budget. Ich würde ja jedes Jahr mit dem Zug fahren, wenn der für 3 Personen nicht noch teurer wäre. Und ich verzichte sogar bewusst darauf, zwischendrin mal eben für eine Woche nach Deutschland zu Familie und Freunden zu fliegen, wie das viele meiner deutschen Bekannten hier machen.


Wovon denn, vom Regen der letzten Monate? ;)

Im Ernst, was kann mein Sohn dafür, dass er hier zur Schule geht und seine Oma nicht häufiger sehen kann, wie fast alle seine Freunde?

Aber wenn man selbst nicht betroffen ist, lässt sich natürlich immer leicht reden.

Ich habe gestern mit meinem Onkel telefoniert (Hatte seinen 65´ten). Er hat eine kleine Firma und Produziert Verpackungs und Filtermaterial. Er hat Kunden bis in Japan oder Australien und jetzt das Problem, dass er auf der fertigen Ware sitzt.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Im Europapokal ist die Situation Folgende:

Barcelona ist bereits heute mittag mit dem Bus in Mailand angekommen, nach 1000 km, die in 2 Etappen zurückgelegt wurden (Zwischenstation in Cannes).

Lyon reist heute die 900 km nach München in einem durch. Wobei sie schon Samstag nacht 600 km mit dem Bus von Bordeaux zurückfahren mussten.

Bezüglich der Europa League hat die UEFA im Prinzip angekündigt, dass die Spiele stattfinden sollen. Fulham hat dabei das geringere Problem, denn von London nach Hamburg sind es ebenfalls nur knapp über 1000 km, während Liverpool ganze 2000 nach Madrid reisen müsste. Deshalb hat die UEFA sich die Option noch offen gehalten, die Spiele je nach Situation des europäischen Luftraums doch noch abzusagen.

UEFA informiert
 

lenz

undichte Stelle
Keine Ahnung, wie seriös die Quelle ist, aber irgendwie interessant:

- die europäische Airlineindustrie produziert pro Tag 344 Tausend Tonnen co2
- der Vulkan 15 Tausend Tonnen

De:Bug Medien

-> Quizfrage: wie lange muss der Vulkan noch äschern, damit wir unsere CO2-Ziele erreichen? :D
 

Markus

Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.
Schön, wenn CEOs sich zu technischen und naturwissenschaftlichen Gegebenheiten äussern. :D
Ich will nicht unbedingt den Lufthansa-CEO verteidigen, aber der Mayrhuber ist Ingenieur und war Chef der Lufthansa Technik.

Klar, die Position der VC ist verständlich. Die wollen 100%ige Sicherheit.
Allerdings denke ich, dass der Sprecher der VC nicht für alle Piloten gesprochen hat. Da gibt unterschiedliche Auffassungen hinsichtlich dieser Asche-Wolke.
Mal schaun, was dann die DLR vermeldet.



Es zeigt sich in diesen Tagen, dass der Mensch sehr ruhebedürftig ist und diese Tage durchaus positive Seiten haben.
Ich habe mal einen Vorschlag:
Wie wäre es mit jeden Monat 1x an einem Sonntag "flugzeugfrei"?
Und nachdem die Hauptstraßen- und Bahnstreckenanwohner auch Lärm geplagt sind, abwechselnd auch jeweils 1x pro Monat "autofrei" und "eisenbahnfrei"?
Ich finde, das wäre doch was. ;)
 

Rupert

Friends call me Loretta
Autofrei?!!

Bitte immer Fr.-So.
Nein, obwohl nicht ganz - den einen oder anderen BMW möchte ich nachwievor ärgern können.

PS: Ich hätt' mal ganz banal bei den Amerikanern nachgefragt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben