Mehr Defensive wagen?

Hamburg - Manuel Neuer wünscht sich in der Nationalmannschaft neue Prioritäten. "Vielleicht muss einfach mal im Vordergrund stehen: Wir spielen heute zu null", sagte der Torhüter im "Kicker". Er würde sich diese Zielsetzung als "Hauptvorgabe" für ein Länderspiel wünschen, so Neuer, der die fehlende Stabilität im deutschen Spiel schon seit längerer Zeit beklagt. Man dürfe die elementaren Dinge des Fußballs nicht vergessen.

Quelle: Manuel Neuer fordert Umdenken in der Nationalmannschaft - SPIEGEL ONLINE

Deutliche Forderung Manuel Neuers hinsichtlich der Angriffsphilosophie Joachim Löws. Was muss sich konkret ändern?
Eine andere taktische Ausrichtung durch drei oder fünf Verteidiger mit einem klassischen Sechers? Wer käme für welche Position in Frage? Oder fehlt es dem Müller, Reus, Schürrle an Qualität in der Defensivarbeit?

Seid einmal selbst "Bundestrainer", wenn ihr schon nicht dafür sorgen könnt, dass der Amtsinhaber seinen Posten räumt... :staun:
 
T

theog

Guest
Neuer raus, ein anderer rein, und zak! Problem gelöst!
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Das Zu-Null-Prinzip hat schon unter Völler gut funktioniert und die Massen begeistert.
Funktioniert: Ja. Besser als derzeit jedenfalls. Zumindest lag eher der Fokus drauf, auch wenn es vielleicht nicht immer geklappt hat. Detti hat sicher Statistiken zur Hand, wieviel Prozent der Spiele unter Völler zu Null gespielt wurden.

Begeistert: Eher nicht, aus heutiger Sicht betrachtet. Da wird doch lieber der Hurra-Fussball der letzten Jahre als der Fortschritt schlechthin abgefeiert.

Will halt keiner zugeben, dass der letzte erfolgreiche Bundestrainer Vogts hieß.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Funktioniert: Ja. Besser als derzeit jedenfalls. Zumindest lag eher der Fokus drauf, auch wenn es vielleicht nicht immer geklappt hat. Detti hat sicher Statistiken zur Hand, wieviel Prozent der Spiele unter Völler zu Null gespielt wurden.

Begeistert: Eher nicht, aus heutiger Sicht betrachtet. Da wird doch lieber der Hurra-Fussball der letzten Jahre als der Fortschritt schlechthin abgefeiert.

Will halt keiner zugeben, dass der letzte erfolgreiche Bundestrainer Vogts hieß.

Man denke nur an Völlers "die Null muss stehen und vorne macht Ballack einen rein"-Taktik der WM2002. Nur Irland und Kahn konnten das System knacken!

Finalrunde Gr. E Sa 01.06. 13:30 Deutschland - Saudi-Arabien 8:0
Finalrunde Gr. E Mi 05.06. 13:30 Deutschland - Irland 1:1
Finalrunde Gr. E Di 11.06. 13:30 Kamerun - Deutschland 0:2
Achtelfinale Sa 15.06. 08:30 Deutschland - Paraguay 1:0
Viertelfinale Fr 21.06. 13:30 Deutschland - USA 1:0
Halbfinale Di 25.06. 13:30 Deutschland - Südkorea 1:0
Finale So 30.06. 13:00 Deutschland - Brasilien 0:2 (0:0)
 

alditüte

HSVer
Wenn man Freundschaftsspiele mitrechnet, hat Völler 53 Spiele der Nationalmannschaft als Trainer bestritten und dabei 20 mal zu Null gespielt (37,74%).

Unter Klinsmann waren es 34 Spiele und 12 zu Null (35,29%) (13 wenn man das 0:2 nach Verlängerung gegen Italien als „zu Null“ nach regulärer Spielzeit sieht).

Unter Löw bislang 36 mal zu Null bei 88 Spielen (40,91%)

All diese Daten jetzt wie gesagt ohne Berücksichtigung von Wettbewerb und Stärke des Gegners.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wenn man Freundschaftsspiele mitrechnet, hat Völler 53 Spiele der Nationalmannschaft als Trainer bestritten und dabei 20 mal zu Null gespielt (37,74%).

Unter Klinsmann waren es 34 Spiele und 12 zu Null (35,29%) (13 wenn man das 0:2 nach Verlängerung gegen Italien als „zu Null“ nach regulärer Spielzeit sieht).

Unter Löw bislang 36 mal zu Null bei 88 Spielen (40,91%)

All diese Daten jetzt wie gesagt ohne Berücksichtigung von Wettbewerb und Stärke des Gegners.

Löw lässt alsoalso zu defensiv spielen! Raus mit ihm!
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Wenn man Freundschaftsspiele mitrechnet, hat Völler 53 Spiele der Nationalmannschaft als Trainer bestritten und dabei 20 mal zu Null gespielt (37,74%).

Unter Klinsmann waren es 34 Spiele und 12 zu Null (35,29%) (13 wenn man das 0:2 nach Verlängerung gegen Italien als „zu Null“ nach regulärer Spielzeit sieht).

Unter Löw bislang 36 mal zu Null bei 88 Spielen (40,91%)

Also quasi gleich. Weiß nicht was Neuer hat :D
 

alditüte

HSVer
Jetzt auch mal nur die Pflichtspiele …

Völler hatte 28 Pflichtspiele, dabei 14 zu Null (50,00%).
Klinsmann hat bei 12 Pflichtspielen 4 Spiele zu Null (33,33%) (Konfedcup mitgerechnet, 0:2 gegen Italien als Spiel MIT Gegentor gewertet).
Löw bei 54 Pflichtspielen 25 zu Null (46,30%).

(dies hab ich jetzt selbst nachgezählt, ich hoffe, ich hab mich nicht verzählt)
 
Neuer raus, ein anderer rein, und zak! Problem gelöst!
Genau. Da sind wir mal einer Meinung. :D Das muss der erste Schritt sein. ;) Ich meine das ausgerechnet Neuer das sagt. Der an 3 Gegentoren die wir von Schweden reinbekommen hat schuld war, ist unglaubwürdig. Er hat ja in letzter Zeit in der Nationalelf nicht mehr den sichersten Eindruck gemacht. :floet:
 

Detti04

The Count
Funktioniert: Ja. Besser als derzeit jedenfalls. Zumindest lag eher der Fokus drauf, auch wenn es vielleicht nicht immer geklappt hat. Detti hat sicher Statistiken zur Hand, wieviel Prozent der Spiele unter Völler zu Null gespielt wurden.
Ich hab zwar gerade nachgesehen und festgestellt, dass es einige Zu-Nulls gab, aber fuer eine Statistik bin ich zu faul. Abgesehen von der WM 2002, welche die Wahrnehmung von Voeller als Trainer ja eh komplett dominiert, handelte es sich in der Regel aber um Spiele gegen Gegner wie Litauen, Albanien, Faeroer, Island und Konsorten. Das einzig wirklich "brauchbare" Zu-Null war der 1:0-Sieg in England (Stichworte: letztes Spiel in Wembley, Didi Hamann), aber dem stand eben auch das 1:5 in Muenchen gegenueber.
 

Detti04

The Count
Hier noch der Quali-Vergleich:

EM-Quali 2004: 13:4 Tore, 8 Spiele
EM-Quali 2008: 35:7 Tore, 12 Spiele
EM-Quali 2012: 34:7 Tore, 10 Spiele

WM-Quali 2002: 14:10 Tore, 8 Spiele*
WM-Quali 2010: 26:5 Tore, 10 Spiele

* Ohne die beiden Gegentore im Playoff gegen die Ukraine.

Das macht fuer Rudi 14 Quali-Gegentore in 16 Spielen (=0.88 Gegentore pro Spiel), fuer Jogi 19 Gegentore in 32 Spielen (=0.59 Gegentore pro Spiel).
 
Hier noch der Quali-Vergleich:

EM-Quali 2004: 13:4 Tore, 8 Spiele
EM-Quali 2008: 35:7 Tore, 12 Spiele
EM-Quali 2012: 34:7 Tore, 10 Spiele

WM-Quali 2002: 14:10 Tore, 8 Spiele*
WM-Quali 2010: 26:5 Tore, 10 Spiele

* Ohne die beiden Gegentore im Playoff gegen die Ukraine.

Das macht fuer Rudi 14 Quali-Gegentore in 16 Spielen (=0.88 Gegentore pro Spiel), fuer Jogi 19 Gegentore in 32 Spielen (=0.59 Gegentore pro Spiel).

Und was willst du mit diesen blöden Vergleich nun sagen ? :isklar:
 
Und was willst du mit diesen blöden Vergleich nun sagen ? :isklar:


In welchem Thread biste denn hier?? Hm?? :weißnich: Richtich: "mehr Defensive wagen?" :jaja:

Detti war mal wieder so nett und hat sich die Mühe gemacht eine Statistik zu liefern wie die Amtszeit von Herrn Löw im Vgl. zu den vorherigen Bundestrainern so verläuft bzgl. der Gegentore welche ja von Neuer angemahnt wurde.

Aus meiner Sicht übrigens berechtigterweise. Hab mir gestern im Kicker mal das komplette Interview durchgelesen.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Gestern abend, 3 Gäste, augenscheinlich Fußballfans, ca. ab 65 Jahre alt diskutieren über Löw.....da kamen Sätze heraus die waren zum schieflachen, nicht nur, daß ein Bayer dabei war der den Löw garnicht so schlecht findet (was sich natürlich herausstellte, weil der so viele Bayernspieler einsetzt), da war einer, der konnte garnicht mehr aufhören aufzuzählen welcher Trainer wohl besser wäre als Löw.

Wegen Defensiv wagen, es ist vollkommen klar. Ein guter Stürmer kann eine schwache Defensive alleine abräumen, naßmachen....aber eine Weltklassemannschaft braucht oftmals 90 Minuten und 70% Ballbesitz um gegen Defensivkünstler ein Tor zu erzielen....so einfach ist die Rechnung...wir werden als deutsche Nationalmannschaft nur gegen dumme Mannschaften gewinnen, die Klugen sind uns überlegen!
 
Oben