Max Eberl

Dilbert

Pils-Legende
Über keinen anderen Sportdirektor wurde in den vergangenen Monaten mehr unberechtigter Scheiss gesabbelt als über Eberl. Wenn ich da an den Mist von Vogts denke und die schmierigen Aussagen von Effenberg ("Er macht einen guten Job, aber nicht gut genug..." HÄÄÄ???), nebenbei was er noch in den Foren und von diversen Boulevard-Hetzblättern zu lesen bekam, unglaublich.

Gerade für den freut mich der Klassenerhalt doppelt und dreifach. Auch, weil ich immer an seine Qualitäten geglaubt habe, weil er einfach ein ruhiger, bodenständiger Typ ist, der sich selbst nicht in den Vordergrund drängt, und sich selbst unter stärkstem Beschuss von Aussen ganz selten zu verbalen Ausreissern hinreissen lässt. Abgesehen davon hat er bei Transfers eine gute Quote.

Ein Eberl wird nie von allen gemocht werden, dazu isser viel zu unspektakulär. Aber mir ist so einer um einiges lieber als jemand, der allwöchentlich grosse Reden schwingt, vor jede Kamera hechtet und mit der Schnauze mehr arbeitet als mit dem Hirn.
 

Bökelberger

Gladbach-Gepeinigter
Über keinen anderen Sportdirektor wurde in den vergangenen Monaten mehr unberechtigter Scheiss gesabbelt als über Eberl. Wenn ich da an den Mist von Vogts denke und die schmierigen Aussagen von Effenberg ("Er macht einen guten Job, aber nicht gut genug..." HÄÄÄ???), nebenbei was er noch in den Foren und von diversen Boulevard-Hetzblättern zu lesen bekam, unglaublich.

Gerade für den freut mich der Klassenerhalt doppelt und dreifach. Auch, weil ich immer an seine Qualitäten geglaubt habe, weil er einfach ein ruhiger, bodenständiger Typ ist, der sich selbst nicht in den Vordergrund drängt, und sich selbst unter stärkstem Beschuss von Aussen ganz selten zu verbalen Ausreissern hinreissen lässt. Abgesehen davon hat er bei Transfers eine gute Quote.

Ein Eberl wird nie von allen gemocht werden, dazu isser viel zu unspektakulär. Aber mir ist so einer um einiges lieber als jemand, der allwöchentlich grosse Reden schwingt, vor jede Kamera hechtet und mit der Schnauze mehr arbeitet als mit dem Hirn.

@Dilbert,

da schließe ich mich vollumfänglich an. Guter Post. Eberl ist in der Tat ein Mann der eher leiseren Sprüchen, aber mit Rückgrat. Was Eberl in den letzten Monaten an ungerechtfertigter und zum Teil unverschämter Kritik einstecken musste, geht auf keine Kuhhaut mehr. Gut für uns war diese monatelange unterirdische Nummer aber dennoch. Immerhin haben sich so Leute wie Vogts und Co. endgültig geoutet, nichts, aber wirklich rein gar nichts mehr mit der Raute zu tun zu haben. Wie beispielsweise dieser Vogts in der Öffentlichkeit aufgetreten ist, wäre das eigentlich ein Anlaß ihn aus dem Verein zu schmeissen. Ein Verlust wäre es eh nicht. Er hat ja zweifelsfrei bewiesen, wie abgrundtief unverschämt er gegenüber Leuten gequacksalbert hat, die er noch nicht mal persönlich kennt. Eberl ist ein guter Sportdirektor. Und mit ihm sind wie auf einem guten Weg. Schon die nächste Saison wird beweisen, dass sein Weg der Richtige ist.
 
Eberl hat fehler gemacht, was er auch zugibt, dennoch waren seine letzten entscheidungen, völlig in ordnung.
Die spieler die geholt wurden waren nicht schlecht, nur war diese saison einfach ein seuchen jahr.
Denke wenn Maxi einmal mehr erfahrung hat, dann wird das auch noch besser.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Natürlich hat Max Fehler gemacht. Denn nur wer nichts macht, macht auch keine Fehler.
 
Natürlich hat Max Fehler gemacht. Denn nur wer nichts macht, macht auch keine Fehler.
Hach, was sind wir nach dem Nichtabstieg alle verständnisvoll und nachsichtig. Ich finde den Eberl auch auf einmal nicht mehr so scheiße, weiß auch nicht wieso. Trotzdem sollte er sich mal 10 kg Fett im Gesicht absaugen lassen - ist nur nett gmeint.
 
Hach, was sind wir nach dem Nichtabstieg alle verständnisvoll und nachsichtig. Ich finde den Eberl auch auf einmal nicht mehr so scheiße, weiß auch nicht wieso. Trotzdem sollte er sich mal 10 kg Fett im Gesicht absaugen lassen - ist nur nett gmeint.

"Meine Damen und Herren, Hans Wurst ist der Käpt'n der MS Niveau. Vorsicht, wir sinken!!" :D
 

Itchy

Vertrauter

Hach, was sind wir nach dem Nichtabstieg alle verständnisvoll und nachsichtig. Ich finde den Eberl auch auf einmal nicht mehr so scheiße, weiß auch nicht wieso. Trotzdem sollte er sich mal 10 kg Fett im Gesicht absaugen lassen - ist nur nett gmeint.

Das ist nur Maxis Versuch, auch ein Big Buddy zu werden.
 

U w e

Moderator
@ BB/Dilbert

Wie und mit welchen Äusserungen über Eberl hergezogen wurde war unterste Schublade, gar keine Frage!

Eberl hat seit seinem Antritt als Sportdirektor überwiegend einen guten Job gemacht auch keine Frage!

Jetzt aber mein aber! Ihm hätte es gut zu Gesicht gestanden wenn er öffentlich zu seinem gravierenden Fehler gestanden hätte, der Borussia bald in die 2.Liga geführt hätte.
Eine klare Aussage wie z.B.:"Es war ein Fehler von mir solange an Michael Frontzeck fest zu halten!" Thema durch, erledigt und einen :respekt:Smilie wert.
Die getroffene Aussage:"Wir haben alle Fehler gemacht," ist mir da schlichtweg zu billig.

Aber mit 37 isser ja noch jung.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Die getroffene Aussage:"Wir haben alle Fehler gemacht," ist mir da schlichtweg zu billig.

Vorausgesetzt, die Entscheidungsträger treffen eine "Gremienentscheidung", hat er ja Recht gehabt. Zumal er kommuniziert hat, dass alle den Weg der Kontinuität gehen wollten, nach Pauli aber nicht mehr konnten.
 

U w e

Moderator
Vorausgesetzt, die Entscheidungsträger treffen eine "Gremienentscheidung", hat er ja Recht gehabt. Zumal er kommuniziert hat, dass alle den Weg der Kontinuität gehen wollten, nach Pauli aber nicht mehr konnten.

Bei Favre sprach er davon Ihn verpflichtet zu haben, da war auch nix von "Gremienentscheidung".
Aber lassen wir es dabei.

Mein Unwort des Jahres steht übrigens schon fest, es fängt mit K an.
 

Itchy

Vertrauter
@ BB/Dilbert

Wie und mit welchen Äusserungen über Eberl hergezogen wurde war unterste Schublade, gar keine Frage!

Eberl hat seit seinem Antritt als Sportdirektor überwiegend einen guten Job gemacht auch keine Frage!

Jetzt aber mein aber! Ihm hätte es gut zu Gesicht gestanden wenn er öffentlich zu seinem gravierenden Fehler gestanden hätte, der Borussia bald in die 2.Liga geführt hätte.
Eine klare Aussage wie z.B.:"Es war ein Fehler von mir solange an Michael Frontzeck fest zu halten!" Thema durch, erledigt und einen :respekt:Smilie wert.
Die getroffene Aussage:"Wir haben alle Fehler gemacht," ist mir da schlichtweg zu billig.

Aber mit 37 isser ja noch jung.

Warum sollte er?

1.) In der Situation hätte er seinen Kritikern damit eine breite Angriffsfläche gegeben. Fehlereingeständnisse Lage wäre ein willkommenes Ziel zum Eindreschen gewesen.

2.) Wenn er zu dem Zeitpunkt wirklich davon überzeugt war, mit Frontzeck weiter zu machen, dann ist es recht und billig zu
dieser Entscheidung zu stehen. Im Interview mit Seitenwahl hat er die Gründe für sein Umdenken auch erklärt und somit finde
ich das auch ausreichend.

An Eberl ist hinsichtlich Frontzeck Kritik aufgekommen, die in der Form niemals Hoeness erreicht hätte. Der hat beispielsweise
im Nachgang zu van Gaals Entlassung den schönen Satz gesagt "Die Scheiße ging damit los, Jörg Butt aus dem Tor zu holen".
Da wundert sich auch keiner, warum von der breit aufgestellten Riege der Bayern-Medienverteter nicht einer gesagt hat, wir
hätten ihn da schon feuern sollen. Und Kritik in dem Maße wie den weitaus angreifbareren Eberl hat die auch nicht erreicht.
Ist im öffentlichen Darstellen nunmal ganz viel Politik dabei.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
@ BB/Dilbert

Wie und mit welchen Äusserungen über Eberl hergezogen wurde war unterste Schublade, gar keine Frage!

Eberl hat seit seinem Antritt als Sportdirektor überwiegend einen guten Job gemacht auch keine Frage!

Jetzt aber mein aber! Ihm hätte es gut zu Gesicht gestanden wenn er öffentlich zu seinem gravierenden Fehler gestanden hätte, der Borussia bald in die 2.Liga geführt hätte.
Eine klare Aussage wie z.B.:"Es war ein Fehler von mir solange an Michael Frontzeck fest zu halten!" Thema durch, erledigt und einen :respekt:Smilie wert.

Vielleicht hat er es doch aber gar nicht als Fehler gesehen? Denn ein Fehler ist die Personalie Frontzeck mit Sicherheit nicht. F. hatte eben das Pech, dass in seiner Amtszeit etwas nicht funktioniert hat. Und das man als Verantwortlicher das Maß der Dinge ausdehnt, solange es geht (und vielleicht auch mal etwas mehr), finde ich wiederum verständlich. Anderenorts wird kritisiert, wenn jemand zu schnell gefeuert wird. Daran sieht man, dass der "richtige Zeitpunkt" quasi kaum existiert.
 

Bökelberger

Gladbach-Gepeinigter
@ BB/Dilbert

Wie und mit welchen Äusserungen über Eberl hergezogen wurde war unterste Schublade, gar keine Frage!

Eberl hat seit seinem Antritt als Sportdirektor überwiegend einen guten Job gemacht auch keine Frage!

Jetzt aber mein aber! Ihm hätte es gut zu Gesicht gestanden wenn er öffentlich zu seinem gravierenden Fehler gestanden hätte, der Borussia bald in die 2.Liga geführt hätte.
Eine klare Aussage wie z.B.:"Es war ein Fehler von mir solange an Michael Frontzeck fest zu halten!" Thema durch, erledigt und einen :respekt:Smilie wert.
Die getroffene Aussage:"Wir haben alle Fehler gemacht," ist mir da schlichtweg zu billig.

@12:0

Eberl hätte es sich leicht machen können indem er auf die Abneigungen im Umfeld in Sachen Frontzeck früher reagiert hätte. Dass er genau das nicht gemacht hat, rechne ich ihm hoch an, denn es bewies extreme Steher- und Nehmerqualitäten, die nicht viele in seinem Metier vorweisen können. Und bei aller Wertschätzung hinsichtlich Favre hätte es mit ein wenig mehr Glück auch mit Frontzeck noch zu einem guten Ende kommen können. Wird man daheim gegen Stuttgart nicht vom Schiri um den verdienten Sieg gebracht, wäre Frontzeck Rückrundenprimus gewesen. Ich sehe das lange Festhalten demzufolge nicht zwangsläufig als Fehler an, sondern verneige mich viel eher hinter seiner Intention, die da heisst: Gepredigte Kontinuität endlich auch zu leben. Alles andere wäre für ihn in der mißlichen Lage deutlich leichter gewesen. Aber der Mann beweist halt Rückgrat. Unter dem Strich sehe ich also selbst diesen Fall als durchaus positiv an.
 
Zuletzt bearbeitet:
blablasülz

..wäre Frontzeck Rückrundenprimus gewesen. Ich sehe das lange Festhalten demzufolge nicht zwangsläufig als Fehler an, sondern verneige mich viel eher hinter seiner Intention, die da heisst: Gepredigte Kontinuität endlich auch zu leben. Alles andere wäre für ihn in der mißlichen Lage deutlich leichter gewesen. Aber der Mann beweist halt Rückgrat. Unter dem Strich sehe ich also selbst diesen Fall als durchaus positiv an.

Ist das jetzt Comedy? Da Du, wie wir inzwischen alle wissen, ja durchaus keinen Sinn für Humor hast, gehe ich davon aus, dass Du das wirklich ernst meinst. Anscheinend bist Du immer noch in der Welt der Konjunktive zuhause, wärst Du also auch gerne mit Sturkopf Frontzeck in die 2. und 3. Liga abgestiegen. Rückrundenprimus? Vielleicht in der Tabelle der verblendesten Trainer. Oder Manager, die Kontinuität mit Ignoranz verwechseln.
Favre sei Dank, bleibt aus dem Deppenduo nur noch ein Solo übrig.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR

Hach, was sind wir nach dem Nichtabstieg alle verständnisvoll und nachsichtig. Ich finde den Eberl auch auf einmal nicht mehr so scheiße, weiß auch nicht wieso. Trotzdem sollte er sich mal 10 kg Fett im Gesicht absaugen lassen - ist nur nett gmeint.

Hast mal wieder was nicht verstanden, ich wie auch viele Andere hier haben nie Eberl oder seine Arbeit scheisse gefunden. Meine Äusserung hat nichts mit dem vermiedenen Abstieg zu tun, sondern mit meiner Meinung die ich schon länger habe.
Warum habe ich die? Gaaaaaanz einfach weil ich 1 + 1 zusammenzählen kann und Fakten von Gesülze oder Beleidigungen unterscheiden kann.
 

Bökelberger

Gladbach-Gepeinigter
@HansWurst,

mein Post war an 12:0 gerichtet. Ein User, der gottlob nicht so wie du, nahezu alles in die Tonne tritt, was bei Borussia rumläuft. War wohl ein schlechter Tag gestern für dich, gelle? Mehr sag ich nicht, denn ich möchte nicht wieder Gefahr laufen mich auf dein niedriges Niveau zu begeben. Wie gesagt, das Post galt dem 12:0.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Jungs, iss warm draußen, oder?

Lasst uns gemeinsam Eierkuchen essen gehen und macht doch bitte bis August Pause mittie Ränkespiele.
 
Doch, man muss Eberl einiges Vorwefen! Man hat mit Frontzeck einen Trainer installiert, dessen "Kampfrekord" bei zwei Profistationen und zwei Abstiegen lag. Schon in der ersten Frontzeck-Saison gab es eine schlimme Phase von vielen Niederlagen am Stück. Geschönt wurde in dieser Spielzeit vieles von der unglaublich schwachen Konkurrenz im Keller und der Tatsache das Eberl mit Reus einen 6er im Lotto präsentierte und ein gewisser Herr Brouwers nicht nur die Saison seines Lebens spielte, sondern auch gleichzeitig zum Torjäger mutierte.
Das Frontzeck letztendlich der denkbar ungünstigste Trainer war, dem gegenüber man solch eine Nibelungentreue in Wort und Tat praktizierte, liegt allein ob der Tatsache auf der Hand, dass Favre einen mausetoten Frontzeck-Patient in kürzester Zeit zu einem Top-6 Team in Sachen Punkteausbeute machte. Ein weiterer (für mich deutlicher) Kritikpunkt an Eberl: Mit Bailly, Arango, Bobadilla und Idrissou haben wir im Kader eine Dichte an (ich drücke es nun sehr, sehr freundlich aus) "divenhaften" Charakteren, deren wenige Glanzpunkte in meinen Augen nicht im Verhältnis zu den vereinsschädigenden Situationen stehen (Rote Karten, Meckerei via Presse, lustlose Auftritte auf dem Feld etc. etc.).

Nun, ich denke man hat mit Favre nun einen "starken" Mann, der genau weiß, wie das Geschäft läuft. Kaum ist die Saison vorbei werden Mitläufer wie Schachten und Wissing schon aussortiert - gut! Auch Baustellen wie Außenverteidigung scheinen mit Wendt und diesem jungen Spieler aus Karlsruhe "vollzugsnah" geschlossen zu werden. Mehr als ein "Ausreichend" würde ich Eberl bisher nicht attestieren - aber unter der Führung von Favre könnt er sich durchaus entwickeln.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Das ein Trainer keine Erfolge vorzuweisen hat muß nichts heissen. Da gibt es genug Beispiele die genausowenig gerissen habe und nachher trotzdem Erfolg hatten. Es hat nicht gepasst, was man vorher nie sagen kann. Einzig hat er zu lange an MF festgehalten, das kreide ich Ihm auch an.

Baily war diese Entwicklung nicht vorrauszusehen, das er sich ein Klimagerät auf den Fuß wirft und danach wohl so große persönliche Probleme hatte, das er kein Bein mehr auf die Erde bekam. Die anderen bekommt Favre hin, bin ich fest von überzeugt. Wo wir wieder bei MF als Ursache wären.

Ausserdem hat er bei einigen verpflichten gut gelegen, Spieler, die bei anderen vereinen in der BULi unterkommen würden, stehen klar zum Verein auch in Liga2 . Er hat 99% der Verträge für erste und zweite Liga Abgeschlossen bei 50% Gehalt in Liga 2. Ich glaube kaum, das das Üblich ist.
Ein Reus, der ein Angebot aus WOB hatte, verlängert seinen Vertrag als wir Letzter waren.
 
@ H.W. & Zerrwerk
Habt ihr nichts besseres zu tun als Krampfhaft mit der Lupe nach möglichen Fehlern Eberls zu suchen?Was wollt ihr denn?Maxi ist "Sportdirektor" und kein Hellseher....oder?
Nennt mir mal einen Sportdirektor der nuuuur Trainer und Spieler verpflichtete die immer einschlugen.Der iss noch nicht geboren!Davon könnt ihr auch weiterhin noch träumen.Dass er an Frontzeck zu lange gehalten hat ja.Was Spieler angeht ist dass bei anderen Vereinen doch auch nicht besser wie bei uns,oder?Da gibt es immer den einen oder anderen der nicht ins Konzept passt,sich nicht durchsetzen kann,unzufrieden ist....dafür ist der Sportdirektor da,um dies zu korrigieren.
Man werfe mal kurz einen Blick zu den Bayern.Selbst die bekommen es nicht gebacken einen Trainer länger als 3 Jahre zu halten.Auch bei den Spielern ist dass doch normal dass wenn die mit ihren Millionen um sich werfen auch irgendwann mal ein Treffer dabei rauskommt.Das können wir uns nicht erlauben...
Wenn der Nerlinger aufm Jahrmjarkt(Transfermarkt) geht und für 30 Euro (Millionen)
in den Topf greift hat er sicherlich mehr gewinne als wenn der Maxi seine 4-5 Groschen in der Hosentasche zusammen sammelt und sein Glück versucht.Vergleicht man mal die Trefferquote mit anderen Vereinen liegt der Maxi,da bin ich mir sicher im oberen Bereich der Tabelle!Im Jugendbereich sogar Top 4!:floet:
Also wer oder wen Bitteschön würdet ihr(außer Effe:D)denn gerne an Maxis Stelle sehen?
 

Bökelberger

Gladbach-Gepeinigter
@ H.W. & Zerrwerk
Habt ihr nichts besseres zu tun als Krampfhaft mit der Lupe nach möglichen Fehlern Eberls zu suchen?Was wollt ihr denn?Maxi ist "Sportdirektor" und kein Hellseher....oder?

@propolis, ich bin zwar in Gänze deiner Meinung, aber ich verstehe auch die Leute, die das lange Festhalten an Frontzeck sachlich kritisieren. Und Zerrwerk hat diese Kritik im Gegensatz zu Alles- und Immernörgler HansWurst sehr wohl sachlich zum Ausdruck gebracht. Dass Eberls Transferergebnisse weitgehend positiv sind, sehen viele besonnene User hier ebenso. Abartig hingegen war die Kölner Haus- und Hofberichterstattung der Intitative. Das hatte oft den Status von Körperverletzung. Dass sich ausgerechnet Vollpfosten Kox jetzt darüber beschwert, wie viel mit Schmutz geworfen wurde, hat schon was von Comedystreet. Ich sehe uns auf einem guten Weg. Nicht nur wegen Bonhof und Eberl, sondern auch weil man Entwicklungen sieht. 26 Punkte in der Rückrunde sind da melr als ein kleines Zeichen. Ich sehe auch, dass man aufgrund des sehr hohen Standings von Favre bei den Fans jetzt wohl endlich mal einen Trainer auf Jahre wird halten können. Ich glaube, dass die Fans selbst bei 6 Klatschen hintereinander keinen Mucks ggü. Favre äussern würden. Insgesamt gesehen käme Max Eberl und der Klub also schneller als erwartet zu der von Eberl immer wieder gepredigten, aber auch gelebten Kontinuität. Das kann uns nur gut tun. Ich habe in den letzten 15 Jahren noch nie mit einer solch positiven Stimmung wie heuer eine neue Saison erwartet.
 
Zuletzt bearbeitet:

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Die Grundstimmung bei mir ist auch positiv. Wenn auch verhalten. Mal sehen ob unsere Leistungsträger bleiben, bzw von Verletzungen verschont bleiben. Dann sollte 40+x an Punkten drinn sein.
Und ob Teile der "Fans" auch bei einem schlechten Start oder einer negativen Serie ruhig bleiben, da bin ich mir nciht sicher.
 
Oben