Matthäus? Greuther Fürth?

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist SpVgg Greuther Fürth wollte Rekordnationalspieler Lothar Matthäus offenbar als Nachfolger für den entlassenen Trainer Mike Büskens verpflichten.

Wollte Greuter Fürth Matthäus als Trainer? - sportal.de

Der Matthäus ist schon ein Knaller. Der lässt auch kein Fettnapf aus. Also wenn er so unbedingt in der Bundesliga als Trainer arbeiten will, dann sollten die Konditionen nahezu egal sein, zumal er eh kaum am Hungertuch nagen dürfte. In Fürth kann er zudem nichts verlieren und hätte die Möglichkeit auch mal etwas aufzubauen, so er dies denn länger als 3 Monate machen sollte. Nun gibt er laut der Quelle auch noch sein Statement dazu:

"Eigentlich sollten die Gespräche geheim bleiben. Fürth hat zwar gesagt, ich stehe nicht auf der Liste. Aber man muss bei der Wahrheit bleiben und sich in Fürth untereinander einig sein."

Diskretion ist demnach auch nicht seine Stärke. Was ist eigentlich die Steigerung von unglaubwürdig? Oder will er gar überhaupt nicht ernst genommen werden?
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Loddar, die alte Plaudertasche, kann eben einfach nicht still sein. :D

Aber natürlich alles im Dienste Wahrheit! ;)
 

André

Admin
Manche Leute stehen sich ständig selbst im Weg und merken es selbst noch nicht einmal. Stellt Euch mal vor der wäre Trainer, und sein Gegenüber will ihn locken, ich glaube 1-2 Sätze würden langen um ihn auf dieses Tempo zu bringen:


 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Macht halt mal einfach einen Matthäus-Thread auf; es ist doch klar, dass der so gut wie immer als running gag mit dabei ist, sobald irgendein Team einen neuen Trainer sucht.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Eigentlich gibt es den Matthäusthread ja auch schon irgendwo.
 
Zu Matthäus kann man stehen wie man will, aber dass er es ablehnt einen quasi Zweitligisten zu trainieren, kann ich verstehen. Außerdem kann man das sehr wohl seinen Ruf ramponieren, gerade Matthäus würde man es immer wieder unter die nase reiben, dass er Fürth nicht retten konnte.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Genau das sehe ich eben nicht. Der kann dort derzeit gar nichts verlieren. Abgestiegen sind sie quasi schon. Hier könnte er zeigen, ob er sie in Liga 2 wieder auf Vordermann bringen kann. Und sollten sie gar wirklich noch in Liag 1 bleiben, dann würde man das auf seine Brust heften. Seinen Ruf kann er sportlich nicht ramponieren, der ist auf anderer Ebene nämlich schon in einer Sphäre, wo alles, was er macht nur noch besser werden kann.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Zu Matthäus kann man stehen wie man will, aber dass er es ablehnt einen quasi Zweitligisten zu trainieren, kann ich verstehen. (...)

Ich mit Sicherheit nicht; als er damals nicht Trainer bei 1860 (!!!) werden konnte, hat er sich dann bitter über die Unfairness von Stevic beschwert.
Der gute Lodda war niemals mit Fürth in Verhandlungen, bzw. war niemals von denen wirklich gewollt - meine feste Behauptung - und das kann ich seitens Fürth bestens verstehen.
 
Es würde dann heißen: In Fürth auch gescheitert, womöglich sogar noch entlassen. Die Chancen für Fürth auf die Klasse liegen doch bei unter 1 %, da würde weder Gurdiola noch Kloppo irgendwas reißen können. Warum soll Matthäus sich das antun?

Ich schätze Matthäus als grundehrlichen Typen ein. Was bei 1860 war, weiß ich nicht, aber bei Frankfurt war er ja auch schon so gut wie unter Vertrag bis das Umfeld rebellierte. Das ist sein Hauptproblem, nicht, dass ihn kein Verein will, sondern, dass das Umfeld unruhig wird und der Verein dann wieder zurückzieht.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Es würde dann heißen: In Fürth auch gescheitert, womöglich sogar noch entlassen. Die Chancen für Fürth auf die Klasse liegen doch bei unter 1 %, da würde weder Gurdiola noch Kloppo irgendwas reißen können. Warum soll Matthäus sich das antun?
(...)

Warum wollte er sich einen Trainerjob bei 60 antun? Gerade noch bei 60, wo ihn schon die Fans zerrissen hätten, bevor er überhaupt einmal einen Fuß öffentlich auf's Trainingsgelände gesetzt hätte?

Sein Problem ist einfach das, dass er es nicht kapiert, wie man seinen Job macht und alles mitnimmt, was ihn irgendwie auch nur für 1 Minute vor die Kameras bringt bzw. es nicht kapieren mag, dass seine großen Zeiten, in denen ihm fast alles verziehen wurde, halt einfach vorbei sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Hier verwechselst Du aber Ursache und Wirkung. Matthäus eilt ein Ruf voraus und das hat er sich erarbeitet und nur er. Nö, in Fürth kann er nur scheitern, wenn sie in Liga 2 untergehen sollten. Ein Abstieg wäre jetzt das normalste und den müsste er sich noch nichtmal auf die Fahnen schreiben lassen.
 
Ich wollte nur sagen, dass er fachlich durchaus gefragt ist.

Er wäre doch blöd nach Fürth zu gehen. Matthäus ist und war immer sparsam, der hat genug Geld, der muss sich so was wie Fürth einfach nicht antun, und das verstehe ich vollkommnen. Er wartet auf das richtige Angebot, und wenn es nicht kommt, ist es ihm im Grunde auch egal, dann macht er weiter wie bisher als Moderator, Talkshowgast etc.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Fachlich gefragt? Sorry, aber bei seiner Vita kann ich mir alles vorstellen, aber nicht, dass er sich vor junge Volljährige stellt und denen erklärt, wie man sich als Profi zu verhalten hat. Der konnte Fussball spielen. Das war es aber auch. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Spieler den wirklich auf Dauer ernst nehmen können. Dazu steht der viel zu oft in der Boulevardpresse. Genau sowas kann eigentlich niemals ein ernstzunehmender Anleiter sein. Davon mal ab, seine bisherigen Trainerstationen weisen genau das aus. Nichts.
 
Es lagen bei Frankfurt und bei Nürnberg ( war es, glaube ich) unterschriftsreife Verträge vor, dann hat das Umfeld sprich Fans und Sponsoren davon Wind bekommen und es wurde Druck auf den Verein ausgeübt und dann wurden die Verträge deshalb von Vereinsseite zurückgezogen.
 
Das hat er und sein Manager in dieser Dokushow gesagt, dem wurde aber nicht widersprochen. Der Lothar ist alles, nur lügen tut er nicht.

- - - Aktualisiert - - -

http://www.spiegel.de/sport/fussball/lothar-matthaeus-frankfurt-ist-ein-schwieriges-pflaster-a-116715.html
 

Rupert

Friends call me Loretta
Er muss gar nicht lügen - es reicht völlig, wenn er die Situation nicht überreisst und das tut er allzu oft.

Bingo; aus Deinem Link:
"Der als Teamchef bei den Hessen gehandelte Matthäus erklärte gegenüber dem Pay-TV-Sender Premiere World, er sehe zwar Chancen auf eine Einigung mit der Eintracht, "allerdings müssen die Vorstellungen nicht nur ähnlich, sondern komplett identisch sein. Frankfurt ist ein schwieriges Pflaster, und ich muss erst noch weitere Informationen über die dortige Situation einholen".

Das nennt dann der Lothar also "unterschriftsreif"?
 
Es würde dann heißen: In Fürth auch gescheitert, womöglich sogar noch entlassen. Die Chancen für Fürth auf die Klasse liegen doch bei unter 1 %, da würde weder Gurdiola noch Kloppo irgendwas reißen können. Warum soll Matthäus sich das antun?

Jo. Die Mannschaft hat nicht die Qualität für die erste Liga. Er könnte sich das antun, schon mal weil ihn, zumindest momentan, niemand als Trainer haben will und weil er beweisen könnte, dass er wirklich was kann. Z.B. GF in der 2. Liga oben in der Tabelle halten. Das wäre schon mal eine gute Leistung.
 
Eins steht aber auch fest. Der Loddar hat in keiner seiner bisherigen Trainerstationen
bewiesen, daß er für den Trainerposten geeignet ist .
Bei jeder Mannschaft seit 2001 war er nicht länger als ein Jahr. Warum auch immer!
Konstant sieht anders aus und wäre nicht ratsam für Fürth. Könn se schon mal nen neuen Trainer
für 2014/15 dazu buchen.
 
Er muss gar nicht lügen - es reicht völlig, wenn er die Situation nicht überreisst und das tut er allzu oft.

Bingo; aus Deinem Link:
"Der als Teamchef bei den Hessen gehandelte Matthäus erklärte gegenüber dem Pay-TV-Sender Premiere World, er sehe zwar Chancen auf eine Einigung mit der Eintracht, "allerdings müssen die Vorstellungen nicht nur ähnlich, sondern komplett identisch sein. Frankfurt ist ein schwieriges Pflaster, und ich muss erst noch weitere Informationen über die dortige Situation einholen".

Das nennt dann der Lothar also "unterschriftsreif"?

Zumindest war es so, dass die Verhandlungen mit Vereinsseite weit gediehen waren. Und dann gab es Umfeldproteste, was der Lothar wohl mit " schwieriges Pflaster " umrissen hat.

- - - Aktualisiert - - -

Eins steht aber auch fest. Der Loddar hat in keiner seiner bisherigen Trainerstationen
bewiesen, daß er für den Trainerposten geeignet ist .
Bei jeder Mannschaft seit 2001 war er nicht länger als ein Jahr. Warum auch immer!

Das gleiche ( und zusätzlich ein paar Kurzstationen mehr) gilt übrigens auch für den Herrn Bundestrainer bis er zum Beamtenjob beim DFB kam. Dort allerdings bis heute auch nichts gerissen.
Mit Ungarn hat der Loddar ein paar respektable Ergebnisse eingefahren z.B, einen 2:0 Sieg gegen die deutsche NM.
 
Und danach ham sich de Ungarn wohl gedacht, ha die Deutschen geschlagen verpass mer doch
gleich mal die Quali zur WM 2006. Hätten sie sich lieber darauf konzentriert!
 

Rupert

Friends call me Loretta
Zumindest war es so, dass die Verhandlungen mit Vereinsseite weit gediehen waren. Und dann gab es Umfeldproteste, was der Lothar wohl mit " schwieriges Pflaster " umrissen hat.
(...)

"Weit gediehen..." Deine Interpretation, will ich Dir auch nicht nehmen.

Für mich hört sich das mal wieder so, dass die sich irgendwo zum Kaffee getroffen haben und der Lothar macht, wie schon oft, gleich eine Vertragsverhandlung draus, die 5cm vor dem Zielstrich scheiterte.
Man hört ja auch immer nur von ihm diese Interpretation, die Vereinsseite kommentiert das schon gar nicht mehr.
Der Herr M. kommt damit aber immer ums Eck und immer waren die anderen Schuld, vornehmlich die Öffentlichkeit, die Fans, die Presse aber niemals liegt's an ihm. Er überreisst eben die Situation nicht.

- - - Aktualisiert - - -

(...)
Das gleiche ( und zusätzlich ein paar Kurzstationen mehr) gilt übrigens auch für den Herrn Bundestrainer bis er zum Beamtenjob beim DFB kam. Dort allerdings bis heute auch nichts gerissen.
Mit Ungarn hat der Loddar ein paar respektable Ergebnisse eingefahren z.B, einen 2:0 Sieg gegen die deutsche NM.

Wenn Du jetzt schon den Löw ins Spiel bringst, dann sei so fair und sag zum Lothar auch das, was Du dem Löw vorwirfst: Bis auf ein paar Spiele hat er nichts vorzuweisen, er ist bei nahezu allen seinen Karrierestationen gescheitert und Vereinstrainer ist ungleich Nat.mannschaftstrainer.
 
Oben