Markus Anfang nicht mehr Werder Trainer!

Schröder

Problembär
Es müssen keine 90% Raucher sein. Raucher sind aber bestimmt dabei wenn du auf deinen Termin warten musst. Und ja, das Monat ist keine reine Erfindung von mir. Ruf als Kassenpatient doch mal an und frag wann der nächste Termin frei ist.
Grundsätzlich oder nicht, trotzdem verletzt sich dabei wer.
gegen Autounfälle gibt es Geschwindigkeitsbeschränkungen, Gurte, Verkehrsregeln - das sind die Impfungen beim Autofahren.
Dann sind Raucher mit dafür verantwortlich, dass ich warten muss, aber eben nicht ausschließlich wie die Impfverweigerer auf den Intensivstationen. Außerdem halte ich dagegen: Rauchen ist eine als Sucht anerkannte Krankheit, dazu gehört die Weigerung sich impfen zu lassen eher nicht.

Ja, die Verkehrsregeln gibt es und wer dagegen verstößt wird bestraft. Impfverweigerer richten viel größeren Schäden an und gehen straffrei aus.
 
Es liegen nicht nur ausschließlich Impfverweigerer auf den Intensivstationen.
Man muss aber auch nicht mit etwas anfangen, von dem man weiß, dass es süchtig und krank macht.
Ein höheres Risiko sich zu infizieren, Long-Covid, im schlimmsten Fall sogar der Tod - da würde ich nicht von Straffreiheit sprechen. Bestraft wirst du da trotzdem auch wenn man nicht von der Justiz bestraft wird.
 

Schröder

Problembär
Nicht ausschließlich aber zu 90 %. Das dürfte den Anteil der Raucher bei einer Lungenuntersuchung locker um das 10fache übersteigen. Und Rauchen ist nicht ansteckend. Die Gefahr des Passivrauchens ist auch extrem zurück gegangen, seitdem sie z.B. an Bahnhöfen in eigens abgegrenzte Bereiche abgedrängt wurden und drinnen gar nicht mehr geraucht werden darf. Mach das mal mit Impfverweigerern...

Raucher sind auch nicht Schuld an Lockdowns und allgemeinen Beschränkungen in der Bewegungsfreiheit aller. Diese Schuld trifft zu 100 % die Impfverweigerer, eben weil sie die Intensivstationen verstopfen. Sie sind auch die Alleinschuldigen, dass sich weitere Mutationen ausbreiten können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben