Marko Marin (the German Messi) spielt nun bei Trabzonspor

André

Admin
Offiziell: Chelsea Football Club leiht Marko Marin an Trabzonspor aus.
Marin wurde von den "Blues" bereits an Sevilla FC (2013), ACF Fiorentina (2014) und zuletzt RSC Anderlecht (2015) ausgeliehen.


Quelle: Sky via fb.

Der kommt rum, sieht jedes Jahr ein anderes Land, gewinnt Titel und verdient ordentlich Kohle dafür dass er kaum spielt.

Im Grunde also alles richtig gemacht.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Das hatte aber andere Gründe mit delHaye
Welche auch immer Du meinst, jedenfalls war einer der Gründe vermutlich der, daß er vom FC Bayern gekauft wurde, die ihn dann auf der Bank versauern liessen. Kommt einem doch iwie bekannt vor. ;)
Aber das Thema ist ja Marco Marin mit dem Unterschied, daß er nirgends auf die Bank gesetzt wurde, aber auch nirgends Fuß fassen konnte. Er wurde mehr oder weniger rumgereicht und sein Werdegang liest sich wie das Märchen von Hans im Glück, der mit einem Klumpen Gold begann und durch Tauscherei bei einem Schleifstein endete. Von Gladbach über Chelsea, Sevilla, Florenz, Anderlecht nach Trabzon immer wieder weiter verliehen zu werden, zeugt nicht gerade von einem Aufstieg. :gruebel:
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Wenn das das Karriereziel ist...
Sind ja schöne Städte. Und auch in Trabzon kann man es ein Jahr sicher gut aushalten.
Sollte nur kein Dauerzustand werden.
 
Der Typ bleibt halt n Wandervogel. Anscheinend konnte er sich nirgendwo für einen festen Vertrag empfehlen.
In Germany scheint kein Bundesligist Interesse an ihm zu haben. Zumindest habe ich seinen Namen hier nie unter den Transfers oder unter den Transfergerüchten gelesen.

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/marko-marin-das-vergessene-wunderkind-12011601.html

Weiss ja nicht, wieviel Geld er pro Jahr von Chelsea bekommt.
Vielleicht will ihm keine Mannschaft so viel bieten wie er von Chelsea bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

derblondeengel

master of desaster
Bei "the German Messi" wäre mir früher ( da war der richtige Messi noch nicht geboren ) auch ein anderer Gladbacher eingefallen, einer der auch nie richtig rauskam:

ein verkanntes Genie :weißnich:

Es gab nur einen echten Lionel Messi in Deutschland

 

Rossi

Berliner Nachteule
Moderator
Für mich ist/war er immer irgendwie überbewertet...eine gute Saison zu Gladbach-2.Liga-Zeiten, dann etwas neben Özil bei Werder geglänzt und einige Vereine auf sich aufmerksam gemacht...and...that was it.

Und im Ausland: Nullkommanix gewuppt, kann sich höchstens rühmen, auf der ein oder anderen Bank gesessen zu haben. Nicht den Hauch von Stammspieler, null Tore und keine Vorlagen.

Natürlich kann nicht aus jedem kolportierten Talent eine Supergranate werden...dafür passiert auch einfach zu viel im Leben mit Anfang 20. Daher hat er sicherlich schon sehr viel mehr erreicht in seiner Karriere, als die tausenden Kicker, die sich alle erhoffen, den Sprung nach oben zu schaffen und letztlich in der Bezirks- oder Kreisliga hängenbleiben. Dafür wird er vermutlich sehr viel besser bezahlt, und - wie hier schon andere sagten - er kann sich recht luxuriös fremde Länder und Kulturen anschauen. Wenn er etwas Geschick hat, sollte die gescheffelte Kohle nach dem Karriereende auch locker reichen.
 

Rossi

Berliner Nachteule
Moderator
Naja, Rupi - einige sind eher Leader von der Persönlichkeit her (dann geht das sicherlich nicht) oder man ist eher ein Soldat und geht, wohin man ihn schickt (dann "nimmt" man es eben hin).

Hat ja auch was Gutes, er verdient höchstwahrscheinlich weit mehr als würde er irgendeinen "normalen" Beruf ausüben. Da kann man sich auch schon mal "schicken" lassen. :floet:
 

André

Admin
Ich denke er hat einfach Glück einen so langen Vertrag bei Chelsea unterschrieben zu haben. ;)
War wohl für ihn wirklich das beste was er damals machen konnte.
 

fabsi1977

Theoretiker
Tja, echt ne Schande was aus dem wurde. Der hätte nie zu den Bayern wechseln dürfen.

....uuups, da war er ja nie. Mein Fehler.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Was macht eigentlich Marko Marin?

Spielt inzwischen bei Roter Stern Belgrad in der CL!

Marin: Vom "German Messi" zum Euro-Hopper

"Das, was ich jetzt mit 29 Jahren erlebt habe, das können glaube ich nicht viele von sich behaupten. Ich habe in vielen Ligen gespielt, meistens bei Topmannschaften, auch erfolgreich. Deswegen sehe ich es nicht als Fehler."
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator

Inzwischen Ist Marin in Saudi Arabien gelandet und ist da schon bei seinem zweiten Club. Das ist aber weder Wahnsinn noch eine Odyssee.

Marin nutzt die Chance, um möglichst viel zu sehen von der (Fußball-)Welt. Da gibt es wirklich schlimmeres.

Bei Al-Ahli hat ihn übrigens Schalke-Gross trainiert. Da hätte er ihn ja auch mitbringen können ;)
 
Oben