Marco Rose wechselt zum BVB

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Alle hoffnungslose Fälle ausser mir.:weißnich:

Leben kann so einfach sein.
Diesen Grundsatz holen wir dann sofort wieder raus, wenn Gladbach das nächstemal verloren hat und sich all jene melden, die gewusst haben, wie man einen Gegner schlägt. In dem Sinne hab einen angenehmen Nachmittag. :)
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Nein, Ichsachma hat schon vor der Diskussion über die Vorwürfe gesagt, dass er seine Koffer packen soll.
Das ist ein himmelweiter Unterschied, ob ich sage, "wenn Du die Vorwürfe nicht erträgst, dann geh" oder ob ich sage, "hättest du gleich auf mich gehört, dann müsstest Du Dir das nicht anhören".
Haste recht, bleibt aber für mich trotzdem falsch. Denn der eigentliche Fehler bleibt ja weiterhin die persönlichen Angriffe, nicht die Entscheidung Eberls und Roses. Die kann man so oder so finden, aber wenn's persönlich wird, reicht es doch nicht zu sagen: "Hättest du gleich auf mich gehört..."
 
1 Punkt aus den letzten 6 Spielen. Vierte Niederlage in Folge, und keine hat mir wirklich viel ausgemacht.

Ziemlich gleichgültig, nachdem die Saison gegen Kölle in den Müll geworfen wurde.

Immer wenn Eberl voreilig und völlig unnötig Jobgarantien ausstellt, egal was auch passiert, dann geht's rapide bergab. 😁 Das lernt er wohl auch nicht mehr.

Naja jetzt ist die Saison endlich zu Ende. Lachend in die Kreissäge, in nur 4 Wochen war alles vorbei.

Jetzt noch Top 12 festigen und dann bitte den Wagen vollgetankt übergeben. 👍
Fraglich hier anscheinend, ob Rose doch vor Saisonende abgelöst wird oder ob sein Team am WE dafür sorgt, dass P. Bosz Geschichte in LEV wird.....
 
Sachlich, aha ... ,,unseres Trainers zu diesem komischen anderen Verein" ... bereits da hört die Sachlichkeit auf. Und wenn man schon auf Emotionen reitet. Diese sind kein Freifahrtschein für alles. Das, was da gegen Rose alles aufgefahren wird, übrigens auch hier im Forum, ist unter aller Sau. Wenn ich mich an die blumigen Worte erinnere, die man sich überall selbst auferlegt hat, als Robert Enke gestorben ist (respektvoller Umgang usw.), dann ist gerade ein Großteil der Borussenfans meilenweit abgedriftet. Dabei spielt es noch nichtmal ein Rolle, ob man eine Freistellung erwartet hat.
:top:
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Weil ich das so verstehe, dass Du der Ansicht bist, dass einer Deiner Diskutanten, also Itchy oder Ism, die Meinungsfreiheit missbrauchen würde.
Ahso. Dann nein, keinesfalls @Ichsachma. Ich dachte dabei an die Spezialisten, die mein(t)en ihrer Enttäuschung mittels persönlicher Anfeindungen Luft machen zu müssen.
 

Freshi

F1 Doppelweltmeister


faßt es aus meiner Sicht eigentlich ganz gut zusammen

In der ersten Saison unter Rose hat Gladbach zwar in der Liga Platz vier und damit verbunden die Champions-League-Qualifikation geschafft. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass sie in der Europa League kläglich in der Gruppenphase gescheitert sind – und auch im Pokal in der zweiten Runde an Dortmund.

In der zweiten Saison, also der aktuellen, droht Gladbach neben dem jeweiligen Aus in Champions League und Pokal ein Mittelfeldplatz in der Liga ohne Qualifikation für das internationale Geschäft. Stand heute hat Gladbach in der Liga 13 Punkte weniger als in der vergangenen Saison zum gleichen Zeitpunkt. Eine spielerische Weiterentwicklung kann ich nicht erkennen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Mich wundert immer, wenn das hochwahrscheinliche Aus im 1/8-Finale gegen Manchester in der CL als Argument / Kennzeichen / oder-wie-man's-nennen-will für eine Krise bei BMG oder für Schwäche des aktuellen Trainers herangezogen wird (wie in dem Artikel da auf t-online).
Kapiere ich nicht, beim besten Willen nicht. Da fielen mir etliche andere Anzeichen ein, die zutreffender sind.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Mich wundert immer, wenn das hochwahrscheinliche Aus im 1/8-Finale gegen Manchester in der CL als Argument / Kennzeichen / oder-wie-man's-nennen-will für eine Krise bei BMG oder für Schwäche des aktuellen Trainers herangezogen wird (wie in dem Artikel da auf t-online).
Kapiere ich nicht, beim besten Willen nicht. Da fielen mir etliche andere Anzeichen ein, die zutreffender sind.

Mich wundert gar nichts mehr. Wenn wir uns mal von der Tatsache lösen, das Rose verkündet hat das er nach Dortmund geht wäre das alles nicht so wild, dann würden die Fans auch nicht so ein Fas aufmachen. Man ist beleidigt über sein Verhalten und das aus meiner Sicht zu Recht.
1. Rose hat vor antritt in MG blumig von Projekt langfristig Spannend will was aufbauen gesprochen. Lässt Sich aber eine AK einbaue und zieht die dann. Also hatten seine blumigen Worte kein Hintergrund. Nur gelaber.
2. Rose vermeidet Wochenlang ein Bekenntnis über seine Zukunft.
3. im Derby rotiert er die Mannschaft stark durch und verliert das Derby. Das finden viele Als hergeschenkt.
4. Zickler sagt im Interview nach Köln das das Trainerteam für mönchengladbach brennt. 6 Tage später verkündet Rose deren Abschied.
5. In der PK verwechselt Rose BMG mit DO
6. Nach dem Pokalspiel stehen Maric und Haarland scherzend und feixend nebeneinander.
(7. und das wäre da I-Tüpfelchen wenn jetzt entgegen seiner Aussage in der PK ein Spieler von uns nach Do wechselt)

Auf der anderen Seite, also wenn man Roses Wechsel aussen vor lässt:
1. Wir haben in dieser Saison 18 Punkte in den letzten Minuten abgegeben.
2. In der Cl auch Siege nicht über die Zeit gebracht
3. Bittere Niederlagen wie gegen Union
4. Das nur in der Hinrunde also weit vor der Bekanntgabe von Roses wechsel.
5. All dies setzt sich in der Rückrunde fort.

Es würden mMn auch ohne Wechsel das geschrei eines Trainerwechsels aufkommen, da und das ist das wichtigste, eben keine Weiterentwicklung da ist, nein eher ein Rückschritt.

Ich fühle mich ein wenig an Schubert erinnert, nur längerer Zeitraum.
Erst Hui dann Pfui.

Um das klar zu stellen, rein formal hat Rose keinen Fehler gemacht, aber er hat die Braut vor dem Altar stehen lassen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich spreche ja nur von der CL-Geschichte und die würde ich aus einer Argumentation eher rauslassen, wenn ich, wie so manches Magazin, mancher Artikel, etc. auf eine schnelle Freistellung Roses drängen wollte.
Fairerweise würde ich behaupten, aber gut, das Kind liegt jetzt eh im Brunnen, hat die CL ja gepasst, bzw. passt immer noch.
 
(...)

Es würden mMn auch ohne Wechsel das geschrei eines Trainerwechsels aufkommen, da und das ist das wichtigste, eben keine Weiterentwicklung da ist, nein eher ein Rückschritt.

Ich fühle mich ein wenig an Schubert erinnert, nur längerer Zeitraum.
Erst Hui dann Pfui.
Wie und wann kann man deiner Einschätzung nach den am besten weiterentwickeln?
 

Itchy

Vertrauter
Gerade bei jungen Spielern wie Neuhaus, Zakaria, Elvedi habe ich seit Roses Antritt keinerlei Entwicklung gesehen. Es gibt kein Wie und Wann, das ist ein fortlaufender Prozess.
Nehmen wir einmal Elvedi. Der ist auch ein sehr passabler Fußballer, spielt aber nach wie vor zu 95% den Kurzpass nach hinten oder quer. Nein, hinten raus kommen lange Bälle nur von Sommer oder Ginter. Neuhaus ist nach wie vor ein Spielkind mit genialen Momenten, zwar etwas im fokus durch die Verschiebung auf die 6 gewesen, aber keiner für die Position, was durch Fehler und gelben Karten belegt war. Zakaria ist nach der Verletzung noch nicht der alte, aber schon zuvor hat er gemacht, was er vorher auch gemacht hatte.
Thuram hat mit seiner unkonventionellen Art anfangs viele überrascht, seitdem er gelesen wurde, kommt da von der vorherigen Qualität, Speeddribblings, auch nichts mehr.
Benes schien einen Fuß in der Tür zu haben, stand dann kaum mehr auf dem Platz, Herrmann hatte eine gute Halbserie, seit der letzten Rückrunde kaum auf dem Platz, Embolo spielt so, wie er gespielt hat, seitdem er da ist. Lainer rennt immer noch viel zu weit vorne rum, macht da dem eigenen Spiel die Räume eng.
Ich sehe nirgends einen Ansatz der Entwicklung und das unabhängig von dem Wechseltheater.
 

André

Admin
Benes schien einen Fuß in der Tür zu haben, stand dann kaum mehr auf dem Platz.
Bestimmt auch geile Motivation fürn Benes wenn ein Wolf über Wochen immer wieder randarf obwohl da so gar nichts kommt, und er auf einmal komplett ignoriert wird.
Da hätte ich mich auch lieber nach Augsburg auswechseln lassen.

Da spielt er jetzt Stamm und gewinnt mit denen sogar gegen Mainz. Also alles richtig gemacht. :top:
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Wie und wann kann man deiner Einschätzung nach den am besten weiterentwickeln?
Fehler die passieren abstellen. Nicht immer die selben Fehler machen.
Beispiel "letzter Pass" in die Tiefe.
Das hat letzte Saison gut geklappt. In dieser Saison fast gar nicht. Also sehe ich da einen Rückschritt von letzter zu dieser Saison. Es wurde nicht geschafft dies abzustellen oder zumindest auf das Niveau der Vorsaison zu heben, also hier eine Stagnation.
In der letzten saison haben wir anfänglich ein paar Spiele in den letzten Minuten gedreht, diese Saison haben wir schon knapp 20 Punkte in den letzten Minuten verloren.
Selbiges gilt für Torschüsse die zZ an Harmlosigkeit nicht zu überbieten sind. Beispielhaft die 2 Schüsse von Plea gegen DO. und und und. Ich sehe keinerlei Fortschritte in dieser Saison.
Und wenn man im Kampf um die CL oder EL Plätze mitspielen will, dann reicht es nicht mehr gekämpft zu haben oder alles gegeben zu haben.
Da ist spielerisches Niveau gefragt, auf höchster Ebene. Ansonsten zieht ein Vergleich mit Freiburg eben doch.

über das Wie mußt du mich nicht Fragen, ich bin kein Bulitrainer, der anscheinend den Anspruch hat einen ständigen Meisterschafts und CL Gewinner Kandidaten zu trainieren.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Bestimmt auch geile Motivation fürn Benes wenn ein Wolf über Wochen immer wieder randarf obwohl da so gar nichts kommt, und er auf einmal komplett ignoriert wird.
Da hätte ich mich auch lieber nach Augsburg auswechseln lassen.

Da spielt er jetzt Stamm und gewinnt mit denen sogar gegen Mainz. Also alles richtig gemacht. :top:

Ich bin ja beim Thema Wolf bei dir, aber nicht mit Benes zu vergleichen. Benes ist Zentral, Wolf mehr Rechtsaussen. Da würde Herrmann passen, der aber zZ auch nicht besser ist als Wolf
 

André

Admin
Ja klar kann man die nicht von der Position vergleichen, das war auch nciht meine Intention. Meinte eher generell.
Benes hatte echt gute Ansätze war giftig etc. und imo auf einem guten Weg.

Wurde dann komplett fallen gelassen, und gar nicht mehr berücksichtigt.
Dafür kam dann immer wieder ein Wolf, was in 85% der Spiele bedeutete dass wir gefühlt mit einem Mann weniger spielen.
 
Ich bin ja beim Thema Wolf bei dir, aber nicht mit Benes zu vergleichen. Benes ist Zentral, Wolf mehr Rechtsaussen. Da würde Herrmann passen, der aber zZ auch nicht besser ist als Wolf
Lt. Rose ist dessen Paraderolle eher 10er. Das was Stindl größtenteils momentan spielt. Also nicht klassisch, aber auf der Position. Wolf spilt nur deshlab mehr auf außen, weil er am Käptn zu Recht nicht vorbeikommt.
 
Fehler die passieren abstellen. Nicht immer die selben Fehler machen.
Beispiel "letzter Pass" in die Tiefe.
Das hat letzte Saison gut geklappt. In dieser Saison fast gar nicht. Also sehe ich da einen Rückschritt von letzter zu dieser Saison. Es wurde nicht geschafft dies abzustellen oder zumindest auf das Niveau der Vorsaison zu heben, also hier eine Stagnation.
In der letzten saison haben wir anfänglich ein paar Spiele in den letzten Minuten gedreht, diese Saison haben wir schon knapp 20 Punkte in den letzten Minuten verloren.
Selbiges gilt für Torschüsse die zZ an Harmlosigkeit nicht zu überbieten sind. Beispielhaft die 2 Schüsse von Plea gegen DO. und und und. Ich sehe keinerlei Fortschritte in dieser Saison.
Und wenn man im Kampf um die CL oder EL Plätze mitspielen will, dann reicht es nicht mehr gekämpft zu haben oder alles gegeben zu haben.
Da ist spielerisches Niveau gefragt, auf höchster Ebene. Ansonsten zieht ein Vergleich mit Freiburg eben doch.

über das Wie mußt du mich nicht Fragen, ich bin kein Bulitrainer, der anscheinend den Anspruch hat einen ständigen Meisterschafts und CL Gewinner Kandidaten zu trainieren.
Ich fragte ja auch bewusst nicht was sondern wie und wann? Und mit wie war nicht gemeint wie du das Training gestalten würdest. :)

Vielmehr wie im Sinne von durch was und wann kann ich das am besten ändern?! Im regelmäßigen Training natürlich! Und da wird insbesondere in dieser Saison für mich wieder ein Schuh draus: bei der Anzahl an englischen Wochen und 4 späterem Beginn der Saison (nochmal, wie letzte Saison über 30 Spiele aber eben in 4 Wochen weniger Spielzeit!) ist das zweifelsfrei gar nicht so möglich.

Allein in der Hinrunde hatten wir jeweils in zwei Blöcken jeweils jede Woche ein Cl-Spiel. Normal sind da zwei Wochen Abstand dazwischen. Also eine Woche in der man voll trainieren könnte. Das fehlt dann halt. Aber zweifelsohne, sollte auch mit der zur Verfügung stehenden Zeit an Schwachstellen und Schwächen gearbeitet werden können.
 

Itchy

Vertrauter
Benes war aber schon vor her raus.
Hinrunde 19/20 10 Startelfeinsätze plus drei Einwechselungen in der Liga
Rückrunde 19/20 9 Einwechselungen, keine vor der 76. Minute

Klassisch fallengelassen, nicht was man Teambuilding nennt.
 
Oder halt nicht fähig genug. Er hat ja in 19/20 in der Hinrunde viele Startelfeinsätze bekommen, weil u.a. Stindl noch nicht fit war. Scheint ja Gründe aus Sicht des Trainerteams zu geben ihn nicht oder weniger spielen zu lassen.
 

Itchy

Vertrauter
Oder halt nicht fähig genug. Er hat ja in 19/20 in der Hinrunde viele Startelfeinsätze bekommen, weil u.a. Stindl noch nicht fit war. Scheint ja Gründe aus Sicht des Trainerteams zu geben ihn nicht oder weniger spielen zu lassen.

Und jetzt muss ich mit ganz viel Bauchweh nach Leipzig und Nagelsmanns Arbeit da verweisen. Der nimmt fast den gesamten Kader mit, kannst Du gerne mal beim kicker auf die Einsätze gucken.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Ich fragte ja auch bewusst nicht was sondern wie und wann? Und mit wie war nicht gemeint wie du das Training gestalten würdest. :)

Vielmehr wie im Sinne von durch was und wann kann ich das am besten ändern?! Im regelmäßigen Training natürlich! Und da wird insbesondere in dieser Saison für mich wieder ein Schuh draus: bei der Anzahl an englischen Wochen und 4 späterem Beginn der Saison (nochmal, wie letzte Saison über 30 Spiele aber eben in 4 Wochen weniger Spielzeit!) ist das zweifelsfrei gar nicht so möglich.

Allein in der Hinrunde hatten wir jeweils in zwei Blöcken jeweils jede Woche ein Cl-Spiel. Normal sind da zwei Wochen Abstand dazwischen. Also eine Woche in der man voll trainieren könnte. Das fehlt dann halt. Aber zweifelsohne, sollte auch mit der zur Verfügung stehenden Zeit an Schwachstellen und Schwächen gearbeitet werden können.
Kann ich auch verstehen, auch das die Belastung durch Corona höher ist und auch keine Fans im Stadion. Sehe ich alles.
Aber wir hatten diese Saison den selben Kader plus 2 davon war einer 2x länger verletzt und der andere hat bis dato noch nicht mal ansatzweiße etwas gezeigt. Ich versteh deine Argumentation, nur dann frage ich die warum traten diese Probleme bereits zu Beginn der Saison auf? Die Spiele gegen Union oder Köln (zwar gewonnen aber die spielweise) alles das was ich bemängel ist von Anfang an in dieser Saison da. Und am Beginn der Saisons hatten wir diese und letzte die gleiche Belastung
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Effes Fazit fällt Ähnlich aus:


und er malt ein durchaus denkbares und nicht unwahrscheinliches Szenario
 
Zuletzt bearbeitet:
Und jetzt muss ich mit ganz viel Bauchweh nach Leipzig und Nagelsmanns Arbeit da verweisen. Der nimmt fast den gesamten Kader mit, kannst Du gerne mal beim kicker auf die Einsätze gucken.
Dann sollten wir uns mal um den bemühen! :)

Aber im Ernst: bei den ebenfalls vorhandenen Verletzungen muss das ja nicht verwundern.


Und, ist ja nicht so als wenn Benes in der letzten Saison gar keine Zeiten bekam. In dieser Saison bei 19 möglichen BuLi Spielen 5 verletzt gefehlt zu Anfang und von den restlichen 14 dann halt 6 Mal ohne Einsatz im Kader.
 
Oben