Marco Rose wechselt zum BVB

Itchy

Vertrauter
Na das ist ja schon fast witzig. Dabei war es ja deine ursprüngliche Absicht uns kleiner zu machen und uns die Außergewöhnlichkeit des AF-Erreichens kaputt zu reden, die nun mal unweigerlich gegeben ist.

Weil er die Leistung in der CL nicht außergewöhnlich findet, macht er uns kleiner? Auch eine Logik.

Läufst Du mit 20 100m in 13 Sekunden isses nix Besonderes, schaffst Du das mit 80 noch, ist es außergewöhnlich.
 

Noir

from BOrussia with love
Nee, das ist in erster Linie eine Realismusdebatte. Sich kleiner machen, als man ist, ist naemlich kein Realismus.
Klingt für mich weiterhin 1:1 nach Mentalitätsdebatte:
Als kleinerer Verein nicht von vorneherein abzuschenken = Mentalität
Zu wissen, dass es wahrscheinlich trotzdem nicht reichen wird = Realismus
 

Detti04

The Count
Na das ist ja schon fast witzig. Dabei war es ja deine ursprüngliche Absicht uns kleiner zu machen und uns die Außergewöhnlichkeit des AF-Erreichens kaputt zu reden, die nun mal unweigerlich gegeben ist.
Dann glaub halt eben weiter dran, dass es fuer einen Bundesligavierten aussergewoehnlich ist, gegen Inter Mailand einen Punkt zu holen.

Es soll Bundesligamannschaften geben, auch ausserhalb von Muenchen und Dortmund, die Inter Mailand vom Titelverteidigen in der CL abgehalten haben. Eine angeblich sogar mit 2 Siegen in der KO-Phase. Hab ich mal gehoert. Kann aber bestimmt nicht stimmen, denn sowas waere ja so aussergewoehnlich, dass es in der Geschichte der Menschheit praktisch nicht vorkommen kann.

---

Was waere denn eigentlich Deiner Meinung nach in der Gruppe eine realistische Erwartungshaltung fuer Gladbach gewesen, so in Punkten ausgedrueckt? Was waere ein realistisches Minimum gewesen, was ein realistisches Maximum?
 

André

Admin
Was waere denn eigentlich Deiner Meinung nach in der Gruppe eine realistische Erwartungshaltung fuer Gladbach gewesen, so in Punkten ausgedrueckt? Was waere ein realistisches Minimum gewesen, was ein realistisches Maximum?
Ich bin zwar nicht Chris, aber für mich kann ich das so beantworten:

Wir waren in Lostopf 4, also sind wir demnach der vermeintlich schwächste Gegner in Lostopf 4 gewesen.

Zweiter Indikator Marktwerte:

Real Madrid 742 Millionen
Inter Mailand 607 Millionen
Gladbach 346 Millionen Euro
Donetsk 159 Millionen Euro

Hier liegen wir klar vor Donetsk. Platz 3.

Teurer Kader als Donezk, aber weniger CL Erfahrung.

Also realistisch wäre gewesen dass wir uns mit Donezk um Platz 3 streiten.
Platz 4 wäre enttäuschend, Platz 2 im Bereich des möglichen, aber schon eine Überraschung.


Inter hat alleine für Hakimi, Lukaku und Eriksen 140 Mio ausgegebn und in den letzten 2 Jahren ein bereinigtes Transferminus von 150 Mio. Gladbach hat in der gleichen Zeit ein Minus von 19 Millionen Euro! Das ist schon eine völlig andere Liga.

Aufgrund der Marktwerte und auch Erfahrungen wäre es ja vermessen gewesen, hier Platz 2 zu verlangen.
Natürlich wollte man das, und man ist ja auch auf Platz 2 durchgegangen. Man hatte dabei sogar das beste Toverhältnis in der Gruppe (+7) Real hatte gerade mal +2.

Also wo ist jetzt das Problem? Du meinst also wir hätten vorher mehr das Maul aufreißen sollen?
So nach dem Motto: "Würde uns überraschen wenn Inter den Hauch einer Chance hat."

Das wäre ja arg vermessen gewesen, und wenn das dann nicht klappt steht Eberl als Depp da? Wozu sollte man sowas tun?

Verstehe die Intention nicht so ganz?
 

Noir

from BOrussia with love
Ich bin zwar nicht Chris, aber für mich kann ich das so beantworten:

Wir waren in Lostopf 4, also sind wir demnach der vermeintlich schwächste Gegner in Lostopf 4 gewesen.

Zweiter Indikator Marktwerte:

Real Madrid 742 Millionen
Inter Mailand 607 Millionen
Gladbach 346 Millionen Euro
Donetsk 159 Millionen Euro

Hier liegen wir klar vor Donetsk. Platz 3.

Teurer Kader als Donezk, aber weniger CL Erfahrung.

Also realistisch wäre gewesen dass wir uns mit Donezk um Platz 3 streiten.
Platz 4 wäre enttäuschend, Platz 2 im Bereich des möglichen, aber schon eine Überraschung.


Inter hat alleine für Hakimi, Lukaku und Eriksen 140 Mio ausgegebn und in den letzten 2 Jahren ein bereinigtes Transferminus von 150 Mio. Gladbach hat in der gleichen Zeit ein Minus von 19 Millionen Euro! Das ist schon eine völlig andere Liga.

Aufgrund der Marktwerte und auch Erfahrungen wäre es ja vermessen gewesen, hier Platz 2 zu verlangen.
Natürlich wollte man das, und man ist ja auch auf Platz 2 durchgegangen. Man hatte dabei sogar das beste Toverhältnis in der Gruppe (+7) Real hatte gerade mal +2.

Also wo ist jetzt das Problem? Du meinst also wir hätten vorher mehr das Maul aufreißen sollen?
So nach dem Motto: "Würde uns überraschen wenn Inter den Hauch einer Chance hat."

Das wäre ja arg vermessen gewesen, und wenn das dann nicht klappt steht Eberl als Depp da? Wozu sollte man sowas tun?

Verstehe die Intention nicht so ganz?
Wenn du erlaubst: Den mMn schlagendsten Punkt hast du noch gar nicht genannt, nämlich die UEFA-Rangliste. Die versucht zumindest rein die sportliche Performance ihrer Klubs abzubilden, völlig unabhängig von Kohle und/oder vorübergehenden Leistungsspitzen nach oben oder unten. Und danach sind in eurer Gruppe die Ränge 4 (Real), 16 (Donetsk), 25 (Inter) und 47 (Gladbach) gegeneinander angetreten.

Klubkoeffizienten | UEFA-Koeffizienten
 

André

Admin
Wenn du erlaubst: Den mMn schlagendsten Punkt hast du noch gar nicht genannt, nämlich die UEFA-Rangliste. Die versucht zumindest rein die sportliche Performance ihrer Klubs abzubilden, völlig unabhängig von Kohle und/oder vorübergehenden Leistungsspitzen nach oben oder unten. Und danach sind in eurer Gruppe die Ränge 4 (Real), 16 (Donetsk), 25 (Inter) und 47 (Gladbach) gegeneinander angetreten.

Klubkoeffizienten | UEFA-Koeffizienten
Aber das ist doch der Indikator für die Einteilung in die Lostöpfe, oder nicht?
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Andere Vereine sind scheinbar auch nicht schlauer:


3 Mio? Ja dafür würde ich ihn nehmen, wenn er sich das bei uns vorstellen kann. :cool:
Das hat nix mit schlauer zu tun, sondern ist einfach derzeit marktüblich.
Hütter nach Gladbach würde ja bedeuten, dass Frankfurt jemanden bräuchte.
Wenn Gladbach dann schlauer wäre, würden sie ja diesen kontaktieren. Der ist erstens günstiger und zweitens besser.

Aber Frankfurt hat für die nächste Saison vielleicht die besseren Argumente.
 

Itchy

Vertrauter
Dafür hatten wir mit 42,5 den höchsten Schuhgrößenkoeffizienten.

Wahrlich, wir haben mit den acht Punkten das durchaus realistisches Ziel erreicht, das bei 6-10 Punkten lag. Ganz einfach.
 

Itchy

Vertrauter
So gerne ich Hütter sehen würde, eigentlich verbietet das der Anstand, gerade für uns. Wenn ein Trainer die Hand hebt, dass er weg will, ist es was anderes, den Eindruck macht er aber nicht zwingend.
 
Dann glaub halt eben weiter dran, dass es fuer einen Bundesligavierten aussergewoehnlich ist, gegen Inter Mailand einen Punkt zu holen.

Es soll Bundesligamannschaften geben, auch ausserhalb von Muenchen und Dortmund, die Inter Mailand vom Titelverteidigen in der CL abgehalten haben. Eine angeblich sogar mit 2 Siegen in der KO-Phase. Hab ich mal gehoert. Kann aber bestimmt nicht stimmen, denn sowas waere ja so aussergewoehnlich, dass es in der Geschichte der Menschheit praktisch nicht vorkommen kann.

---

Was waere denn eigentlich Deiner Meinung nach in der Gruppe eine realistische Erwartungshaltung fuer Gladbach gewesen, so in Punkten ausgedrueckt? Was waere ein realistisches Minimum gewesen, was ein realistisches Maximum?
Nochmal Detti mit Bitte um Kenntnis: ich sagte nur, das Erreichen des Achtelfinals ist außergewöhnlich, weil für uns nicht gewöhnlich, weil bis dato bei den letzten Auftritten nicht erreicht. Jetzt verständlich?

Ich sagte zu keiner Zeit, dass die erreichte Punktzahl herausragend ist, das ist vermutlich von dir gemeint. Wenn auch wieder im wahrsten Sinne des Wortes außergewöhnlich, weil bis dato von uns bei den letzten Auftritten noch nicht erreicht (jeweils 5 Punkte).

Das Verlinken der Definition sollte nur darstellen, da du in dem Fall das Wort falsch besetzt bzw. zuordnest.

Denn ja, allgemein mag es nicht außergewöhnlich sein (aus deiner Sicht), dass ein Bundesligist 8 Punkte erreicht. Für uns aber eben das schon wie beschrieben - und nein, dass hat nichts mit klein machen zu tun - wie halt auch das Erreichen des Achtelfinals.

Sind wir jetzt beieinander? :)
 

Itchy

Vertrauter
Reiß halt alles aus dem Zusammenhang. Deine Logik.

Ich verstehe Deinen Ansatz nicht, warum Du Dettis Kommentar, dass das Erreichte für einen Bundesligisten ein realistisches Ergebnis sei, als Kleinermachen siehst.
Es sei denn, Du meinst mit "außergewöhnlich" lediglich die Tatsache, dass Gladbach noch nie in der CL weitergekommen ist. Dann haben wir alle aneinander vorbeigeredet. Einer vom Ergebnis, der andere von der Leistung.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Andere Vereine sind scheinbar auch nicht schlauer:


3 Mio? Ja dafür würde ich ihn nehmen, wenn er sich das bei uns vorstellen kann. :cool:

Grundsätzlich muss ich mal sagen, dass die Trainer schon recht haben, sich eine solche Klausel in den Vertrag schreiben zu lassen, um gehen zu können, wenn sich was besseres ergibt. Denn wenn es mal nicht läuft, fliegen sie ja auch - da nutzt es auch nix, wenn die dann zum Verein sagen: Aber wir haben doch beschlossen, dass wir langfristig zusammen arbeiten und jetzt schmeißt ihr mich schon nach 2 Jahren raus, nur weil es gerade nicht so läuft. Da gilt das auf einmal auch nicht mehr.
 

Itchy

Vertrauter
Wenn wir mal Abschlussplatzierungen in der CL als realistische Ziele benennen können, dann haben wir es geschafft.
 

Detti04

The Count
Dafür hatten wir mit 42,5 den höchsten Schuhgrößenkoeffizienten.

Wahrlich, wir haben mit den acht Punkten das durchaus realistisches Ziel erreicht, das bei 6-10 Punkten lag. Ganz einfach.
Eben. Wenn Andre das nicht in Punkten machen will, mache ich es eben, denn ich haette Gladbach da wie folgt erwartet:

Heimspiel gegen Donezk: Will man sicher gewinnen. 3 Punkte
Dann gibt es noch ein Auswaertspiel in Donezk und zwei weitere Heimspiele: Irgendwas sollte da schon gehen. Sag ich mal als realistische Minimalausbeute 3 Punkte, also einen Punkt im Schnitt. (Wer das fuer ueberzogen haelt, der kann sich ja fragen, welche Ausbeute er aus zwei Heimspielen gegen die Bayern und Dortmund und einem Auswaertsspiel in Augsburg fuer angemessen hielte.)
Die Auswaertsspiele bei den zwei staerkeren Mannschaften: Verliert man

-> Ergibt als realistisches Minimalziel 6 Punkte. Ales drunter waere enttaeuschend.

Und als realistisches Maximalziel:
Heimspiel gegen Donezk: Wird gewonnen. 3 Punkte
Auswaertsspiel in Donezk und die beiden anderen Heimspiele: Man gewinnt 2 von 3 und remist vielleicht sogar das dritte.
Auswaertsspiele bei den zwei staerkeren Mannschaften: Vielleicht ist mal ein Punkt drin. Da man aber nicht alles haben kann, gibt es dann aber nicht das Remis von den Spielen drueber.

-> Ergibt als realistisches Maximalziel 10 Punkte. Alles drueber waere sensationell.

Wieviele Punkte das dann letztendlich wirklich werden, das haengt dann eben auch vom Zufall ab: Da kann es sein, das es 2 Punkte mehr oder weniger werden, weil ein Schuss reingeht oder eben an den Pfosten klatscht. Aber irgendwo zwischen 6 und 10 Punkten sollte man am Ende der Gruppenphase stehen.

Tatsaechlich stand Gladbach dann bei 8, also genau im erwartbaren Bereich. Erwartbar ist so ziemlich das Gegenteil von aussergewoehnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Nochmal Detti mit Bitte um Kenntnis: ich sagte nur, das Erreichen des Achtelfinals ist außergewöhnlich, weil für uns nicht gewöhnlich, weil bis dato bei den letzten Auftritten nicht erreicht. Jetzt verständlich?

Ich sagte zu keiner Zeit, dass die erreichte Punktzahl herausragend ist, das ist vermutlich von dir gemeint. Wenn auch wieder im wahrsten Sinne des Wortes außergewöhnlich, weil bis dato von uns bei den letzten Auftritten noch nicht erreicht (jeweils 5 Punkte).

Das Verlinken der Definition sollte nur darstellen, da du in dem Fall das Wort falsch besetzt bzw. zuordnest.

Denn ja, allgemein mag es nicht außergewöhnlich sein (aus deiner Sicht), dass ein Bundesligist 8 Punkte erreicht. Für uns aber eben das schon wie beschrieben - und nein, dass hat nichts mit klein machen zu tun - wie halt auch das Erreichen des Achtelfinals.

Sind wir jetzt beieinander? :)
Mein urspruenglicher Kommentar bezog sich auf @Noir, der von einer "aussergewoehnlichen Leistung" sprach.
 
Ich verstehe Deinen Ansatz nicht, warum Du Dettis Kommentar, dass das Erreichte für einen Bundesligisten ein realistisches Ergebnis sei, als Kleinermachen siehst.
Es sei denn, Du meinst mit "außergewöhnlich" lediglich die Tatsache, dass Gladbach noch nie in der CL weitergekommen ist. Dann haben wir alle aneinander vorbeigeredet. Einer vom Ergebnis, der andere von der Leistung.
Hab ich ja auch nur in jedem der Posts auf den letzten Seiten so geschrieben. Mein Fehler, demnächst schreibe ich "für uns" nur noch in Großbuchstaben und Fettschrift.
 
Mein urspruenglicher Kommentar bezog sich auf @Noir, der von einer "aussergewoehnlichen Leistung" sprach.
Und was hab ich darauf wiederum in #365 geschrieben?

"Aber grundsätzlich bin ich bei dir. (...) Und trotzdem isses für uns Gladbacher halt eher aussergewöhnlich, weil wir das (Anm. Weiterkommen) in der jüngeren Vergangeheit nie geschafft haben."

Dann sprachst du von Zufall und Glück, dem habe ich widersprochen, weil für mich die Ausgangslage vorher schon erspielt wird.

Dann hast du mir unterstellt ich würde uns klein machen und die Erwartungen runter Schrauben.

Etc. Etc. ...

Du bekommst halt nicht zusammen, dass erwartbar bzw im Rahmen des Möglichen trotzdem außergewöhnlich sein kann. Eben nicht auf das grundsätzliche Abschneiden eines deutschen Bundesligisten, sehr wohl aber im Speziellen für diesen Verein.

Ich wiederhole es aber auch gerne zum 5. oder 6. Mal für dich. :)
 

Rupert

Friends call me Loretta
Erwartbar und außergewöhlich müssen sich ja null sich gegenseitig ausschliessen.
Beispiel aus dem Sport: Dass die All Blacks nahezu jedes Team wegfegen, ist erwartbar, das zeigt ja schon ihre Spielstatistik; werden sie nun Weltmeister, dann ist das dennoch eine außergewöhnliche Leistung.
 

Blaubarschbube

FC Schalke 04
Grundsätzlich muss ich mal sagen, dass die Trainer schon recht haben, sich eine solche Klausel in den Vertrag schreiben zu lassen, um gehen zu können, wenn sich was besseres ergibt. Denn wenn es mal nicht läuft, fliegen sie ja auch - da nutzt es auch nix, wenn die dann zum Verein sagen: Aber wir haben doch beschlossen, dass wir langfristig zusammen arbeiten und jetzt schmeißt ihr mich schon nach 2 Jahren raus, nur weil es gerade nicht so läuft. Da gilt das auf einmal auch nicht mehr.
Spieler haben ne AK im Vertrag, warum nicht auch Trainer? Trainer bekommen immerhin ne fette Abfindung oder das Gehalt bei Rauswurf weitergezahlt, sie sind in der Regel also "abgesichert". Deshalb kein Grund zu jammern. Was Hütter betrifft sehe auch ich die Argumente für ein bleiben in Frankfurt derzeit als größer an...

Vielleicht CL mit der Eintracht oder (vielleicht) EL mit der Borussia?
 
Erwartbar und außergewöhlich müssen sich ja null sich gegenseitig ausschliessen.
Beispiel aus dem Sport: Dass die All Blacks nahezu jedes Team wegfegen, ist erwartbar, das zeigt ja schon ihre Spielstatistik; werden sie nun Weltmeister, dann ist das dennoch eine außergewöhnliche Leistung.
:hail: Danke!

Außer halt, sie werden es immer oder sehr oft. Dann ist es gewöhnlich.
 
Oben