Malaga bekommt Financial Fair Play zu spüren

alditüte

HSVer

André

Admin
Dass Rufe nach Willkür laut werden wundert nicht. Als Fan kann man das ja auch kaum nachvollziehen. Die öffentlich bekannten Zahlen sind teilweise ja sehr lückenhaft, deshalb beruht fast alles auf Spekulationen.

Die Vereine müssten alle eine Bilanz nach einheitlichen Schema veröffentlichen, dann könnte der Fan auch nachvollziehen wieso Malaga nun gesperrt ist und andere mit mehr Schulden vielleicht nicht.

Aber ist zumindest mal ein Anfang und das finde ich grundsätzlich mal gut.
 

alditüte

HSVer
Und Paris zieht einen dicken Fisch an Land und wird sich um diese Regelung vorbeiwinden.

Es wundert doch stark, dass der Anfang ausgerechnet mit Málaga gemacht wird. Auch wenn ich nicht gerade ein Freund davon bin, aber mit City, Chelsea, ManUnited, Real, Donetsk und Makhachkala ist das nicht vergleichbar, was die Schulden betrifft. Mit PSG schon gar nicht. Bei Málaga ist der Ausschluss sicher berechtigt, aber warum wird mit so einem kleinen Fisch angefangen?
 

André

Admin
Gerade gelesen das Platinis Sohn bei der Betreiberfirma von PSG mit im Boot sitzt. Würde dann ja einiges erklären.
 

LordLoki

Deutscher Meister 2013
Dann müsste Madrid, Paris und andere Vereine die jahrlich hunderte Millionen zum Fenster rauswerfen auf gesperrt werden.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Immer das gleiche Gejammer "Aber bei Chelsea, in Paris, etc. isses noch viiiiieeeel schlimmer."
Darum geht's aber nicht, wieviel Geld die rausbuttern solange sie ihren Verpflichtungen nachkommen können.
Es geht darum, lest halt mal den Artikel, dass anscheinend Malaga die Gehälter teilweise nicht mehr zahlen kann und seine Schuldenabzahlung bedienen. Deswegen staubt's da jetzt anscheinend.
Im Endeffekt ist mir das so lang wie breit, denn es ändert ja nichts daran, dass der Fuppes in seiner eigenen Welt lebt.
 
Oben