Löw gibt vorläufigen WM Kader bekannt

Dieses Thema im Forum "Deutsche Nationalmannschaft" wurde erstellt von André, 15 Mai 2018.

  1. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    13.667
    Likes:
    1.917
    Ist aber auch eine top Einstellung - so auf Fehler von Spielern warten. Und da zeig mir bitte mal einen Spieler weltweit der alle Torchancen reinmacht. Den "Standard" erfüllen nicht mal Messi oder Ronaldo.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    13.667
    Likes:
    1.917
    Petersen war ggf. "besser" auf Bundesliga-Niveau. Gomez hat ihm deutlich mehr internationale Erfahrung voraus und muss sich denke ich nicht hinter ihm verstecken.

    Ich verstehe bei dir nicht so ganz warum du Sané als Option für Gomez siehst. Der wäre für Brandt mitgefahren. Mit Gomez und Werner hat man jetzt 2 unterschiedliche Stürmertypen und kann variieren.

    Reus, Müller, Draxler, Özil - und Gündogan ist auch kein "Mittelfeld-Blocker" sondern offensiv denkender 8er aus meiner Sicht. Goretzka ebenso. Selbst Brandt der zwar anders spielt als Sané ist sicherlich nicht unkreativ.

    Also für meinen Teil würfelst du da ein wenig viel durcheinander. Es kommt ja neben der Leistung im Verein auch auf die Leistung in der N11 an (Nati gibt es übrigens mWN nur in der Schweiz :) ), aktuell. Aber eben auch was der Spieler leisten kann. Ruft er es eben nicht ab wie bei Götze und Schürrle bleiben die zu Hause.

    Antiquiert aber schon irgendwie erfolgreich oder?

     
  4. Udi

    Udi New Member

    Beiträge:
    18
    Likes:
    3
    Hi Chris!

    Ich bin da bei Dir, Gomez muss sich nicht hinter Petersen verstecken, aber diese Saison hat halt Petersen mehr getroffen, also unterm Strich mehr Punkte als Gomez oder gar Werner erzielt. Ich betone das deshalb, weil Jogi ja angeblich nach "Leistung" aufstellen würde - wird hiermit verneint!

    Ich sehe Sané nicht als Option gegen Gomez, sondern als Option gemeinsam mit Gomez. Gomez hat nicht die Speed und die Dribbelfähigkeit wie Sané, ist dafür aber ein eiskalter Killer, wenn er in Form ist und entsprechende Zuspiele erhält. Ich sehe Sané auch eher im offensiven Mittelfeld oder als offensiv agierenden Mittelfeldspieler auf den Außen, weniger im Sturm direkt.

    Du hast recht, Deine genannten 8er sind eher offensiv denkend als defensiv und wie man hier sieht, mehr als genug Auswahl. Da ist demnach diese Position wie oft besetzt? Dafür nur 1 richtiger Backupspieler im Sturm, dass finde ich befremdlich und unnötig mit Risiko belastet. Wenn sich einer der beiden Stürmer verletzt oder gesperrt wird, dann hat Jogi wohl nur mit Reus (der eigentlich Mittefeldspieler ist) eine Alternative, müsste Petersen nachnominieren ggf. Ob das Sinn macht?

    Tja, und was die Leistung in der Nationalelf betrifft, dann hätte man Özil auch mal weglassen können. Der zeigt sein Potential viel zu selten, taucht in einigen Spielen total ab. Gündokan ist auch nicht stabil und es hat jetzt mal nichts damit zu tun, dass sie sich mit Erdogan ablichten lassen haben (dafür hätten sie eh rausgeschmissen werden müssen, dann könnte man auch einen Kruse wieder rehabilitieren als Gegenbeispiel). Hier soll aber der Sport im Vordergrund stehen, also lassen wir das. Der DFB ist ja zu Kreuze getragen worden und selbst Steinmeyer ist ratlos!

    Neymar ist da wie unser Thomas Müller, aber per se in erster Instanz Stürmer. Nicht Mittelfeldspieler. So auch Thomas Müller. Der soll zumeist im Strafraum wirbeln, ggf. Verteidiger binden - das ist keine Aufgabe für einen kreativen Mittelfeldspieler, der organisieren soll, Angriffe einleitet und seinen Freiraum nach vorne und Absicherung nach hinten braucht. Ein Stürmer soll Tore schießen, nicht zaubern, nicht passen oder organisieren.
    So sehe ich es zumindest.

    Ist das 4-2-3-1 wirklich sooo erfolgreich? Was war denn 2016 - aus im Halbfinale. Kein Plan B, stumpf das System runtergespielt und verloren.

    Und zuletzt die Länderspiele (klammern wir mal das gegen Österreich aus), da gab es nur in den Qualifikationsspielen Erfolge. Aber gegen die vermeintlich großen Nationen nur Unentschieden oder eine Niederlage (gegen Brasilien). Also nein, dieses System war erfolgreich, es ist aber nunmehr überholt. Es wird Zeit für was neues, nicht nur personell, auch taktisch.

    Vielleicht erleben wir ja eine Renaissance bei der WM oder mal was ganz neues. Letztlich ist das 4-2-3-1 mittlerweile überall bekannt und leicht ausrechenbar, da kommt es dann vor allem auf die Form der Spieler an. Und wenn man auch keinen Plan B hat (siehe manche Vereine in den europäischen Wettbewerben, die rausflogen) oder variantenreiches Personal hat bzw. bringt, dann wird es sehr schwer.

    Heute gegen die Saudi sollte es wohl einen Sieg geben, schon alleine wegen der Schmach gegen die Ösis. Aber die sind letztlich, bei allem Respekt, auch kein Gegner auf Augenhöhe. Da werden die WM-Spiele gegen Mexiko und vor allem Schweden (die ich stärker als Mexiko einschätze) schon eher ein Duell auf passender Basis.

    Mal schauen, was passiert.

    Liebe Grüße
     
  5. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    13.667
    Likes:
    1.917
    Du solltest ggf. dazu bedenken, dass wir kein klassisches 4-2-3-1 spielen mit 2 echten Außenspielern welche die Linie langrödeln und en masse Flanken bringen. Mit Reus/Draxler links und Müller rechts sind das auf beiden Seiten Spieler die nach innen ziehen (können) und dort ihre eigene Torgefahr ausleben. Gerade bei Müller ist das immer gut zu sehen. Das ist mitunter ja schon fast mehr ein 4-3-3.

    Daher wird umso wichtiger sein, dass Hector und Kimmich neben ihren offensiven Aufgaben endlich ihre Defensive dicht halten. Ich sehe Kimmich da schon weiter als noch vor 2 Jahren bei der EM. Da wird ihm die Zeit jetzt bei Bayern als RV sicherlich geholfen haben. Fakt ist bei ihm: deutlich offensivstärker als Lahm. Aber defensiv nicht im Ansatz zu vergleich. Ist aber halt auch noch jung.

    Werner hingegen bringt die Option rein, sich ggf. auch mal tiefer zu stellen als taktisches Element und noch mehr die wie ich meine schon vorhandene Konterstärke auszuspielen. Zudem hat er ebenfalls Knipser-Qualitäten. Er hat zwar 2 magere Tore weniger erzielt in der BuLi, dafür aber 7 mehr vorbereitet.

    Timo Werner - Spielerprofil 17/18
    Nils Petersen - Spielerprofil 17/18

    Aus meiner Sicht ist da nur nach Quote zu gehen eben nicht nur das richtige Auswahlkriterium.
     
    Udi gefällt das.
  6. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    19.248
    Likes:
    3.324
    warten ? Ich hätte auch übertrieben sagen können, da kannst du die Uhr nach stellen. :taetschel:
     
  7. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    13.667
    Likes:
    1.917
    Wenn man nicht nur auf einem Auge blind ist - sicherlich. :)
     
  8. Holgy

    Holgy Moderator und Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    50.384
    Likes:
    3.590
    Ich hätte Sané auch mitgenommen. Ich sehe das so ähnlich wie Thon. Sané war in den Spielern, die er gemacht hat, gut, ist Linksfüßler und ein schneller Mann.

    DFB-Allstars: "Boateng schwerfällig - Kimmich hölzern"
     
  9. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    5.845
    Likes:
    2.150
    So ick zitier mir ma selber...

    Touche würde ich mal sagen. Wer Augen im Kopf hatte wusste das die Truppe, insbesondere nach den Leistungen der Bayern in den letzten zwei Monaten, völlig von der Rolle ist und total einfach auszukontern war.

    Löw raus! Ende aus! (12 + 2 Jahre sind definitiv zu lange als Trainer jedwelcher Mannschaft auch immer...)
     
    osito gefällt das.
  10. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    6.093
    Likes:
    1.161
    Wenn es läuft, brauchst keinen guten Trainer. Einen guten Trainer erkennst erst wenn der Wind dir ins Gesicht schlägt, und du etwas verändern musst. Das hat der Jogi nicht geschafft. Weder bei der Kaderzusammenstellung, noch bei seinem einseitigen System auf dem Platz, und den Veraenderungen oder Antworten während des Spieles.
    Die Vorbereitung verlief schon bescheiden, wenn gleich man daraus kein Urteil fuer ein deutsches Abschneiden ableiten kann, wegen unserer generellen Staerke in einem Turnier.
    Wenn ich schon höre“ ein Mueller spielt immer“. Was ist das fuer eine Taktik? Wenigsten hat er diesen Fehler revidiert...nur halt viel zu spät. Ein Mueller haette nie auf seinem Zettel erscheinen dürfen, nach den vielen, vielen dürftigen Vorstellungen im Verein und in der Mannschaft.Löw raus!
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    31.294
    Likes:
    4.186
    Nu lassen wir aber mal die Katze im Dorf. ;)

    Mit Löw hat das, bis auf wenige Ausnahmen, 15 Jahre lang hervorragend funktioniert. Ok, er hatte eine gute Generation, aber er hat sie auch zum Erfolg geführt, was nicht in allen Fällen selbstverständlich ist.

    War zwar "nur" eine WM und ein EM-Finale darunter - aber in den Gruppenspielen war Löws Truppe immer solide, eigentlich bis zum Halbfinale… und hat nebenbei auch für ein paar unvergessliche Fußballabende gesorgt...

    In der Quali waren sie zudem fast immer souverän, und so auch diesmal wieder, mit 10 Siegen in 10 Spielen und 43:4 Toren. Dazu kam der Erfolg im Confed-Cup mit einer jungen, hungrigen Mannschaft - so dass man dachte: Oh, die zweite Garnitur stimmt also auch.

    Und dann als die Quali geschafft war die ersten Freundschaftsspiele...
    Ziemlich müde, gegen meist starke Gegner…
    Aber naja, dachte man, sind ja nur Freundschaftsspiele…
    Nur - die Monate vergingen, und die Mannschaft kam einfach nicht mehr richtig in Schwung.

    Auch vor diesem Hintergrund hatte ich das Gefühl, dass die Stimmung im Team diesmal lange nicht so magisch wie in Brasilien war. Und vielleicht fehlte ihnen ja ohne Typen wie Podolski oder Großkreutz auch einfach der Spaßfaktor.
     
  12. Holgy

    Holgy Moderator und Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    50.384
    Likes:
    3.590
    Inzwischen fände ich einen Rücktritt von Löw doch ganz angemessen. So ein Neuanfang wäre mit einem neuen Trainer doch erst ein richtiger Neuanfang. Allerdings ist ein Neuanfang in einer relativen Ruhe gar nicht möglich, denn jetzt kommt ja zu der EM und WM auch noch diese neue Nationsleague. Andererseits könnte sich da ein junges, neues Team glaich mal unter Wettbewerbsbedingungen finden und einspielen.
     
  13. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    31.294
    Likes:
    4.186
    Bin ich ganz bei dir. Löw hatte seine Zeit, und es war nicht die schlechteste in der deutschen Fußballgeschichte.
    Aber irgendwann ist für jeden Schluss, und für ihn ist jetzt der richtige Moment gekommen.
     
  14. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    25.224
    Likes:
    2.268
    Für mich liegt die Misere hauptsächlich an Löw. Er hat anscheinend nie in Erwägung gezogen seine Lieblingsspieler nicht zu nominieren. Obwohl die Vorzeichen/Vorbereitungsspiele ganz klar für einen Wechsel sprachen. Dann zu den Nominiereungen-
    fangen wir bei Boateng an, der verletzt war, dann gehen wir weiter zu Müller, der seit gefühlten Ewigkeiten nicht in Form ist, weiter zu Özil, der mit dem Erdoganfoto und auch mit seiner Gesundheit zu kämpfen hatte. Dann Gündogan, der seit dem Gruppenfoto mit der HerzDame aus der Türkei total verunsichert war. Kommt noch der alternde Notnagel Mario Gomez ins Spiel. Der soll es dann auch noch richten. Beispielweise Sandro Wagner hatte eine zu große Schnauze. Da nimmt man doch lieber altbewertes. Ich schätze mal, das war die Angst des Jogi vor Wagner. Wagner hätte dem Jogi die Wahrheit gesagt. Jedes mal wieder, knallhart und unumwunden.
    Die Vorbereitung hätte doch schon Warnung genug sein müssen. Schon am fehlenden Engagement der Spieler hat es gehapert. Was M. Neuer bestätigt hat. Man war nicht zur Genüge motiviert. Eine Weltmeisterschaft schien für recht viele Spieler nicht Motivation genug zu sein.
    Demnach ist Löw nicht gerade ein Motivationsmonster.

    Das wir unter Löw Weltmeister wurden, ist Vergangenheit. Wie man bei dem Debakel klar sehen durfte konnten weder Trainer noch die alt gedienten WM-Spieler an diese Vergangenheit anknüpfen.
    Auf Kritik hin hat Löw die offensichtlichen Mängel bei den Vorbereitungen abgetan. Das wird schon, das war schliesslich immer so. (Leider habe ich zu dem dazugehörigen Interview keinen Link)

    Die Spieler, die nicht in Form waren, hätten ja auf ihre Teilnahme verzichten können. Wenn sie als Nationalspieler so gar keine Lust haben sich den Arxxx aufzureissen.........
    So haben sie der deutschen NM einen Bärendienst erwiesen. Lt. M. Neuer waren sie nicht mal motiviert. Was ich für klar erkennbar halte. Tolles Armutszeugnis für die deutsche NM.
    Löw und diese Mannschaft haben den guten Ruf, den Fussballdeutschland mal hatte, total ruiniert. Danke dafür.
    Müdes Getrabe auf dem Rasen gepaart mit Ideenlosigkeit ohne Kampfeswille und Siegeswille sind übrig geblieben.

    Und der Jogi.........der hatte keinen Plan A. Auch keinen Plan B.

    Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass wir bei der WM dermaßen auf die Schnauze fallen.
    Als Tabellenletzter der Vorrunde.........:nene:.

    Ich tippe mal, dass Löw nicht zurücktreten wird. Die nächste EM wird seine wohl letzte Chance. Setzt er die auch in den Teich, war es das.

    Das Debakel WM 2018 wird für die NM-Gegner in guter Erinnerung bleiben. Ähnlich wie den Brasilianern das 1:7 nachhängen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juni 2018
  15. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.191
    Likes:
    197
    Hätten wir nur den Wagner mitgenommen. Wir wären schon Weltmeister.
     
  16. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    25.224
    Likes:
    2.268
    Löw is the Champ 2018 !!!!!!!!!
    Sané war sowieso zu schlecht. Der Confed Cup war von vornherein nur für Jogis Loser.
    So btw.
    Auch deswegen hatte Sané sich für den Confed Cup abgemeldet.
    Er hat sich an der Nase operieren lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juli 2018
  17. Brandenburger

    Brandenburger Breisgau-Brasilianer

    Beiträge:
    1.231
    Likes:
    162
    Unsere Arbeitsverweigerer sollten sich vielleicht mal weniger um ihre gestylten Haare, bunten Schuhe und Tattoo`s kümmern und sich mehr auf ihre hochbezahlten Jobs konzentrieren. Als Strafe wäre eine Radtour von Russland nach Deutschland gerecht gewesen. :zahnluec:
    Dann hätten die Herren wenigstens mal was geleistet. :D
     
  18. Brandenburger

    Brandenburger Breisgau-Brasilianer

    Beiträge:
    1.231
    Likes:
    162
    Wagner und Sane werden sich nach dem Ausscheiden innerlich am meisten gefreut haben. :D
    Das bescheidene Petersen natürlich nicht.
     
  19. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    25.224
    Likes:
    2.268
    Zu viel laufen wäre für Draxler nicht gut gewesen. Er hätte ja ins Schwitzen kommen können und dann hätte seine Einparfümierung nix gebracht. Angeblich macht er das vor jedem Spiel.
    Und die Haare hatte er bestimmt auch schön. Er hat seinen Friseur nach Russland eingeladen.
    (Sport1)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden