Liga-Liveticker

Gaudloth

Bratze
Wono

1 – 4

SturmLübeck


Datum : 11.10.2008 18:00
MatchID: 194422460 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
Stadion : Stadion am Meer
Zuschauerzahl: 34671


Das schöne Wetter war einer der Gründe dafür, dass sich 34671 Zuschauer in Richtung Stadion am Meer in Bewegung gesetzt hatten. Wono entschied sich für eine 3-4-3-Formation. Es liefen auf: Campanaro - Feuereis, Rottmanner, Kiekebarg - Kolitsch, Marinescu, van Laren, Cunhal - Spedaletti, Rossi, Godel.

SturmLübeck wählte eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Silvestre - Oberfrank, Rohde-Larsen, Leifsson - Asís, Bellizi, Jakab, MacGlasrich, Żuczkowski - Gersonius, Lugtigheid.

Die Strategie von SturmLübeck sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Luis Tomas Asís war wegen seiner Schnelligkeit schwer zu halten. Nach 2 Minuten überlief der SturmLübeck-Flitzer die gegnerische Abwehr und legte mit der Hacke auf Janus Lugtigheid zurück. Dieser traf mit einem fulminanten Schuss zum 0 - 1. In der 5. Minute schaffte es Ellert van Laren, über links seine Gegenspieler zu überlaufen und frei vorm Tor zum Schuss zu gelangen. Das war der Ausgleich für Wono zum 1 - 1. Tenório Bellizi versenkte in der 19. Minute einen Freistoß für SturmLübeck mit traumwandlerischer Sicherheit im Netz. Damit lagen die Gäste mit 1 - 2 vorn. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Eugen Marinescu in der 20. Minute dem Wono-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! 29 Minuten waren gespielt, als Edgardo Spedaletti nach einem Angriff durch die Mitte fast den Ausgleich für Wono erzielt hätte, aber sein schöner Schuss ging über die Latte. Ellert van Laren von Wono sah in der 32. Minute wegen absichtlichen Handspiels die Gelbe Karte. Wono musste in der 34. Minute Cléber Schwerz für Telmo Cunhal einwechseln, der mit lädiertem Oberschenkel vom Platz humpelte. In der 35. Minute konnte Igor Godel seinen deutlich langsameren Gegenspieler abschütteln. Doch Tancredi Rossi verstolperte seine schöne Hereingabe. Kein Tor für Wono. Pause, Spielstand 1 - 2. Wono brachte den Ballbesitz auf 52 Prozent.

Kristján Leifsson erhöhte nach einer Flanke von rechts die Führung für die Gäste durch einen knallharten Volleyschuss. 1 - 3. Auf der Stadionuhr wurde die 67. Spielminute angezeigt. Weil Michał Żuczkowski von SturmLübeck in der 77. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. In der 79. Minute durfte der bereits verwarnte Eugen Marinescu schon mal die Dusche für seine Kameraden aufdrehen. Er handelte sich die Ampelkarte ein, als er sich bei einem Freistoß zu früh aus der Mauer von Wono löste. Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Tenório Bellizi und ein blitzsauberer Kopfball durch Gert Gersonius führten zum 1 - 4 für SturmLübeck in der 81. Minute. Das Spielgeschehen änderte sich, als SturmLübeck entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. SturmLübeck brachte den Ballbesitz auf 59 Prozent.

Bei Wono bekam Oreste Campanaro nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Cléber Schwerz. Bei SturmLübeck bekam Janus Lugtigheid nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dafür schlich Christian Wilhelm Oberfrank mit einer Grabesmiene vom Platz - seine Leistung war nicht das Gelbe vom Ei gewesen. Die Begegnung endete 1 - 4.
Zusammenfassung
0 - 1 Janus Lugtigheid (2)
1 - 1 Ellert van Laren (5)
1 - 2 Tenório Bellizi (19)
1 - 3 Kristján Leifsson (67)
1 - 4 Gert Gersonius (81)
[1 Gelbe Karte] Eugen Marinescu (20)
[1 Gelbe Karte] Ellert van Laren (32)
[1 Gelbe Karte] Michał Żuczkowski (77)
[im nächsten Spiel gesperrt] Eugen Marinescu (79)
Telmo Cunhal (34)
< > + < Telmo Cunhal (34)
> Cléber Schwerz
Ballbesitz
52%
48%
41%
59%
mehr Graphiken
Abwehr
Angriff
60%

R 9--

6- L
40%
53%

M 8+

7++ M
47%
51%

L 7++

7+ R
49%
Angriff
Abwehr
40%

R 3+

4++ L
60%
49%

M 6++

7-- M
51%
54%

L 5++

5-- R
46%
Bewertungsdetails
SV Wono
zur Einzelbewertung der Spieler
Einstellung Kraft sparen
Spezialtaktik Normal
Fähigkeit (---)

Indirekte Freistöße
Abwehr schwach (hoch)
Angriff schwach (hoch)

Mittelfeld durchschnittlich (min.)
Abwehr rechts hervorragend (min.)
Abwehr zentral sehr gut (hoch)
Abwehr links gut (max.)
Angriff rechts armselig (hoch)
Angriff zentral passabel (max.)
Angriff links durchschnittlich (max.)
HatStats 198
Abwehr 92
Mittelfeld 51
Angriff 55
HatStats (old) 11
Abwehr 15.33
Mittelfeld 8.5
Angriff 9.17
HatStats 198
LoddarStats 12.84
GardierStats 209


SturmLübeck
zur Einzelbewertung der Spieler
Einstellung (versteckt)
Spezialtaktik Angriff über die Flügel
Fähigkeit Weltklasse

Indirekte Freistöße
Abwehr durchschnittlich (tief)
Angriff durchschnittlich (tief)

Mittelfeld durchschnittlich (min.)
Abwehr rechts durchschnittlich (min.)
Abwehr zentral gut (min.)
Abwehr links schwach (max.)
Angriff rechts gut (hoch)
Angriff zentral gut (max.)
Angriff links passabel (tief)
HatStats 186
Abwehr 58
Mittelfeld 51
Angriff 77
HatStats (old) 10.33
Abwehr 9.67
Mittelfeld 8.5
Angriff 12.83
HatStats 186
LoddarStats 12.15
GardierStats 231
Zuschauer

Stehplätze : 20824
Sitzplätze : 9098
überdachte Sitzplätze : 3867
VIP-Logen : 882

Supporter-Statistiken
Direkter Vergleich

Resumee:
SchnellSE-Tor kassiert, Freistoß kassiert, Eckball/KopfballSE (bei drückender Kobaüberlegenheit) kassiert, Chance durch die Mitte vergeben,SchnellSE selbst vergeben.

übernatürlicher WInger verletzt ausgewechselt, wichtigster IM rotgesperrt -> Pokalaus

:prost::prost::prost:
 

DaKar

Mainzelbabe
João Figueiras hätte nach 88 Minuten beinahe die Führung der Gäste ausgebaut, als er völlig frei zentral vor dem Tor zum Schuss kam. Er lupfte den Ball über Edgar Roon, traf aber nur die Latte. Der Flügelspieler Pontus Aspenén flankte bei einem seiner stets gefährlichen Vorstöße in die Mitte. Dort war ausgerechnet der kopfballstarke Morten Bengtsson frei und traf per Kopf zum 2 - 4. 89 Minuten waren gespielt. 90 Minuten waren gespielt, als Jean-Martin Delorimier von Hochheim auf der linken Außenbahn zu einem eindrucksvollen Sololauf ansetzte, den er mit einem platzierten Schuss zum 3 - 4 abschloss. 90 Minuten waren gespielt, als Miroslav Pregiban nach einem Angriff durch die Mitte fast den Ausgleich für Hochheim erzielt hätte, aber sein schöner Schuss ging über die Latte. Hochheim musste in der 90. Minute Maximilian Nilsson für Thor Skogtorp einwechseln, der mit lädiertem Oberschenkel vom Platz humpelte. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Pepe Puyol. Mühelos vollstreckte er in der 90. Minute für Cointeam und baute die Führung der Gäste damit auf 3 - 5 aus. Hochheim war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 60 Prozent.

Edgar Roon war heute bei Hochheim der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Maximilian Nilsson. Der beste Spieler von Cointeam war ohne jeden Zweifel Alexander Pippuri. Es war allerdings nicht der Tag des Amit Tzalik. Die Begegnung endete 3 - 5.
1 - 0 Saúl Andrade (31)
2 - 0 Saúl Andrade (38)
2 - 1 Pontus Aspenén (40)
2 - 2 Afik Abuksis (41)
2 - 3 Olivier Fabien (56)
2 - 4 Morten Bengtsson (89)
3 - 4 Jean-Martin Delorimier (90)
3 - 5 Pepe Puyol (90)
Hochhemmer Chaosclub

Indirekte Freistöße
Abwehr durchschnittlich (max.)
Angriff passabel (tief)

Mittelfeld großartig (tief)
Abwehr rechts hervorragend (hoch)
Abwehr zentral hervorragend (tief)
Abwehr links hervorragend (tief)
Angriff rechts schwach (max.)
Angriff zentral hervorragend (min.)
Angriff links brillant (tief)
HatStats 308
Abwehr 103
Mittelfeld 114
Angriff 91
LoddarStats 29.23


cointeam

Indirekte Freistöße
Abwehr passabel (hoch)
Angriff passabel (tief)

Mittelfeld gut (max.)
Abwehr rechts Weltklasse (tief)
Abwehr zentral fantastisch (min.)
Abwehr links großartig (min.)
Angriff rechts gut (max.)
Angriff zentral gut (min.)
Angriff links armselig (max.)
HatStats 281
Abwehr 132
Mittelfeld 84
Angriff 65
LoddarStats 23.07
4:4 normale Chancen? Angesichts der Ballbesitzverteilung gerechtfertigt. 0:2 Header-SEs? Klar, kommt ja jedes Spiel vor. Verletzungs meines Standardschützen in der 90. Minute? Dem heutigen Spiel angemessen.
 

CurvaMonasteria

Lokomotivführer
Lokomotive Häger - GaLaTaSaRaY SK 05 2 - 2

Das Spiel ist momentan im Gange. 36 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

Abstellgleis - 28108 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Die Aufstellung von Lokomotive ließ auf eine 4-5-1-Formation schließen. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Wanschura - Johnson, Drevon, Wiezner, Euba - Hertling, Wohlert, Meißl, Konas, Grävenwiesbach - Lunau.

Cimbom wählte eine 3-5-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Varnier - Guimarães, Conings, Rappe - Buchloh, Thorstensson, Habbestad, Haug, Zaltzman - Sans, Auringen.

Heulen und Zähneknirschen in den Reihen der heimischen Fans, als sich Karsten Auringen Haken schlagend auf dem linken Flügel durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel ins Tor ballerte. Neuer Spielstand nach 6 Minuten: 0 - 1 - die Führung für Cimbom. "Lauf, Levin Hertling, lauf", riefen die Lokomotive-Fans, als dieser sich auf der linken Seite unwiderstehlich durch die Abwehr dribbelte. Er krönte das Ganze mit einem pfiffigen Heber, der hinter dem Gästetorwart im Netz einschlug. Das war in der 11. Minute der Ausgleich: 1 - 1! Ein sehenswerter Spielzug durch die Mitte eröffnete Lokomotive in der 28. Minute eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch der Schuss von Levin Hertling krachte an die Latte. In der 38. Minute sah Pini Zaltzman von Cimbom Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Joseph Lunau setzte sich nach 39 Minuten in der Mitte durch und stand völlig frei vor dem Tor. Die Führung für Lokomotive? Nein! Yann Varnier parierte den Schuss grandios. Zur Halbzeit stand es 1 - 1. Lokomotive brachte den Ballbesitz auf 60 Prozent.

Lasches Zweikampfverhalten in der Gästeabwehr bescherte Lokomotive in der 55. Minute eine gute Chance, in Führung zu gehen. Levin Hertling schlug eine Flanke von links scharf vor das Tor, wo es der Abwehr aber gelang, den Ball ins Aus zu köpfen. Es blieb zunächst beim Unentschieden. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Moritz Benjamin Rappe in der 59. Minute dem Cimbom-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Lokomotive ging durch einen Elfer in der 64. Minute mit 2 - 1 in Front. Rolf Meißl war der Torschütze. Karsten Auringen rauschte wie eine Dampflok durchs Abwehrzentrum der Platzherren und hämmerte den Ball für Cimbom zum Ausgleich ins Tor. 2 - 2! Man notierte die 73. Spielminute. Ingo Buchloh stand kurz davor, die Gäste in Führung zu bringen. Sein Solo durch die Mitte wurde aber durch ein beherztes Tackling von Philipp Wanschura beendet. 78 Minuten waren gespielt.

Keine 30k Zuschauer und ich bring´s nicht fertig, den an die Wand zu spielen :motz:
 

CurvaMonasteria

Lokomotivführer
Bewertungsdetails
Lokomotive Häger
zur Einzelbewertung der Spieler
Einstellung Normal
Spezialtaktik Normal
Fähigkeit (---)

Indirekte Freistöße
Abwehr durchschnittlich (tief)
Angriff schwach (hoch)

Mittelfeld sehr gut (min.)
Abwehr rechts passabel (tief)
Abwehr zentral gut (max.)
Abwehr links gut (tief)
Angriff rechts erbärmlich (max.)
Angriff zentral armselig (tief)
Angriff links sehr gut (tief)


GaLaTaSaRaY SK 05
zur Einzelbewertung der Spieler
Einstellung (versteckt)
Spezialtaktik Normal
Fähigkeit (---)

Indirekte Freistöße
Abwehr schwach (hoch)
Angriff schwach (max.)

Mittelfeld durchschnittlich (hoch)
Abwehr rechts schwach (max.)
Abwehr zentral sehr gut (tief)
Abwehr links passabel (max.)
Angriff rechts durchschnittlich (tief)
Angriff zentral durchschnittlich (max.)
Angriff links passabel (tief)

Ja ne, is klar :WC:
 

NK+F

Fleisch.
<table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;"> <table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"> <tbody><tr> <td style="width: 18px;">




</td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Ittertal/Munich

</td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 1 – 1

</td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

</td> <td style="width: 18px;">




</td> </tr> </tbody></table>
<table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 11.10.2008 18:30 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;">
</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 194504108 </td> <td> </td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Ittertaler Bolzplatz </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 22000 </td> </tr> </tbody></table>

22000 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung Ittertaler Bolzplatz. Die Aufstellung von Ittertal/Munich ließ auf eine 4-5-1-Formation schließen. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Holtzman - Kahlich, Isgren, Meneder, Cornello - Garcés de Marcilla, Leclère, Gallo, Chaves, Eden - Andersson.

Der Flak81Neunkirchen-Trainer hatte sich für eine 4-5-1-Formation entschieden. Folgende Spieler begannen: Burgener - Ladrón, Danda, Gelinski, Airinei - Nicolas, Raps, Ichim, Pérez, Cuccuru - Gimeno.

Für das heutige Spiel hatte der Trainer von Flak81Neunkirchen eine Kontertaktik ausgetüftelt. Foul oder Schwalbe? In der 8. Minute sah es so aus, als ob Gästetorwart Dimitri Burgener den durch die Mitte heranstürmenden Charles Leclère zu Boden gerissen hätte. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm. Charles Leclère sprang bei einer Ecke von Nico Kahlich eine Etage höher als seine Gegenspieler und köpfte den Ball in der 28. Minute für Ittertal/Munich zum 1 - 0 ins Tor. Die Heimfans entrollten in der 29. Minute ein riesiges Transparent mit der Aufschrift "Chanan Holtzman, du bist ein Fußballgott!". Der Keeper hatte soeben einen eigentlich unhaltbaren Gewaltschuss des über links durchgebrochenen Javier Gimeno aus dem Winkel gekratzt - und so den Ausgleich für Flak81Neunkirchen verhindert. Ittertal/Munich hätte in der 31. Minute beinahe die Führung ausgebaut, als nach einer Flanke von rechts der Kopfball von Ambrósio Gallo gerade noch vom Torwart aus dem Winkel geboxt wurde. Die anschließende Ecke brachte nichts ein. Weil Robert Isgren von Ittertal/Munich in der 32. Minute nach einem Freistoßpfiff den Ball nicht herausrücken wollte, hielt ihm der Schiedsrichter die Gelbe Karte unter die Nase. Roman Meneder von Ittertal/Munich sah nach 41 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Ittertal/Munich muss wohl eine Weile ohne Chanan Holtzman auskommen, der in der 42. Minute wegen einer klaffenden Fleischwunde am Fuß ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Carlos Vega Sandoval in die Partie. Halbzeitstand 1 - 0. Ittertal/Munich war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 63 Prozent.

Robert Isgren verhielt sich wie ein unerfahrener Jugendspieler, als er in der 47. Minute den Ball direkt zu einem gegnerischen Spieler passte. Sein Glück war, dass Loreto Pérez die plötzliche Chance für Flak81Neunkirchen nicht nutzen konnte. Izaak Cornello von Ittertal/Munich sah in der 49. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Während vor dem eigenen Tor bei einem Gestochere im Fünf-Meter-Raum Alarmstufe Rot herrschte, stand Javier Gimeno Kaugummi kauend an der Mittellinie und spekulierte auf einen Konter. Und tatsächlich: Irgendwie landete der Ball direkt vor seinen Füßen! Über links drang der Flak81Neunkirchen-Akteur in den Strafraum ein, ließ den Keeper ins Leere grätschen und schob den Ball ins Tor. Das war das 1 - 1 in der 55. Minute! Die Partie war 59 Minuten alt, als Ittertal/Munich einen Freistoß zugesprochen bekam. Dieser wurde indirekt ausgeführt, doch zu ungenau war das Zuspiel auf Kristoffer Andersson. Er kam in Rücklage zum Abschluss und jagte das Leder deutlich über das Tor. Nach 62 Minuten führte ein Querpass von rechts zu einer guten Torgelegenheit für Robert Isgren, er schob den Ball am herausstürzenden Torwart vorbei, doch der Ball kullerte zum Ärger der Ittertal/Munich-Fans neben das Tor. Ittertal/Munich brachte den Ballbesitz auf 62 Prozent.

Nach diesem Spiel forderten die Fans von Ittertal/Munich eine "Charles Leclère-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Dagegen war Carlos Vega Sandoval heute eine echte Enttäuschung. Der beste Spieler von Flak81Neunkirchen war ohne jeden Zweifel Loreto Pérez. Was TadeᚠDanda geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 1 - 1. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 229px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

<table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 0 </td> <td> Charles Leclère </td> <td style="width: 25px;"> (28) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 1 </td> <td> Javier Gimeno </td> <td style="width: 25px;"> (55) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;">
</td> <td> Robert Isgren </td> <td style="width: 25px;"> (32) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;">
</td> <td> Roman Meneder </td> <td style="width: 25px;"> (41) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;">
</td> <td> Izaak Cornello </td> <td style="width: 25px;"> (49) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;">
</td> <td> Chanan Holtzman </td> <td style="width: 25px;"> (42) </td> </tr> </tbody></table> <table style="width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td colspan="3">
</td> </tr> <tr> <td style="width: 40px; vertical-align: middle;" rowspan="2">
</td> <td>
Chanan Holtzman </td> <td rowspan="2" style="width: 25px;"> (42) </td> </tr> <tr> <td>
Carlos Vega Sandoval </td> </tr> </tbody></table> Ballbesitz

<table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 63% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td>
</td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 37% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 62% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td>
</td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 38% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
Abwehr
Angriff


56%
R 4++


4-- L


44%

74%
M 6--


2++ M


26%

46%
L 5-


6-- R


54%


Angriff
Abwehr


39%
R 2++


3++ L


61%

37%
M 2++


4-- M


63%

44%
L 3--


3+ R


56%


Bewertungsdetails


<table> <tbody><tr> <td colspan="2"> SV Ittertal/Munich</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td colspan="2" align="left"> Indirekte Freistöße</td> </tr> <tr> <td> Abwehr </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> sehr gut (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> schwach (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> passabel (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr><td>
</td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">173</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>55 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>93 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>25 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">173</td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">12.33</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">21.01</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">212</td></tr><tr></tr></tbody></table>


<table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> auf Konter spielen </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> gut </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td colspan="2" align="left"> Indirekte Freistöße</td> </tr> <tr> <td> Abwehr </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff </td> <td> schwach (max.) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> armselig (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> passabel (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> schwach (min.) </td> </tr> <tr><td>
</td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">132</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>36 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>54 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>42 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">132</td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">9.17</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">15.23</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">144</td></tr><tr></tr></tbody></table>

</td></tr></tbody></table>
Schaut euch meine Ratings an.
Ich bin ein Glücksschwein. :prost::prost::prost:
 

DaKar

Mainzelbabe
46927 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung FC Hügelstürmer Arena. Die Aufstellung von Hügelstürmer ließ auf eine 3-4-3-Formation schließen. Folgende Spieler begannen: Esquivel - Nunens, Gumora-Stevens, Egry - Ninassarvik, Kroiß, Hardy, Wilde - Stãncioiu, Everts, Bäckquist.

Der Hochheim-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Roon - Skogtorp, Katz, Leal - Landshuter, Zaczkowski, Pregiban, Delorimier, Styles - Pusemann, Andrade.

Heute war Hügelstürmer darauf erpicht, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Atemberaubend, wie Fabio Esquivel in der 8. Minute den Schuss entschärfte, den Shay Styles am Elfmeterpunkt abgefeuert hatte. Führung für Hochheim vereitelt! Hochheim hatte mehrere gute Chancen in Führung zu gehen. So auch in der 10. Minute, aber Adalbert Pusemann verlor zentral vor dem Tor den Zweikampf gegen Fabio Esquivel. Bei einem Konter in der 11. Minute lag ein Tor für Hügelstürmer in der Luft. Der Schuss, den Heinrich Gumora-Stevens vom rechten Strafraumeck abgab, war aber zu schwach, um das gegnerische Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Heulen und Zähneknirschen in den Reihen der heimischen Fans, als sich Adalbert Pusemann Haken schlagend auf dem linken Flügel durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel ins Tor ballerte. Neuer Spielstand nach 18 Minuten: 0 - 1 - die Führung für Hochheim. Ein Zuckerpass in die Sturmmitte war ein gefundenes Fressen für Adalbert Pusemann. Mühelos vollstreckte er in der 21. Minute für Hochheim und baute die Führung der Gäste damit auf 0 - 2 aus.
Eigentlich dachte ich, dass ich das Mittelfeld verliere und dann kontert der mit einer 3-4-3-Aufstellung. :suspekt:

Nun ja, 4:0 Chancen und 2:0 Tore für mich. Sieht doch ganz gut aus. :D
 

DaKar

Mainzelbabe
Shay Styles hätte nach 28 Minuten beinahe die Führung der Gäste ausgebaut, als er völlig frei zentral vor dem Tor zum Schuss kam. Er lupfte den Ball über Fabio Esquivel, traf aber nur die Latte. Zur Halbzeit stand es 0 - 2. Hochheim erreichte laut HT-Datenbank 57 Prozent Ballbesitz.

Ein fabelhafter Doppelpass auf der linken Seite sorgte in der 51. Minute dafür, dass Jean-Martin Delorimier gänzlich frei von Gegenspielern auf das Tor der Gastgeber zulaufen konnte. Souverän spielte er den Torwart aus und schob den Ball zum 0 - 3 ins Netz. Hochheim legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung. In der 53. Minute sah Thor Skogtorp von Hochheim Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte.
Da dürfte nichts mehr anbrennen. :prost:
 

DaKar

Mainzelbabe
In der 62. Minute bauten die Gäste ihre Führung zum 0 - 4 aus. Ignacy Zaczkowski schloss einen Angriff über die linke Seite mit einem spektakulären Seitfallzieher ab.
 

DaKar

Mainzelbabe
Das Spiel wurde immer ruppiger. Thor Skogtorp tat sich besonders hervor und langte - bereits verwarnt - in der 70. Minute erneut hin - Gelb-Rot! Wütend stapfte der Hochheim-Akteur in die Kabine. Leidtragender dieses Fouls war Lester Everts, der von zwei Hügelstürmer-Betreuern gestützt vom Platz geführt werden musste. David-Jan Craeynest ersetzte ihn.
Skogtorp hat heute Geburtstag, der darf das. :zahnluec:
 

DaKar

Mainzelbabe
81 Minuten waren gespielt: Hochheim hatte dank zweier schöner Doppelpässe auf dem linken Flügel eine große Torchance, Xaver Landshuter konnte diese jedoch nicht verwerten. Ed Wilde sprang bei einer Ecke von Heinrich Gumora-Stevens eine Etage höher als seine Gegenspieler und köpfte den Ball in der 84. Minute für Hügelstürmer zum 1 - 4 ins Tor.
4. SE-Gegentor im 4. Saisonspiel. Wie gut, dass ich selbst drei Header und zwei schnelle Stürmer habe und nie ein SE-Tor erziele. :suspekt:
 

DaKar

Mainzelbabe
87. Spielminute: Bernd Kroiß wurde über rechts lang geschickt, spielte einen Verteidiger aus und schob den Ball flach ins Eck. Damit betrug der Rückstand von Hügelstürmer nur noch 2 - 4. Ignacy Zaczkowski von Hochheim sah nach 88 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Leidtragender dieses Fouls war David-Jan Craeynest, der von zwei Hügelstürmer-Betreuern gestützt vom Platz geführt werden musste. Ramón Moreno ersetzte ihn. In Minute 90 trug Hügelstürmer einen schulmäßigen Konter über links vor. Die Flanke konnte Ed Wilde am Torwart vorbeispitzeln. 3 - 4! Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Angel Leal in der 90. Minute dem Hochheim-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Hochheim war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 57 Prozent.

Bei Hügelstürmer bekam Bernd Kroiß nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Die Leistung von Ramón Moreno fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Edgar Roon war heute bei Hochheim der herausragende Spieler. Die Leistung von Xaver Landshuter fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Die Begegnung endete 3 - 4.
:suspekt: :suspekt: :suspekt:
 

NK+F

Fleisch.
Wenn es läuft, läuft es eben.
Guter Einstand bisher.




<table cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td style="width: 20px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butExpand" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butExpand" src="http://www94.hattrick.org/Img/Icons/close.gif" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> <td style="width: 516px;"> Flak81Neunkirchen - FC Red Munich</td> <td style="width: 40px;"> 4 - 0</td> <td style="width: 16px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butRemove" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butRemove" src="http://www94.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=remove.gif" style="border-width: 0px;" type="image"></td> </tr> </tbody></table>
<table> <tbody><tr> <td> Das Spiel ist momentan im Gange. 19 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

VT-unerwünscht: seit 2007 - An diesem wundervollen, sonnigen Tag fanden sich 20139 Zuschauer im Stadion ein. Flak81Neunkirchen wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Burgener - Ladrón, Zambata, Airinei - Miinalainen, Raps, Danda, Pérez, Ichim - Gimeno, Nybacka.

Munich wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Granados - Torre, Menold, Mamani - Horsch, Baiesi, Ballesteros, Solomakhin, Koss - Ruyter, Alvares.

Flak81Neunkirchen konzentrierte die Angriffsbemühungen heute vor allem auf das gegnerische Abwehrzentrum. Flak81Neunkirchen ging in der 8. Minute nach einem herrlichen Freistoß von Mircea Airinei in Führung. Somit stand es 1 - 0. Loreto Pérez von Flak81Neunkirchen sah nach 26 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Jarno Miinalainen hätte den Vorsprung für Flak81Neunkirchen ausbauen können, traf aber nach 30 Minuten aus halblinker Position nur das Außennetz. Unerfahren wie eine Erstklässlerin im katholischen Mädcheninternat stolperte Edil Mamani über das Feld. In der 35. Minute trat er seinem Gegner völlig unmotiviert in die Beine. Zum Glück für ihn blieb der anschließende Freistoß für Flak81Neunkirchen ohne Folge - Jarno Miinalainen rutschte an der Hereingabe vorbei. Ein Freistoß aus spitzem Winkel führte dazu, dass die Munich-Akteure einen im Training eingeübten Freistoßtrick versuchten. Offenbar hatte Andreas Ruyter die Lektion vergessen, jedenfalls zeigte er bei der finalen Hereingabe keine Reaktion, die Verteidigung konnte in der 36. Minute die Situation klären. Zur Halbzeit stand es 1 - 0. Flak81Neunkirchen brachte den Ballbesitz auf 56 Prozent.

Tor für Flak81Neunkirchen! Ein akkurat getretener Eckstoß von Mircea Airinei setzte in der 53. Minute Gustav Raps perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 2 - 0 in die Maschen wuchtete. Flak81Neunkirchen baute die Führung in der 58. Minute auf 3 - 0 aus, als Mircea Airinei einen Angriff durch die Mitte erfolgreich abschloss. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 63. Minute zum 4 - 0. Torschütze für Flak81Neunkirchen war Jarno Miinalainen. Danach nahm Flak81Neunkirchen das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Jarno Miinalainen hatte in der 64. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Rubén Granados vereitelte diese Tormöglichkeit für Flak81Neunkirchen. </td></tr></tbody></table>
 

CurvaMonasteria

Lokomotivführer
Da haben´s Deine Jungs aber noch mal richtig spannend gemacht, Dakar ;)

Glückwunsch NKF :prost:

Bei mir brennt nix mehr an, der erwartet souveräne Sieg:

1 Spiel(e) ausgewählt

TSV Schöllbronn - Lokomotive Häger 1 - 4

Das Spiel ist momentan im Gange. 41 Minuten sind in der zweiten Halbzeit vorüber.

TSV Schöllbronn Arena - 26140 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. Schöllbronn entschied sich für eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Andrada - Hofinger, Ronchetti, Wal - Saunier, Scheffs, Häggen, Gringis, Waisch - Regula, Etulain.

Lokomotive wählte eine 4-5-1-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Wanschura - Johnson, Drevon, Wiezner, Euba - Grävenwiesbach, Wohlert, Meißl, Konas, Hertling - Lunau.

Schöllbronn setzte heute auf eine kreative Taktik. Die Gäste standen in der 11. Minute dicht vor dem Führungstreffer, als Rainhardt Wiezner nach einem Angriff über rechts per Flachschuss nur den Pfosten traf. Solveg Scheffs von Schöllbronn sah in der 12. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Nach einem Stellungsfehler in der Innenverteidigung der Platzherren stand Joseph Lunau völlig frei vor dem aus seinem Tor stürzenden Keeper. Diesen überwand er mit einem geschickten Lupfer und brachte Lokomotive somit in Führung: 0 - 1, 13 Minuten waren gespielt. Ein raffiniert angeschnittener Eckstoß von Rolf Meißl und ein blitzsauberer Kopfball durch Mark Wohlert führten zum 0 - 2 für Lokomotive in der 29. Minute. Lokomotive legte nun das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung der Führung. Jörg Grävenwiesbach hätte in der 31. Minute nach einem Angriff über links ein weiteres Tor für sein Team erzielen können, aber sein Schuss traf nur den Pfosten. Sören Euba schlug sich in der 33. Minute durch die Verteidigung und hätte fast für Lokomotive getroffen, doch der linke Verteidiger kratzte den Ball gerade noch von der Linie. Ein noch höherer Rückstand blieb den Gastgebern in der 36. Minute erspart: Ihr Keeper war bei einem Getümmel zentral vor seinem Tor auf der Hut und meisterte den Schuss von Rolf Meißl mit einer sehenswerten Parade. Mit einem 0 - 2 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Lokomotive brachte den Ballbesitz auf 66 Prozent.

Nach einem brillanten Pass mitten durch das Abwehrzentrum der Gäste stand Rafikas Gringis völlig frei vor dem Tor. Er musste den Ball nur noch ins Tor schieben. Damit stand es in der 47. Minute 1 - 2. Abseits? Axel Konas wollte es nicht wahrhaben, dass er in der 48. Minute zurückgepfiffen wurde, und drosch wutentbrannt den Ball auf die Tribüne. Klarer Fall: Der Lokomotive-Akteur sah dafür die Gelbe Karte. 49. Minute: Mark Wohlert kam zwar an den Eckball ran, aber sein Kopfball konnte vom Torwart abgeblockt werden. Zum Glück für Lokomotive gelang es Joseph Lunau, den Abpraller zum 1 - 3 abzustauben. 61 Minuten waren gespielt, als Sören Euba beinahe einen Treffer für Lokomotive erzielt hätte. Er zog kurz vor der Strafraumgrenze ab, aber sein Schuss zischte ganz knapp über die Latte. Eine vortreffliche Flanke von Jörg Grävenwiesbach gelangte nach 63 Minuten zu Joseph Lunau, der geschickt für Lokomotive zum 1 - 4 traf. Damit konnte sich Joseph Lunau als Hattrickschütze notieren lassen. 65 Minuten gespielt: Nach einer schönen Flanke von links kam Jörg Grävenwiesbach im Strafraum völlig frei zum Schuss. Aber bei dieser Schusshaltung war es nicht verwunderlich, dass der Ball gut 5 Meter über den Querbalken ging. Kein Tor für Lokomotive.
 

NK+F

Fleisch.
danke curva.
Das Endergebnis ist zu krass.
Besonders wenn man sich meine VT und dessen Sturm anschaut.
Verdient habe ich es aber. Angie ist hässlich und es macht kein Spass mit ihr zum bumsen. :zahnluec:

<table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;"><table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td style="width: 18px;">




</td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

</td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 6 – 0

</td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Munich

</td> <td style="width: 18px;">




</td> </tr> </tbody></table>
<table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 18.10.2008 18:30 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;">
</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 194504109 </td> <td> </td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> VT-unerwünscht: seit 2007 </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 20139 </td> </tr> </tbody></table>

VT-unerwünscht: seit 2007 - An diesem wundervollen, sonnigen Tag fanden sich 20139 Zuschauer im Stadion ein. Flak81Neunkirchen wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Burgener - Ladrón, Zambata, Airinei - Miinalainen, Raps, Danda, Pérez, Ichim - Gimeno, Nybacka.

Munich wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Granados - Torre, Menold, Mamani - Horsch, Baiesi, Ballesteros, Solomakhin, Koss - Ruyter, Alvares.

Flak81Neunkirchen konzentrierte die Angriffsbemühungen heute vor allem auf das gegnerische Abwehrzentrum. Flak81Neunkirchen ging in der 8. Minute nach einem herrlichen Freistoß von Mircea Airinei in Führung. Somit stand es 1 - 0. Loreto Pérez von Flak81Neunkirchen sah nach 26 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Jarno Miinalainen hätte den Vorsprung für Flak81Neunkirchen ausbauen können, traf aber nach 30 Minuten aus halblinker Position nur das Außennetz. Unerfahren wie eine Erstklässlerin im katholischen Mädcheninternat stolperte Edil Mamani über das Feld. In der 35. Minute trat er seinem Gegner völlig unmotiviert in die Beine. Zum Glück für ihn blieb der anschließende Freistoß für Flak81Neunkirchen ohne Folge - Jarno Miinalainen rutschte an der Hereingabe vorbei. Ein Freistoß aus spitzem Winkel führte dazu, dass die Munich-Akteure einen im Training eingeübten Freistoßtrick versuchten. Offenbar hatte Andreas Ruyter die Lektion vergessen, jedenfalls zeigte er bei der finalen Hereingabe keine Reaktion, die Verteidigung konnte in der 36. Minute die Situation klären. Zur Halbzeit stand es 1 - 0. Flak81Neunkirchen brachte den Ballbesitz auf 56 Prozent.

Tor für Flak81Neunkirchen! Ein akkurat getretener Eckstoß von Mircea Airinei setzte in der 53. Minute Gustav Raps perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 2 - 0 in die Maschen wuchtete. Flak81Neunkirchen baute die Führung in der 58. Minute auf 3 - 0 aus, als Mircea Airinei einen Angriff durch die Mitte erfolgreich abschloss. Eine wunderschöne Kombination durch die Mitte führte in der 63. Minute zum 4 - 0. Torschütze für Flak81Neunkirchen war Jarno Miinalainen. Danach nahm Flak81Neunkirchen das Tempo aus dem Spiel und konzentrierte sich auf das Verhindern von Toren. Jarno Miinalainen hatte in der 64. Minute zentral vor dem Tor eine gute Chance, die Führung seines Teams zu vergrößern, doch eine großartige Parade von Rubén Granados vereitelte diese Tormöglichkeit für Flak81Neunkirchen. TadeᚠDanda von Flak81Neunkirchen sah in der 75. Minute wegen Meckerns die Gelbe Karte. Die Sonne lachte, TadeᚠDanda auch. Bei diesem Wetter konnte er seine technischen Qualitäten am besten einbringen. 82. Minute: Nach einem Freistoß von Mircea Airinei zappelte der Ball im Netz. Flak81Neunkirchen führte damit mit 5 - 0. Mit seinem dritten Tor markierte Mircea Airinei einen Hattrick. In der 86. Minute durfte der bereits verwarnte TadeᚠDanda schon mal die Dusche für seine Kameraden aufdrehen. Er handelte sich die Ampelkarte ein, als er sich bei einem Freistoß zu früh aus der Mauer von Flak81Neunkirchen löste. An diesem sonnigen Tag kam die kämpferische Stärke von Andreas Ruyter nicht wie gewohnt zur Geltung. Flak81Neunkirchen baute die Führung in der 88. Minute auf 6 - 0 aus, als Tommi Nybacka einen Angriff durch die Mitte erfolgreich abschloss. Flak81Neunkirchen erreichte laut HT-Datenbank 53 Prozent Ballbesitz.

Der beste Spieler von Flak81Neunkirchen war ohne jeden Zweifel Loreto Pérez. Dagegen war Darko Zambata heute eine echte Enttäuschung. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Munich eine "Maurilio Baiesi-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Es war allerdings nicht der Tag des Rubén Granados. Die Begegnung endete 6 - 0. </td> <td style="width: 10px;"> </td> <td style="width: 229px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

<table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 0 </td> <td> Mircea Airinei </td> <td style="width: 25px;"> (8) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 2 - 0 </td> <td> Gustav Raps </td> <td style="width: 25px;"> (53) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 3 - 0 </td> <td> Mircea Airinei </td> <td style="width: 25px;"> (58) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 4 - 0 </td> <td> Jarno Miinalainen </td> <td style="width: 25px;"> (63) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 5 - 0 </td> <td> Mircea Airinei </td> <td style="width: 25px;"> (82) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 6 - 0 </td> <td> Tommi Nybacka </td> <td style="width: 25px;"> (88) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;">
</td> <td> Loreto Pérez </td> <td style="width: 25px;"> (26) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;">
</td> <td> TadeᚠDanda </td> <td style="width: 25px;"> (75) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;">
</td> <td> TadeᚠDanda </td> <td style="width: 25px;"> (86) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> </table> <table style="width: 100%;" cellpadding="2"> </table> Ballbesitz

<table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 56% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td>
</td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 44% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 53% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td>
</td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 47% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
Abwehr
Angriff


22%
R 3--


8-- L


78%

24%
M 3-


8-- M


76%

20%
L 2++


8-- R


80%


Angriff
Abwehr


52%
R 5-


5-- L


48%

57%
M 6--


4++ M


43%

52%
L 5--


4++ R


48%


Bewertungsdetails


<table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Angriff durch die Mitte </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> großartig </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td colspan="2" align="left"> Indirekte Freistöße</td> </tr> <tr> <td> Abwehr </td> <td> schwach (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> passabel (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> armselig (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> erbärmlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> passabel (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> durchschnittlich (min.) </td> </tr> <tr><td>
</td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">155</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>27 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>72 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>56 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">155</td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">11.29</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">19.09</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">202</td></tr><tr></tr></tbody></table>


<table> <tbody><tr> <td colspan="2"> FC Red Munich</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td colspan="2" align="left"> Indirekte Freistöße</td> </tr> <tr> <td> Abwehr </td> <td> schwach (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr> <td colspan="2"> </td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> durchschnittlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> schwach (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> schwach (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> durchschnittlich (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> sehr gut (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> sehr gut (min.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> sehr gut (min.) </td> </tr> <tr><td>
</td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">193</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>49 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>57 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>87 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">193</td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">13.55</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">21.61</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">214</td></tr><tr></tr></tbody></table>
Zuschauer


<table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Stehplätze : </td> <td> 12684</td> </tr> <tr> <td> Sitzplätze : </td> <td> 5307</td> </tr> <tr> <td> überdachte Sitzplätze : </td> <td> 1715</td> </tr> <tr> <td> VIP-Logen : </td> <td> 433</td></tr></tbody></table>
</td></tr></tbody></table>
 

Gaudloth

Bratze
BJA

1 – 0

Wono


Datum : 18.10.2008 18:00
MatchID: 194422463 Zu deinen Favoriten hinzufügen HT Live
Stadion : La Bombonera
Zuschauerzahl: 37684


La Bombonera - 37684 Zuschauer erschienen zu diesem Spiel und waren froh darüber, dass es nur bewölkt war und nicht regnete. BJA wählte eine 3-4-3-Formation. Folgende Spieler begannen: Glazer - Leggett, Martínez Bueno, Agüero - Zappel, Stani&#263;, Dolch, Reina - Franco Frolo, Perscheid, Manor.

Wono entschied sich für eine 4-3-3-Formation. In der Start-Elf: Campanaro - Kiekebarg, Feuereis, Rottmanner, Zajda - Cunhal, Kolitsch, Marinescu - Chamberlain, Godel, Rossi.

Wono wartete weit in der eigenen Hälfte auf Kontermöglichkeiten. Lasches Zweikampfverhalten in der Gästeabwehr bescherte BJA in der 12. Minute eine gute Chance, in Führung zu gehen. Giorgio Franco Frolo schlug eine Flanke von links scharf vor das Tor, wo es der Abwehr aber gelang, den Ball ins Aus zu köpfen. Es blieb zunächst beim Unentschieden. Nach einem langen Pass aus der Abwehr von Wono lief Tancredi Rossi in der 13. Spielminute völlig frei auf den gegnerischen Torwart zu, der aber im richtigen Moment abtauchte, so dass die Konterchance durch die Mitte vertan war. Die heutige Taktik schien den Spielern von Wono noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen zu sein, die Mannschaft zeigte sich in der 15. Minute schwach organisiert. Gidi Manor brachte BJA in der 17. Minute mit 1 - 0 in Führung, als er erst in der Mitte zwei Verteidiger ausdribbelte und dann den Ball unerreichbar im Tor versenkte. Mit einem 1 - 0 schlurften die Spieler in die Katakomben des Stadions. Statistiker im Stadion ermittelten 76 Prozent Ballbesitz für BJA.

Nachdem der Trainer von Wono seinen Spielern die Taktik in der Pause nochmals erklärt hatte, kamen sie besser zurecht. Die Mannschaft war nun gut organisiert. Nach 55 Minuten wirkten die Spieler von Wono aufgrund der Taktik ein wenig desorientiert. Die Mannschaft war passabel organisiert. 56. Minute: Welch eine Parade von Oreste Campanaro! Er lag geradezu in der Luft, als er den fulminanten Schuss von Massimo Perscheid von der linken Seite mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten drehen konnte. Die Spieler von BJA konnten es nicht fassen! Bei Wono schien nach 62 Minuten keiner wirklich zu wissen, wo er zu stehen hat. Die Mannschaft war passabel organisiert. Bitter für Wono: Timo Noah Kolitsch zog sich in der 83. Minute eine Gehirnerschütterung zu. Weil kein Ersatz mehr auf der Bank saß, spielte seine Mannschaft nun mit einem Mann weniger. Statistiker im Stadion ermittelten 82 Prozent Ballbesitz für BJA.

Bei BJA bekam Giorgio Franco Frolo nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Trenton Leggett heute eine echte Enttäuschung. Bei Wono bekam Eugen Marinescu nach dem Abpfiff viele Schulterklopfer von den Kameraden - er war der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Dagegen war Stephan Chamberlain heute eine echte Enttäuschung. Die Begegnung endete 1 - 0.
Zusammenfassung
1 - 0 Gidi Manor (17)
Timo Noah Kolitsch (83)
< > + < Timo Noah Kolitsch (83)
> Kein Ersatzspieler
Ballbesitz
76%
24%
82%
18%
mehr Graphiken
Abwehr
Angriff
83%

R 7--

2- L
17%
68%

M 8+

4+ M
32%
38%

L 5+

8+ R
62%
Angriff
Abwehr
30%

R 4++

9++ L
70%
45%

M 9-

11-- M
55%
42%

L 6+

8+ R
58%
Bewertungsdetails
Boca Juniors Altenbochum
zur Einzelbewertung der Spieler
Einstellung (versteckt)
Spezialtaktik Normal
Fähigkeit (---)

Indirekte Freistöße
Abwehr durchschnittlich (tief)
Angriff durchschnittlich (tief)

Mittelfeld hervorragend (hoch)
Abwehr rechts gut (min.)
Abwehr zentral sehr gut (hoch)
Abwehr links durchschnittlich (hoch)
Angriff rechts schwach (max.)
Angriff zentral hervorragend (tief)
Angriff links passabel (hoch)
HatStats 253
Abwehr 75
Mittelfeld 105
Angriff 73
HatStats (old) 14.06
Abwehr 12.5
Mittelfeld 17.5
Angriff 12.17
HatStats 253
LoddarStats 22.97
GardierStats 302


SV Wono
zur Einzelbewertung der Spieler
Einstellung Kraft sparen
Spezialtaktik auf Konter spielen
Fähigkeit sehr gut

Indirekte Freistöße
Abwehr schwach (max.)
Angriff schwach (hoch)

Mittelfeld armselig (hoch)
Abwehr rechts sehr gut (hoch)
Abwehr zentral brillant (min.)
Abwehr links hervorragend (max.)
Angriff rechts sehr gut (hoch)
Angriff zentral schwach (hoch)
Angriff links erbärmlich (tief)
HatStats 193
Abwehr 108
Mittelfeld 33
Angriff 52
HatStats (old) 10.72
Abwehr 18
Mittelfeld 5.5
Angriff 8.67
HatStats 193
LoddarStats 10.04
GardierStats 199

Naja, damit kann ich leben, nur der verletzte IM mach für nächsten Samstag, einen Unterschied von MF hervoragend(tief) zu gut(max), das ist schon hart. :rotwerd:
 

DaKar

Mainzelbabe
Infinite 3 – 4 Hochheim


Datum : 25.10.2008 18:00
MatchID: 194402869
Stadion : Rock´n Rollers Paradise
Zuschauerzahl: 52308


Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 52308 Zuschauer in Richtung Rock´n Rollers Paradise. Infinite wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Oberecker - Hochmayr, Alexwangen, Dobel - Parisod, &#321;abuda, Habinger, Tritschler, Kleve - Kolmakov, Jonasson.

Hochheim wählte eine 3-5-2-Formation. In der Start-Elf: Roon - Skogtorp, Katz, Leal - Landshuter, Zaczkowski, Pregiban, Delorimier, Styles - Pusemann, Andrade.

Euzebiusz &#321;abuda setzte sich nach 13 Minuten in der Mitte durch und stand völlig frei vor dem Tor. Die Führung für Infinite? Nein! Edgar Roon parierte den Schuss grandios. Einige schöne Spielzüge auf der linken Seite brachten Infinite in der 24. Minute mit 1 - 0 in Front. Torschütze war Karl Jonasson. Sebastian Tritschler von Infinite sah nach 25 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Hochheim stellte den Gleichstand wieder her, als sich Thor Skogtorp in der 31. Minute auf wundersame Art und Weise gegen die Innenverteidigung der Gastgeber durchsetzte und spektakulär zum 1 - 1 traf. Heulen und Zähneknirschen in den Reihen der heimischen Fans, als sich Shay Styles Haken schlagend auf dem linken Flügel durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel ins Tor ballerte. Neuer Spielstand nach 33 Minuten: 1 - 2 - die Führung für Hochheim. Eine Stolper-Einlage auf der linken Abwehrseite der Platzherren ermöglichte es Saúl Andrade, in der 36. Minute alleine auf das gegnerische Tor zuzulaufen. Er verlud den Keeper lässig zum 1 - 3 für Hochheim. Die Teams gingen mit einem 1 - 3 in die Kabinen. Infinite war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 51 Prozent.

Benedik Dobel von Infinite sah nach 50 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Opfer dieses Grobians war Dov Katz, der benommen vom Platz geführt wurde. Hochheim wechselte Maximilian Nilsson für ihn ein. Mattias Alexwangen sah in der 78. Minute nicht gut aus, als Adalbert Pusemann seine außerordentliche Schnelligkeit nutzte, um an ihm vorbeizuziehen und mit einem platzierten Schuss das 1 - 4 zu erzielen. Das Spielgeschehen änderte sich, als Hochheim entschied, sich auf die Verteidigung der Führung zu konzentrieren. Bei den Fans der Heimmannschaft kam wieder Leben in die Bude, als Euzebiusz &#321;abuda sich zentral vor dem Tor durchsetzte und den Torwächter der Gäste mit einer Bogenlampe überraschte. 79. Minute, neuer Spielstand: 2 - 4. 82 Minuten waren gespielt, als Euzebiusz &#321;abuda von Infinite auf der linken Außenbahn zu einem eindrucksvollen Sololauf ansetzte, den er mit einem platzierten Schuss zum 3 - 4 abschloss. Patt beim Ballbesitz: Beide Mannschaften hatten die gleichen Spielanteile.


Bei Infinite war die Leistung von Karl Jonasson bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Dagegen war Andreas Parisod heute eine echte Enttäuschung. Edgar Roon war heute bei Hochheim der herausragende Spieler. Es war allerdings nicht der Tag des Maximilian Nilsson. Die Begegnung endete 3 - 4.
1 - 0 Karl Jonasson (24)
1 - 1 Thor Skogtorp (31)
1 - 2 Shay Styles (33)
1 - 3 Saúl Andrade (36)
1 - 4 Adalbert Pusemann (78)
2 - 4 Euzebiusz &#321;abuda (79)
3 - 4 Euzebiusz &#321;abuda (82)
Infinite Rittania

Indirekte Freistöße
Abwehr durchschnittlich (tief)
Angriff durchschnittlich (tief)

Mittelfeld großartig (tief)
Abwehr rechts hervorragend (hoch)
Abwehr zentral hervorragend (min.)
Abwehr links sehr gut (max.)
Angriff rechts schwach (hoch)
Angriff zentral hervorragend (tief)
Angriff links großartig (max.)
HatStats 303
Abwehr 100
Mittelfeld 114
Angriff 89
LoddarStats 28.71


Hochhemmer Chaosclub

Indirekte Freistöße
Abwehr durchschnittlich (max.)
Angriff passabel (tief)

Mittelfeld hervorragend (hoch)
Abwehr rechts gut (tief)
Abwehr zentral brillant (min.)
Abwehr links brillant (hoch)
Angriff rechts durchschnittlich (min.)
Angriff zentral hervorragend (max.)
Angriff links großartig (max.)
HatStats 308
Abwehr 110
Mittelfeld 105
Angriff 93
LoddarStats 28.51
Auswärts das Team mit den höchsten Gehältern (580k im Vergleich zu 350k bei mir) und dem höchsten Team-TSI (960k zu 710k) besiegt und dabei trotz schlechter Form erstmals auswärts ein 300er-Rating hingelegt. :prost:
 

Gaudloth

Bratze
Wono 2 – 3 Bramfelder

Datum : 25.10.2008 18:00
MatchID: 194422470
Stadion : Stadion am Meer
Zuschauerzahl: 25902


Stadion am Meer - Ein fast wolkenloser Himmel machte 25902 Zuschauern so richtig Lust aufs Spiel. Wono wählte eine 3-4-3-Formation. Folgende Spieler begannen: Campanaro - Kiekebarg, Rottmanner, Zajda - Cunhal, Marinescu, van Laren, Feuereis - Spedaletti, Sevde, Godel.

Der Bramfelder-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. In der Start-Elf: Sandblom - Lbvolu, Verhelst, Ivars - Olgunay, Ohlsjö, Efremov, Villalobos, Pálffy - Elsgaard, Chauvet.

Die Strategie von Bramfelder sah vor, dass Angriffe vor allem auf den Flügeln vorgetragen werden. Einen von Orla Elsgaard getretenen Eckstoß drückte Laurens Chauvet für Bramfelder per Flugkopfball über die Linie. Das war das 0 - 1 in der 29. Minute. 31 Minuten waren gespielt, als Edgardo Spedaletti nach einem Angriff durch die Mitte fast den Ausgleich für Wono erzielt hätte, aber sein schöner Schuss ging über die Latte. Bramfelder-Spieler Yury Efremov sah in der 36. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Fast schon resignierend winkten selbst eingefleischte Fans im Block der Heimelf ab, als Orla Elsgaard nach 38 Minuten von rechts in den Strafraum zog und mit einem platzierten Schuss die Gäste-Führung erhöhte. Damit lag Bramfelder nun schon mit 0 - 2 vorn. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Bramfelder, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. In der 39. Minute sah Ádám Pálffy von Bramfelder Gelb, weil er seinen Gegenspieler umgemäht hatte. Nach einem brillanten Pass mitten durch das Abwehrzentrum der Gäste stand Igor Godel völlig frei vor dem Tor. Er musste den Ball nur noch ins Tor schieben. Damit stand es in der 40. Minute 1 - 2. 41. Minute, Bramfelder hätte beinahe ein weiteres Tor erzielt, als Nestor Ohlsjö am rechten Strafraumeck einfach abzog. Aber der Winkel war zu spitz, und so traf er nur das Außennetz. Auch wenn die Idee gut war, an der Ausführung dieser Freistoßvariante muss bei Wono noch gearbeitet werden. Ein Pass in den Strafraum wurde von einem Verteidiger frühzeitig antizipiert und erreichte den anvisierten Angreifer nicht. Damit war diese Chance in der 44. Minute vergeben. Halbzeitstand 1 - 2. Wono hatte die größeren Spielanteile und kam auf 51 Prozent Ballbesitz.

57 Minuten waren gespielt, als Sergio Villalobos erkannte, dass der gegnerische Torwart zu weit vor seinem Tor stand. Sein Heber klatschte an die Latte, den Abpraller drosch Ádám Pálffy in die Wolken. Aus der Traum vom Tor für Bramfelder. Wono gelang nach 77 Minuten durch einen souverän verwandelten Elfmeter von Eugen Marinescu der Ausgleich. Nun stand's 2 - 2. Eine millimetergenaue Flanke von Ogün Olgunay köpfte Orla Elsgaard kraftvoll per Aufsetzer ins Netz. 87 Minuten waren gespielt, es stand nun 2 - 3. Laurens Chauvet schlug sich in der 88. Minute durch die Verteidigung und hätte fast für Bramfelder getroffen, doch der linke Verteidiger kratzte den Ball gerade noch von der Linie. Wono hatte die größeren Spielanteile und kam auf 51 Prozent Ballbesitz.

Bei Wono war die Leistung von Eugen Marinescu bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Es war allerdings nicht der Tag des Edgardo Spedaletti. Bei Bramfelder war die Leistung von Laurens Chauvet bewundernswert - da konnte keiner seiner Teamkollegen mithalten. Es war allerdings nicht der Tag des Lennart Verhelst. Die Begegnung endete 2 - 3. Zusammenfassung
0 - 1 Laurens Chauvet (29)
0 - 2 Orla Elsgaard (38)
1 - 2 Igor Godel (40)
2 - 2 Eugen Marinescu (77)
2 - 3 Orla Elsgaard (87)
Yury Efremov (36)
Ádám Pálffy (39)

Ballbesitz
51%
49%
51%
49%

Bewertungsdetails
SV Wono
zur Einzelbewertung der Spieler
Einstellung Normal
Spezialtaktik Normal
Fähigkeit (---)

Indirekte Freistöße
Abwehr schwach (max.)
Angriff durchschnittlich (tief)

Mittelfeld gut (min.)
Abwehr rechts passabel (min.)
Abwehr zentral sehr gut (hoch)
Abwehr links brillant (tief)
Angriff rechts sehr gut (tief)
Angriff zentral passabel (tief)
Angriff links armselig (min.)


Bramfelder Kickers
zur Einzelbewertung der Spieler
Einstellung (versteckt)
Spezialtaktik Angriff über die Flügel
Fähigkeit hervorragend

Indirekte Freistöße
Abwehr passabel (tief)
Angriff durchschnittlich (max.)

Mittelfeld passabel (max.)
Abwehr rechts passabel (max.)
Abwehr zentral passabel (min.)
Abwehr links passabel (min.)
Angriff rechts hervorragend (max.)
Angriff zentral passabel (max.)
Angriff links hervorragend (max.)

Zuschauer

Stehplätze : 15801
Sitzplätze : 6682
überdachte Sitzplätze : 2810
VIP-Logen : 609

Wie gesagt, eine Niederlage über die man nicht zwingend klagen muss, sowas kann ich akzeptieren, aber ich dachte ich hatte mir nach dem Mist in letzter Zeit auch ein bisschen Glück verdient (in meinen AUgen war ich auch leicht üüberlegen).
Achja, die Kopfballgegentore sind auchs chon wieder relativ "lustig"
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NK+F

Fleisch.
<table border="0" cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 355px; vertical-align: top;"><table cellpadding="0" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td style="width: 18px;">




</td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Wittingen

</td> <td style="text-align: center; width: 80px;"> 5 – 3

</td> <td style="text-align: center; width: 117px;"> Flak81Neunkirchen

</td> <td style="width: 18px;">




</td> </tr> </tbody></table>
<table cellpadding="2"> <tbody><tr> <td> Datum : </td> <td colspan="2"> 25.10.2008 18:30 </td> <td rowspan="4" style="vertical-align: bottom;">
</td> </tr> <tr> <td> MatchID: </td> <td> 194504112 </td> <td> </td> </tr> <tr> <td> Stadion : </td> <td colspan="2"> Batterie Wittingen Arena </td> </tr> <tr> <td> Zuschauerzahl: </td> <td> 27568 </td> </tr> </tbody></table>

27568 Zuschauer pilgerten trotz bewölkten Himmels in Richtung Batterie Wittingen Arena. Wittingen wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Westfechtel - Cadalbert, Boulanger, Hinnerk - Lugner, Kubowicz, Banderas, Baselmans, Hond - Nabiev, Hegge.

Die Aufstellung von Flak81Neunkirchen ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. Es liefen auf: Burgener - Ladrón, Zambata, Airinei - Miinalainen, Raps, Ichim, Pérez, Nicolas - Gimeno, Nybacka.

Flak81Neunkirchen konzentrierte seine Angriffsbemühungen verstärkt auf die Flügel. Kurz und schmerzlos erledigte Mircea Airinei seine Aufgabe, nachdem der Schiedsrichter in der 14. Minute nach einem ausdauernden Trikotzerren im Fünf-Meter-Raum der Heimmannschaft auf den Elfmeterpunkt gezeigt hatte. Der Strafstoß schlug unhaltbar in der linken Torecke ein. Damit führten die Gäste nun mit 0 - 1. 22. Minute, Flak81Neunkirchen hätte beinahe ein weiteres Tor erzielt, als Tommi Nybacka am rechten Strafraumeck einfach abzog. Aber der Winkel war zu spitz, und so traf er nur das Außennetz. 32. Minute, Flak81Neunkirchen hätte beinahe ein weiteres Tor erzielt, als Mircea Airinei am rechten Strafraumeck einfach abzog. Aber der Winkel war zu spitz, und so traf er nur das Außennetz. Wittingen glich in der 34. Minute durch Jory Hond per Freistoß zum 1 - 1 aus. In der 37. Minute hatte Dmitry Nabiev aus halblinker Position eine Großchance, doch er vergab diese leichtfertig. Verärgert reagierten die Fans von Wittingen mit einem Pfeifkonzert. Die Teams gingen mit einem 1 - 1 in die Kabinen. Wittingen brachte den Ballbesitz auf 54 Prozent.

Nach 68 Minuten hielten die Wittingen-Fans den Atem an, als Dmitry Nabiev sich auf der linken Seite durchsetzte und die Gastgeber durch einen platzierten Schuss mit 2 - 1 in Front brachte. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Diego Banderas die Führung von Wittingen aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 3 - 1 ins Tor verlängerte. 70 Minuten waren gespielt. Tor für Flak81Neunkirchen! Ein akkurat getretener Eckstoß von Mircea Airinei setzte in der 80. Minute Gustav Raps perfekt in Szene. Sein Timing beim Kopfball war schulmäßig, als er den Ball zum 3 - 2 in die Maschen wuchtete. Wittingen baute die Führung in der 82. Minute auf 4 - 2 aus, als Diego Banderas einen Angriff durch die Mitte erfolgreich abschloss. Manch einer im Publikum fand es doch sehr gnädig vom Schiedsrichter, dass dieser nach einer wüsten Grätsche von Jörn Hinnerk in der 86. Minute dem Wittingen-Spieler nur die Gelbe Karte zeigte. Das hätte durchaus auch Rot sein können! Ein Foul mit Folgen: Jarno Miinalainen wurde dabei so schwer verletzt, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Flak81Neunkirchen wechselte Pietro Cuccuru für ihn ein. Nach einem schönen Angriff über rechts baute Jory Hond die Führung von Wittingen aus, als er einen angeschnittenen Flankenball mit dem Hinterkopf zum 5 - 2 ins Tor verlängerte. 88 Minuten waren gespielt. Mit dieser Führung im Rücken entschloss sich Wittingen, auf Nummer sicher zu gehen und defensiver zu spielen. Ein gut platzierter Freistoß von Mircea Airinei verkürzte nach 90 Minuten den Vorsprung auf 5 - 3. Wittingen war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 52 Prozent.

Der beste Spieler von Wittingen war ohne jeden Zweifel Cor Baselmans. Die Leistung von Dmitry Nabiev fiel jedoch im Vergleich zu seinen Mitspielern ab. Nach diesem Spiel forderten die Fans von Flak81Neunkirchen eine "Loreto Pérez-Straße" - die Leistung des Spielers war herausragend gewesen. Was Darko Zambata geboten hatte, war dagegen nicht so berauschend! Die Begegnung endete 5 - 3. </td> <td style="width: 10px;">
</td> <td style="width: 229px; vertical-align: top; position: relative;"> Zusammenfassung

<table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;"> 0 - 1 </td> <td> Mircea Airinei </td> <td style="width: 25px;"> (14) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 1 - 1 </td> <td> Jory Hond </td> <td style="width: 25px;"> (34) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 2 - 1 </td> <td> Dmitry Nabiev </td> <td style="width: 25px;"> (68) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 3 - 1 </td> <td> Diego Banderas </td> <td style="width: 25px;"> (70) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 3 - 2 </td> <td> Gustav Raps </td> <td style="width: 25px;"> (80) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 4 - 2 </td> <td> Diego Banderas </td> <td style="width: 25px;"> (82) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 5 - 2 </td> <td> Jory Hond </td> <td style="width: 25px;"> (88) </td> </tr> <tr> <td style="width: 40px;"> 5 - 3 </td> <td> Mircea Airinei </td> <td style="width: 25px;"> (90) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;">
</td> <td> Jörn Hinnerk </td> <td style="width: 25px;"> (86) </td> </tr> </tbody></table> <table style="margin-bottom: 10px; width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td style="width: 40px;">
</td> <td> Jarno Miinalainen </td> <td style="width: 25px;"> (87) </td> </tr> </tbody></table> <table style="width: 100%;" cellpadding="2"> <tbody><tr> <td colspan="3">
</td> </tr> <tr> <td style="width: 40px; vertical-align: middle;" rowspan="2">
</td> <td>
Jarno Miinalainen </td> <td rowspan="2" style="width: 25px;"> (87) </td> </tr> <tr> <td>
Pietro Cuccuru </td> </tr> </tbody></table> Ballbesitz

<table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 54% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td>
</td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 46% </td> </tr> </tbody></table> <table width="210"> <tbody><tr> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 52% </td> <td style="width: 110px;"> <table class="possesionbar" cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td>
</td> </tr> </tbody></table> </td> <td style="text-align: center; width: 50px;"> 48% </td> </tr> <tr><td colspan="3" align="center">mehr Graphiken</td></tr></tbody></table>
Abwehr
Angriff


49%
R 5++


6-- L


51%

62%
M 6-


4- M


38%

49%
L 5+


5++ R


51%


Angriff
Abwehr


67%
R 5+


3- L


33%

59%
M 4-


3- M


41%

63%
L 5-


3+ R


37%


Bewertungsdetails


<table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Batterie Wittingen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> (versteckt) </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> (---) </td> </tr> <tr> <td colspan="2">
</td> </tr> <tr> <td colspan="2" align="left"> Indirekte Freistöße</td> </tr> <tr> <td> Abwehr </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr> <td colspan="2">
</td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> gut (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> passabel (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> durchschnittlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> durchschnittlich (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> durchschnittlich (tief) </td> </tr> <tr><td>
</td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">187</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>61 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>75 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>51 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">187</td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">14.28</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">21.35</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">214</td></tr><tr></tr></tbody></table>


<table> <tbody><tr> <td colspan="2"> Flak81Neunkirchen</td> </tr> <tr> <td colspan="2"> zur Einzelbewertung der Spieler</td> </tr> <tr> <td> Einstellung </td> <td> Normal </td> </tr> <tr> <td> Spezialtaktik </td> <td> Angriff über die Flügel </td> </tr> <tr> <td> Fähigkeit </td> <td> großartig </td> </tr> <tr> <td colspan="2">
</td> </tr> <tr> <td colspan="2" align="left"> Indirekte Freistöße</td> </tr> <tr> <td> Abwehr </td> <td> schwach (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Angriff </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr> <td colspan="2">
</td> </tr> <tr> <td> Mittelfeld </td> <td> passabel (min.) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr rechts </td> <td> armselig (hoch) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr zentral </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Abwehr links </td> <td> armselig (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff rechts </td> <td> durchschnittlich (max.) </td> </tr> <tr> <td> Angriff zentral </td> <td> schwach (tief) </td> </tr> <tr> <td> Angriff links </td> <td> passabel (min.) </td> </tr> <tr><td>
</td></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">149</td></tr><tr><td>Abwehr</td><td>31 </td></tr><tr><td>Mittelfeld</td><td>63 </td></tr><tr><td>Angriff</td><td>55 </td></tr><tr></tr><tr><td style="">HatStats</td><td style="">149</td></tr><tr></tr><tr><td style="">LoddarStats</td><td style="">10.62</td></tr><tr></tr><tr><td style="">PStats</td><td style="">17.65</td></tr><tr></tr><tr><td style="">GardierStats</td><td style="">186</td></tr><tr></tr></tbody></table>

</td></tr></tbody></table>
Der Trainee ist ja nur 5 Wochen verletzt.:suspekt::suspekt::suspekt:
 

Gaudloth

Bratze
SV Wono - FT Hessen 1 - 0
Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 17 Minuten absolviert.

Stadion am Meer - Dichte Wolken verdunkelten den Himmel, als 22917 Zuschauer ihre Plätze einnahmen. Wono entschied sich für eine 4-4-2-Formation. Die Startformation umfasste folgende Spieler: Campanaro - Zajda, Feuereis, Rottmanner, Kiekebarg - Kolitsch, Marinescu, van Laren, Cunhal - Sevde, Meis.

Der Hessen-Trainer hatte sich für eine 3-5-2-Formation entschieden. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Valgimigli - Gaspard, Banfi, Loebel - Wirthl, Thiedig, Coudray, Linard, Bunjev&#269;evi&#263; - Peñacerrada, Rodríguez.

Einige schöne Spielzüge auf der linken Seite brachten Wono in der 14. Minute mit 1 - 0 in Front. Torschütze war Eloi Meis.

:)
 

NK+F

Fleisch.
<table cellpadding="0" cellspacing="0"><tbody><tr><td style="width: 20px;"><input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butExpand" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butExpand" src="http://www86.hattrick.org/Img/Icons/open.gif" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> <td style="width: 516px;"> Flak81Neunkirchen - 1.FC Föhr</td> <td style="width: 40px;"> 0 - 0</td> <td style="width: 16px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butRemove" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butRemove" src="http://www86.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=remove.gif" style="border-width: 0px;" type="image"></td> </tr> </tbody></table> <table><tbody><tr><td> Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 6 Minuten absolviert.

Strahlender Sonnenschein lockte 23125 Zuschauer in Richtung VT-unerwünscht: seit 2007. Flak81Neunkirchen wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Burgener - Ladrón, Gelinski, Airinei - Nicolas, Raps, Ichim, Pérez, Cuccuru - Gimeno, Nybacka.

Die Aufstellung von 1.FC ließ auf eine 3-5-2-Formation schließen. In der Start-Elf: Zangari - Aguirrebeña, Godman, Chozas - Pettersson, Usodemar, Duval, Guàrdia, Mrvelj - Mangeon, Tutuianu.</td></tr></tbody></table>
 

NK+F

Fleisch.
<table cellpadding="0" cellspacing="0"> <tbody><tr> <td style="width: 20px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butExpand" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butExpand" src="http://www86.hattrick.org/Img/Icons/open.gif" style="border-width: 0px;" type="image"> </td> <td style="width: 516px;"> Flak81Neunkirchen - 1.FC Föhr</td> <td style="width: 40px;"> 2 - 0</td> <td style="width: 16px;"> <input name="ctl00$CM$repM$ctl00$butRemove" id="ctl00_CM_repM_ctl00_butRemove" src="http://www86.hattrick.org/Common/Img.axd?res=Icons&img=remove.gif" style="border-width: 0px;" type="image"></td> </tr> </tbody></table>
<table> <tbody><tr> <td> Das Spiel läuft gerade. In der ersten Halbzeit sind bereits 26 Minuten absolviert.

Ein Foul in der 21. Minute führte zum Freistoß, den Mircea Airinei zur 1 - 0 Führung für das Heimteam in die Maschen hämmerte. Flak81Neunkirchen ging in der 25. Minute mit 2 - 0 in Führung, nachdem ein Verteidiger der Gäste den Ball auf der rechten Abwehrseite an Javier Gimeno verloren hatte. Dieser spielte dann noch gekonnt den Torwart aus und schob das Leder lässig über die Linie. </td></tr></tbody></table>
 

Fussballgott

Best one ever
Stadion am Weinberg - 11273 Zuschauer waren gekommen, um das Spiel bei diesem schönen Fußballwetter zu genießen. Harxheim wählte eine 3-5-2-Formation. Folgende Spieler standen in der Anfangsformation: Szymanek - Stoyhe, Woelbitsch, König - Gennari, Krijger, Peifer, Landa, Castaldo - Rotebühl, Hollinger.

Lessingring wählte eine 4-4-2-Formation. In der Start-Elf: Mechsner - Hübner, Angen-Meldynski, Rammstein, Scheffer - Lieber, Herrsching, De León Zitto, Billmayr - Leitl, Größ.

In der 5. Minute drang Bertrand Hollinger von rechts in den Strafraum ein und zog ab. Sein Schuss wie ein Raketenstart krachte an die Latte und erschütterte das Tor in seinen Grundfesten. Das war knapp - keine Führung für Harxheim, weiter 0 - 0.
 

Gaudloth

Bratze
Eugen Marinescu von Wono sah nach 33 Minuten wegen eines Fouls die Gelbe Karte. Mit klinischer Präzision kam in der 33. Minute die Flanke von Flügelspieler Telmo Cunhal, die genau ihren Weg zur Stirn von Eloi Meis fand. Durch das Kopfballtor für Wono stand es nun 2 - 0. Die Laune des ohnehin gereizten Gäste-Trainers wurde noch mieser, als Telmo Cunhal in der 35. Minute das 3 - 0 für Wono schoss. Da war die rechte Abwehrseite nicht im Bilde gewesen. Nach 37 Minuten schoss Carlos Rodríguez einen Freistoß in Richtung langes Eck, aber Oreste Campanaro gelang es, den Ball zur Ecke zu klären. Halbzeitstand 3 - 0. Wono war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 55 Prozent.

Oreste Campanaro zeigte in der 46. Minute eine brillante Parade, als er einen Schuss von David Coudray abwehrte, der von halbrechts abgezogen hatte. Dem Anhang von Hessen blieb der Jubel buchstäblich im Halse stecken.


:prost::prost::prost::prost:
 
Oben