Lewandowski zu Real Madrid?

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Mal sehen was er 2019 macht. Er hat keine Ausstiegsklausel und Bayern wird einen Teufel tun und ohne Not einen der besten Stürmer der Welt abgeben.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Na vielleicht gibt es ja in München bald das gleiche Theater wie in Dortmund.
Sicher sein kann man diesbezüglich natürlich nie. Aber die Situation ist schon eine andere. Er spielt bei einem der absoluten Topklubs und gehört sicher zu den Spitzenverdienern dort. Sportlich verbessern würde er sich also nicht. Finanziell dürfte es nochmal nach oben gehen, aber da ist er auch jetzt schon auf einem sehr hohen Level. Und man sollte nicht vergessen das Real Madrid ihn damals ja auch schon haben wollte, er sich aber für die Bayern entschieden hat. Ganz andere Voraussetzungen also.
Ganz davon abgesehen haben die Bayern das Heft in der Hand. Thema hatten wir hier schon einmal.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Heft in der Hand - das Argument kenne ich. Taugt nur nicht viel.
Wobei man natürlich einräumen muss, dass gerade Lewandowski bei allem Wirbel, den es jedesmal gab, immer bis zum letzten Tag äusserst professionell mitgezogen hat.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Heft in der Hand - das Argument kenne ich. Taugt nur nicht viel.
Bei den Bayern in den letzten Jahren aber ganz sicher. Oder meinst du für die ganzen Topstars kämen nicht immer wieder Angebote rein? Einzig Kroos hat man abgegeben, aber der hatte nur noch ein Jahr Vertrag und Bayern wollte sich nicht auf seine Gehaltswünsche einlassen. Schweinsteiger wollte man nicht halten. Aber sonst? Alle Spieler gehalten, teilweise bereits die Verträge verlängert. Boateng und Müller sollen nun auch wieder verlängern. Ist ähnlich wie bei Real Madrid oder Barca. Es gibt halt kaum noch einen Grund zu wechseln, bzw. die Auswahl ist enorm klein wenn man sich nicht sportlich verschlechtern möchte.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Möchte mal sehen, wie es der FC Bayern anstellt, einen seiner Angestellten zum Bleiben zu zwingen...
Wie gesagt, hat in den letzten Jahren hervorragend funktioniert. Man könnte fast meinen die Spieler sind gerne dort;) Zumal ja gar nicht klar ist ob Lewandowski überhaupt an einem Wechsel interessiert wäre. Das nur mal so nebenbei.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Das was du meinst ist aber was anderes als "das Heft in der Hand haben".

Letztlich isses so, dass er Vertrag hat, richtig. Aber auch der hat nur solange Bestand, bis er aufgelöst wird. Und welche Kräfte in der Hinsicht wirken oder auch nicht, lässt sich im Moment schwer einschätzen.

Es ist aber gerade nicht so, dass einzig Bayern entscheidet, was da passiert. Zum Vertrag gehören (mindestens) zwei Parteien. Und zur Auflösung auch. Und auch, was Auflösungsbestrebungen anbelangt.

Ist alles nur eine Frage der Konsequenz.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Das was du meinst ist aber was anderes als "das Heft in der Hand haben".

Letztlich isses so, dass er Vertrag hat, richtig. Aber auch der hat nur solange Bestand, bis er aufgelöst wird. Und welche Kräfte in der Hinsicht wirken oder auch nicht, lässt sich im Moment schwer einschätzen.

Es ist aber gerade nicht so, dass einzig Bayern entscheidet, was da passiert. Zum Vertrag gehören (mindestens) zwei Parteien. Und zur Auflösung auch. Und auch, was Auflösungsbestrebungen anbelangt.

Ist alles nur eine Frage der Konsequenz.

Ich verstehe ja was du meinst. Wenn Lewandowski richtig Stress macht weil er weg will wäre es spannend wie die Bayern reagieren. Dennoch widerspreche ich dir. Denn nur die Bayern haben das Heft in der Hand. Lewandowski kann ja seinen Vertrag ohne die Zustimmung der Bayern nicht auflösen. Das ist ja nun mal Fakt. Was bitte sehr soll Lewandowski denn machen wenn die Bayern alle Angebote ignorieren? Nix.
Zudem hat Lewandowski beim BVB ja bereits gezeigt das er bis zum letzten Tag seine Leistung bringt. Er wäre ja auch da lieber ein Jahr früher gegangen.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Lewandowski kann ja seinen Vertrag ohne die Zustimmung der Bayern nicht auflösen. Das ist ja nun mal Fakt. Was bitte sehr soll Lewandowski denn machen wenn die Bayern alle Angebote ignorieren? Nix.

Bspw. Karriere beenden. Ins Leistungsloch fallen, den Teamgeist beschädigen. Die Ablöse selber bezahlen. Das Management erpressen wegen irgendwelcher geschmuggelter Uhren. Was weiss ich denn. Gibt viele Möglichkeiten, seinen Willen durchzusetzen und den anderen zu Handlungen zu manipulieren, die der andere eigentlich so nicht will. Cool wäre auch, schon jetzt einen Vorvertrag ab 2019 zu unterschreiben und die Bayern zappeln zu lassen: "Entweder gleich oder gar nicht, dann am Ende aber ohne Ablöse".

Klar. Das alles mündet in den ersten Satz von dir. Konsequenterweise müsste es im umgekehrten Fall dann aber auch heissen, dass auch ein ablösepflichtiger Transfer ein Jahr vor Ende der Vertragslaufzeit schwierig ist, weil dann der Spieler "das Heft in der Hand hat". Schliesslich hängt eine Vertragsauflösung auch von seiner Unterschrift ab.

Gerade aber solche Transfers sind an der Tagesordnung. Wahrscheinlich, weil eben genau noch andere Kräfte im Spiel sind, als die freiwillige und einvernehmliche Vertragsauflösung.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Bspw. Karriere beenden. Ins Leistungsloch fallen, den Teamgeist beschädigen. Die Ablöse selber bezahlen. Das Management erpressen wegen irgendwelcher geschmuggelter Uhren. Was weiss ich denn. Gibt viele Möglichkeiten, seinen Willen durchzusetzen und den anderen zu Handlungen zu manipulieren, die der andere eigentlich so nicht will. Cool wäre auch, schon jetzt einen Vorvertrag ab 2019 zu unterschreiben und die Bayern zappeln zu lassen: "Entweder gleich oder gar nicht, dann am Ende aber ohne Ablöse".

Klar. Das alles mündet in den ersten Satz von dir. Konsequenterweise müsste es im umgekehrten Fall dann aber auch heissen, dass auch ein ablösepflichtiger Transfer ein Jahr vor Ende der Vertragslaufzeit schwierig ist, weil dann der Spieler "das Heft in der Hand hat". Schliesslich hängt eine Vertragsauflösung auch von seiner Unterschrift ab.

Gerade aber solche Transfers sind an der Tagesordnung. Wahrscheinlich, weil eben genau noch andere Kräfte im Spiel sind, als die freiwillige und einvernehmliche Vertragsauflösung.
Wäre ja mal interessant. Spieler beendet die Karriere. Darf der das überhaupt trotz Vertrag?
Denke es ist klar was du meinst. Und 100% ausschließen kann ich es natürlich nicht das Lewandowski Stress macht. Würde auch so gar nicht zu ihm passen. Vielleicht setzen die Bayern ihn dann halt auf die Tribüne. Frag mal beim Berthold nach:D Dennoch glaube ich halt das man keinen Vergleich zu den meisten anderen Teams ziehen kann. Wie erwähnt, bei denen da ganz oben läuft der Hase dann doch nochmal etwas anders.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Ich denke, wer einen Vertrag bei Bayern München bekommen hat, hat seinen Zenit erreicht. Danach kann er nur seinen level halten, wenn er entweder zu Real oder zu Barca geht. Jeder Wechsel zu einem anderen Verein ausser den beiden genannten bedeutet ein Überschreiten seines Zenits. Das gilt auch für den Polen, der dann womöglich altersbedingt zum Ende seiner Karriere wieder bei Lech Posen landen wird. Soll nicht despektierlich gemeint sein, Roberts Name wertet den Verein auf. :jaja:
 
wer einen Vertrag bei Bayern München bekommen hat, hat seinen Zenit erreicht.

Nö. Hat er nicht. Es gibt sicherlich Vereine, die einem guten Spieler wie Lewandowski weit mehr Geld bieten als die Bayern.
Der ist hauptsächlich aufgrund des Geldes zu den Bayern gegangen. Der BvB hatte eine gute Mannschaft, mit der Lewandowski auch hätte Erfolge feiern können.
Lewandowski hatte wegen dem Wechsel zu den Bayern, den er offensichtlich erzwingen wollte, beim BvB ein riesiges Theater abgezogen. Der hatte kein Problem damit den Watzke, öffentlich, der Lüge zu bezichtigen um seine Freigabe regelrecht zu erzwingen.
Dazu das CLPokalfinale gegen die Bayern, seinen zukünftigen Arbeitgeber. Lewandowski hatte urplötzlich das Toreschiessen verlernt. Er lief herum wie ein Fremdkörper der Dortmunder Mannschaft. Er bekam, neben Schmelzer, die schlechte Spielbenotung. Was Lewandowski da abgezogen hat, war schon offensichtlich. Den Spruch bis zum Ende der Saison BvBLer zu sein und alles für den BvB geben zu wollen, mal frei übersetzt, ich finde, den Spruch hätte er sich schenken sollen. Vielleicht besser Schweigen. Das wäre da die bessere Wahl gewesen. Obwohl, iwie musste er ja die FanGemüter beruhigen.

Soll heißen, der wird beizeiten und zur Not einen Weg finden sich mit den Bayern zu ........"einigen".:cool::floet:
 
Zuletzt bearbeitet:

Itchy

Vertrauter
Vielleicht ist es nicht das Geld, vielleicht sind es wirklich neue Herausforderungen. In Deutschland kann er sich nicht verbessern, unwidersprochen. Soll aber auch Leute geben, die finden es langweilig, national durchzumarschieren, in der Saison dann aus Erfahrung maximal fünf Spiele zu haben, die wirklich eine Herausforderung sind. Soll es geben, muss nicht zwangsläufig Lewandowski sein.
Aber unterm Strich sind bei Bayern von rund 50 Saisonspielen, 45 langweilig oder bestenfalls blöde gelaufen.
 
Dann nenne mir einen Spieler, der von Bayern weg gegangen ist ( ausser zu Real oder Barca ), und sich dabei noch verbessert hat.


Dein Kommentar:
wer einen Vertrag bei Bayern München bekommen hat, hat seinen Zenit erreicht.

Es ging mir in dem Kommentar speziell um Lewandowski.
Da habe ich finanzielle Seite angesprochen. Und da hat Lewandowski den Zenit eben nicht erreicht.

Es gibt sicherlich Vereine, die einem guten Spieler wie Lewandowski weit mehr Geld bieten als die Bayern.
Da könnte :opa:Lewandowski sich sicherlich noch verbessern. Zur Zeit wäre wohl die premier league die passende Adresse.
Was dann auch zu meiner Meinung zu Lewandowskis bühnenreifer Veranstaltung, bzw. den Gründen zu den Bayern zu wechseln passend wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sein Berater sagt: "Man kann nicht leugnen, dass es ein Interesse von Real Madrid gibt."

Lewandowski: Berater deutet Interesse von Real Madrid an - Goal.com


Lewandowski lernt gerade Spanisch. :D

Dann ist Lewandowskis Spanisch mittlerweile sicherlich perfekt. :top:
Denn Real Madrid bemüht sich um Lewandowski.

Lewandowski und Real: Gespräche bestätigt

Finanziell dürfte sich ein Wechsel sicherlich bezahlt machen, denn laut Spiegel soll dem Polen in Madrid ein geschätztes Jahressalär von 25 Millionen Euro winken - ein Vielfaches seines Bayern-Gehalts. Gut möglich, dass der Gang an die Öffentlichkeit in puncto Real Madrid nur ein Manöver ist, um die Bayern dazu zu bewegen, Lewandowskis Gehalt anzuheben. Denn sicher ist: Die Entscheidung, ob Lewandowski München gen Madrid verlassen darf, liegt einzig und allein bei den Bayern, die schließlich darauf pochen können, dass Lewandowski seinen laufenden Vertrag erfüllt.

Ja. Dann mal gleich damit an die Öffentlichkeit. Dass Lewandowskis Berater mit allen Wassern gewaschen sind, dass Lewandowski kein Problem mit öffentlichen Schlammschlachten hat, ist spätestens seit dem Theater um Lewandowskis Wechsel zu den Bayern nicht neu.
Lewandowski hat eine Vertragsverlängerung abgelehnt. Zumindest bis jetzt.
Und, abgeneigt ist Lewandowski nicht gerade.

Bei den Bayern besitzt Lewandowski noch einen Vertrag bis 2019 und er betont auch, dass er sich in München wohl fühlt. Dennoch scheint er vom Reiz des Neuen nicht abgetan. "Ich bin seit sechs Jahren in Deutschland, habe hier alles gewonnen. Manchmal muss man darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, etwas Neues zu probieren."

Jep. :D

Der Kalle dazu :
Rummenigge: Es gibt keine Schmerzgrenze bei Lewandowski

Bin mal gespannt.............:D
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Nur mal so als ergänzender Gedanke zu den in meinen Augen schon völlig richtigen Postings von Schalke-Königsblau: Näher als im Finale 2013 mit dem BVB ist Lewandowski dem Gewinn der CL nie gekommen. Nach seinem Wechsel nach München ist er jetzt schon das dritte Mal in Folge im Halbfinale rausgeflogen. Vielleicht ist sein Vertrauen in die Bayern erschüttert worden und er sieht bei Real Madrid neben dem deutlich besseren Gehalt schlicht und einfach auch die höheren Chancen auf den Henkelpott. Kann ja sein... (Gleiches gilt übrigens auch für Mario Götze, aber das ist ein anderes Thema.)
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Wer ein mal bei Real Madrid oder FC Barcelona untergekommen ist, hat seinen Zenit erreicht. Jeder weitere Wechsel weg von Madrid oder Barcelona bedeutet einen Abwärtsschritt auf seiner Karriereleiter.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Die Lewa-Berater laufen gerade erst warm: Lewandowski verhandelte auch mit PSG

Und die Bayern wollen verlängern. Da ist es doch nur legitim mal zu schauen, was andere Arbeitgeber so zu bieten haben. Wollen die bayern lewandowski wirklich behalten, müssen sie ja einfach nur bezahlen, was der Markt verlangt. Und das dürfte kein Problem sein, denn wie sagte doch irgendein Bazi mal: Der FCB muss keine Spieler abgeben, wenn er nicht will.

Ich fänd's allerdings cooler, wenn Lewa zu RM ginge. Da sieht man ihn dann doch noch etwas öfters in cer CL. Die PSG braucht alerdings einen Nachfolger des göttlichen Zlatan. Kann also gut sein, dass die richtig tief in die Tasche greifen.
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
So wie ich die Einstellung Lewandowskis in Erinnerung habe, sieht er seinen Clubzugehörigkeit als reines Arbeitsverhältnis. Vereinstreue bedeutet ihm nichts:

Der Nationalspieler aus Polen versteht sich als Dienstleister. Effizient, präzise, kalt, für Geld zu haben. Er verschafft den Fans Glücksmomente in Form von Toren. Das ist sein Job. Emotionen, Gefühlskino bekommen sie von ihm nicht. [...]
Lewandowski stammt aus Leszno, einer Kleinstadt in der Nähe von Warschau. Als er 16 Jahre alt war, verlor er seinen Vater durch einen Hirnschlag. "Ich war früh der einzige Mann zu Hause. Ich musste für das Geld sorgen." Er zog nach Warschau, wo seine ältere Schwester Milena wohnte, und arbeitete verbissen an seiner Profikarriere.
(Quelle: Spiegel vom 25.09.2013)

Wenn man jetzt für den Moment annimmt, dass die gerüchteten Summen auch tatsächlich so stimmen, sehe ich für den FCB nicht die besten Chancen auf eine Verlängerung. München soll 15 Mio. Jahresgehalt bieten, Madrid sogar 25. Paris dürfte jetzt nach dem Abgang Ibrahimovic' ein ähnliches Pfund auf den Verhandlungstisch wuchten. Andererseits glaube ich nicht, dass München noch viel höher geht, weil das ihrer bisherigen Philosophie widerspräche.
 
Oben