Lewandowski: Schiedsrichter müssen mich besser schützen!

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Robert Lewandowski fühlt ich von den Schieris unfair behandelt. Dauernd wird an ihm rumgezerrt und getreten, aber nie pfeifft das einer, aber wenn er mal zurückfoult, schon ertönt der Pfiff!

„Das ist für mich ein wichtiges Thema, da sich die Tendenz gegen mich entwickelt. Die Gegenspieler werden in ihrer Art und Weise immer härter gegen mich. Wenn ich dann nur ein bisschen gegenhalte, pfeift der Schiri sofort gegen mich. Ich meine, dass die Schiedsrichter mich mehr schützen müssten. Oft werde getreten [sic!], und es wird an mir rumgezerrt. Ich bin kein Freiwild. Wehren darf ich mich aber nicht.“

Das ist ja wirklich nicht richtig! Oder irrt Lewa?
 
T

theog

Guest
Ihm fehlt noch der FC-Bayern Schutzmodus...wird ab naechster Saison aber anders werden...:isklar:
 

-Maravilla-

Catalan Boqueron
Ergeht vielen guten Spielern doch genauso, ob sie nun Lewandowski, Messi, Ronaldo, Rooney oder sonst wie heißen. Ein Trainer von mir sagte einmal "es werden immer nur die guten Spieler attakiert, denn die schlechteren geben den Ball eh schnell wieder her". Ganz unrecht hat er nicht und als Gegenspieler schreckt man nicht zurück, sondern versucht ein Gegentreffer zu verhindern. Die Schiedsrichter haben schon genug damit zutun, ein richtig gutes Spiel zu pfeiffen und sollen dann explizit den Blick auf einen Spieler legen?
 
Ergeht vielen guten Spielern doch genauso, ob sie nun Lewandowski, Messi, Ronaldo, Rooney oder sonst wie heißen. Ein Trainer von mir sagte einmal "es werden immer nur die guten Spieler attakiert, denn die schlechteren geben den Ball eh schnell wieder her". Ganz unrecht hat er nicht und als Gegenspieler schreckt man nicht zurück, sondern versucht ein Gegentreffer zu verhindern. Die Schiedsrichter haben schon genug damit zutun, ein richtig gutes Spiel zu pfeiffen und sollen dann explizit den Blick auf einen Spieler legen?

Das blöde ist nur, dass sowas wie dieses öffentliche Rumgeflenne tatsächlich einen Effekt hat.
Watzke und Klopp geben sich in letzter Zeit extrem viel Mühe damit sich über jede erdenkliche Schiedsrichterentscheidung zu beschweren. Immer mit viel Medienaufmerksamkeit.
Und damit die BVB-Spieler ihren Marktwert über Nationalmannschaftseinsätze erhöhen können wird auch noch schön medialer Druck auf Löw aufgebaut ("Die BVB Spieler werden benachteiligt").

Irgendwas bleibt immer hängen. Das ist einfach so. Wenn der Schiedsrichter vor dem Spiel weiß, dass eine mögliche Fehlentscheidung gegen Dortmund hinterher mit aller Macht in der Presse breitgetreten wird, beeinflusst das mit Sicherheit, auch wenn es nur unterbewusst ist.

Und bevor es jetzt wieder anfängt: Hoeneß hat in seinen Abteilung-Attacke-Zeiten bei Bayern exakt die gleiche Strategie verfolgt. Und Robben oder Ribery oder beide haben sich auch schon genauso geäußert wie Lewandowski jetzt.
 
Jaja, der arme Robert. Wird immer nur getreten: :lachweg:

(bisschen warten, ist ein Gif)
 

Anhänge

  • id2yevtxbc5ik.gif
    id2yevtxbc5ik.gif
    4 MB · Aufrufe: 237
Oben