Leverkusen: Gladbach

Unspektakulär. Bis zum Pfosten-Freistoß von Raffael wäre ein Unentschieden locker möglich gewesen. Dann ein Doppelschlag, nach welchem die Messen ebenso für uns gelesen war, wie für die Bayern ne Woche zuvor in MG. Danach war´s Gameover für uns und Party für Bayer...

Enttäuschend: Jantschkes Leistung
Erkenntnis: Schuster... äh Schubert bleib bei deinen Leisten (lieber Viererkette und lieber einen spielfähigen Raffael aufs Feld und nicht auf die Bank)
 

U w e

Moderator
Der Akku ist leer, die 1.Hälfte in Manchester noch hoch laufintensiv - danach nur noch Reserve.
Verständlich nach den intensiven Wochen.
2 mal noch zu Hause ans Limit gehen und gegen Bremen und Darmstadt gewinnen, dann war es eine gute Hinrunde.

Zu Jantschke, Tony ist jemand der das "Favre Syndrom" in Perfektionismus beherrscht und wohl noch Zeit braucht dieses abzustellen. Das vollkommen auf Sicherheit und Fehlervermeidung angelegte Spiel hat der so gefressen da kommt er so leicht nicht mehr raus. Lieber Rückpässe aus allen Lagen als mal mutig nach vorne.
 
sowas kommt bei rum wenn bei dem einen alles klappt und bei dem anderen eben nüx. Passiert, wird wieder passieren, also was solls

Nicht so ganz. Calhanoglu hat den Pfosten getroffen und Bellarabi hat aus günstiger Schussposition seine Chance nicht genutzt. Also, so ganz hat bei den Pillen auch nich alles geklappt.

Is klar. Is halt mal passiert. Passiert ja auch nich alle Tage.
Und, wenns wieder passieren wird, dann bitte nicht uns. ;)
 

Rupert

Friends call me Loretta
Vielleicht auch wieder ein Fall von:
Eben die Spieltage davor an der Oberkante des Leistungsvermögens gespielt und das geht halt nicht beliebig lange.
Was allerdings kein 5:0 erklärt, da kamen halt dann vielleicht wieder Kapitän Zufall und Ernüchterung seitens der Gladbacher dazu als es aufeinmal 1, 2 mal krachte.
 
Oben