Lars Ricken zu Borussia Mönchengladbach?

André

Admin
na ja, besser als die regionalmannschaft von dortmund werden wir ja wohl sein.

Das steht außer Frage. Wenn Ricken lieber in der Regionalliga bleiben will spricht das irgendwo für Ihn, aber auch ein großes Stück weit gegen Ihn.

Soein Spieler müsste den Antrieb haben regelmäßig zu spielen mindestens zweite Liga, eher erste. Dieser Antrieb fehlt Ihm anscheinend und deshalb hat Er wohl auch nie den Durchbruch geschafft. :weißnich:
 
Kann verstehen, daß Ricken nicht will. Schätze er hätte einiges an Gehaltskürzungen in Kauf zu nehmen. Wenn er ein gutes Angot von den Scheichs bekommen würde, wäre er weg. Einzig die Überschrift ist mal wieder nur reizerig. Donst würde diese ja auch keinem interessieren.
 

Ziege

Pferdehasser
der spielt ja nichtmal da, der bleibt ja bei den amas in der regionalliga..:)

aber ich bin mir sicher, da kommt irgendwann auch noch ein dementi von ihm, das er das so nie gesagt hat....
 
Wenn seine Aussage in der Bild stimmt können wir froh sein wenn er nicht kommt. Solche Typen wie ihn brauchen wir überhaupt nicht,davon hatten wir genug und haben leider noch welche. Aber hoffentlich nicht mehr lange.
 

WhiteEagle

Dauernörgler
Wenn seine Aussage in der Bild stimmt können wir froh sein wenn er nicht kommt. Solche Typen wie ihn brauchen wir überhaupt nicht,davon hatten wir genug und haben leider noch welche. Aber hoffentlich nicht mehr lange.

Äh welche Aussage hat er denn in der Bild gemacht? Ich lese da kein Zitat von Ricken.

"Ích habe keinen Bock auf 2. Liga und kassiere lieber weiter beim BVB ab." hat er sicher nicht gesagt. Und genau deswegen ist dies auch nicht als Zitat gekennzeichnet.

Verstehen kann ich Ricken aber auch nicht. Ich glaube ihm sogar, dass Borussia Dortmund eine Herzenssache für ihn ist, aber er hätte längst einsehen müssen, dass dies seiner Karriere schon seit Jahren schadet. Ein Spieler mit einem gewissen Ehrgeiz muss einfach gehen, aber er tut es nicht.
Ob man dann zwingend nach Gladbach muss, ist wieder eine andere Frage.
 

MarkvanBommel

JUL never walk alone
Lars Ricken, vom TuS Eving-Lind(en)horst ist ein Dortmunder Idol! 1997 erzielte er das Tor zum CL-Sieg. Er ist eine Ikone. Trotz immer neuer Spieler, die man ihm vor die Nase setzte, verzagte er nie. Er liebt Dortmund, seinen BVB! Lobenswert, dass er seinen ITA-Urlaub unterbrach, und den BVB II vor dem Abstieg bewahrte. Ich hoffe, er wird bei seiner Borussia bleiben. Denn da gehört er hin!!!
 

fabsi1977

Theoretiker
Quatsch, ich behaupte mal diese Treue hat ihm letztendlich die Karriere gekostet. In Dortmund wurde er noch als Nachwuchstalent, welches man langsam heranführen muss, behandelt, da war er schon mitte 20. Er hatte auch n bißchen Pech, mit einem Wechsel innerhalb der Liga hätte er sich kaum verbessern können, da Dortmund damals mit den Bayern die größte Nummer in der Liga war. Und das Ausland hat damals auf alles geckuckt, nurn nicht auf junge deutsche Spieler. So blieb er in Dortmund.
Und im Nachhinein war diese Tor im CL-Finale eher ein Fluch für ihn. Eine einzige Ballberührung und man hat aus ihm den neuen Super-duper-mega-Star gemacht.
 

MarkvanBommel

JUL never walk alone
Er liebt Dortmund einfach. Er ist ein Dortmunder Junge. Er war sich nicht zu schade, seinen ITA-Urlaub zu unterbrechen. Man sollte ihn mal mehr würdigen.
 

WhiteEagle

Dauernörgler
Er liebt Dortmund einfach. Er ist ein Dortmunder Junge. Er war sich nicht zu schade, seinen ITA-Urlaub zu unterbrechen. Man sollte ihn mal mehr würdigen.


Einerseits kann man natürlich seine Vereinstreue würdigen.
Andererseits muss man seinen Ehrgeiz tadeln.
Er hätte ein großer Spieler werden können.
Aber er hat es nie geschafft, sich vom BVB zu trennen.

Ob es nun das Geld, die Bequemlichkeit oder die Vereinstreue ist, wie kann ein Fußballer sich so seine Karriere selber zerstören?!
 

MarkvanBommel

JUL never walk alone
Das entscheidende Kriterium ist seine eigene Zufriedenheit, wenn es sich beim BVB wohlfühlt müssen wir alle dies akzeptieren.
 
Einerseits kann man natürlich seine Vereinstreue würdigen.
Andererseits muss man seinen Ehrgeiz tadeln.
Er hätte ein großer Spieler werden können.
Aber er hat es nie geschafft, sich vom BVB zu trennen.

Ob es nun das Geld, die Bequemlichkeit oder die Vereinstreue ist, wie kann ein Fußballer sich so seine Karriere selber zerstören?!

Hier ist zu dem thema ein schöner FR-Artikel, der auch ein paar andere Sternschnuppen würdigt...

Viel zu früh verglühte Helden
 
Tjaaa.... Herr Ricken hat bei Dortmund keine Zukunft mehr und darf nichtmals mit ins Trainingslager fahren.

Im Kicker steht:
"Das ist keine einfache Situation für Lars", erklärt dessen Berater Kon Schramm. Seinen noch bis 2009 laufenden Vertrag in Abzocker-Manier auszusitzen, ziehe Ricken nicht in Betracht; allein, ihm fehle es an Offerten, um innerhalb Deutschlands zu wechseln, sagt Schramm. Seit der Anfrage von Borussia Mönchengladbach herrscht Funkstille. Auf allen Ebenen."

Bei einem sehr leistungsbezogenem Vertrag (wie damals bei diesem Liztesz),
würde ich ihn eigentlich gar nicht mal so ungern hier sehen. So Ziege und Luhukay denn der Überzeugung wären, das Ricken sich hier nochmal richtig reinhängt.

Dann hätten wir zwar bei einem 4-3-3 System im Mittelfeld eine Art Luxusproblem - aber falls Neuville sich wirklich nicht mehr so ganz berappeln sollte, würde Rösler wohl eh auf die linke Angriffsseite rücken.

also:

Rösler/Neuville---Friend---Lamidi

---Coulibaly---Ricken---

---Paauwe---

Daems/Compper-Brouwers-Gohourie-Bögelund

Ricken könnte auch für Lamidi spielen, um Freiraum für Marin zu schaffen.
joa... also ein motivierter Ricken könnte sicherlich gewinnbringend sein.
 

Ziege

Pferdehasser
ich kann mir nicht vorstellen, das der noch nach den aussagen zu uns kommt. wie sieht das denn aus? in dem interview heisst es, er hat keine anfragen, hatte mal eine von gladbach und seitdem nichts mehr. da wollte er aber nicht hin.

und jetzt, als notnagel dann doch gladbach? ich möchte auch gar nicht wissen, wie die fans drauf reagieren, wenn er nach seinen aussagen hier aufläuft.
 
Er wäre sicherlich eine Verstärkung.
Aber wenn er nicht will,muß er halt seinen laufenden Vertrag bei Dortmund aussitzen.
Mich würde interressieren was er macht wenn sein Vertrag ausläuft.
Herzensangelegenheit hin oder her-dann MUß er gehen!
 

Ziege

Pferdehasser
aber ich dneke mal, nach den letzten weisungen des trainers hat auch selbst ein ricken gemerkt, das er keine chance mehr hat und sich das mit dem dableiben wohl abschminkt.
 
Das Kapitel Dortmund ist für ihn beendet!

Und was man gestern sagte - wen interessiert das im Fußballgeschäft denn heute noch?

Bestes Beispiel Polanski: Erst will er sich die zweite Liga nicht zumuten und der Trainer setzt eh nicht auf ihn - und nun ist es wieder die große, beidseitige Liebe... ja ja!

So wie ich den Kicker-Bericht verstanden habe, ist Ricken definitiv ausgemustert und wir waren der einzige Verein mit Interesse an seiner Person weit und breit.
Klar, nun haben wir Rösler und Coulibaly! Dennoch: Für die rechte Außenbahn oder auch Zentral, würde ich einen Ricken nicht verschmähen. So denn WILLE(!!) und Gehalt stimmen.
 
Die sollen jetzt ja die Finger von dem lassen,mit seiner Aussage ist er sowieso bei mir unten durch.Ich glaube auch nicht das er sich die 2.Liga antut,aber vieleicht nimmt ihn auch keiner in der 1. Liga und dann werden wir ja sehen was wird,hauptsache nicht zu uns,auf den können wir gut verzichten.
 
Oben